Antworten: 22
steyr8100chrisi 16-04-2012 15:28 - E-Mail an User
Stadl
hi wir haben schon lange das problem das unser stadl immer mehr im bden einsinkt kann uns da vielleicht jemand helfen irgent ein tip oder so der stadl ist über 100 jahre alt


salcmi antwortet um 16-04-2012 16:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stadl
das haben stadel so an sich, da hilft nur regelmäßig mit der steinwinde an den ecken aufheben und neue steine unterlegen.
geht natürlich nur solange der unterste kranz nicht abgefault ist
mfg salcmi


JD6230 antwortet um 16-04-2012 17:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stadl
Hatten wir auch. Haben neben den Stehern (innen) ein Punktfundament betoniert, und einen neuen Steher dazugestellt. Seitdem steht der Stadl wieder!




helmar antwortet um 16-04-2012 17:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stadl
Wäre es möglich die angehobenen Säulen "gesund zu schneiden"? Denn im Allgemeinen sind das oft nur ein paar cm. Wenn es dir möglich ist zumindest unter den Säulen ein Fundament betonieren. Und ins Fundament gleich Eisen zum sicheren Verschrauben.
Mfg, Helga


steyr8100chrisi antwortet um 16-04-2012 19:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stadl
währe es theoretisch nicht auch möglich ein paar neue stützen zu machen und darunter steine zu legen und die zu befestigen weil die alten stützen sind sehr alt und groß und schwer und es sind keine steine drunter und der stadl ist insgesamt sehr groß


AnimalFarmHipples antwortet um 17-04-2012 00:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stadl
Ohne Verdeck am Traktor muß der Stadl eh net so hoch sein, oder ?
Mußt halt ab und zu die Tore etwas nachkürzen ...


helmar antwortet um 17-04-2012 07:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stadl
Wenn du dir deine Stadl von innen ansiehst wirst du bemerken dass die gesamte Holzkonstruktion ineinander verstrebt ist. Damit wurde erst die notwendige Stabilität erreicht. Auch die Verschalung trägt dazu bei. Wenn du neue Stützen machst, dann solltest du diese auch entsprechend versteifen. Sind oberhalb der alten Sützen nochmals Stützen oder liegt gleich das Dach auf? Falls das Dach aufliegt ist diese Sache einfacher zu lösen. Ansonsten würde ich dir raten oberhalb von neuen Säulen nochmals abzusichern.
Mfg, Helga


tomsawyer antwortet um 17-04-2012 08:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stadl
Wau, bei der Helga ist ein Stadelbauingeneur verloren gegangen.Aber Sie hat schon recht.
Du brauchst ja die alten schweren Säulen nicht wegheben,die sind sicher eingebunden.Du wirst mehrere Winden brauchen, hebst mit den Winden ein , zwei Säulen an, dann siehst eh gleich ob sie angefault sind, würde dann gesundschneiden (wenn es geht !) und ein Vierkantholz wieder drunterstellen, vorher aber ein Fundament betonieren,oder größere Steine als Fundament benutzen.Das Vierkantholz würde ich mit der alten Säule gut verbinden. (verschalen)
Hab so ein Projekt im Herbst gehabt.


steyr8100chrisi antwortet um 17-04-2012 18:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stadl
@animalfarmhipples
wir haben aber nur verdeck und ide kabine am trecker udn nen kipper im stadl stehen und das kürzen ist auch net so das wahre und ich komm jetzt schon net mehr im personen eingang mehr hinein weil ich mir fast jedes mal den kopf stoße bin ja auch stolze 1,90m


helmar antwortet um 17-04-2012 19:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stadl
Es gibt auch verzinkte Elemente zum Verschrauben.......hallo Ikarus...ich bin ein alter Holzwurm, es ist schon ein Zeitl her aber ich war fast 6 Jahre in einer Zimmerei mit Säge/Hobelwerk....die meiste Zeit zwar in der Säge und beim Hobeln, aber ein bisserl was habe ich schon bei den Kollegen mitbekommen....
Mfg, Helga


walterst antwortet um 18-04-2012 08:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stadl
ein paar Fotos her und man kann mehr sagen.

mit 2 Winden und einigen Hilfssäulen kann man schon einiges verbessern, um dann endgültig über Fundament- und Säulenmaßnahmen zu entscheiden.


steyr8100chrisi antwortet um 18-04-2012 16:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stadl
ok nur das problem ist der stadl ist über 100jahre alt und ich würde mich nicht so richtig truaen den anzuheben


walterst antwortet um 18-04-2012 17:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stadl
@chrissi

