zur Jagd bei "persönlichen Freunden"

Antworten: 23
Christoph38 28-03-2012 14:16 - E-Mail an User
zur Jagd bei "persönlichen Freunden"
habt ihr die neueste Ausrede schon gehört zu den div. Jagdeinladungen des LH Platter

gerade im Radio: Pühringer: "...Es muss doch erlaubt sein sich von persönlichen Freunden einladen zu lassen..."

Für wie dumm halten uns eigentlich die Politiker ?

Es darf doch wohl stark bezweifelt werden, dass der LH Platter mit all den "Jagdeinlader" persönliche Freundschaften pflegt.
Abgesehen davon wird der nächste dann noch behaupten, es wird doch wohl erlaubt sein, wenn der LH einem "persönlichen Freund" einen gefallen tut (auf Landeskosten versteht sich)

Mein Eindruck ist, dass diese Art von Politkern derart abgehoben ist, dass man "Geschenke" von etlichen tausend Euro als normal betrachtet.
Niemand hat was gegen Freundschaft, aber € x tsd schenken, ohne igrendwelche Erwartungen gibts nicht, so schauts aus.

Wie es scheint besteht doch erheblicher Aufklärungenbedarf durch den "Verhaltenskodex" !


walterst antwortet um 28-03-2012 14:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
zur Jagd bei "persönlichen Freunden"
schön langsam sollten sich Platter und Parteikollegen jetzt darauf festlegen, ob es sich bei den Jagdeinladungen um
a) Verbringen der kargen Freizeit mit guten persönlichen Freunden und wertlosen Abschüssen
b) um Annahme einer freundlichen Einladung in Dankbarkeit gegenüber den Einladern, meist bedeutenden Persönlichkeiten, die außer die uneigennützige Weiterentwicklung des Landes keinerlei Interessen verfolgen
c) eine Dienstpflicht eines jeden Landeshauptmannes handelt, welcher er unverzüglich nachzukommen hat wie jedem angebotenen Stehachterl

Im Fall c) fordere ich Konsequenzen für alle Landeshauptleute, die noch keinen Jagdschein besitzen, diesen erst nach Amtsantritt erworben haben oder ihrer Dienstpflicht mit der Waffe nicht ausreichend nachkommen.


Christoph38 antwortet um 28-03-2012 14:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
zur Jagd bei "persönlichen Freunden"
Guter Vorschlag Walter, aber weist eh, mit solchen Festlegungen ist man ganz schrecklich unflexibel.

Da gibts dann Fälle die erst recht nicht ins Schema passen.
Das Ziel einer guten Regelung sollte doch sein, dass es die Normalbürger nicht zu bunt treiben und gleichzeitig den Alpharüden der notwendige Freiraum bleibt. ;-)

Dem Georg Wilhelm muss man gratulieren, wurde gestern mehrfach gebracht, wie er dem Tiroler "Dreissig-plus Ender" einen schweren Treffer verpasst hat.

Viele Tiroler sollen aber erbost sein bzw. befürchten, dass der Platter sein nettes Jagdhobby aufgibt und wieder kein Weiberrock sicher ist. Man wird sehen.
Wer für die Jagd nichts über hat, dem ist sicher lieber der Platter schiesst ein Paar Rehe und Hirschen, als sonst Blödsinn anzustellen. Ist halt eine Abwägungssache, wo der Platter am wenigsten Schaden anrichtet.

Den Tiroler Bauern will man ja die Agrargemeinschaftsgrundstücke wegnehmen. Waren die Bauern zu geizig mit Jagdeinladungen ? Jetzt haben sie den Scherbenhaufen, dass sie nicht rechtzeitig persönliche Freunde gebucht haben !



