Einsatz von automatischen Brennholzsägen

Antworten: 29
valtra83 07-03-2012 09:00 - E-Mail an User
Automatische Brennholzsägen

Wer hat solche Sägen im Einsatz Kretzer Rotomat, Posch AutoCut etc. ?


johndeere_5720 antwortet um 07-03-2012 11:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Automatische Brennholzsägen
hallo valtra!

Eigentlich sind das keine schlechten Maschinen, nur viel zu teuer für das was sie können und geht obwohl moderne technik verbaut ist, trotzdem noch langsam...

guck dir das einmal an... eine solch billige und einfache lösung habe ich noch nie gesehen, und vorallem das Tempo ist beeindruckend. Da kann der AutoCut von Posch nicht mithalten, denn der ist find ich eine lahme Krücke...

http://www.youtube.com/watch?v=6FHyVxZMpvA

http://www.youtube.com/watch?v=6FHyVxZMpvA

...bei diesen sägen musst du schaun das du mitn nachlegen nachkommst :)
Primitiv einfach und eine geile Sache, die man für jede Scheitgröße einfach und schnell umstellen kann...

mfg da johnny

PS: Zumal finde ich auch das die Arbeitssicherheit hier besser gegeben ist wie bei einer Wippsäge!!


valtra83 antwortet um 07-03-2012 11:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Automatische Brennholzsägen
Hallo,
ja die AutoCut von Posch sieht zwar gut aus, aber ist extram langsam...haben eine zum probieren gehabt. Das Problem bei diesen Doppelsägen ist, das sie nur 33ig schneiden. Eine einfache Verstellung zw. 25 und 33cm Schnittlänge ist ein absolutes muss meiner Meinung.



5100R antwortet um 07-03-2012 12:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Automatische Brennholzsägen
Also ich wär für diese Art von Brennholz machen ;-)

http://www.youtube.com/watch?v=YeanPDO-D6M

EINFACH GENIAL


wernergrabler antwortet um 07-03-2012 13:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Automatische Brennholzsägen
Hallo!

@5100 R
Es schaut nicht schlecht aus und funktioniert recht gut.
Problem:
- Man hat viele Feinanteile durch den Spalter (Holzstücker verklemmen, werden teils nochmals gespalten).
- Trägergerät wird gebraucht (Bobcat, Bagger (ab 7,5 to)). Außer es wäre natürlich schon am Betrieb vorhanden.
- Preis, ca. 28.000 € in Grundausstattung und dann noch
- die Auslastung ...

Aber das Prinzip find ich gut.

mfg
wgsf


Leier antwortet um 07-03-2012 14:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Automatische Brennholzsägen
Hallo,

@ johndeere5720
also die Links von dir sind gut, hab ich vor einer weile auchschon gefunden. Habe auch schon mal versucht Kontakt zum Erbauer auf zunehmen, leider bis jetzt ohne erfolg!

@wernergrablersteyrfahrer
Das geht sicher auch an einem Hoflader oder Traktor mit Frontlader. Nur mir ist da die Spielerei echt zu groß.

Sicher ist auch eine Trommelsäge eine überlegung werd. Wenn du dich mit paar leuten zusammen tust ist es für keinen zuviel Geld.

http://www.youtube.com/watch?v=tfx6zOpid8c

Hier im Forum sind Leute unterwegs die Maschinen Gemeinschaften haben und damit auch zufrieden sind.

Gruß Sven




valtra83 antwortet um 07-03-2012 14:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Automatische Brennholzsägen
Wir haben uns selber eine Trommelsäge gebaut, für 3 Punkt Anbau, und zum verstellen (25 und33), Trommeleinwurfhöhe ca. 75cm vom Boden, da uns der originale Rotomat einfach zu unhandlich war mit der Achse und die Trommelhöhe mit gut 1m auf dauer sicher nicht angenehm ist übern Arbeitstag gesehen...aber sie ist halt die schnellste Maschine, wo auch Stücke die keinen Meter haben (was ja beim spalten auch passiert) problemlos geschnitten werden können.


valtra83 antwortet um 07-03-2012 14:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Automatische Brennholzsägen
Hier ein Foto


Säge
 


Leier antwortet um 07-03-2012 17:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Automatische Brennholzsägen
Das schaut gut aus. Was hastn da für Material kosten gehabt?

