Käfer im Getreidelager

Antworten: 14
__joe007 18-02-2012 17:11 - E-Mail an User
Käfer im Getreidelager
Hallo Kollegen,

kann mir jemand gute Tipps geben, wie ich gegen den Getreidekäfer in einem Schüttlager ankämpfe ?

Es handelt sich um ca. 150 to die aufgeschüttet sind, .....

Muss ich alles umräumen?
Wie werde ich diese Tierchen los ?

mfg JoE




maxho85 antwortet um 18-02-2012 17:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Käfer im Getreidelager
Zuerst musst du schauen, wo die herkommen. Ist das Getreide warm? Angrenzend wie bei mir z.b waren warme Hackschnitzel?
Du musst es auf jeden Fall räumen und mit Actellic behandeln und sauber putzen. Natürlich nur, wenn du nicht Bio bist sonst nur putzen. Wenn es warm ist Feuchte messen und gegebenenfalls trocknen.
Wenn du nichts machst kannst es auch auf den Mist schütten.
Nur mit irgend welchen Mittelchen drüberspritzen ist nicht sehr sinnvoll.
Lg


__joe007 antwortet um 18-02-2012 17:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Käfer im Getreidelager
Ursache ist ein wenig pervers, da bin ich noch gewaltig verärgert.

Trocknen? Also nicht entsorgen? Kann ich dass noch verfüttern?

mfg JoE


179781 antwortet um 18-02-2012 17:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Käfer im Getreidelager
Die Kälte der vergangenen Tage wäre nützlilch gewesen die Tiere zurückzudrängen.
Wenn du ohne Chemie auskommen willst, ist auch auf jeden Fall einmal scharf reinigen und bei Bedarf trocken angesagt. Die Käfer selbst kann man mit Urgesteinsmehl recht gut bekämpfen. Beim Einlagern zum Getreide dazudosieren und beim Auslagern über den Windsichter wieder wegblasen. (Reinigung vor dem Füttern ist bei Käfergetreide sowie Pflicht, erst recht, wenn die Käfer vergiftet wurden) Die Käfer bekommen den feinen Staub zwischen die Platten ihres Panzers und gehen daran zu Grunde.
Bei Futtergetreide eine recht brauchbare Lösung. Mahlweizen ist mit Käferbefall sowieso gelaufen.
In der Rinderfütterung sind eventuelle Reste von dem Steinmehl kein Problem, manche mischen es sogar ins Kraftfutter, wie das bei Schweinen ist hab ich keine Ahnung.

Gottfried


chris_kon antwortet um 18-02-2012 18:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Käfer im Getreidelager
Schüttlager ist grundsätzlich kein gutes Getreidelager.
Das musst du räumen, mit Säure behandeln oder trocknen.
Leeres Lager mit Reldan 2E ausspritezn.
Das Getreide was zu viel zerfressen ist musst sowieso auf den Misthaufen geben.
Das behandelte Getreide kann man schon verfüttern.


boktan antwortet um 18-02-2012 18:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Käfer im Getreidelager
hallo

unbedingt raus damit
reinigen und mit ca 2-3 lt säure + actelic /t behandeln
da ich säuretechnik überbetrieblich anbiete hatte ich schon 3 so fälle dieses jahr (bist also nicht allein)
lass dir von deinem futtermitttelberater das getreide mikrobiell untersuchen gesamtkeimzahl und schimmelpilze wären wichtig!

lg


Benny1 antwortet um 18-02-2012 18:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Käfer im Getreidelager
Hallo

Kommt ganz auf den Käfer an, ich habe bei meinem Schüttlager Tabletten verwendet, die Schädlinge werden dann mittels Gas vernichtet.
Habe aber das ganze mitels Planen abdecken müssen, hat z.B auch beim Holzwurm sehr gut funktioniert.
Funktioniert aber nicht bei allen !

mfg
benny1


HBler antwortet um 18-02-2012 19:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Käfer im Getreidelager
was ist denn die perverse Ursache für deine Viecherln, Joe ?


Fendtfan antwortet um 18-02-2012 19:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Käfer im Getreidelager
Hatte auch einmal das Problem, hatte damals alles durch eine alte Windmühle gejagt, hatte sehr guten Erfolg.



