Unsere lieben Bauernhasser

Antworten: 12
geri 21-03-2012 19:06 - E-Mail an User
Unsere lieben Bauernhasser
Bei den mit 28. März zur Auszahlung gelangenden Mittel für die Mutterkuh- und Milchkuhprämie handelt es sich um den EU-Anteil. Die national finanzierte Mutterkuh-Zusatzprämie in der Höhe von maximal 30 Euro pro Kuh bzw. Kalbin sowie die nationalen Mittel für die Milchkuhprämie (insgesamt 1,67 Mio. Euro) für das Antragsjahr 2011 können mit 28. März 2012 nicht zur Auszahlung gebracht werden. Nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums hat die SPÖ einer Auszahlung noch nicht zugestimmt.


walterst antwortet um 21-03-2012 19:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unsere lieben Bauernhasser
Berlakovich und Auer haben gerade zugestimmt, dass gut 2 Milliarden Euro aus der Landwirtschaft abgesaugt werden und bis heute hat niemand einen Ohrwaschel dagegen gerührt.
Warum soll man sich jetzt wegen der verzögerten Zahlung von 1,67 Millionen nur im Geringsten aufregen?
Wie oft habe ich es schon geschrieben: Das Verhalten der Bauern ist eine umfassende Einladung, sich weiter bei dieser Berufsgruppe zu bedienen.


eiba antwortet um 21-03-2012 19:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unsere lieben Bauernhasser
Vielleicht wird die Auszahlung absichtlich zurückgehalten, um noch event. offene "Beraterhonorare" zu begleichen. lg.



pepbog antwortet um 21-03-2012 19:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unsere lieben Bauernhasser
fürn molterer


helmar antwortet um 21-03-2012 19:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unsere lieben Bauernhasser
Ob diese Angaben auch so stimmen.......da hab ich meine Zweifel. Anderserseits, wo ist da der lautstarke Protest der Agrarsprechers Mag. Gassner von der SPÖ für den Fall dass es so nicht stimmt?Aber wie auch immer.......die ach so böse EU zahlt, und Österreich? Zahlt nicht.
Mfg, Helga


chili antwortet um 21-03-2012 20:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unsere lieben Bauernhasser
Hallo walterst am Freitag mittag macht der Auer eine Stunde Telefondienst da kann ihn jeder anrufen
würde mir wünschen wenn Du Dich auch beteiligst wenn es Dir möglich ist weil Du hier vom Forum am besten bescheid weist .
Natürlich auch alle anderen

Muß mir die Nummer noch suchen und stelle sie morgen rein.

mfg. chili




soamist2 antwortet um 22-03-2012 07:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unsere lieben Bauernhasser
@ walterst,

das letzte was ich will ist den dauergrinser niki und gefolge zu verteidigen.
trotzdem wäre es interessant wie du auf 2 mrd kommst. steuer zu bezahlen wenn ich grund und boden, sprich betriebsvermögen, verkaufe halte ich nicht unbedingt für verwerflich und hat eigentlich spezifisch mit landwirtschaft nix zu tun.


walterst antwortet um 22-03-2012 10:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unsere lieben Bauernhasser
@soamist
ob Du es verwerflich fndest oder nicht, ändert ja nichts an den Summen und den von der Steuer Betroffenen.
Agrardiesel, Sozialversicherung, Immobiliensteuer und Systemeinsparungen sind rund 2MRD für den Betrachtungszeitraum und natürlich mit extremer Langzeitwirkung. Und dies im Gegensatz zu einem riesigen Teil des Sparpaketes GESICHERT. Nicht nur fiktiv, wie die Steuerabkommen mit der Schweiz.


Christoph38 antwortet um 22-03-2012 12:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unsere lieben Bauernhasser
apropos Steuerabkommen Schweiz:

völlig ungewiss ist auch die Finanzstransaktionssteuer
lt. Tageszeitung meinen auch die Gemeinden, dass sie dort wo die Steuer sie betrifft, sie hintenrum wieder mehr Geld bekommen müssen.

Als grundbesitzender Landwirt würde ich es auch bevorzugen, einer Steuer unterworfen zu werden, die kommt oder auch nicht. Auch gegen eine Nebelgranaten-Steuer aus Gründen der Optik hätte ich nichts einzuwenden, wenn dass Geld bezahlt und hintenrum wieder zurückfliesst.


josef5 antwortet um 22-03-2012 16:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unsere lieben Bauernhasser
Warum auch immer dieser nationale Anteil nicht ausbezahlt wird- diese Vorgehensweise ist eine Frechheit!

1. Der Bauer hat im Vorjahr !! alle Auflagen eingehalten, er erfährt wenige Tage vor dem schon seit Monaten versprochenen Auszahlungstermin, dass er doch nicht alles Zugesagte bekommt.

2. Es wird nicht einmal ein Termin genannt, an dem dann vielleicht doch mit der Nachzahlung zu rechnen ist.

3. Die SPÖ war lt. Zeitungsbericht (Bauernzeitung) nicht bereit, zuzustimmen. Das Landwirtschaftsministerium steht anscheinend hilflos daneben, kann im Vorfeld nicht informieren und agieren, Bauernvertreter oder Politiker, die sich für ihre Arbeit für die Landwirtschaft bezahlen lassen, nicht zum Protest bewegen.

4.Wo bleiben jetzt, da es in der Zeitung veröffentlicht wurde, die Proteste aller!! Funktionäre und Bauern ? -oder zeigt sich einmal mehr- mit den Bauern kannst sowieso alles machen!


edde antwortet um 22-03-2012 17:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unsere lieben Bauernhasser
@geri

zu deinem eingangsbeitrag :

die SPÖ bracht der auszahlung gar nicht zuzustimmen, denn es obliegt dem jeweiligen ressort, das geld auszubezahlen.
in diesem fall dem landwirtschaftsministerium-einschränkend natürlich dass das geld überhaupt da ist.

hier gilt wohl eine klare prioritätenliste, in der dirketzahlungen an bauern nach hinten gereiht wurden.

mfg


MUKUbauer antwortet um 22-03-2012 19:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unsere lieben Bauernhasser
jetzt kommt´s eh schon einen Monat später wie früher immer und dann fehlen die 30 Euro auch noch ...

Ich möcht echt wissen was die bei der AMA machen in Wien?
den ganzen Käse rechnet die EDV und es zieht sich alles immer länger hin...

zu den 30 Euro - ich denk auch wie Edde das da die Kasse leer ist, bzw. sich da Niki verplant hat ...

bei sowas sollst keinen Politikverdruss kriegen bei dem Mist den wir Täglich von Poltikern serviert kriegen ...

mfg


walterst antwortet um 22-03-2012 19:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Unsere lieben Bauernhasser
fehlende Rechtsgrundlage für die Auszahlung, schreibt die AMA.

Wer könnte da verantwortlich sein, wenn es um die rechtzeitige Schaffung der Rechtsgrundlage geht?
Die AK?
Die Grünen?
Schlechtwetter?
.......


Bewerten Sie jetzt: Unsere lieben Bauernhasser
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;337264




Landwirt.com Händler Landwirt.com User