Probleme köppel Mäher

Antworten: 16
bergbauer5 04-04-2012 15:37 - E-Mail an User
Probleme köppel Mäher
Da ich einen Mäher Köppel BT14 Bj sept. 2007 besitze und sehr viele Problemme hatte (ab 35 st. hydraulik, bei 75st. repariert, momentan läuft er wie lange ? ) würde mich interresieren ob jemand ähnliche erfahrungen hat.


Junglandwirt87 antwortet um 04-04-2012 18:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Probleme köppel Mäher
Hallo Bergbauer5,
seit 2007 bin ich auch leider Besitzer einer Mähmaschine Köppl Bergtalent, schon nach wenigen Arbeitsstunden hat es mit den ersten Problemen angefangen. Die Maschine hat immer nach rechts abgeschert, weil auf ein Rad weniger Kraft übertragen wurde. Durch mehreren Versuche vom Kundendienst das Problem durch Ölwechsel und Drehgriff wechsel, die zu keiner Lösung geführt haben, wurde die Maschine im Herbst ins Werk zurückgeschickt. Bei der Heuernte im darauffolgenden Jahr war schon am ersten Arbeitstag Schluss mit Lustig. Das Bergauffahren war nicht möglich da die Maschine nicht gezogen hat.Wieder eingeschickt und nach einen Monat wieder zurück, beim Mähen nach einer Stunde ging nichts mehr, die Maschine ist einfach stehen geblieben und nicht mehr gestartet. Wieder zurück ins Werk und wird im Dezember wieder zurück geliefert. Im Jahr 2010 steht die Maschine wieder die elektrische Kupplung ist kaputt, wurde vom Kundendienst ausgetauscht, es wurde wieder die gleiche elektrische Kupplung eingebaut. 2011 beim ersten Schnitt wurde wieder die Kupplung hin, wurde wieder vomKundendienst aber dieses Mal wurde diese durch eine Kupplung mit Seilbetätigung ersetzt.. Und was passiert 2012? Ich lass mich überraschen. Meinen Fazit: viel Ärger und zusätzliche Kosten von einigen Ersatzteile (Musste zwar nicht alle Ersatzteile zahlen da die Maschine 2 Jahre Garantie hatte aber immer hin), liegengebliebenes Heu und Kosten für das Ausleihen von einer Ersatzmaschine. (im ersten Jahr wurde eine Ersatzmaschine vom Verkäufer ausgeliehen aber in den letzten Jahren nicht mehr) die Arbeit musste trotzdem weiter gehen.
Momentan läuft diese Maschine auch bei mir aber wer weis wie lange.

Schöne Grüße
Junglandwirt87



leitnfexer antwortet um 04-04-2012 21:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Probleme köppel Mäher
Hallo!

@Junglandwirt87: hast du einen Stundenzähler drauf? Wie viele Btr.h hast du auf deinem BT? Wenn kein Zähler dann bitte grob schätzten.
Deine Aufzählung bestätigt mir einmal mehr, damals die richtige Entscheidung getroffen zu haben(Rapid statt Köppel).
Ich stehe zwar auch zumindest einmal pro Jahr, mach aber rd 400 Stunden, vorwiegend im überbetrieblichen Einsatz, da muss man damit schon rechnen.
gruß, leitn
 



JohnHolland antwortet um 05-04-2012 01:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Probleme köppel Mäher
die anfänglichen probleme beim bt 14 sind bereits ausgemärzt, bzw. gibt es den bt 14 nicht mehr


bergbauer5 antwortet um 05-04-2012 08:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Probleme köppel Mäher
Hallo Junglandwirt 87
Hatte die gleichen Probleme, Mäher lief nach rechts ( Werkstatt ), wieder das gleiche muster (Werkstatt ) Obwohl der Verkaüfer des Mähers und die dazugehörige Wekstatt sehr bemüht waren ( sehr viele Telephonate mit Fa. Köppel ) lief der Mäher nie richtig. An einen überbetrieblichen Einsatz war sowieso nicht mehr zu denken. 2009 war dann eine Farce ! Nachdem ein Antribsmotor zur Werkstätte geschikt wurde , wurde ich von der Fa. Köppel ersucht mit der Reperatur zu warten bis zur Herbstmesse ,da sie einen technisch beseren ( vorher waren die Problemme anscheinend nur bei mir ) BT 14-2 bringen ,und einen umtausch zur zufriedenheit des Kunden vorschlugen , wußte nach der Messe niemand mehr davon . 2010 wurde der Mäher zur Fa köppel gebracht und repariert. ( jedoch nicht so wie mit Köppel vereinbart) Nach langem Streit mußte ich die Reperatur bezahlen ( Die betriebskosten Kaufpreis und Reperatur und umstände bei den wenigen Stunden sind enorm! ) 2010 und 2011 ( momentan laüft er) fast kein Einsatz . Warscheinlich werde ich denn Mäher auf ein anderes Produkt tauschen .