salcmi antwortet um 28-03-2012 15:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
zur Jagd bei "persönlichen Freunden"
Siehe auch

http://regionaut.meinbezirk.at/obernberg-am-brenner/politik/skandale-der-regierung-ohne-ende-d155312.html


golfrabbit antwortet um 28-03-2012 16:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
zur Jagd bei "persönlichen Freunden"
Ohne jetzt unseren vielgerühmten LH G. P. jetzt in Schutz nehmen zu wollen, muß doch auch darauf hinzuweisen erlaubt sein daß sich das Land Tirol seit Jahrzehnten eines der Spitzenjagdreviere im Oberland leistet. Ebendort werden ansiedlungswillige Firmenchefs etc. umgarnt und mit Abschüssen auf Landeskosten verwöhnt um für Gut-Wetter-Stimmung zu sorgen. Handelt es sich dabei ebenfalls um "Anfüttern"? Gibt es zweierlei Arten von Geschenkannahme? - Eine negative, wenn sie von Firmen kommt, aber auch eine höchst positiv einzustufende von Seiten des Landes? Gilt der alterwürdige Leitsatz daß derjenige am besten fährt, der auch beim Schmieren auf Draht ist, ebenfalls nur in die eine Richtung?
Außerdem wundert mich das extreme Interesse der Steirer etc. an Tiroler Kalamitäten doch auch etwas, bin zwar nicht so umfassend informiert wie unsere Forumsprofis aber rein vom Hausverstand her denk ich mir doch daß man in den jeweiligen Heimatbundesländern schon auch die eine oder andere saure Wiese trockenzulegen hätte.
Ps.: Der Wilhelm mit seiner Seite ist sicher ein Stachel im Fleisch der Apparatschicks - und das ist auch gut so! Aber menschlich ist dieser Typ so ziemlich das unsympatischste A........ch das man sich vorstellen kann.


Tyrolens antwortet um 28-03-2012 16:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
zur Jagd bei "persönlichen Freunden"
Oh, da fallen mir weit größere ein. Eben Platter, Switak, Rauch, Malaun, van Staa, usw. usf.

Wenn der Staat einen Industriellen anfüttert, ist das das Problem des Industriellen. Wenn ein Industrieller einen LH anfüttert, ist das unser Problem. Wir machen die Regeln. Der LH ist im Prinzip unser Handlanger.


walterst antwortet um 28-03-2012 17:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
zur Jagd bei "persönlichen Freunden"
@golfrabbit
ob ein Tiroler Landeshauptmann, der auch Ministerposten bekleidet hat,
seine rechte Hand, die von der Telekom geladen wurde,
der Bundes-ÖVP-Geschäftsführer,
die Telekomsprecherin aus Tirol,
der Altlandeshauptmann,
der Altaltaltlandeshauptmann,
der Agrarlandesrat
.......
Dreck am Stecken haben oder nicht, ist nicht allein eine Tiroler Angelegenheit.

Dass Feuchtgebiete in den anderen Bundesländern ebenfalls intensiver Drainagearbeiten bedürften, ist richtig.
Derzeit hat aber nur Tirol eine so geniale und nachhaltige Plattform und einen so konsequenten Aufdecker wie Markus Wilhelm.


Christoph38 antwortet um 28-03-2012 18:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
zur Jagd bei "persönlichen Freunden"
@ golfrabbit

Es gibt tatsächlich verschiedene Arten von Geschenken:
- Es gibt Geschenke weil man jemanden mag.
- Es gibt Geschenke von unbedeutendem bis sehr hohem Wert.
- Es gibt Geschenke die nur als Geschenke scheinen, in Wahrheit aber keine sind.
- Es gibt Geschenke, weil man jemand zu einer Gefälligkeit bewegen will usw.

Genau darum geht es bei der Korruption, die "falschen" Geschenke rauszufiltern.

Ein Firmeneigentümer kann völlig frei entscheiden, wo er seine Firma ansiedeln will. Er kann durch Geschenke gar nicht bestochen werden, da seine Entscheidung frei ist. Abgesehen davon wird keiner wegen eines Geschenkes von ein paar tsd für seine Firma Entscheidungen trffen die ihn selber ein vielfaches kosten.

Politiker sind dagegen gewählte Mandatare, die sich an gesetzliche Vorgaben zu halten haben und öffentliches Geld verwalten. Korruption hat hier den Zweck in die "richtige" Richtung nachzuhelfen.

Es gilt vor allem die Verwaltung des eigenen Vermögens von der Verwaltung FREMDER Gelder zu unterscheiden.