Gruß


golfrabbit antwortet um 07-03-2012 18:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Automatische Brennholzsägen
@valtra83
Respekt!!


holzsepp antwortet um 07-03-2012 20:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Automatische Brennholzsägen
@valtra 83 Großer Respekt!!!!

Ich habe mir auch Posch und Kretzer anbieten lassen, leiderr sind mir beide zu teuer, und auch sonst einige Nachteile.
Ich habe nun die Hochleistungssäge Hannibal von Growie gekauft, kostet etwa die Hälfte der oben genannten, sie sollte im Juni oder so geliefert werden, vielleicht auch früher. Gerne gebe ich dann meine Erfahrungen im November nach der ersten Saison bekannt.

Es könnte aber auch sein das ich sie zuerst inseriere und dann erst die Erfahrubgen kundgebe. Nein Spass beiseite, unter www.Growie.de gibt es Videos.
Leider ist der Rytmus beim eingeben nicht optimal aber ich versuche es besser zu machen.

@jjohndeere 5720 ich glaube nicht das man bei derr Doppelsäge was verstellen kann, die schneidet nur 33 cm, sonst würdest ja 1 Blatt bei 50 c moder 3 Blätter bei 25 brauchen.
Beste Grüße Holzsepp



rbrb131235 antwortet um 07-03-2012 20:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Automatische Brennholzsägen
@valtra83: Auch meine Hochachtung.

Grüße rbrb13


Leier antwortet um 07-03-2012 20:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Automatische Brennholzsägen
Also unter Growie.de kommt irgenwas mit Saatgut. Hab da nicht von einer Säge gefunden!?

Gruß Sven


rbrb131235 antwortet um 07-03-2012 21:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Automatische Brennholzsägen
Hallo Leier, bei youtube unter Growie Hannibal bekommst du das Video.

Grüße rbrb13


holzsepp antwortet um 07-03-2012 21:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Automatische Brennholzsägen
Tschuldigung es heißt www.growi-maschinenbau.de
Holzsepp


Patrick_16 antwortet um 07-03-2012 21:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Automatische Brennholzsägen
habe eine Posch Autocut 700 Comfort seit Herbst im Einsatz

Betreiben die Maschine mit Strom oder Traktor und ich muss sagen ich bin sehr zufrieden damit.

Die Leistung liegt zwischen 5 und 10 Meter.



valtra83 antwortet um 08-03-2012 07:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Automatische Brennholzsägen
Kenn die Growi Säge auch schon länger, ähnliches Prinzip wie der Diemer Sägeautomat...ich finde die die Einwurfhöhe etwas hoch...und die Größe der Maschine, bin aber trotzdem schon gespannt auf die ersten Praxiserfahrungen (sehr einfacher Aufbau - spricht für Langlebigkeit) - ich denke man wird ähnliche Schneidergebnisse erziehen wie bei der AutoCut - vielleicht etwas besser. Bei der Trommelsäge sind die Geschwindigkeiten deutlich höher, pro Sekunde im Durchschnitt ein Schnit t= ein Scheit, nach 3 Sekunden ist ein Meterstück fertig (ausgeworfen)....bei voller Beschickung der 5 Kanäle (einer ist immer leer, so schnell kann man gar nicht nachwerfen) und mittlerer Holzstärke haben wir schon in knapp 20min 5RM Holz geschnitten...mit einer Person.


__joe007 antwortet um 08-03-2012 08:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Automatische Brennholzsägen
@valtra83
Gratuliere, ist ja eine Spitzensäge !!!

