Leck im Stahlblechtank beim Valtra 6850 Hi

Antworten: 12
holzsepp 14-04-2012 20:28 - E-Mail an User
Leck im Stahlblechtank beim Valtra 6850 Hi
Leider hab ich das unmögliche geschafft und nun rechts wo die Kabinenaufhängung mit dem Tank verschweisst ist einen kleinen Riss aus dem Diesel tropft.
Bitte keine Ratschläge zum schweissen und Wasserfüllen, ich weiß wie man es machen sollte.
Mich interessiert vielmehr die Alternative mit dem 2 Komponenten Flüssigmetall.
Wer hat damit schon einen Dieseltank abgedichtet.
Ich bitte dringend um seriöse Erfahrungen, herzlichen Dank im Voraus und beste Grüße Holzsepp


Fallkerbe antwortet um 15-04-2012 11:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leck im Stahlblechtank beim Valtra 6850 Hi
Hallo Holzsepp,

ich habe dieses verkleben mit 2k Flüssigmetall mal an einem Guss- Hydrauliköltank versucht.
Verschweissen war nicht so ohne weiteres möglich, deshalb der versuch mit dem Flüssigmetall.
Es hat (vorrübergehend) gut geklappt, war aber absolut nicht von Dauer.
Wenige Monate später was der Hydrauliköltank wieder undicht.

mfg




holzsepp antwortet um 15-04-2012 15:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leck im Stahlblechtank beim Valtra 6850 Hi
Danke für die Antwort@Fallkerbe
Ich hab ihn heute ziemlich leer gepumpt, das Loch ist auf halber Höhe, was heißt Loch ein Haarriss den man kaum sieht. Genau wo das Knotenblech von der Kabinenaufhängung endet und auch der Aufstieg ist dort befestigt.
Die Stelle ist aber sehr gut zugänglich. Und es handelt sich dabei um normales Stahlblech.
Ich hab einem Kumpel eine Probe vom Diesel gegeben und er hat nun 3 Wochen Zeit zu testen und ein beständiges Flüssigmetall zu finden, da ich ab Dienstag zur Kur fahre .
Wenn es nicht hält dann werden wir wohl schweissen, denken aber auch noch über andere Alternativen nach.
Gruß Holzsepp



po17g antwortet um 15-04-2012 16:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leck im Stahlblechtank beim Valtra 6850 Hi
Bei meinem alten 650 hat mein Vater mal den Tank mit einem Zweikomponenten kleber zugemacht war aber kein Flüssigmetall sonder kunststoff (glaub ich zumindest ist sicher schon 20 jahre her ist da in der mitte bei dem falz undicht geworden) das war aber dicht 100% über jahre. Das funktioniert sicher mu?t nur den richtigen kleber haben.

Mfg


pepbog antwortet um 15-04-2012 18:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leck im Stahlblechtank beim Valtra 6850 Hi
ganz blank machen - mit polyesterharz einstreichen - eine dünne matte auflegen und noch 2 tränken FERTIG !


elgra antwortet um 15-04-2012 18:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leck im Stahlblechtank beim Valtra 6850 Hi
Wenn da die Kabinenaufhängung auch dran ist wird mit kleben nichts werden da sich das immer Bewegt da wirst du ums Schweißen nicht drum herum kommen.

mfg Elgra


holzsepp antwortet um 15-04-2012 20:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leck im Stahlblechtank beim Valtra 6850 Hi
@elgra Das Problem ist jetzt nicht direkt die Kabine, eher der Aufstieg mit 3 Sprossen. Die untere Stufe ist schon gut 55 cm vom Boden weg, mit 2 Stufen ist das nicht mehr zu schaffen
Ich habe die Leiter im Wald etwas verbogen und mit der Seilwinde in 20 Sekunden wieder zurückgeformt in den Originalzustand, mich ein paar Tage gefreut und dann das Leck entdeckt.
Ich vermute daher das ich es bei dieser Aktion gemacht habe.
Es hätte von Anfang an verhindert werden können wenn an diesen Stellen ein Blechstreifen aufgedoppelt wäre, aber Valtra ist eben auch nur ein leistbarer Traktor und da auf solche Kleinigkeiten wird wohl im Werk nicht geachtet.
Ich verlasse mich auf meinen Freund, das er die richtige Methode findet, und Eure Erfahrungen lasse ich mit einfliessen, dann sollte es schon wieder was dauerhaftes werden.
Beste Grüße Holzsepp



