Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?

Antworten: 48
Dragster 19-02-2012 22:15 - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
Auf Zuruf von der Arbeiterkammer reagieren promt die SPÖ Politiker und
kritisieren was das Zeug hält und fordern und fordern..... und setzten sich
durch.

Die Berichte von billigeren Lebensmitteln in Deutschland (Tarifsenkung
in Österreich), des weiteren Straßenverkehrsordnungsprivilegien abschaffen,
Förderungen kritisieren, Grundsteuer, Sozialdebatten anheizen.....

Der Bauernstand steht wehrlos da und muss sich anspucken lassen.





WAS KOMMT DA NOCH?




walterst antwortet um 19-02-2012 22:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
wozu soll das gut sein?

zuerst werden wir wohl eigene Vertreter aktivieren müssen und vor allem glaube ich nicht, das jeder Furz aus der Arbeiterkammer automatisch ein Verhandlungsgegenstand in der Regierung ist, wie das immer dargestellt wird.
Muss halt die eigene Kammer fallweise mal zurückfurzen, wenn sie schon keine Argumente hat.


Muuh antwortet um 19-02-2012 22:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
Warum bei der Arbeiterkammer?



steira8075 antwortet um 19-02-2012 23:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
Die Bauervertreter werden bestimmt keinen Finger Rühren, dürfen sie gar nicht. Auch vor der Arbeiterkammer bringts nichts. Man muss Aktionen setzten wo es ein wenig wehtut!


sisu antwortet um 19-02-2012 23:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
Hallo!
Wo gegen willst bei der AK Demonstrieren gegen Deine Arbeitsbedingungen als Du noch bei einem LU Mähdrescherfahrer warst?


petermoser antwortet um 20-02-2012 00:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
Ich bin auf jedn fal mit 2 traktor dabei


mosti antwortet um 20-02-2012 01:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
würd mal kürzung bei eigener vertretug beantragen, wo bauer wieder 10% mehr svb-beitrag (in nächsten 4 jahren) zu bezahlen haben!!!


Rob1 antwortet um 20-02-2012 07:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
Ich wär dabei !
Viele wissen ja gar nicht wie es hinter den Kulissen aussieht.
Gehts einmal auf die Arbeiterkammer,was dort für Folder und Zetteln gegen uns Bauern aufliegen,ich habs gesehen.Habts Ihr auf der Bauernkammer Prospekte gegen die Arbeitkammer oder Arbeiter gesehen ?Ich hab mich noch nie bei einer Demonstration beteilgt, aber schön langsam muß es sein !


tch antwortet um 20-02-2012 07:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
Hallo Rob1

Was liegt den dort so herum?
So richtige Hetzblätter? findet man diese Blätter auch online?

tch


iderfdes antwortet um 20-02-2012 09:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
Viele dieser Beiträge über die Bauern sind polemisch und unrichtig. Der Verfasser der Artikel steht ja meist darunter und ich schreib dem dann, wo er sich geirrt hat. Manchmal bekommt man gar keine Antwort, manchmal versichert man, dass der AK die kleinen Bauern ein Anliegen sind und blablabla. Interessannt wäre natürlich, was diese ganzen fehlerhaften Studien über die Landwirtschaft kosten und wer die in Wirklichkeit finanziert. Für wen der Wiener AK-Direktor hauptberuflich Hetze betreibt, ist ja kein Geheimnis.


helmar antwortet um 20-02-2012 09:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
Gehts noch dümmer?.........Traktoren vor der AK, Tierschützer vor der LK, was soll denn da noch kommen?
Mfg, Helga


MF7600 antwortet um 20-02-2012 09:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
@petermoser
2 traktoren bringen da rein gar nichts.
besser einer, dafür ein güllefass hintendran.
stell dir mal vor 1000 traktoren mit jeder einem vollen güllefass hinten dran.
ein paar millionen liter gülle mitten in wien könnten zb. ein schlagkräftiges argument sein.
ich erinnere mich da an gewalttätige bauerndemonstrationen in frankreich in den 90er jahren, als von den bauern absperrgitter auf die polizisten geworfen wurden und als die mit wasserwerfern anrückten sind die bauern mit güllewerfern angefahren- war sehr effektiv.
die frz. bauern haben die radikalsten bauernführer, dürfen übrigends mit heizöl fahren und haben die höchsten ausgleichszahlungen/ha!!





Muuh antwortet um 20-02-2012 09:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
Österreicher sind in diese Richtung sehr träge, geht scho nu, darum hat die Politik leichtes Spiel - im Gegensatz zu unseren Französischen Kollegen

 


MF7600 antwortet um 20-02-2012 10:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
noch leichter gehts wenn unsere vertreter von der EIGENEN partei mundtot gemacht werden.



