Get it on Google Play

Keimzahl erhöht nach Leistungskontrolle

Antworten: 9
Quacksi 15-05-2012 14:20 - E-Mail an User
Keimzahl erhöht nach Leistungskontrolle
Ich habe das Problem bereits zum 3. Mal, dass wenn der LKV da war und gleichzeitig am Tag die Molkerei dei Keimzahl prüft, diese stark erhöht ist.
Derzeit geht sich das 2 monatige Geometrische Mittel unter 100 leicht aus.
Aber es kann echt nicht sein, dass die immer versaute Schläuche mitnehmen.
Einmal, und das ist kein Schmäh wurde mit dem LKV Schlauch auch der Boden berührt und zwar beim Umstecken!
Die LKV Kontrollgarnitur wird auch immer auch nach dem ersten Waschgang (kalt) entfernt.
Wo bleibt die hygiene, hab schon mehrmals urgiert, der Fehler liegt laut Gesprächen nicht beim LKV ...
War klar oder........LOOOOOOOOOOOL
freidenker antwortet um 15-05-2012 18:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Keimzahl erhöht nach Leistungskontrolle
@Quacksi

hi,
bei mir kommt das auch öfter mal vor das ein Schlauch den Boden berührt trotzdem keine Probleme mit der Keimzahl. Die ist bei mir meist nur dann erhöht wenn was beim Waschautomat nicht ok ist, beim Milchfilter oder beim Bereich Kühler und Tank - kein Schmäh ;-)

mfg

mostkeks antwortet um 15-05-2012 19:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Keimzahl erhöht nach Leistungskontrolle
Bei uns gibts da nie Probleme, auch wenn ein Schlauch mal auf dem Boden liegt. Nur die Garnitur vom LKV macht bei uns den gesamten Waschgang mit.
LG

Schadseitn antwortet um 15-05-2012 20:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Keimzahl erhöht nach Leistungskontrolle
joooooo i bin moi abgsaugt woan und daun millionen von keimen,... hob aungruafm aun de molkerei und hob gfrogt wos da vorgänger für keimzahl hatte,.. und siehe da,... do is da käse im schlauch bliem und daun is meine daherkumma,.... probe gelöscht 1 woche meine milch durchgeprobt und nix zum findn also lags am vorgänger!


Shalalachi antwortet um 15-05-2012 20:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Keimzahl erhöht nach Leistungskontrolle
Wenn der LKV nur immer kalt durchspült dann muss ja da lauter Käse drin sein.
Der Kontrollor hat aber auch sicher einen Chef, wenn er schon selber net so weit is.

tch antwortet um 15-05-2012 21:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Keimzahl erhöht nach Leistungskontrolle
Kalt vorgespült? kaum möglich....

Wenn es Dich schon zum dreitten Mal mit der gleichen Methode erwischt hat, bist Du nicht Lernfähig oder ein Schweinchen!
Es liegt an Dir die Prüfgeräte vor dem Melken in der Anlage zu reinigen und zu desinfizieren.
Wenn Du das nicht machst ist es alleine Dein Problem.
Du hast doch sicher die Möglichkeit die Keimzahlen übers Internet abzufragen.... zeig den LKV Mitarbeiter den Ausdruck...... er wird ganz sicher einer Reinigung vor dem Melken zustimmen.

Der Fehler liegt in dem Fall bei Dir!

tch


Quacksi antwortet um 15-05-2012 23:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Keimzahl erhöht nach Leistungskontrolle
@tch
Moment...wie gesagt, nach der Leistungskontrolle wird die Apparatur nur im ersten Spülgang gewaschen. Er ist meist schnell fertig und möchte natürlich nicht so lange warten ist berechtigt. Aber ich habe mich erkundigt, da gibt es kaum Hygienerichtlinien.
Wie soll ich bitte seine Apparatur vor meiner Probemelkung reinigen, dafür habe ich keine gesonderte Einrichtung, ausserdem werden sie mit unserem Geld für ihre Tätigkeiten bezahlt.
Die anderen Keimzahl Ergebnisse vom I-Netz, klar die vorzeigen bei nächsten Mal ist eine gute Idee.

