Europäisches Milchabsurdistan

Antworten: 6
edde 08-02-2012 16:24 - E-Mail an User
Europäisches Milchabsurdistan
man stelle sich die aktuelle situation vor .

der weltmilchmarkt ist sehr aufnahmefähig,
die europäische union erzeugt viel zu wenig milch, um 5 % zu wenig,
und die milchbauern in jenen ländern wie österreich , welche ja eigentlich einen postitiven beirtag zur milchversorgung durch mehrproduktion leisten bezahlen horrend hohe strafen für ihre produktionsausweitung.

etwa 28 millionen euro soltens weden, welche von den österreichischen bauern in die kassen der eu wandern werden-aber für was eigentlich ?und was geschieht mit dem geld ?

gewiss gibt es berechnungsgrundlagen für die österreichische gesamtmilchmenge, aber die waren im jahre 1976 und 1977-also vor 35 jahren !!!

was ist das bloss für ein irres system, in dem wir hier gefangen sind, und warum gibt es bei solchen regelungen keine adaptierungen ?
warum wird von unserer sogenannten interessensvertretung nicht endlich eine europäische geamtbetrachtung des milchmarktes eingefordert und dieser einzelländerbezogege schwachsinn in frage gestellt ?

ich hab den drigenden verdacht, hier gehts einzig und allein ums geld , denn vernunft, anstand ehrlichkeit etz sucht man in dieser eu schon lange vergebens.

mfg





rotfeder antwortet um 08-02-2012 16:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Europäisches Milchabsurdistan
Hallo!
Ganz meine Rede. Die Quotenregelung hätte schon vor langer Zeit abgeschafft gehört.
Die Verwaltung der Richtmengen hat Milliarden gekostet und nichts gebracht. Profitiert haben häuptsächlich die Mutterkuhhalter, die das Kontingent um teures Geld verkauft haben.
Auch konnte die Abwanderung aus den Ungunstlagen nicht dauerhaft damit verhindert werden.


Rocker45 antwortet um 08-02-2012 19:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Europäisches Milchabsurdistan
Naja... in drei Jahren ists ohnehin vorbei... und in Zeiten der Schuldenbremse wird die EU auf so ein geschenktes Geld wie die Superabgabe sicher nicht verzichten.



melchiorr antwortet um 08-02-2012 20:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Europäisches Milchabsurdistan
Hallo!
@ edde
Bei einer Gesamtbetrachtung des europäischen Milchmarktes brauchen wir aber auch eine Gesamtbetrachtung des europäischen Milchpreises, dann ist das ok.
lg. herbyy


edde antwortet um 08-02-2012 20:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Europäisches Milchabsurdistan
@herbyy

ich verstehe aber nicht, wie du das nun meinst ?




helmar antwortet um 08-02-2012 20:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Europäisches Milchabsurdistan
Hallo Rotfeder....so ist es.
Mfg, Helga


melchiorr antwortet um 08-02-2012 20:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Europäisches Milchabsurdistan
Hallo!
@ edde
Ich meine damit, dass wir mit einem europäischen Durchschnittsmilchpreis in Österreich keine Freude hätten, oder möchtest du einen Preis wie in Ost- oder Norddeutschland??
lg. herbyy


Bewerten Sie jetzt: Europäisches Milchabsurdistan
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;328662




Landwirt.com Händler Landwirt.com User