Rob1 antwortet um 20-02-2012 10:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
Vor 4 Jahren war ich mit meiner Frau bei der Arbeiterkammer und da hab ich schon ein paar Zetteln über die "vergünstigungen" der Bauern gelesen. (Agrardieselvergütung..)
Ob daß auch noch der Fall ist weiß ich nicht,möcht nichts behaupten was vielleicht nicht stimmen könnte .
Ich war noch nie demonstrieren, aber Gedanken macht man sich schon wenn man hört wie eine bestimmte Kammer gegen uns Bauern auftritt ( mitführen von Führerschein,Pauschalierungsdebatte usw.
helmar dir kann ja das schon wurscht sein,wennst eh in paar Wochen die Milchwirtschaft aufhörst ?


ALADIN antwortet um 20-02-2012 10:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
Ich bin absolut gegen Gewalt. Auch mit Güllefässern. Dafür ein anderer Vorschlag. Wie viele "Nebenerwerbs-Bauern sind Mitglied der AK? Die sollten einmal aufstehen und es den AK-Bonzen einmal richtig sagen. Bei uns im Bgld haben sich soz. Bauern(vertreter) in einer Resolution vehement gegen diesen Unfug (wie zB: das mit dem Führerschein bzw. Bauernhetze) ausgesprochen.


MF7600 antwortet um 20-02-2012 10:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
@aladin
hat viel gebracht...


veti antwortet um 20-02-2012 10:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
@rob1- beim führerschein haben die bauernbündler in der övp aber kräftig mitgestimmt. aber is ja zuviel verlangt, in der klubsitzung zu fragen, wozu man denn ja und amen sagen soll. vor einer anderen interssensvertretung zu demonstrieren macht die eigene auch nicht besser...


MF7600 antwortet um 20-02-2012 11:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
@hammy
schön und was willst jetzt damit bezüglich landwirtschaft sagen?



Stonebear antwortet um 20-02-2012 12:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
@Hammy

aber bitte wenns dann kommen sollns auch gleich den Misthaufen leermachen der geht schon bald über und die arbeit will eh keiner machen.

mfg


soamist2 antwortet um 20-02-2012 12:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
da wollen einige mit solch debilen streikaufrufen offensichtlich das alte image des dummen bauern wiederbeleben


MF7600 antwortet um 20-02-2012 12:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
@stonebear
richtig!!
deswegen sehe ich von den linken und sozis keine gefahr kommen ;-)
@soamist2
nicht streik - demonstration!!!
daher kommt:
die dümmeren bauern ernten die grösseren kartoffeln!!


Hirschfarm antwortet um 20-02-2012 12:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
Zum Herrn Universitätsprofessor Doralt: Möge er Bitte, Bitte seine jährliche Bruttoapanage (samt diversen Zulagen) veröffentlichen die er vom Staat überwiesen bekommt - Für viel lauwarme Luft.
Dann vergleichen wir diese Apanage mit den Bruttobauerneinkommen.
Ich geh davon aus daß der liebe Herr einem 500ha Bauern im Einkommen um nichts nachsteht - außer daß er dieses Einkommen ohne einen Einsatz von Kapital und Grund und Boden bekommt.
mfg



tch antwortet um 20-02-2012 13:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
Was bringt so ein Vergleich?
Heisse Luft...

Ich habe auch ein relativ gutes Einkommen ohne das ich im Besitz von Grund und Boden bin- muss ich deswegen ein schlechtes Gewissen haben?

Wie hoch ist das Einkommen eines 500 ha Bauern? nur so zum Vergleich....

tch


steira8075 antwortet um 20-02-2012 13:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
Ich denke auch das man solchen Siebenmalklugen Professoren keine Beachtung schenken soll! Die leben ja meist in einer anderen Welt. Aber vor der AK zu demonstrieren ist nicht richtig, außer wir stellen uns auf die Seite der Arbeiter, weil denen geht auch nicht so gut, wie viele Bauern denken! Wir sollten unser Gülle ins Büro des Bauernbundes, der ÖVP, aller Reiffeisenbanken und dem Parlament schütten!