Bis zu welchem Alter kann man denn Deiner Meinung nach einen Stadl anheben?
Wo siehst Du das Problem und warum fragst Du nach einer Lösung, die Du gar nicht willst?


helmar antwortet um 18-04-2012 18:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stadl
Über 100 Jahre......es werden auf diese Methode noch ältere Stadel gesichert wenn jemand Sinn darin sieht und das Dach noch in Ordnung ist. Speziell jene welche mit Dirndlholz anstelle von Nägeln in der Abstützung gebaut sind sind so gut wie nicht auseinanderzubringen.
Mfg, Helga


steyr8100chrisi antwortet um 18-04-2012 18:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stadl
ja es ist meine sorge das mir das ganze stadl überm kopf zusammenbricht und ja es ist halt ziemlich groß wenn ich zeit habe stelle ich ein oder 2 bilder rein


jfs antwortet um 18-04-2012 23:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stadl
Geh zu einem Zimmermann deines Vertrauens, der kann dir eine konkrete Lösung anbieten. Auch beantwortet er die Frage der Rentabilität. Das Anheben eines Gebäudes stellt an und für sich kein Problem dar. Die rechten Fachleute, gutes Werkzeug, ordentliche Arbeitsvorbereitung. Was soll da noch schiefgehen?


steyr8100chrisi antwortet um 22-04-2012 12:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stadl
hab ich aber alles nicht


jfs antwortet um 22-04-2012 13:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stadl
Nun, wennst das alles nicht hast, dann lass die Sache. Denn Verunfallen und ev. Sterben kannst auch billiger. Es sind schon Kinder und Jugendliche beim Sandburgbauen ums Leben gekommen.


traktorensteff antwortet um 22-04-2012 18:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stadl
Stelle ein paar Bilder in dein Fotoalbum oder direkt hier herein.

Ich habe auch schon in einem Fernsehbeitrag gesehen, wie sie bei einem Fachwerkhaus eine Wand mit 2 Wagenhebern gehoben haben. Grundsätzlich geht so etwas. Man müsste vielleicht schauen, dass man nicht gerade an einem Punkt anhebt sondern die Kräfte verteilt. Das Ganze sollte natürlich schon zusammenhalten und beim Anheben nicht zusammenbrechen, falls der Zustand schon sehr schlecht ist. Normalerweise sieht man aber, was möglich ist.


Fallkerbe antwortet um 22-04-2012 18:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stadl
@steyr8100
gute Zimmerer findet man z.b. in den gelben seiten,
Ihr werkzeug bringen die in aller regel selbst mit.
Den Lokalaugenschein um die Möglichkeiten einzuschätzen machen die meisten sogar gratis.

100 Jahre ist im übrigen kein besonderes alter für eine Holzkonstruktion- wenn die immer trocken gehalten wurde, hält die noch ein mehrfaches.


Holzwurm357 antwortet um 22-04-2012 20:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stadl
Hallo Chrissi,

da du dich eh nit wirklich drübertraust, und wahrscheinlich noch nie bei einer solchen Arbeit dabeiwarst bzw. dich nicht auskennst, solltest hier wirklich den Rat von Fachleuten einholen und dich nicht mittels ein paar eventueller Fotos auf die Erfahrung einiger Möchtegern-Statiker verlassen.

Irgendwo in deiner Umgebung gibts sicher ein paar erfahrene Zimmerer oder Maurer, Bauern bzw. Altbauern, die handwerklich sehr geschickt sind hast auch sicher ein paar in deiner Nähe. das wär dann schon mal ein Anfang!

Einfach nur beliebig anzuheben und ein paar Säulen reinstellen, kann auch gewaltig ins Auge gehn, Unterzüge können angerissen sein, Träme angefault, Steine können aus der Mauer fallen, und erst das Bundwerk in den oberen Geschossen, da sind schnell a paar Holzverbindungen zerreckt, die meisten Kopfbänder und Zangen im Tennenbereich werden von den Bauern ohnehin, wenn die Maschinen grösser werden, einfach rausgeschnitten, und wenn da unüberlegt herum gezogen und gewunden wird, kanns leicht passieren, das das Dach mal a bissl heruntenweiterhängt :-)

Wo bist denn zuhause?
lg





steyr8100chrisi antwortet um 24-04-2012 17:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stadl
im waldvirtel nur aquf einer seite ist der balken wo die torangeln befestigt sind sehr morsch


Bewerten Sie jetzt: Stadl
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;340733




Landwirt.com Händler Landwirt.com User