Ich bin bei www.seilwinde.at (KMB Forsttechnik) in der Konstruktion und wir entwickeln gerade auch eine Trommelsäge ( Entwurf ist auf der Homepage)

http://www.seilwinde.at/leopard-trommelkreissaege.html

Wir verwenden aber 2 Kreissägeblätter ( höhere Schnittleistung ) und haben eine variable Schnittlängenverstellung von 20cm bis 50cm.

Nachdem du mit dem am Markt befindlichen Produkten nicht einverstanden warst und dir selber eine gebaut hast, möchte ich dich hiermit bitten, deine Schwerpunkte preiszugeben ( z.B.: Einwurfhöhe niedrieger ) , damit wir den Anwendern eine Erleichterung anbieten können, ....

Weiters wollte ich fragen von wo du bist, und ob wir uns das Gerät Vorort mal ansehen können, ...
bzw. könntest du noch ein paar Fotos online stellen ?
Danke für deine Unterstützung.

mfg Josef PHILIPP


holzsepp antwortet um 08-03-2012 12:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Automatische Brennholzsägen
@valtra83 ich hoffe das du denen dein Patent nicht gratis schenkst, nichts gegen KMB bin selber Kunde aber die Entwicklungskosten durch abschauen sparen fände ich etwas schäbig!
Das mit der Einwurfhöhe von Growi Hannibal ist kein Problem da ich das gesamte Holz in Bündeln zuführe und alles an einem Platz schneide, da kann ich mir die Höhe schon richten.
Das Holz wird in ca. 70 cm Höhe abgelegt, und ich werde auf 20 oder 30 cm Höhe stehen, genau passe ich das Podest erst an wenn die Maschine da ist.
Ich habe deswegen die Maschine mit Fahrgestell gewählt weil ich mit dem 188er Steyr scgneiden will, und auch fahren, der braucht 1 Liter pro Stunde.

Noch eine Frage zu deiner Maschine, wieviel Sägespäne kommen auf das Förderband, weil das ist bei vielen Maschinen ein Manko?
Beste Grüße Holzsepp


__joe007 antwortet um 08-03-2012 12:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Automatische Brennholzsägen
Hallo holzsepp:

Die Entwicklung ist schon abgeschlossen.

Meine Frage war so gemeint, ob er Anwender Tipps hat, da er ja schon a Zeitlang damit arbeitet, .......

Aber No Problem, So sans de Leit, .........



valtra83 antwortet um 08-03-2012 13:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Automatische Brennholzsägen
@ holzsepp

eine Büdelsäge am z.B. Frontlader kommt für dich nicht in Frage? Das stimmt, wir haben auch noch eine alten 180a in Verwendung, mit fix aufgebautem Fördeband...die sind sehr genügsam...

und das zweite: Fa. KMB ist nicht der erste Maschinenhersteller, der sich die Säge anschauen will, bzw. Praxistipps haben möchte, ich stehe im Kontakt mit 2 renomierten Herstellern, einer aus Österreich und einer aus Deutschland und noch einer Maschinenbaufirma aus meiner Umgebung, die Interesse an solch einer "einfach" aufgebauten Maschine haben...auf Messen wird halt viel geredet...


valtra83 antwortet um 08-03-2012 13:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Automatische Brennholzsägen
@Holzsepp: Sägespäne kommen so gut wie gar keine auf den Hänger (werden seitlich weggeblasen - schwarzer Schlauch), und des weiteren fallen beim 33ig schneiden auch keine kurzen Holzstücke, wenn z.B. die Scheiter 104, 105cm etc. lang geschnitten sind aufs Förderband, diese rutschen nach unten hin weg, und liegen dir praktisch zu Füssen....das war auch so eine Sache, die uns bei anderen Sägen gestört hat (Posch etc.), eienen weiteren Vorteil hat das auch noch, weil der Kanal schneller leer wird, somit kann es dir nicht passieren wenn du ein Scheit in den Kanal wirfst und ein kurzes Stückchen is noch drinnen, wird natürlich das Holzstück um das Stück was noch drinnen war kürzer ausfallen, und das letzte logischerweise auch...das sind halt so ein paar kleine Details, die die Säge schneller machen, ohne das die Qualität leidet...wir wollen Qualität produzieren...in Österreich...alles andrere kommt eh aus dem Ausland!


holzsepp antwortet um 08-03-2012 13:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Automatische Brennholzsägen
@joe007 Praxistipps einfließen lassen ist immerr gut, mir is egal wie Ihr tuats, aber wenns Ihr ein Produkt entwickelts und dann teuer verkaufts dann lasst ihr euch nicht in die Karten schauen, zumindest nicht gratis, nichts für ungut.