Hirschfarm antwortet um 20-02-2012 13:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
Ein Jahr Null ,im Nächsten 150 000, und im Dritten minus 50 000. Von 100 000 minus bis 250 000 plus (brutto) ist alles möglich.
Der Univ.Prof. bekommt konstant seinen 6 stelligen Betrag aus der selben Zahlstelle wie wir überwiesen - egal wie seine Leistung letztendlich auch war, jährlich steigend und im 2 Jahresrythmus doppelt steigend.
mfg


tch antwortet um 20-02-2012 13:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
Die Idee mit der Bank halte ich für sehr überlegt!
Blöd ist es wenn die Bank daraufhin alle Kredite der Bauern fällig stellt :-)

tch






208 antwortet um 20-02-2012 13:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
die grundstücke entlang von autobahnen und straßen gehören doch allesamt landwirten
warum protestieren wir nicht mit großen transparenten damits ein jeder lesen kann
die plastikkühe stehen ja auch entlang von straßen als prodest
nur solche plakate und transparent sollten so groß sein damit sie nicht übersehen werden
und wenn dann mit den traktoren demonstriert wird dann bitte nehmts den ältesten und kleinsten denn sonst sagen die ja wieder schauts lauter schöne neue große büffel denen kanns ja eh nicht schlecht gehen


steira8075 antwortet um 20-02-2012 13:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
@tch

Das ist eben das traurige......!


Gulla antwortet um 20-02-2012 13:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
@ MF7600,
vergiß aber bitte nicht, dich an die gülleausbringungsverbote zu halten ;-))

lg
Gulla


grasi1 antwortet um 20-02-2012 15:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
Gülle in die Banken, halte ich auch für keine gute Idee, aber diesen Raiffeisengedanken der schon lange verloren gegangen ist, kann man nur mit einem verlassen der selbigen Bank entgegen wirken!
Wenn in jedem Ort fünf Bauern (sofern noch sovile vorhanden) diese Raiffeisenlobby verlassen, würde man mehr aufsehen erregen. (Österreichweit natürlich)
Aber leider sind schon zuviele Bauern abhängig von dieser M....a!


grasi1 antwortet um 20-02-2012 15:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
tch, was bringst du für eine Leistung für dein relativ gutes Einkommen?
Wird das nicht zu hoch bezahlt, deine Leistung?
Bei uns wird sie auch immer in Frage gestellt!
Aber keiner von den Neidern sieht den hohen Arbeits und Kapitaleinsatz, dass dabei unterm Strich nicht viel übrig bleiben kann versteht sich von selbst und da noch den Grund und Boden (der unser Arbeitsgrundlage ist) in Zukunft so zu bewerten wie es jetzt beschlossen wurde, werden wieder viel das Handtuch werfen!
Und die jenigen, die übrig bleiben werden das Steuersystem genau so nützen wie jeder Unternehmer auch!
Nur wird der Finanzminister (ministerin) schön schauen wenn nichts in die Kassen gespielt wird, kann ja auch nicht sein, wenn nichts übrig bleibt!
Schwarzarbeit wird blühen!


tch antwortet um 20-02-2012 16:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
Hallo Grasi

Habe nicht geschrieben das ich eine Leistung erbringe!
Von einem relativ guten Einkommen habe ich geschrieben....

Schwarzarbeit wird blühen :-) ? Das ist ganz etwas neues....
Der hohe Arbeitseinsatz ist kein Schmäh, ein Freund von mir, 70 ha Ackerbaubetrieb ist schon ganz krumm....

Grund und Boden als Arbeitsgrundlage mag schon stimmen, dann ist es kaum zu verstehen das diese Arbeitsgrundlage verkauft wird...
So gesehen dient doch diese 25 % Steuer in wirklich zum Schutz des Bauern, sozusagen als letzter Fingerzeig bevor sich der Landwirt in sein Unglück stürzt und seine Lebensgrundlage verhöckert

tch


Fallkerbe antwortet um 20-02-2012 16:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
@MF+Grasi
Egal, bei wem du deine Gülle reinbläßt, der wird halt auf euere Kosten seine Hütte reinigen bzw. renovieren lassen, den Geschäftsentgang wärend der renovierungsphase würd man euch auch in Rechnung stellen.

Da kommen ganz schnell ordentliche beträge zusammen.
Wenn man es übrig hat, kein problem.

@grasi
Thema Bankenwechsel.
Umschulden ist nicht gratis, und soweit ich weiß bekommt man nicht mal ne förderung dafür.
Und aus erfahrung kann ich dir sagen, es sind kaum unterschiede zwischen den Österreichischen Banken, eigentlich ist nur die Farbe und das Logo unterschiedlich.


grasi1 antwortet um 20-02-2012 16:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
@tch!

Habe nicht geschrieben das ich eine Leistung erbringe!
Von einem relativ guten Einkommen habe ich geschrieben....

