Stickstoffstabilisierung

Antworten: 2
JD6230 16-04-2012 17:02 - E-Mail an User
Stickstoffstabilisierung
Hallo,

Unsere Düngestrategie in Getreide sieht wie folgt aus:
1. Gabe: NAC (Mitte/Ende Feb. - je nach Befahrbarkeit)
2. Gabe: Gülle (Anfang/Mitte Mrz - sobald die Felder den ganzen Tag befahrbar sind)
3. Gabe: Gülle (Ende April/Anfang Mai) bzw. wenn nicht genug Gülle da - NAC (aber etwas später)
Kann ich zur 2. Güllegabe einfach mehr geben, wenn ich einen Stickstoffstabilisator zur Gülle gebe - die N-Verfügbarkeit sollte sich ja in die länge ziehen und nicht alles auf einmal zur Verfügung stehen.
Da würde die 2. und 3. Gabe zusammengelegt werden.

Macht sowas jemand?
Aufwandmenge?
Kosten?

PIADIN®
Der innovative Stickstoff-
stabilisator für organische Düngemittel

Weniger Arbeit:
Überfahrten können durch die Zusammenlegung von Gülleteilgaben bei gleichzeitig variableren Ausbringungsterminen eingespart werden.
Mehr Ertrag:
Die bedarfsgerechte Stickstoffanlieferung bringt höhere Erträge und bessere Qualitäten.
Umweltgerecht Düngen:
Die verringerte Gefahr einer Nitratverlagerung und gasförmiger Stickstoffverluste (Denitri-
fikation) u. a. durch Lachgas führt zu einer umweltgerechten Düngung. Gleichzeitig können durch die frühzeitige Gülleausbringung in der noch kalten Jahreszeit indirekt die Ammoniak-
verluste reduziert werden.

Produkttyp
Flüssigformulierung der Wirkstoffkombination 1H-1,2,4 Triazol und 3- Methylpyrazol

Technische Daten
pH-Wert: 6 - 7
spezifisches Gewicht: ca. 1,27 kg/l
Kristallisationsbeginn: ca. -20 °C


 


pek antwortet um 16-04-2012 18:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stickstoffstabilisierung
Bin schon neugierig ab das bei uns jemand kennt - habe auch die Top Agrar gelesen.
Preis wäre interesant ?


baerbauer antwortet um 16-04-2012 23:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stickstoffstabilisierung
probier mal Kohlegriess.
Ich wurde letztes Jahr zufällig Zeuge eines Versuches, wo die Gülle mit Kohlegriess versetzt wurde, ohne es zu wissen. Ich dachte der Bauer fährt nur irgendeinen Schlamm raus, da es nicht nach Gülle roch, sondern eher nach erdigen Schlamm. Da das Feld meinen Onkel gehörte, fragte ich was er da den für Zeugs gekauft hatte zum Düngen, und er meinte Gülle... ich konnte es nicht glauben, aber es war so.
Den Kohlegriess sollstlaufend dazu gebgen und der soll auch den ganzen Stickstoff binden und ihn dann auch so abgeben wie ihn die Pflanze braucht, da er ja in der organischen Masse leicht gebunden ist.
Einen Versuch ist es sicher wert.



Bewerten Sie jetzt: Stickstoffstabilisierung
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;340739




Landwirt.com Händler Landwirt.com User