Antworten: 9
ludwig02 13-02-2012 17:28 - E-Mail an User
GEMA 2012
Hier wird immer über die angeblich überteuerten Gebrauchtmaschinen und deren Zustand lammetiert.
Hat schon einmal dieser Kritisierer darüber nachgedacht woher die teuren Gebrauchtmaschinen kommen ???
Wenn bei einem Landwirt eine gebrauchte Maschine zum "eintauschen" ist, kann der Preis dafür nicht hoch genug sein!
Wenn dann diese Maschine --nach erfolgter Reinigung- Inspektion-allgemeiner Durchsicht- Austausch und erneuern von Teilen- und Durchführung diverser Reparaturen durch den Händler, dann zum Verkauf steht-- dann sollte aufeinmal diese Maschine so billig wie möglich sein!!

Kann mit bitte jemand erklären wie das gehen soll ???????



rbrb131235 antwortet um 13-02-2012 18:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
GEMA 2012
Hallo ludwig, man kann sich über hohe Gebrauchtmaschinenpreise nur wundern, aber nicht aufregen. Angebot und Nachfrage regeln den Preis. Es ist natülich eine Bestätigung dass der Markt für Gebrauchte gut gehen muss, sonst wäre der Preis nicht so hoch.
Also nicht aufregen sonder schön brav zu hohen Preisen weiterkaufen.

Grüße rbrb13




JohnHolland antwortet um 13-02-2012 18:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
GEMA 2012
die sogenannte "Reinigung- Inspektion-allgemeine Durchsicht- Austausch und erneuern von Teilen- und Durchführung diverser Reparaturen" ist in dem preis den der landwirt beim eintauschen bekommt selbstverständlich schon inkludiert, also abgezogen. falls der händler das überhaupt macht! wird ja reichlich ramsch angeboten!



FraFra antwortet um 13-02-2012 19:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
GEMA 2012
ich tausche meine maschinen perfekt gesäubert ,gewartet und fehlende teile verschleisteile sind erneuert


mehr geld kannm an sich nicht verdienen als ein sauber dastehendes gerät


ich lass mir immer denn preis ausrechnen und sag dann das ich ein gerät eingetauscht haben möchte!

dann sieht die rechnung anders aus

entweder es wird viel rabatt vorgegaukelt und die altmmaschine billig zurrückgenommen oder umgekehrt!

und was da oft für "sauhaufen" hingekarrt werden -ich würde mich in namen meiner firma schämen!!


Aequitas antwortet um 13-02-2012 19:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
GEMA 2012
Ich war das letzte mal vor 3 Jahren auf der Gema und werd auch nicht mehr so schnell hinfahren.
Meine Seilwinde die ich neu gekauft habe mit Ketten war billiger als eine auf der Gema , die BAUGLEICHE Seilwinde die schon ein paar Jahre alt war und dementsprechend aussah ohne Ketten.

Gibt vielleicht auch mal ein Schnäppchen, aber in der Regel doch überhöhte Preise.




traktorensteff antwortet um 13-02-2012 19:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
GEMA 2012
Die Verhandlungsmacht liegt eindeutig beim Landmaschinenhändler, wenn es ums Eintauschen von Maschinen geht. Außerdem hat man auch ohne Eintausch einen gewissen Spielraum. Mich würde es wundern, wenn die Landmaschinenhänder damit nicht ein sehr gutes Geschäft machen würden.

Auch ist der Preis für die Gebrauchtmaschinen Verhandlungssache und der muss ja nicht unbedingt gezahlt werden. Wenn jemand so hohe Preise zahlt, ist er selbst schuld.


MUKUbauer antwortet um 13-02-2012 20:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
GEMA 2012
Hi

Wie gesagt Angebot und Nachfrage ...

Und für viele ist es wichtig das sie für die Alte Maschine viel bekommen - im Prinzip zählt immer der Aufzahlungspreis
WIr handhaben das auch wie FraFra - ich will einen ehrlichen Preis und gut ist ...

Punkto Gema - die Maschinen müssen teurer sein, allein schon die Frachtkosten
dann kommen die Leute und alle wollens das Alteisen frei Haus zugestellt haben (Standplatzmiete etc.) - das kostet eben alles Geld - Rabatt will auch noch jeder - ev. irgendeine Garantie auch noch ...






KaGs antwortet um 13-02-2012 20:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
GEMA 2012
"die Maschinen müssen teurer sein, allein schon die Frachtkosten "
na klar, wo doch so manche Maschine 5mal die Reise dorthin angetreten hat, das kostet schon!


rotfeder antwortet um 13-02-2012 21:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
GEMA 2012
Hallo!
Es werden ja meist nur Stücke hingebracht, die beim Händler nicht an den Mann gebracht werden.
Denn wenn eine Maschine in ausgezeichnetem Zustand und zu einem günstigen Preis beim Händler eingelangt, da warten oft schon die Bauern auf das Schnäppchen. Da muß man schnell sein.
Und für den Händler ist das auch viel weniger Aufwand.


aunewonter antwortet um 14-02-2012 20:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
GEMA 2012
der landwirt kann auf der gema maschinen besser vergleichen und handeln die zustellung is beim preisangebot auch immer inkludiert
bei an billigen kauf sucht man im internet und muss die fracht selbst bewältigen kann aber auch die maschine nicht gleich vergleichen weil 20meter weiter vl. ein ähnliches gerät von nem andern händler steht !


Bewerten Sie jetzt: GEMA 2012
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;330104




Landwirt.com Händler Landwirt.com User