bergbauer5 antwortet um 05-04-2012 08:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Probleme köppel Mäher
Servus Leitenfexer
ich habe ca. 90 Bst. am Betriebsstundenzähler


bergbauer5 antwortet um 05-04-2012 13:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Probleme köppel Mäher
Sevus John Holland
Wenn mann so eine teure Maschiene kauft nimmt man diese zum Arbeiten. Da der Mäher jedoch ab ca. 35 Bst.nicht mehr richtig funktionierte , nimmt nan an, das der Hersteller des Produktes sich der sache so seriös annimmt wie beim verkauf des Gegenstandes . Mir ist aufgrund des erlebten ( viel versprochen wenig gehalten ) klar geworden das nur der bleibt der schreibt .( Handschlag, mündliche abmachungen wurden nur abgschoben).Solche Probleme kosten bei zuviel gutgläubigkeit sehr viel geld .


leitnfexer antwortet um 05-04-2012 18:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Probleme köppel Mäher
Hallo!

Meine Meinung über Köppel möchte ich hier nicht so deutlich schreiben, aber ganz allgemein ist halt auch die Vertretung sehr wichtig. Ich war bei Rapid anfangs sehr zufrieden(auch mit Mündlichen absprachen) leider hat man dann den Herrn S. beim GI "rausgebissen", dann war das nix mehr.
Nun ist bekanntlich Reform zuständig, und ganz ehrlich fühle ich mich bislang gar nicht wohl dabei...

Das ein Mäher dieser Preisklasse keine 100 Stunden schafft, find ich wirklich krass!


Junglandwirt87 antwortet um 06-04-2012 21:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Probleme köppel Mäher
Hallo leitenfexer,

habe ungefähr 400 Stunden drauf. Wenn diese Maschine auch diesen Sommer nicht funktioniert dann bin ich gezwungen den Mäher einzutauschen. Leider weiß ich nicht welcher, da mir momentan keiner überzeugt. Bin nähmlich skeptisch geworden, alle versprechen das Beste von Besten aber wenn gekauft und Garantie abgelaufen ist will keiner mehr davon wissen.

Grüße
Junglandwirt87



Sarntaler antwortet um 30-08-2014 20:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Probleme köppel Mäher
Hallo Junglandwirt 87
Ich besitze seit 2010 einen Köppl Mäher BT 18-2,
diese Probleme die Sie schildern sind mir unbekannt. Kollegen von mir besitzen auch dieselbe Maschine haben auch keine Probleme unsere Stundenzähler sind knapp an die 500 Stunden und die Mäher werden bis an die 55°-60° Hanglage beansprucht, da machen andere längst schlapp.
Ich benutze die Maschine zum mähen, Heuschieben, im Winter wird noch eine Schneefräse 1,2m angebaut ohne Probleme.
Beim Mähen fahre ich sogar 45°-50° bergauf ohne Probleme.
Ich benutze den BT-18-2 beim Heuschieben an einem Nachmittag bis an die 7 Stunden in einem Zug, ich habe Motormäher gesehen die am Nachmittag bei großer Hitze stehengeblieben sind und das nach einer Stunde, diese Marken möchte ich hier nicht nennen.
Den BT 18-2 kann ich nur weiterempfehlen,
geringes Gewicht, tiefe Bauweise, Gewicht in Bodennähe, relativ großen Futterdurchlass unter der Achse geschweißte Stahlachsen und nicht Gussteile die bei seitlichem abrutschen springen, und sie läuft immer.
So schlecht kann dein BT-14 nicht sein an sonst hättest du Ihn sicher schon eingetauscht.
Grüße
Sarntaler






hjokl antwortet um 10-12-2014 16:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Probleme köppel Mäher
hallo,
Da ich im Bereich Steilhangmotormäher was machen muß wäre es interessant was die vorigen Schreiber heute von Köppl halten.
Haben die Probleme aufgehört und läuft alles in Butter oder wurde auf eine andere Marke gewechselt?
Danke für Infos!
schöne Grüße
jakob


Fendt312V antwortet um 22-01-2015 21:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Probleme köppel Mäher
Unser BT 18/2 ist die bisherigen 70 Std. tadellos gelaufen. Einmal war der Motor nicht so optimal gelaufen und das wurde mit einer Reinigung des Vergasers beseitigt. Das Geld wert nach meiner Meinung. Stundenlang fahren volle Leistung über Stock und Stein dank Ölkühler kein Leistungsverlust. Ein Probemäher von Reform ohne Ölkühler hat bei uns nach 1,5 Stunden derart an Leistung verloren dass die kleinste Steigung nicht mehr gefahren werden konnte. Wenn wir dran sind am mähen soll was vorwärts gehen sonst schlafst ja ein.


