Kippmulde für Lindner Traktor

Antworten: 10
Lindner520N 27-02-2012 11:13 - E-Mail an User
Kippmulde
Hallo

Bin am überlegen eine neue Kippmulde für meinen Lindner BF 520 Sn zu kaufen. Würde eine Scheibelhofer EXPORT 1000 nehmen. Die Größe wäre 180x125x0,40m, Gewicht 284 kg. Würde diese Größe passen ?

Danke


walterst antwortet um 27-02-2012 11:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kippmulde
ich hänge mich mit einer Frage dran. Ich bräuchte neue Gummistiefel. Würde Größe 43 passen?

Im Ernst: Das musst Du selber wissen. Oder Du gibst ein wenig Information, was Du damit vor hast.




Lindner520N antwortet um 27-02-2012 12:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kippmulde
Ich meine damit ob diese Kippmulde passen würde von der größe her für Holz trasporte etc.



mostilein antwortet um 27-02-2012 12:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kippmulde
ja passt hatte das selbe gespann
nur allrad war er
kiste habe ich heute noch
bj 94



zog88 antwortet um 27-02-2012 12:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kippmulde
Ich hab einen Steyr 650 Hinterrad und eine ältere Scheibelhofer 1800x1000x400 Kippmulde mit Einfachwirkendem Zylinder.
Die Kiste ist ausreichend groß dimensioniert, Meterholz geht grad nicht rein - nur ohne Bordwand.
Jedoch ist der Traktor ohne Frontgewicht mit der beladenen Kiste bald am Ende der Vorderachs-Bodenhaftung angelangt. Heben würde er noch weit mehr aber mit 240kg Frontgewicht ist bei etwas unter 2rm Holz (geschlichtete Meterscheiter, links und rechts stehende Meterscheiter als "Bordwanderhöhung" und ein bissl ein Igel in der Mitte) schluß.
Wenn der Frontlader dran ist geht etwas mehr aber das ist im Wald sehr unhandlich.



wernergrabler antwortet um 27-02-2012 13:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kippmulde
Hallo!

Die 125 cm tiefe Mulde ist bei leichten Gütern von Vorteil.
Allerdings bei Schnee oder Erde bist gleich mal an der Grenze. Durch den längeren Überstand ist der Lasthebel auch größer.

Wir haben einen Steyr 768a mit knapp 3.000 kg EG.
Kippmulde 2 x 1 m x 60 cm.
Bei Schnee gibts kein Problem. Aber bei Erde und evtl. Schotter geht ohne Frontgewicht nix mehr.

Für sperrige Transporte (Bühnenteile,...) oder Gras/Heu kann ich die Heckbordwand abklappen und hab somit 1,5m Ladetiefe.
So hab ich beim Meterscheitertransport die Heckwand immer mit. Wenn beladen wird, wird sie abgeklappt.

mfg
wgsf


speedy2 antwortet um 27-02-2012 15:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kippmulde
Ich habe genau diese Mulde und habe sie gewogen, sie ist in Wirklichkeit 300kg schwer :)
Die Mulde voller Erde kann sie noch abkippen, aber wenn sie voll mit Steinen oder Schotter ist, schafft sie es nicht mehr ...


pum73 antwortet um 27-02-2012 16:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kippmulde
Die 1,25m Tiefe verlagert dir den Schweerpunkt weiter nach hinten, was somit die Nutzlast etwas verringert.
Habe selber eine Göweil 2m x 1m , Traktor hat 3,3t und ist bei Erde oder Schotter mit dieser Größe ausgelastet.
Schau dir auch noch die Rosensteiner an - da brauchst die Heckbordwand nicht abnehmen - wird einfach nach vorne geklappt.


Woodster antwortet um 27-02-2012 19:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kippmulde
Wenn du eine leichte Mulde suchst, schau dich hier um:
http://www.fritz-landmaschinen.at/produkte/kipp/pro01.html

Hab eine leichte Mulde gekauft. Weiß leider nicht mehr wie schwer, aber sie war eine der leichtesten die ich angeschaut hab.

Vorteil ist auch, dass man die Mulde kürzer nehmen kann, weil die Rückwand aufklappbar ist und somit die Mulde speziell für Holztransporte verlängert. Ist bei Bergauffahrten mit Ladegut als Rutschsicherung super.

Hab mir von einen altem Landrover Haken und Verschlüsse eingebaut und kann die Klappe rückwärts stufenlos verstellen. Und ruckzuck öffnen und schließen, ohne das was klemmt.
Seitlich hab ich original Rungen mitbestellt. Und die 2x1 M packt auch noch der alte 180a.

Durch Superprogramierung kann man den Link nicht korrigieren... siehe oben.
 


gutili antwortet um 28-02-2012 18:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kippmulde
hallo!

war selbst viel mit einem 520SN unterwegs. der traktor ist recht leicht, ohne 200-250kg frontgewicht, geht da leider nicht viel, wenn man so eine kippmulde an diesem traktor hinten dran hat.
z.b. siloballenfahren, was man mit einer vollen heckmulde mit z.b. holz sicher vergleichen kann, ist ohne frontgewicht nicht möglich!

grüße
lukas



gutili antwortet um 28-02-2012 18:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kippmulde
hallo!

war selbst viel mit einem 520SN unterwegs. der traktor ist recht leicht, ohne 200-250kg frontgewicht, geht da leider nicht viel, wenn man so eine kippmulde an diesem traktor hinten dran hat.
z.b. siloballenfahren, was man mit einer vollen heckmulde mit z.b. holz sicher vergleichen kann, ist ohne frontgewicht nicht möglich!

grüße
lukas



Bewerten Sie jetzt: Kippmulde
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;333413




Landwirt.com Händler Landwirt.com User