Niemand wird dem Platter etwas vorwerfen, wenn er SEIN Vermögen zugunsten seiner persönlichen Freunde verschleudert. Umgekehrt ist es genauso Korruption, wenn sich ein Manager schmieren lässt zu Entscheidungen die die Firma schädigen, deren Angestellter er ist.


helmar antwortet um 28-03-2012 20:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
zur Jagd bei "persönlichen Freunden"
..und es gibt Geschenke welche man nicht mal geschenkt haben möchte...
Mfg, Helga


Felix05 antwortet um 28-03-2012 20:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
zur Jagd bei "persönlichen Freunden"
...der Kommunismus lässt wohl jetzt langsam auch in den Bergen grüßen?


burlei antwortet um 28-03-2012 21:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
zur Jagd bei "persönlichen Freunden"
Ich glaube mann soll die Kirche im Dorf lassen, ich find nichts schlimmes wenn ein Lh. sich auf einen Abschuß einladen lässt od die Landesregierung eine Eigenjagd hat und ev. einen zukünftigen Arbeitgeber einlät .
Das selbe passiert wahrscheinlich auch mit Einladungen zum Opernball, Seefestspiele, etz.
lg. burlei


MF 5450 Dyna4 antwortet um 28-03-2012 21:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
zur Jagd bei "persönlichen Freunden"
Er muß eigentlich gar nicht eingeladen werden, denn in unserer Regierung gäbe es ja genug abzuschießen!!!!


Tyrolens antwortet um 28-03-2012 21:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
zur Jagd bei "persönlichen Freunden"
Diese Einladereien bringen überhaupt keine neuen Arbeitsplätze. Niemand siedelt wegen einer solchen Einladung einen Betrieb an und schon gar nicht im teuersten Bundesland Österreichs.


cyber antwortet um 29-03-2012 00:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
zur Jagd bei "persönlichen Freunden"
n`Abend

Die Kirche im Dorf lassen ......... die Diskussion beläuft sich nur auf Anfüttern im Sinne von Lobbyismus und Anbahnung.
Im Sinne von Korruptionsbekämpfung sollte sie das auch.
Auf Golfplatzniveau.
Bei der Jagd ist das Thema in sich das Kernproblem.
Geht es doch auch darum, dass mit dem Abschuss der enorme Wildüberhang gedeckt wird.
Auf höchster politischer Ebene.
Nur zu sehr sind mir die Berichte im Anblick über die jagende politische Führungsriege, vom Minister abwärts, ein Dorn im Auge.
Österreichweite katastrophale Wildschadensausmaße, zunehmend auf einem Niveau wie es wahrscheinlich noch nie in der Geschichte der Fall war.
Und das in Zeiten, in denen der Wald umgebildet werden soll, weg von der Monokultur.
Wildschadensmonitoring? Wozu?
Ein enormer Aufwand ...... um die eindeutigen Ergebnisse in der Praxis zu ignorieren.
Selbst die Landwirtschaftskammer ist bereits so stark mit Jägern durchsetzt, dass dir Kammerforstreferenten zurückgepfiffen werden wenn es um die Vertretung wildgeschädigter Waldbesitzer geht.
Der gesetzlichen Definition Wald vor Wild wird zuallererst durch Politik in der Jagd jegliche Möglichkeit auf Durchsetzung genommen.




Tyrolens antwortet um 29-03-2012 09:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
zur Jagd bei "persönlichen Freunden"
Dieses Problem löst sich in Tirol eh gerade von selbst. In Reutte wütete TBC bei den Hirschen und in den Tuxer Alpen rottet die Räude Gämsen und Steinböcke aus.

Eine hervorragende Leistung unserer Jäger...