Fendt999 antwortet um 29-07-2015 19:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Probleme köppel Mäher
Haben auch einen BT mit 14 PS, Mähmaschine hat gute 500 Std. am Zähler keine Probleme. Kann mich nur den vorigen Usern anhängen, dank Ölkühler volle Leistung über Stunden, hatten eine Rapid zum probemähen kein Vergleich - wird schnell warm und verliert an Leistung, das kenne ich beim BT einfach nicht. Der Mäher ist zudem in extrem steilem Gelände noch Steigfähiger, vermutlich wegen des geringeren Eigengewichtes. Ich kann diesen Mäher nur weiterempfehlen. Hatten noch nichts besseres in die Hände bekommen um steile Flächen einfacher bewirtschaften zu können. Der Aebi CC56 ist auch ein toller Mäher, hat uns gut gefallen, ist aber einfach zu schwer um wirklich steil mähen zu können, da klettert der BT ganz anders, dem kann kaum einer das Wasser reichen. ( Brielmaier ausgenommen, der hat aber andere Defizite möchte aber nicht ins Detail gehen ). Kann die Probleme die andere hier schreiben jedenfalls ganz und gar nicht bestätigen. Wir würden gegen keinen derzeit am Markt erhältlichen Breitspurmäher tauschen.


hjokl antwortet um 29-07-2015 21:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Probleme köppel Mäher
hallo Fendt999,
das ist ja fast wie ein Werbeprospekt.
Ich fahre seit 1982 Breitspurmäher mit Doppelmesser,(Rasant),in steilem Gelände, kann also ein bißchen mitreden.
Heuer bisher 60 Stunden mit Köppl, ( es könnten 80 sein wenn keine Ausfälle gewesen wären) etwa 30 mit Aebi der wegen Motorproblemen die meiste Zeit steht und ca. 20 mit dem Rapid des Nachbarn.
Auf Motor schimpfen bringt jetzt aber nichts weil alle 3 den selben Motor haben, Briggs u. Stratton/Vanguard.
Ich muß dir recht geben, der Köppl ist von allen am feinsten zu fahren, am schnellsten umgedreht und am Steilhang der beste.
Irgendwo muß aber ein Hund begraben sein, ich könnte dir auf Anhieb 5 ehemalige Köppl Fahrer sagen die jetzt begeisterte Rapidler sind.
Für mich unvorstellbar ein Köppl mit 500 Stunden und keine Probleme.
Es würde mich reizen mit deinen Nachbarn über deinen Mäher zu reden, wenn die mir dann auch erklären dass du einen angefangenen Hang eigentlich immer fertig mähen kannst und die Maschine nie tageweise in der Hauptsaison herumsteht dann werde ich nächstes Jahr einen Köppl kaufen.
schöne Grüße
jakob


Junglandwirt87 antwortet um 29-07-2015 22:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Probleme köppel Mäher
Hallo,

ich habe mittlerweile mehr als 1000 Stunden drauf. Aber die Probleme haben nie aufgehört. Letzten Sommer ist wieder die Kupplung kaputt gegangen. Und diesen Sommer ist die Antriebswelle des Hyromotors abgebrochen. Zum Glück konnte ich das Rad auffangen weil sonst weis ich nicht was passiert wäre. Ich habe auf Ibex 14 gewechselt und bin damit zufrieden bis jetzt.