Das ist ja noch schlimmer, du wirst ohne eine Leistung bezahlt, bist leicht Arbeitslos?
Oder bist einer der nicht arbeiten will?
Bist ein habe-nichts und Lebe-doch! (Entschulige Bitte, aber du hast es mir aufgelegt)
Dort gehört auch der Hebel angesetzt!
Den Arbeit gibt es genug, wenn man sich den Arbeitsmarkt anschaut!
Nur müssen die Leute auch arbeiten wollen! (Dreckarbeit-Büroarbeit)


grasi1 antwortet um 20-02-2012 16:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
Hallo Fallkerbe, die Bauern brauchen doch nicht Umschulden, die sind ja ohnehin so "REICH"!
Bankwechsel wäre trotzdem das wirksamste Mittel um die Herren munter zumachen!


tch antwortet um 20-02-2012 16:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
Hallo Grasi

Bin ein habenichts und lebe gut!
Arbeitslos zu sein ist meist schlimm! das wird Dich als Unternehmer kaum treffen.
Wenn einer nichts hat und trotzdem lebt... da gehört der Hebel angesetzt?
In welcher Art? dem Besitzlosen etwas geben? oder im einfach das Licht ausblasen?
Arbeit gibt es genug, da hast schon Recht; das gilt aber auch für die Bauernbuben...
Arbeiten wollen.... sprich mal mit Disponenten vom Maschinenring... Du wirst stauen wer die faulsten Kreaturen sind.... die einen wollen nicht um "des Göd" hackeln, die anderen dürfen nicht weil sie kein Landwirte sind.

Leistung- meine Leistung ist nicht so wichtig, solange ich dafür bezahlt werde ist es egal ob ich etwas leiste oder auch nicht.
Leistungen erbringen Landwirte, Verbraucher sind Minderleister..... oder ?

Mafia... es hat kein Mensch die Kreditnehmer gezwungen zu dieser Bank zu gehen, es gibt genug alternativen dazu!
Erst hinlaufen und dann schimpfen.... das ist mies und charakterlos!
Mit einem geraden Charakter wechselt jeder der dort einen Kredit hat und über diese Bank schimpft, zu einer anderen Bank!

tch


MF7600 antwortet um 20-02-2012 16:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
@fallkerbe
hähä da gäbs schon möglichkeiten gülle wo reinzublasen...


grasi1 antwortet um 20-02-2012 17:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
@tch
Bin ein habenichts und lebe gut!

Drumm schreibst soviel Blödsinn! Soll ich dir für deinen blöden Kommentar noch was geben?
Bei den Arbeitslosen gehört der Hebel angesetzt, (nicht bei Jeden) da sind viele dabei die nicht wollen und das System ausnutzen, ok!


tch antwortet um 20-02-2012 18:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
@Grasi
Bist ein habe-nichts und Lebe-doch! (Entschulige Bitte, aber du hast es mir aufgelegt)
Dort gehört auch der Hebel angesetzt!

Das sind Deine Worte....steh dazu!

Wo willst den Hebel ansetzen?
Mir etwas geben...? (will und brauche nichts!)
Lebe....willst Du da den Hebel ansetzen?

Das geht dann nur mit Licht ausblasen.

Was jetzt?
versuchs mit der Wurmmethode, winde die raus :-)

tch


grasi1 antwortet um 20-02-2012 18:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
Wenn man nicht verstehen will, dann versteht man eben nicht!


payment antwortet um 20-02-2012 18:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
der tch is a ganz a schoaffa, saperlot


tch antwortet um 20-02-2012 19:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
Hallo Grasi

Du hast es sehr klar formuliert!
Da gibt es nichts was missverständlich ist....

Die Frage nochmals an Dich: Wo willst Du den Hebel ansetzen?

tch


grasi1 antwortet um 21-02-2012 01:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
@tch
Bei dir zuerst einmal, denn Blödheit kann man nicht kaufen!


MF7600 antwortet um 21-02-2012 07:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
blödheit wär aber eine fixe grösse um einen massiven hebel anzusetzen ;-)


Fallkerbe antwortet um 21-02-2012 08:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?

die argumente waren schon schwach, und jetzt weichen wir auf beleidigungen aus.
ein armutszeugniss.


tch antwortet um 21-02-2012 08:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
Hallo Grasi

Es spricht für Dich!
Armer Tropf, zuerst willst Du bei meinem Leben, das sehr gut verläuft den Hebel ansetzen, etwas später beim erkennen der Tatsache das Du mit Deiner Wortwahl grenzwertig weit gegangen bist, wirst Du ausfällig.
So Typen wie Dich muss man nicht fürchten- Du fällst nicht in die Kategorie der Menschen die zu ihren Worten stehen.

Menschen wie Dich vergisst man frühzeitig......

Wünsche Dir einen fröhlichen friedlichen Faschingdienstag im Kreise Deiner gleichgesinnten

tch


hgr antwortet um 30-03-2012 14:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
wär auch dabei!


Bewerten Sie jetzt: Blockaden vor den Arbeiterkammern, wie wärs?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;331607




Landwirt.com Händler Landwirt.com User