Deutschland HATTE Wulff,haben wir nicht Tausende ??

Antworten: 13
Idealist 18-02-2012 13:43 - E-Mail an User
Deutschland HATTE Wulff,haben wir nicht Tausende ??
Seit gestern wissen wir,dass man auch als Bundespräsident über sich selber stolpern kann.Soweit ich das beurteilen kann,sind die Verfehlungen,die man ihm vorwirft für das was derzeit in unserem Land abläuft nur Kleinigkeiten.Wie lange lassen wir uns noch von unseren unfähigen und zum Großteil korrupten Politikern und sogenannten Volksvertretern aussaugen,damit diese Damen und Herren weiterhin ihr feudales Leben führen können?.Meiner Meinung nach läuft auch bei uns das Fass demnächst über. Was ist eure Meinung dazu?. M.f.G:


walterst antwortet um 18-02-2012 14:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deutschland HATTE Wulff,haben wir nicht Tausende ??
Um bei Rudolf Kirchschlägers Vergeich mit den trockenzulegenden Sümpfen zu bleiben: Wir alle haben uns ständig an der Wartung und Instandhaltung sowie Erweiterung der Drainagen in den politischen und wirtschaftlichen Feuchtgebieten zu beteiligen und können diese Aufgabe nicht vollständig delegieren.

Wenn dann jemand kommt mit der Meldung: Drainage verstopft - da steckt eine Ratte drin! Außerdem wachsen die Wurzeln zwischen die Rohre!
Dann soll man sich überlegen, ob man dem Betreffenden zuerst einmal zuhört, sich dann vielleicht selber ein Bild dazu verschafft und sich anschliessend an der Problembeseitigung beteiligt, auch auf die Gefahr hin, mal selber in den Dreck steigen, sich schmutzig machen zu müssen oder gar von der Ratte gebissen zu werden.

Oder ob man dem Überbringer der schlechten Nachricht die Kappe über die Nase zieht, ihn als Nestbeschmutzer und Suderer abkanzelt und ihn belehrt, dass die Ratten nur die Kanäle kontrollieren und jetzt schnell gefüttert werden müssen....

Wie schon mehrfach erwähnt, die Geschichten über die heimischen Wulffs findet man auf dietiwag.at
 


Fallkerbe antwortet um 18-02-2012 15:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deutschland HATTE Wulff,haben wir nicht Tausende ??

Kassieren gehört scheinbar leider zur Österreichischen Mentalität.
Jeder nimmt mit was geht, und sei es eine"geschenkte" Gelenkswelle beim Lagerhaus.







soamist2 antwortet um 18-02-2012 16:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deutschland HATTE Wulff,haben wir nicht Tausende ??
fallkerbe dein vergleich hinkt gewaltig.


Fallkerbe antwortet um 18-02-2012 16:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deutschland HATTE Wulff,haben wir nicht Tausende ??

Damit ich nicht falsch verstanden werde:
meiner meinung nach gehören alle Einkünfte von Parteien und PolitikerN in eine Glasklare TRANSPARENZDATENBANK !!!
Aber da erleben wir ja eher rückschritte statt fortschritte, was die transparenz angeht.




Jophi antwortet um 18-02-2012 17:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deutschland HATTE Wulff,haben wir nicht Tausende ??
Hallo !

War sicherlich nicht in Ordnung, was Wulf da so gemacht hat. Ich bin auch kein Fan von Ihm, aber meinetwegen hätte er nicht gehen müssen.
Soooooo schwerwiegende Fehler waren das nach m.M. nicht.
Was mir da wesentlich mehr Angst macht, das ist die Macht der Jornalisten, allem voran die Bild - Zeitung.
Beim Guttenberg wars ja ähnlich, es muß doch ein wahnsinniger Aufwand dahinter stecken, an all diese Informationen zu gelangen, die dann zu Stolpersteinen zusammengepflastert werden.
Außerdem muß es doch einigen Leuten rießigen Spaß machen, in der Suppe anderer Leute nach Haaren zu suchen.
Mich graußt vor solchen Dingen.


walterst antwortet um 18-02-2012 18:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deutschland HATTE Wulff,haben wir nicht Tausende ??
mir läuft es kalt über den Rücken, wenn ich Deine Meinung lese.

