Antworten: 11
amalie18 30-03-2012 13:03 - E-Mail an User
Weidezaunbau
Hi,

wir wollen einen Teil unserer Grünflächen für Mutterkühe mit Kälbern fix einzäunen. Dabei dachten wir an Betonschwellen und zwei Drähte.

Bei den Drähten sind wir uns aber nicht sicher ob wir 2 mm Alu-Draht oder doch lieber Stahlseile nehmen sollten.

Wie würdet ihr das lösen?
Kennt ihr günstige Quellen für Drähte/Seile?

Danke für eure Ratschläge

Mfg


walterst antwortet um 30-03-2012 17:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weidezaunbau
Ich halte das für einen ungewöhnlichen Zaun und bin selber gespannt auf die kommenden Tips.

Kälber mit 2 Drähten im Zaum/Zaun halten?



amalie18 antwortet um 30-03-2012 18:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weidezaunbau
Die Kälber laufen nicht weg. Sie schlüpfen zwar manchmal unten durch, sind aber nach ein paar Schreien der Mutter wieder in der Weide. Möchte aber gerne einen Deckstier mitlaufen lassen, und der soll nicht auskommen können.

Mfg



golfrabbit antwortet um 30-03-2012 19:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weidezaunbau
Beim Umstieg von Freileitung auf Erdkabel fallen bei únserem Stromversorger immer wieder Alu-Seile in größeren Mengen an. Durch geschickte Anfütterung/Verhandlung sind die recht günstig zu bekommen. Zum Zäunen gibts nicht viel Besseres.


walterst antwortet um 30-03-2012 19:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weidezaunbau
@amalie

als Anrainer an die Bundesstrasse hatte ich da eine falsche Vorstellung von der notwenigen Kälberdichtheit.


179781 antwortet um 30-03-2012 20:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weidezaunbau
Beim Zaunbau nicht herummurksen mit Altmetallteilen usw. Schaut euch einmal das Festzaunsystem an wie es z. B. die Firma Gallagher anbietet. Drahtseile von Freileitungen z. B. sind geschenkt noch teurer als normaler Weidedraht, weil man viel mehr Aufwand an Zaunstehern und Isolatoren hat.

Wichtig ist die richtige Höhe der Drähte. Für Mutterkühe mit Kälbern reichen in der Regel zwei Drähte. Einer auf ca 60 cm (da können sie unten durch fressen und man braucht nicth ausmähen) und einer auf ca 1 m. Wenn da allerdings eine Straße vorbeiführt, kann es sinnvoll sein, den unteren tiefer zu setzen.
Die Drähte (oder Schnüre) müssen elastisch angebracht sein, damit sie nicht reissen, wenn ein Tier drangeht. Ansonsten ist für die Hütesicherheit die sichere und ausreichend starke Stromversorgung das absolut wesentliche. Da geht kein Vieh durch, wenn es immer ordentlich stromt. Und der Deckstier macht nur dann Probleme, wenn auf der Nachbarweide eine stierige Kuh ist. Da ist allles was nich ordentlich unter Strom steht sinnlos.

Gottfried


hanomag1 antwortet um 30-03-2012 20:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weidezaunbau
mit Stahl seilen ist doch Übertrieben alu drähte reichen auch aber du musst drauf achten das einer tief genug ist damit die kälber nicht abhauen.aber ich glaube nicht das die kälber von der mutter kuh abhauen


mail_fra_bauer antwortet um 31-03-2012 11:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weidezaunbau
Hallo
Kann Gottfried nur voll zustimmen. Einmal vernünftig eingezäunt und man hat lange Freude damit.
Habe vor zehn Jahren auf Weide umgestellt. Mutterkühe mit Kalb zwei Drähte 2,5 mm (50 - 60 cm ,bzw ca. 1m Höhe). Kühe ein Draht in ca. 90 - 100 cm Höhe. Je nach Gelände ca. 20m Abstand zwischen den Akazienstehern. Gute Stromversorgung ist wichtig und dabei auf die Erdung nicht vergessen.

mfg Franz


walterst antwortet um 31-03-2012 11:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weidezaunbau
20 m Abstand der Pfähle? Interessant


179781 antwortet um 31-03-2012 16:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weidezaunbau
Auf gleichmäßigen Flächen geht das mit 20 m. Ein E-Zaun soll so gut gespannt sein, dass er da noch nicht weit durchhängt. Wenn buckliges Gelände ist, geht das natürlich nicht. Da müssen so viele Stecken hin, dass der Zaun immer den passenden Abstand zum boden hin hat.

Gottfried


Aussicht antwortet um 31-03-2012 17:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weidezaunbau
Hab mir vor einigen Jahren einen Fix-Zaun mit den bekannten T-Pfosten,und einem
Netz-Weidezaungerät mit Fernbedienung gebaut. Achte auf die richtige und ausreichende Erdung,
Spann drei Drähte oder Litzen-( denn was das Kälbchen sich lernt,verlernt die Kuh nimmer mehr-
ausbrechen und durchschlüpfen ) dann wirst a richtige Freude mit dem Zaun und den Tieren Haben

mfg NF


amalie18 antwortet um 31-03-2012 19:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weidezaunbau
Wir haben uns entschlossen bei den Betonschwellen zu bleiben, da ich genügend davon bei der Hand habe. Werden 2,5 mm Litzen nehmen (den Preis bei Gallagher finde ich akzeptabel) und 2 Drähte ziehen. Dies genügt nach meinen bisherigen Erfahrungen. Meine Kälber sind noch nicht verloren gegangen und der Stier wird halt mal im Auslauf an den Weidezaun gewöhnt.

Danke für eure guten Ratschläge.

Amalie


Bewerten Sie jetzt: Weidezaunbau
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;338326




Landwirt.com Händler Landwirt.com User