@valtra83 Ich hab einen Bündelsägekorb am Frontlader zum Bündeln und auch schneiden, den kann ich von zwei Seiten ankoppeln. Ich schneide ca. 150 Raummeter mit dem Bündelkorb für einen Großwaldbesitzer als Brennholz, aus dessen Wald, das Problem sind die Sägespäne beim Holz, in diesem Fall ist das egal aber meine Kunden, im stätdischen Raum sind da empfindlich.
Gruß Hiolzsepp


valtra83 antwortet um 08-03-2012 14:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Automatische Brennholzsägen
@holzsepp: Meiner Meinung nach sollten viel mehr Praktiker in solche Entwicklungen involviert werden, und die Prototypen dann auch zum testen etc. an Leute aus der Praxis gegeben werden...das werden meist die besten Maschinen!


johndeere_5720 antwortet um 09-03-2012 01:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Automatische Brennholzsägen
@valtra83

Respekt für deine Säge, aber mal ehrlich die hast du dir auch nur abgeschaut bzw. nachgebaut denn das System der Trommelsäge gibt es auch schon sehr lange, habe das damals das erste mal auf youtube gesehn und das ist auch schon mehr als 3 jahre her....

Und Videos davon gibt es noch und nöcher von div. deutschen und polnischen Schraubern die sich solch eine Säge zusammengezimmert haben, und die auch wirklich elegant funktionieren

Ein Patent gibt es auf eine Trommelsäge nicht!!!!

Das System ist super, nur leider nicht perfekt. Wenn man bedenkt das nicht jedes Scheit exakt 1m lang ist, ist bei einer Trommelsäge mehr Abfall. Denn das Scheit geht so oft im Kreis und wird auf die eingestellte Länge zb. 33cm oder 50cm abgeschnitten.

Bsp. das Scheit hat 1,05m oder 1,10m und die Säge ist auf 50cm eingestellt.
Da habe ich dann 2 Scheit mit exakt 50cm und ein Stück "Dreck" mit 10cm.... nicht wirklich schön..

Deshalb gebe ich der Doppelsäge den Vorzug. Die ist vom Tempo her gleich wenn nicht schneller, und ich habe weniger "Abfall". Denn ich habe dann zb. Ein Stück mit 50cm und das andere hat von mir aus 55 oder 60cm....

Geht Trotzdem noch in jeden Holzvergaser rein ;)

mfg da johnny




johndeere_5720 antwortet um 09-03-2012 01:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Automatische Brennholzsägen
@valtra83

Respekt für deine Säge, aber mal ehrlich die hast du dir auch nur abgeschaut bzw. nachgebaut denn das System der Trommelsäge gibt es auch schon sehr lange, habe das damals das erste mal auf youtube gesehn und das ist auch schon mehr als 3 jahre her....

Und Videos davon gibt es noch und nöcher von div. deutschen und polnischen Schraubern die sich solch eine Säge zusammengezimmert haben, und die auch wirklich elegant funktionieren

Ein Patent gibt es auf eine Trommelsäge nicht!!!!

Das System ist super, nur leider nicht perfekt. Wenn man bedenkt das nicht jedes Scheit exakt 1m lang ist, ist bei einer Trommelsäge mehr Abfall. Denn das Scheit geht so oft im Kreis und wird auf die eingestellte Länge zb. 33cm oder 50cm abgeschnitten.