textad4091 antwortet um 15-04-2012 21:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leck im Stahlblechtank beim Valtra 6850 Hi
Dass dir das nicht noch einmal passiert dass was am Aufstieg verbiegt würd ich die unterste Stufe vom Aufstieg abschrauben und stattdessen eine "Stufe" mit einer Kette oder dergleichen montieren; Da gibt es auch sehr feine Ausführungen an Forstmaschinen wo statt Ketten (mit feinen Seilen) verstärkte Gummibänder verwendet werden- Wär vl eine Dauerhafte Lösung des Problems; Wir haben die unterste Stufe vom N82 guten Gewissens abgeschraubt, da wär sonst Bodenfreiheit dahin gewesen .... Muss ma halt aufpassen dass ma den Traktor nicht in einer Mulde abstellt, da ka'ma dann gleich über einen Meter raufkraxln ....



holzsepp antwortet um 15-04-2012 22:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leck im Stahlblechtank beim Valtra 6850 Hi
@tria kann es sein das Dir Oberschlaumeier fad ist?
wenn du im Tag 30 bis 50 mal auf und ab springst und dazwischen schleppst ein 12 mm Seil und die Ketten den Berg hoch oder schneidest mit der Motorsäge, dann denkst du am Abend nicht mehr über Radlfahren nach.
Die 2 Stufe ist auf der Ebene ca. 80 cm hoch und im Gelände gleich mal mehr wie einen Meter, wenn Du weißt was ich meine.
Also ich bin zwar 185 cm groß aber nicht mehr der Jüngste und daher gönne ich dem geschundenen Körper mal eine Auszeit um noch 20 Jahre im Forst arbeiten zu können.
Ich würde mich schlecht fühlen wenn ich wegen einer Sportverletztung monatelang nicht arbeiten könnte, aber die Menschen ticken eben unterschiedlich.
Abgesehen davon hast du mir mit Deiner Aussage nicht wirklich weitergeholfen, sie wäre also sehr entbehrlich.

@textad4091 Sicher werde ich darüber nachdenken eine flexible bessere Lösung zu montieren, weil mit 2 Stufen ist das bei der größten möglichen Bereifung nicht zum erklimmen, außer von Hochleistungssportlern zum persönlichen Ertüchtigung aus Langeweile, die mitunter versuchen mit uns arbeitenden Leuten mitzureden.
Beste Grüße Holzsepp


schellniesel antwortet um 15-04-2012 22:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leck im Stahlblechtank beim Valtra 6850 Hi
@holzsepp

wer bis zu 50 mal pro Tag auf und ab springt ist auch ein Sportler *gggg*

Was deienn tank angeht habe ich noch mit keinem säurebeständigen 2k Flüssig-Metallkleber rep aber den Kühler vom t84 und der hält jetzt schon 8 Jahre!

Wennst du durch Vitamin B günstig rankommst ist es ein versuch wert allerdings wenn da wirklich der Aufstieg befestigt ist und du den so extrem belastest dann wird die Lösung eben nicht auf dauer sein!

Mfg Andreas


holzsepp antwortet um 16-04-2012 12:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Leck im Stahlblechtank beim Valtra 6850 Hi
@tria Kein Problem-Wenn du alle Öle selbst wechselst dann kann der technische Verstand nicht so schlecht sein, bei den heutigen Maschinen.
Ist doch schön eine gesunde Einstellung zu haben, bin ganz deiner Meinung, ich habe mit dem was ich geschrieben habe auch etwas übertrieben aber mein fürs Alter eigentlich noch ganz gesunder Körper schafft es trotzdem nicht 85 bis 100 cm auf und ab zu springen. Ich bin 42 und wenn ich 5 kg abnehme habe ich Idealgewicht, ich ernähre mich immer bewusst und ausgewogen, du siehst es ist nichts neues für mich.
Mir wird eine für mich zufriedenstellende Lösung einfallen und ich bedanke mich für alle Ratschläge, wenn ich fertig bin werde ich berichten für was ich mich entschieden habe, dentiere jetzt wieder zum schweissen.

Beste Grüße Holzsepp



Bewerten Sie jetzt: Leck im Stahlblechtank beim Valtra 6850 Hi
Bewertung:
5 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;340473




Landwirt.com Händler Landwirt.com User