Antworten: 3
brosl 08-02-2012 09:56 - E-Mail an User
Mäuseplage
Habe die Ehre beinand,

habe vor kurzem von einer Walze mit Messern drauf gehört, die beim walzen in den Boden stechen. Die Rede war von ewta 40 % Trefferquote bei Mäusen. Zwar bestimmt nicht gut für die Grasnarbe, aber was soll man bei starkem Befall sonst machen.

Hat schon jemand von dieser Walze gehört, oder erfahrungen gemacht? (Hersteller?)

Gruaß Brosl


golfrabbit antwortet um 08-02-2012 10:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseplage
Na wenn des die Falschen hören - aber da gehts dann wider auf!
Ehrlich gesagt kann ich mir das aber nicht ganz vorstellen, zumindest meine Mauspopulation ist meist zu tief für derartige Attacken angesiedelt. Da verlaß ich mich doch eher auf eine Seuche, die dem Spuk immer wenns zu arg wird Einhalt gebietet.
Josef


Indianerlandwirt antwortet um 08-02-2012 10:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseplage
Hallo brosi,
wie sind deine Feldstücke? Groß und weit und breit keine Hecken? Vorteilhaft wären kleinere Feldstücke mit Hecken und Bäumen und angrenzende Wiesen/Raine die spät gemäht werden. Dann haben deine Mäuse folgende Feinde:
Hauskatzen bzw. Wildkatzen
Wanderratten
Igel
Ringelnatter, Kreuzotter und sonstige Schlangen
Steinmarder, Edelmarder
Iltis, Hermelin und Mauswiesel
Fuchs
(Hunde und Wölfe)
Luchs
Greifvögel wie Mäusebussard
Eulen wie Schleiereule
Rabenvögel

Einige davon sind Mausspezialisten, andere erbeuten Mäuse nur in Notzeiten. Mit Natur fördern kannst auch deine Mäuse in Griff kriegen.





sepnhans antwortet um 08-02-2012 11:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseplage
habe die ehre
zwei meter hohe stangen mit einem quer brett , kann basart und habicht ansitzen fangen jede menge mäuse.
hans


Bewerten Sie jetzt: Mäuseplage
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;328574




Landwirt.com Händler Landwirt.com User