Bsp. das Scheit hat 1,05m oder 1,10m und die Säge ist auf 50cm eingestellt.
Da habe ich dann 2 Scheit mit exakt 50cm und ein Stück "Dreck" mit 10cm.... nicht wirklich schön..

Deshalb gebe ich der Doppelsäge den Vorzug. Die ist vom Tempo her gleich wenn nicht schneller, und ich habe weniger "Abfall". Denn ich habe dann zb. Ein Stück mit 50cm und das andere hat von mir aus 55 oder 60cm....

Geht Trotzdem noch in jeden Holzvergaser rein ;)

mfg da johnny




valtra83 antwortet um 09-03-2012 07:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Automatische Brennholzsägen
Die Trommelsäge hat Kretzer (mk-forsttechnik.de) erfunden und auch 10 Jahre lang zum Patent angemeldet gehabt, seit ca. 3-4 Jahren gibts kein Patent mehr drauf. Kretzer baut sie nach wie vor auf einem Fahrgestell. Die einzige Trommelsäge die es zu kaufen gibt, die am 3-Punkt hängt ist die Revolversäge...nicht so optimal - hohe Einwurfhöhe, Förderbandstellung etc..

Das Rad gibts auch schon seit 2000Jahren, und wird auch nicht jedes Jahr neu erfunden....es geht bei der Säge auch nicht so sehr um die Trommel, sondern um den kompakten Aufbau, das zusammenspielen der einzelnen Komponenten, eine gute Gewichtsverteilung zw. Trommel und Sägenand, damit man auch mit ausgeklapptem Förderband weiterfahren kann etc. etc..

Außerdem, niemand unserer Kunden will ein Scheit mit 33cm und dann wieder eins mit 36cm, etc...da ist die Trommelsäge perfekt, es kommt kein Scheit länger raus als die eingestellte Schnittlänge, die kurzen Stückchen, wenns welche gibt fallen bei unserer Version aus der Trommel raus und nicht am Anhänger...so wie bei manch anderen Sägen = Qualität!

Und die Videos auf youtube, naja...da sind einige Russen dabei...das sind nicht alles "Dauerläufersägen"...und teilweise extrem hoch zu Scheiteinwerfen etc.!





johndeere_5720 antwortet um 09-03-2012 10:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Automatische Brennholzsägen
Das keiner deiner Kunden ein Scheit wünscht das etwas länger ist, ist mir klar und verständlich.
Ich verstehe nur eines nicht so richtig, wir haben zu Hause auch einige Öfen die mit 33cm Scheitlänge heizen, und da spielt es keinen "Tiroler" ob das Scheit einmal länger ist, da die Öfen sowiso solche Schwankungen ausgleichen.

Ist jetzt auch egal, ich habe nur gemeint das mit einer Trommelsäge mehr Abfall produziert wird, auch wenn dieser nicht zum Kunden kommt, aber da ist er trotzdem :)

mfg da johnny


valtra83 antwortet um 09-03-2012 11:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Automatische Brennholzsägen
Für den Ofen ist es egal....aber die Kunden legen großen Wert darauf....is halt so...

Der sogenannte Abfall wird natürlich nicht weggeschmissen, sondern wird als Unterzündholz verwendet und weiterverkauft.


johndeere_5720 antwortet um 09-03-2012 12:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Automatische Brennholzsägen
Das keiner deiner Kunden ein Scheit wünscht das etwas länger ist, ist mir klar und verständlich.
Ich verstehe nur eines nicht so richtig, wir haben zu Hause auch einige Öfen die mit 33cm Scheitlänge heizen, und da spielt es keinen "Tiroler" ob das Scheit einmal länger ist, da die Öfen sowiso solche Schwankungen ausgleichen.

Ist jetzt auch egal, ich habe nur gemeint das mit einer Trommelsäge mehr Abfall produziert wird, auch wenn dieser nicht zum Kunden kommt, aber da ist er trotzdem :)

mfg da johnny


Bewerten Sie jetzt: Automatische Brennholzsägen
Bewertung:
5 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;335083




Landwirt.com Händler Landwirt.com User