Dennoch das Hygienegesetz hat hier Null Anhaltspunkte, der schwarze Peter wird nur dem Landwirt zugeschoben... da muss die Hygieneverordnung dringend adapiert werden, ohne jetzt jemand zu beschuldigen!

tch antwortet um 15-05-2012 23:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Keimzahl erhöht nach Leistungskontrolle
Wie soll ich...... die Frage meinst aber nicht ernst, oder doch?
Wie werden die Kontrolleinheiten nache der Kontrolle bei Dir gereinigt?
Mit dem selben System kannst Du sie vorher reinigen!

Auch wenn der LKV Mann mit gereinigten Einheiten antanzt, es liegt an Dir ob Du saubere Milch liefern willst oder nicht.
Der Kontrollvorgänger kann bei seiner Anlage ein Problem haben. dann bekommst Du zwar eine optisch saubere Einheit , was nichts zu sagen hat.
Ob er warten will oder nicht ist seine Sache! Du hast Sorge zu tragen das die abgelieferte Milch in Ordnung ist, wennDu es zulässt der er mit ungereinigten nicht desinfiziertenn Geräten an Deiner Anlage hantiert, hast Du berechtigt den schwarzen Peter.

Nimm die Sache in die Hand!

tch


tomsawyer antwortet um 16-05-2012 05:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Keimzahl erhöht nach Leistungskontrolle
Hallo !

Wie sind Deine Keimergebnisse,wenn Du gerade keinen LKV Kontrollor in Deinem Betrieb hast ?
Auch die Tru Test Geräte gehören immer eine ganze Reinigung unterzogen.Geh zu Deinem LKV und sage denen was Du für eine Vermutung hast, gehört jedenfalls nachgegangen, woher so eine große Keimbelastung kommt.

helmar antwortet um 16-05-2012 06:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Keimzahl erhöht nach Leistungskontrolle
Bei mir sind die Geräte immer im ganzen Reinigungsvorgang mit drinnen gewesen. Da hat auch der Kontrollassistent drauf geachtet.
Mfg, Helga

Bewerten Sie jetzt: Keimzahl erhöht nach Leistungskontrolle
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;344044
Login
Forum SUCHE
Privatanzeigen
  • Westfalia Melkstand 1 x 5er
    Verkaufe einen Westfalia Fischräten-Melkstand mit 5 Plätzen, Abnahmeautomatik, Kochendwasserreinigung, Wasserring Vakuumpumpe. Preis VB.
  • Melkmaschine
    Für 4 Melkzeuge mit einem Waschautomat Thermomat 1.500i und einer Vakuumpumpe SAC 1000. Mit dabei ist auch die Milchpumpe und der Sammelbehälter.
  • Milchtank 260l mit Fahrgestell
    Inkl. Fahrgestell, guter Zustand, innen wie außen.
  • Neue wertige Eimermelkanlage DeLaval
    Daten von Anlage: Vakuumpumpe BVP Ölgeschmiert mit Schiebern (300l). Vakuumregler MVR, Vakuumniveaus von 30–60 kPa, Melkzeug Harmony. Plus: •15 l/min Durchflussleistung, •450 ml Sammelstückvolumen, •16 mm Innendurchmesser Ø Auslass, •2,2 kg Gewicht, •Top-Flow. Inkl. Leitungen, Druckanzeige, Betriebsstunden anzeigen, Spülautomat, Melkeimer Edelst.
  • Melkmaschine / Vakumpumpe
    Verkaufe Melkmaschine.
Berichte über Milchvieh

LANDWIRT Praxistag Kuhsignale

Lernen Sie vom Schweizer Kuhsignaltrainer Christian Manser, wie Sie die Haltung Ihrer Kühe verbessern können. Sie werden von gesunden und leistungsbereiten Kühen profitieren! Melden Sie sich gleich an zum exklusiven Tagesworkshop!