Ein Bundespräsident, der andauernd lügt, Pflichtgemäße Informationen unterlässt, sich für politische Gefälligkeiten anfüttern lässt und im Verdacht steht, bei gigantischen Frimenübernahmen zum Schaden tausender Anleger Informationen für sich behalten zu haben, dem sollten investigative Journalisten unbedingt auf den Fersen sein.
Und wenn der gute Mann mit seinen Fehlern anders umgegangen wäre, dann wäre er heute auch noch im Amt.
Aber er legt noch eins drauf und sagt "Ich war immer aufrichtig"

Es geht nicht um die Haare in der Suppe vom Wulff, sondern um die Sche..se, die er den Bürgern vor die Füsse schmeisst.

P.S.: Natürlich tut mir der gute Mann nun auch leid. Als ex-Bundespräsident einen halbwegs erfüllenden Job zu finden, ist gar nicht so einfach und die Diskussion um seinen Ehrensold eine besondere Schmach. Zuerst muss er aber erst mal juristisch die Weste weiss bekommen.


Woodster antwortet um 18-02-2012 18:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deutschland HATTE Wulff,haben wir nicht Tausende ??
Österreich hat einen Präsidenten - dagegen ist Wulf ein Waisenknabe...

In Österreich wurde jemand UHBP, aus dessen Büro seinerzeit Österreich vernadert wurde.
Er war immerhin der Chef dieses Polit-Büros.

Es kam folglich zu den Sanktionen, die Österreich sehr arg geschadet haben...
An Auslandskorrespondenten wurden Dossiers zugeschickt.
z.B. an M. Kattinger, lange Zeit Kolummnist bei der Raiffeisenzeitung - er hat das eigentlich aufgedeckt

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20001114_OTS0119/neues-buch-der-verrat

http://www.wno.org/newpages/com37b.html



petermoser antwortet um 19-02-2012 12:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deutschland HATTE Wulff,haben wir nicht Tausende ??
Und was ist mit unseren feimann. Der hat ja 7 millionen aus der einsenban genomen und mit den geld reglame gemacht für si selba. Wird ma in östereich nimer ein gesperd wen ma 7 milionen stats geld in eigan sack ein stekt frag ich mi.


Felix05 antwortet um 20-02-2012 20:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deutschland HATTE Wulff,haben wir nicht Tausende ??
Hallo Jophi,

der Wulffi war doch eher bissel dämlich und in seinen Taten und Äußerungen frech, oder?
Den kanns`t doch unmöglich mit Guttenberg vergleichen, der hat zwar Fehler gemacht aber mit Format.
Der musste weg weil er der Industrie gefährlich wurde und gesunde Ansichten hatte.


edde antwortet um 21-02-2012 09:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deutschland HATTE Wulff,haben wir nicht Tausende ??
Deutschland hatte Wulff, nun haben sie Pastor Gauck und die Pastorentochter Merkel.

ist für mich eigentlich bezeichnend, aus welchem Lager die hellsten Köpfe kommen, jedenfalls wenn ich mir die deutsche Entwicklung anschaue--vom finanziell durch die Wiedervereinigung geschundenen Land zur Stütze des gesamten EU-Gebäudes.

mit dieser deutschen Entscheidung für Gauck , und zwas parteiübergreifend, sollte dies insbesondere für die österreichischen Christdemokraten wegweisend sein zu einer neuen Glaubwürdigkeit alleine des Begriffes "christlich"wegen, denn der schwerpunktmässige Einsatz für eine bestimmte Klientell wird dem Christentum in keinster Weise gerecht.

ich sehe derzeit in Österreich auch allzu viele "Wulff`s", aber wenige Gauck`ś und Merkel`s-leider.

mfg






walterst antwortet um 25-02-2012 21:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deutschland HATTE Wulff,haben wir nicht Tausende ??
der andere Christian, der Tiroler Landesrat nämlich, der sich auch alles zurechtgewulfft hat, hat seinen Abscheid ganz ähnlich gemacht wie der Wulff: Habe alles richtig gemacht, moralisch und juristisch einwandfrei, schuld sind die Anderen....


Gratzi antwortet um 26-02-2012 11:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deutschland HATTE Wulff,haben wir nicht Tausende ??
@Jophi

Gott sei Dank, das es noch bei uns die "fast" freie Presse gibt, sonst hätten noch mehr "Dreck am Stecken"


Bewerten Sie jetzt: Deutschland HATTE Wulff,haben wir nicht Tausende ??
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;331235




Landwirt.com Händler Landwirt.com User