Omer antwortet um 18-02-2012 20:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Käfer im Getreidelager
Ja wenn man es gleich alles mahlt ists dann besser mit den viechern.hatten auch das selbe problem. Haben dann vom lagerhaus ein pulver zum einarbeiten ind en getreidehaufen bekommen. Folge davon waren fruchtbarkeitsstörungen und verworfene kälber. Wie es dann leer war haben wir den bretterboden rausgerissen und alles mit engerlingfrei agritox ausgespritzt dann war ein paar jahre ruhe. doch voriges jahr hatten wir doch wieder ein leichtes problem mit dem käfer gehabt trotz das wir nur mehr gemahlenes kuhkorn einlagerten. War aber nicht der rede wert was voriges jahr war. Vor dem einlagern des neuen getrides habe ich wieder alles ausgespritzt mit agritox und dann werden wir sehen obs was gebracht hat.


ALADIN antwortet um 19-02-2012 08:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Käfer im Getreidelager
Normalerweise gibt es den Käfer nur, wenn mit dem Getreide etwas nicht stimmt (feucht....). Da hilft nur ausräumen und das Lager reinigen. Hygiene ist beim Getreidelagern das Wichtigste. Natürlich in erster Linie trockene saubere Ware.


Moritz12 antwortet um 19-02-2012 09:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Käfer im Getreidelager
Hallo joe habe das problem alle jahre wieder bei ca 150t weizen gehabt, zuerst wurde begast und dann mit windsichter von gruber gereinigt, das lager wurde immer vorher mit agritox gut ausgspritzt


__joe007 antwortet um 19-02-2012 11:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Käfer im Getreidelager
@HB:

Ursache ist der Mischzug !!! der LKW kommt alle 2 Wochen und schrotet mir das Futter, .. ( Sonst gab es keinen Kontakt zur Außenwelt, ist alles eigenes Getreide direkt vom Feld.

Der hat seinen Sauger reingesteckt und schwupps warn die Käfer da.

Altlasten gibts nicht, ist ein neues Lager, habe auch mit Säure von Schaumann behandelt, leider nicht mit Actelit, ...............

LEIDER, .......




JD6230 antwortet um 19-02-2012 12:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Käfer im Getreidelager
Kann ich mir nicht vorstellen, dass der Mischzug die Käfer mitbringt.

Wie feucht war das Getreide bei der Einlagerung?
Hast du das Getreide mit Säure behandelt, oder das Lager?
In einem anderem Tread hast du geschrieben, dass du direkt in das Lager abkippst - wie mischt du da die Säure drunter?
Wurde das Getreide nach der Einlagerung belüftet?

Wir spritzen das Lager jedes Jahr mit Actelit aus bzw. verteilen Kornkäferstaub. Danach wird eingelagert - aber nur trockene Ware (notfalls trocknen). und bei entsprechenden Temperaturen kalt belüften. (haben jetzt eine Getreidetemperatur von ca 3 Grad).
Als wir das Getreidelager erweitert haben (April 2007), schütteten wir das Getreide direkt auf den Betonboden (Jul/Aug. 2007) - da gabs dann auch Probleme - denn der Beton braucht relativ lange, bis er wirklich trocken genug ist, um Getreide aufschüttten zu können.



__joe007 antwortet um 20-02-2012 08:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Käfer im Getreidelager
@JD6230:

Getreide hatte 14,5 Feuchte bei Einlagerung, daher habe ich es mit Säure behandelt.
Einmischen funktioniert mit händischer Einbringung und die 6 to auf dem Kipper werden auf 3x abgekippt und jeweils mit einem Frontlader durchmischt, damit sich die Säure schön verteilt.

Gereinigt leider nicht, da muß ich mir für heuer noch was überlegen.
Getreidelager baute ich im November 2010 und befüllte es zum Ersten mal Juli 2011.

Belüften ist zur Zeit noch nicht möglich, habe aber schon ein Getreidegebläse, wo ich dann die eingeschütteten Drainageschlkäuche anhängen kann.

Zur Vorbeuge habe ich mineralisches Pulver ( biologisch ) am Rand entlang einen halben Meter breit verstreut, damit das Ungeziefer, falls was reinkrabbelt, laut Hersteller, sich den Panzer aufreißt und austrocknet und stirbt.

Leider habe ich den Käfer jetzt.

Heute nachmittag werde ich mal reinbaggern und die Dimension ansehen.




Bewerten Sie jetzt: Käfer im Getreidelager
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;331260




Landwirt.com Händler Landwirt.com User