Weltmilchtag: Lage nach wie vor angespannt

Das dritte Jahr in Folge liegen die Erzeugermilchpreise unter den Herstellungskosten. Anlässlich des Weltmilchtages sprachen Molkereivertreter sowie der steirische LK Präsident über die Lage der Milchbauern.
Werbung

Live-Einstieg im Rinderlaufstall von Schauer Agrotonic

Beim Live Einstieg am 26. April zeigten wir euch einen sehr modern ausgestatteten Rinderlaufstall von Schauer Agrotronic. Der Milchviehbetrieb Windmaisser legt auf Wirtschaftlichkeit in der Ausstattung Wert und arbeitet unter anderem mit dem Enro Entmistungsroboter für die Spaltenhygiene und einen Transfeed DEC Fütterungsroboter.

Fleckvieh: Bullenparade 2017 in Neustadt an der Aisch

Am 1. Mai waren in Neustadt an der Aisch wieder alle Augen auf die aktuellen Vererber des BVN gerichtet. Das BVN-Team präsentierte den angereisten Züchtern knapp 100 Bullen.

"Die Milchkrise ist noch nicht überwunden"

Bei der Generalsversammlung der Obersteirischen Molkerei wurde über das turbulente Milchwirtschaftsjahr 2016 bilanziert. Durchschnittlich lag der Milchauszahlungspreis über alle Sorten bei 32,42 Cent netto.
Weitere Artikel

IG Milch: 37 Milchbauern noch ohne Liefervertrag

Trotz intensiver Bemühungen haben bis dato 37 Milchbauern der ehemaligen Liefergemeinschaft Freie Milch Austria/Alpenmilchlogistik keinen Abnehmer. Nur mehr bis Ende April wird die Milch dieser Bauern abgeholt.

EU-Milchmengenreduktion: weniger angeliefert

Im Rahmen der von der EU geförderten Milchmengen-Reduktionsmaßnahme haben in der ersten und zweiten Antragsperiode (Oktober 2016 bis Jänner 2017) 48.288 Erzeuger um insgesamt 860.907 t weniger Milch abgeliefert, teilte die EU-Kommission mit.

EU: Erzeugermilchpreis im Februar gestiegen

Die EU-Erzeugermilchpreise sind im Februar 2017 weiter angestiegen. Führende europäische Molkereien zahlten ihren Lieferanten im Schnitt 33,44 Cent netto/kg Rohmilch.

Rindermarkt: Angebot in allen Kategorien stabil

Im Vergleich zur Vorwoche gab es keine preislichen Veränderungen. Angebot und Nachfrage sind bei weiblichen Schlachtrindern und Schlachtkälbern ausgeglichen.

Milchbauern brauchen eine klare Strategie

Im Rahmen der 44. Viehwirtschaftlichen Fachtagung in Gumpenstein forderte Agrarökonom Leopold Kirner eine bewusste Entscheidung für eine Produktionsstrategie sowie mehr Innovationsbereitschaft von den Milchbauern.

Schlachtkälber vor Ostern gefragt

Kurz vor Ostern ist die Nachfrage bei Schlachtkälbern hoch. Die Preise für Kühe und Kalbinnen sind im Vergleich zur Vorwoche unverändert.

Kälber richtig aufziehen

Das Kalb stand beim Internationalen Fachtag zur Kälberaufzucht am 30. März 2017 im Mittelpunkt. 300 Besucher informierten sich über Kälber-TMR, Hygiene im Kälberstall und nutzten das breite Angebot an geballtem Wissen.

Sensortechnik für Rinder im Praxiseinsatz

Rinderzüchter Peter Haring aus Wettmannstätten lässt seine Kühe seit drei Jahren von Sensoren überwachen. So hat er die Gesundheit und Fruchtbarkeit seiner Herde rund um die Uhr im Blick.

Rund um die Brunsterkennung beim Rind

Beim ersten LANDWIRT Praxistag stand das Thema Brunsterkennung im Mittelpunkt. Landwirt Peter Haring, Tierarzt Dr. Walter Peinhopf und Agrarwissenschaftler DI Christian Fasching informierten die Teilnehmer praxisnah und umfassend.

VÖM sieht stabile Lage am Milchmarkt

Am 28. März 2017 präsentierte die Vereinigung österreichischer Milchverarbeiter die Bilanz des Milchwirtschaftsjahres 2016 in Wien. Nach dem Härtetest 2016 sei die Milchwirtschaft besser ins neue Jahr gestartet.