Schöne Grüße von einen ehemaligen Köppelfahrer
junglandwirt87


Fendt999 antwortet um 01-08-2017 14:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Probleme köppel Mäher
Habe beim alten BT2 1170 Std drauf gefahren, dann hat der Motor etwas angefangen zu meckern. Habe heuer den neuen BergTalent in Empfang genommen. Hoffentlich ist diese Maschine auch so robust wie die alte, denn ich kann bislang nur gutes über den BT berichten. Apropo Nachbar, der hat sich letztes Jahr auch einen BT zugelegt!! Seltsam...


jakob.r1 antwortet um 02-08-2017 21:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Probleme köppel Mäher
@junglandwirt.... Grüß Dich !
Du hast bereits 2012 geschrieben, das Du Deinen BT seit 2007 hast und nur Probleme damit einfährst. Dann hattest Du plötzlich 2015 mehr als 1 Tausend Betriebsstunden drauf.
Ist ja fast ein Wunder, Deine Geduld mit einem immer kaputten Mäher trotzdem in 8 Jahren soviele Betriebsstunden draufzufahren.
Ich würde bei so einem Mäher nach ein paar erfolglosen Reparaturversuchen eine Kaufrückwandelung machen, das ist klar.
Bei mir ist das so, das ich 2004 den ersten Köppl Bergathlet gekauft habe, Dann hat den 2010 ein Nachbar übernommen, der auch heute noch damit arbeitet. Selbst habe ich mir dann einen neuen Bergathlet und den Alpin Rake gekauft. Nachdem ich mir im Sommer 2015 alle großen Mäherhersteller der Königsklasse zum Vorführen bei mir eingeladen hatte, habe ich mir im Oktober 16 den funkgesteuerten Köppl Gekko und einen neuen Alpin Rake der auch per Funk im kupierten Steilhang zu fahren ist und auch per Funk die Schwaden abschieben kann, gekauft. Nächste Woche bekomme ich noch den 1,4m Köppl Mulcher mit Hammerschlegel am Rotor. Ich möchte betonen, das ich an j e d e m Mäher einiges auszusetzen habe, und auch für den Gekko bei der Firma Köppl einige Verbesserungswünsche eingereicht habe. So habe ich mir bereits selbst eine FPV- Kamera-Monitoranlage installiert, um bei Funkfahrten im schlecht einsehbaren Gelände trotzdem nicht in der Nähe mitlatschen zu müssen. Meinen Mäher habe ich dann beim Grünlandtag in Rodeneck/Südtirol vorgeführt.
Klar ist, das sich die Firmen welche selbst Mähtracs produzieren kein Interesse haben, das der Motormäher aus dem gleichen Haus diesen "ins Gäu" geht. So haben diese Firmen keine Funklösungen bei den Motormähern im Programm, weil ein funkgeführter Motormäher mit einem breiten Mähwerk bald den Mähtrac ersetzen kann. Die anderen Motormäherfirmen haben mangels automatisch verschiebbarer Achse oder einer Einrichtung mit ähnlicher Wirkung --- entweder keine Funklösung im Programm oder wie Brielmeier nur eine abgespeckte Funklösung. Wer es also schafft, einen Motormäher zu bauen, der sämtliche Geräte zum Mähen und zum Schwaden per Funk auch im steilsten Gelände bergauf-bergab abdecken kann, ist der "Moar" unter den Mäherherstellern. Dazu gehört unbedingt eine Einrichtung, welche den Auflagedruck der Anbaugeräte sowohl bergauf wie auch bergab bei Funkfahrten verändern kann. Sicher wird die Hauptarbeit im Hang immer quer durchgeführt, aber auch das reinrechen vom Waldrand usw. gehört halt dazu. Der Brielmeier ist zwar durch seine Bauweise bergauf gut geeignet, aber bergab viel zu kopflastig.
Rapid und Reform verzichten aus genannten Gründen auf den Funk, den IBEX wird als junge Firma wohl der Finanzrahmen nicht reichen um hier mitzumischen -- deshalb vermutlich auch keine Funklösung, und der Brielmeier hat keinen Platz für eine verschiebbare Achse und wird den Funk weiterhin "so mitlaufen lassen" oder aber eine andere Einrichtung der automatischen Gewichtsverteilung erfinden..... Aktuell kommt keiner am Köppl Gekko vorbei, der seinen Mäher mit Funk fahren möchte, ---- was da möglich ist können sich einige Käufer noch nicht vorstellen. Auch hat die Firma Köppl sicher den nötigen finanziellen Rahmen und den größten Erfahrungsschatz am Motormäherbau seit 1896 --- um den Gekko noch weiter zu verbessern um in der Königsklasse auch weiterhin weltführend zu sein.
@fendt 999 .... gratuliere Dir zum zweiten BT und wünsche Dir weiterhin viel Freude damit!
Beste Grüße
Jakob




Bewerten Sie jetzt: Probleme köppel Mäher
Bewertung:
2 Punkte von 7 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;338943




Landwirt.com Händler Landwirt.com User