Christoph38 antwortet um 29-03-2012 10:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
zur Jagd bei "persönlichen Freunden"
Jetzt wird klarer, warum der Platter keine Jagdeinladungen mehr annehmen wird, wo doch eh alles korrekt ist.
Er hat Angst sich bei den vierbeinigen Hirschen anzustecken. ;-)


salcmi antwortet um 29-03-2012 10:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
zur Jagd bei "persönlichen Freunden"
@tyrolens, das ist eben das ergebnis wenn unsere jäger einen viel zu hohen wildbestand halten, seit jahren schon streiten wir waldbesitzer über die schäden mit den jägern. vor jahren wurde man noch hingestellt als depp der einen psychologen bräuchte, inzwischen hat sich das blatt gewendet.


tiroler antwortet um 29-03-2012 12:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
zur Jagd bei "persönlichen Freunden"
bei uns ist ein lh immer auf die jagt gegangen!ob bei der landesjagt oder bei anderen eingeladen,war ja nie etwas verwerfliches.korrupt sind die politiker erst nach der schwarz-blauen regierung geworden!die haben es ja vorgemacht WIE MANS MACHT


walterst antwortet um 29-03-2012 13:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
zur Jagd bei "persönlichen Freunden"
Es ist absolut gar nichts verwerfliches dran, dass sich ein Landeshauptmann jagdlich betätigt. Selbstverständlich nicht.
Seltsam am Landeshauptmann dieser Tage ist:

1) Dass er nicht den Ehrgeiz hatte, die Jagdprüfung dort abzulegen, wo es ziemlich logisch und die örtliche Zuständigkeit gegeben wäre
2) Dass er nach Aufkommen der Vorwürfe zuerst nur von einer Jagdeinladung herumgedruckst hat und nicht von mindestens 7 (9, 10, mehr?) Jagden innerhalb weniger Monate.
3) Der Umgang mit den Vorwürfen
4) Die widersprüchlichen Argumente für den Zweck der Jagdausflüge (karge Freizeit, Freundschaftspflege, LH-Pflichtprogramm, Dankbarkeit gegenüber Landesgönnern.....
5) Der Vergleich des Geschenkes eines Abschusses mit einer Kaffeeeinladung
6) Die Behauptung, es würden skandalöse Unwahrheiten über die Jagdausflüge verbreitet ohne dass es bisher zu den logischen rechtlichen Konsequenzen gekommen wäre
7) Der rasche Zuwachs enger, langjähriger persönlicher Freunde unmittelbar nach Ablegung der Jagdprüfung
8) Dass jetzt nach dem medialen Wirbel über die Jagdgeschenke plötzlich Rechnungen über die Abschüsse gefunden worden sein sollen
9) Dass der Landesrat Switak wegen der Jagdeinladungen vor ein paar Wochen gehen musste und der Landeshauptmann beim selben Thema bei sich selbst kein Problem erkennen kann
...........


salcmi antwortet um 30-03-2012 20:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
zur Jagd bei "persönlichen Freunden"
in deutschland wäre so jemand schon längst gewulfft worden nur mal so als denkanreiz!


Christoph38 antwortet um 19-04-2012 08:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
zur Jagd bei "persönlichen Freunden"
Wissen vermutlich eh schon fast alle, jetzt hat es auch den spanischen König Juan Carlos erwischt, der sich zur Elefantenjagd hat einladen lassen.

Alles sollte ganz diskret ablaufen, wenn Juan Carlos sich nur nicht verletzt hätte, dass man zur Operation hat schreiten müssen.
Nach dem medialen Echo musste sich der König entschuldigen.


Liesal antwortet um 19-04-2012 19:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
zur Jagd bei "persönlichen Freunden"
Peinlich, peinlich auch für den WWF: der König ist einer der Ehrenpräsidenten und jagt Elefanten, die der WWF unter seinen Schutz gestellt hat. Aber für Geld drückt man auch Elefantenaugen zu.


chili antwortet um 19-04-2012 21:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
zur Jagd bei "persönlichen Freunden"
Also ich würde mir wünschen das alle Politiker schon vom Bürgermeister an zum Bock-schießen eingeladen werden und sogar Gratis weil dann brauch ma wenigsten keinen Wildzaun
mehr aufstellen weil unsere Jaga sind ja schon mehr zu Mästern verkommen ! :-)))

mfg, chili


Christoph38 antwortet um 20-04-2012 09:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
zur Jagd bei "persönlichen Freunden"
@chili

Musst halt selber zur Einladung schreiten für Bgm und Bonzen.
Die haben dann ein doppeltes Problem: einladen lassen und gewildert gleichzeitig ;-)


Bewerten Sie jetzt: zur Jagd bei "persönlichen Freunden"
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;338059




Landwirt.com Händler Landwirt.com User