Preise für Schlachtkühe steigen

Kurz vor Ostern ist die Nachfrage für Schlachtkühe ist weiterhin lebhaft. Schlachtkälber werden ebenfalls stärker nachgefragt.

Ab-Hof-Versteigerung am Betrieb Grabner

Über 50 Jahre lang wurde am Betrieb Grabner gemolken. Im Zuge einer Ab-Hof-Versteigerung Mitte März 2017 stand die gesamte Herde zum Verkauf. Von nun an weiden Murbodner Rinder auf den Flächen.

Fliegenplage verhindern

In diesem Moment entwickeln sich die ersten Fliegenlarven in Ihrem Stall. Wie gehen Sie gegen die Plagegeister vor? Wir vom LANDWIRT suchen die besten Vorschläge unserer Leser.

Was ist Milch?

In den USA ist ein Streit um die Definition von Milch entbrannt. Mittlerweile sind die Umsätze mit pflanzlichen Alternativprodukten deutlich gestiegen, was eine klare Abgrenzung des Begriffs erfordert. Die EU hat das Problem der missbräuchlichen Verwendung des Begriffs Milch schon geregelt.

Preise für Schlachtkühe steigen weiterhin

Die Nachfrage bei Jungstieren, Ochsen und Kalbinnen ist ausgeglichen. Der Preis für Schlachtkühe stieg im Vergleich zur vergangenen Woche noch einmal um 3 Cent/kg.

Internationale Fachtagung zur Kälberaufzucht

Am 30. März 2017 dreht sich an der LFS Pyhra in Niederösterreich alles ums Kalb. 7 Referenten und 25 ausstellende Firmen stellen Ihr Wissen rund um die moderne Kälberaufzucht zur Verfügung. In Workshops vermitteln sie das Wissen für Milchviehbetriebe und Mäster praxisnah.

Schlachtkühe weiterhin nachgefragt

Schlachtkühe werden österreichweit weiterhin gut nachgefragt. Der Preis stieg um weitere 3 Cent/kg im Vergleich zur Vorwoche.

Preise für Schlachtkühe steigen

Die Nachfrage bei weiblichen Schlachtrindern ist lebhaft. Die Preise für Schlachtkühe stiegen im Vergleich zur Vorwoche um 3 Cent/kg.

China kauft mehr Milchprodukte aus der EU

Der Welthandel mit Milchprodukten hat sich im vergangenen Jahr belebt. China importierte deutlich mehr Milchpulver. Europa konnte seine Position als Exportweltmeister für Käse ausbauen.

Weidetriebwege - das müssen Sie beachten

Seit 2009 besteht am Bio-Institut der HBLFA Raumberg-Gumpenstein ein Triebwegschaugarten mit unterschiedlichen Ausführungen. Die 30-köpfige Versuchsherde testet deren Eignung für die tägliche Verwendung. Daraus lassen sich Empfehlungen ableiten, wie Weidetriebwege richtig angelegt werden.

Milchproduktion: Wie hoch sind meine Futterkosten?

Laut Rinderreport 2015 der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein liegen die Futterkosten durchschnittlich bei 23,7 Cent/kg Milch. Die Schwankung zwischen besseren und schlechteren Betrieben beträgt über 6 Cent/kg Milch! Wo gehören Sie dazu? Berechnen Sie bis Ende April ihre Futterkosten gratis.

Mehr Rinder, weniger Schweine in Österreich

Die Zahl der Rinder ist geringfügig gestiegen, der Schweinebestand ist weiterhin rückläufig. Ein Starkes Plus gibt es bei Schafen und Ziegen.

Erfolgreicher Abschluss der LANDWIRT Rinderfachtage

Mit dem LANDWIRT Rinderfachtag in Südtirol ging die Weiterbildungstour zu Ende. Über 180 Südtiroler kamen um die aktuellen Informationen zu den Themen Fütterung, Haltung, Gesundheit und Brunst abzurufen.

GlobalDairyTrade-Index legte zu

Bei der Auktion am 7.2.2017 stieg die Butter-Notierung um 4,7 %. Bei Milchpulver gibt es wenig Bewegung.