Schwiegermonster zuhause!

Antworten: 44
lehri 23-01-2012 17:43 - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
Hallo an alle, die einen Hof und schwierige Schwiegereltern zuhause haben.
Mir fällt es nicht leicht, doch ich hoffe, dass mir irgendjemand einen guten rat geben kann, was ich anders bzw. besser machen kann, um mit meinen schwiegereltern gut auszukommen!!!

ich schreibe nur einige Stichwörter zu ihnen hin: (ich hoffe ihr kennt euch aus)
-Geizig, gierig,
-alles verpachtet
- beide über 60
- Hof noch nicht übergeben
- trinkt über den Durst
- schlechte Laune spüren wir (mein Freund u. ich) bzw. meine Tiere!!!
-keine richtigen Hobbys
-Altersgrand
-"alles haben wollen!" Syndrom
-Eifersucht, wenn jemand was besseres hat/besser macht
-Hofübernehmer möchte seine Hobbys nicht in den Sand stecken - deswegen kommt Auszug aus dem Hof auch nicht in Frage
und noch einiges was ich nicht aufzählen möchte

Hat jemand Erfahrung mit diesem "Problem"???

Bitte um Ratschläge oder Ideen um unseren Wohnsitz wohnhafter zu machen - Wirtschaftsküche hat Ausblick in den Hof - also aus dem Weg gehen geht leider nicht gut



Preuner antwortet um 23-01-2012 18:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
Hab wahrscheinlich den Klon deiner Schwiegermutter zuhause wir haben sehr jung geheiratet und uns alles gefallen lassen,aber der erste Verdruss ist besser als der letzte.
Das beste ist so gut als möglich getrennte Bereiche in jeder hinsicht schaffen,und mit den eigenen Fehlern umgehen zu lernen die Alten haben auch ihre Fehler Gemacht auch wenn sie glauben das sie perfekt sind.
Es hört sonst nie auf ich bin jetzt 30 Jahre am Haus und bin für meine Schwiegermutter der Rotzbub.
Meine Frau hat durch die dominanz meiner Schw. Depressionen bkommen.
Wir haben uns jetzt abgeschottet und wissen jetzt was Leben heisst ,leider sehr spät.
Lasst Euch nicht unterkriegen macht Euren übergebern klar das sie froh sein müssen Hofnachfolger zu haben

Wünsch Euch alles Gute
Ps. Meine Schwiegermutter ist eine Perle und eine Perle gehört auf den Meeresgrund.


Fallkerbe antwortet um 23-01-2012 18:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!

Da muß man halt Prioritäten setzten.

1.Entweder den Ärger für das Hobby (Pferde?) in kauf nehmen,
2.oder das Hobby aufgeben
3.oder das Hobby sonst wo ausleben.

Ein erfahrener Mann hat einmal zu mir gesagt: "Alles bekommst du Nie, nichtmal wenn du Heiratest" ;-)


Mein Rat zum guten Auskommen?
Möglichst viel Abstand, Sauber getrennte Wohnsituation.
Zumindest eine absperrbare, ungestörte Wohnung ist das aller mindeste.
Möglichst keine oder wenig gemeinsam genutze Räume (Keller, Schuppen, Garage usw)
man sollte sich auch mal einige tage nicht über den Weg laufen.
Man sollte die Altenteiler nur als GAST in der wohnung haben und sich auch nur als GAST in deren Wohnung sehen. Also niemand betritt des anderen refugium ohne ausdrückliche einladung.















joholt antwortet um 23-01-2012 18:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
Aus meiner sicht gibt es da nur eine lösung und die ist weg zieh und wo anders sein Hoppy ausleben alles andere ist wenn es so viele angriffspunkte gib hoffnungslos. Nur mit eines bin ich mir auch sicher mit dem begriff schwiegermonster sollte man vorsichtig sein denn ich kenne einen fall da hat die schwiegertocht auch immer über ihre schwiegermutter so geredet und sie bei allen schlecht gemacht obwoh inseider wußten das alles erlogen war aber das angebliche schwiegermonster hat es nicht ausgehalten und hat sich umgebracht.
mfg Hans


flo005 antwortet um 23-01-2012 20:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
Hallo lehri!!
Mit dem thema Schwiegermonster kenn ich mich gut aus, hab selber eine!!
Nur bei uns ging das noch viel schlimmer zu (Polizei, Hof verbot usw..)!! Bei uns ist der Hof auch noch nicht übergeben!!
Wir haben aus rücksicht auf unsere Beziehung den weg gewählt das wir in eine Mietwohnung gegangen sind und ich zur Arbeit (Hof) fahre!!
Funktioniert soweit aber nix aufdauer!!

mfg flo


susi036 antwortet um 24-01-2012 11:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
Nie und nimmer würd ich mir das antun- wenn er dich wirklich liebt, zieht er mit seinem Hobby weg. Hab auch ein Schwiegermonster gehabt und bin bereits ein bischen Schwiegermutter. Getrennte Wohneinheiten sind Voraussetzung und zwar von Anfang an, nicht erst wenn die Fetzen fliegen. Du wirst dort nur krank !


lehri antwortet um 24-01-2012 12:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
hallo joholt!

ich muss dir auch ein wenig recht geben, doch bei mir ist es so wie es ist, und gott sei dank (muss ich sagen) wissen die nachbarn, dass sie viel trinkt u. sehr böse sein kann!!! also mit dem, dass ich die böse wäre ist es sicherlich weit hergeholt. (ich rede ihr nämlich auch normalerweise nicht dagegen sondern bin ein mensch der leider alles schluckt! hatte erst eine gescheite auseinandersetzung bezüglich alles getrennt haben.
es geht nämlich sogar schon so weit, dass ich uns sie jeder seinen Stamm hühner hat u. sie trotzdem von mir klauen geht - muss alle meine ställe zusperren da sonst futter, eier, usw fehlen würde. hatten wir nämlich schon alles!!!!
Getrennte wohnräume sind gott sei dank schon vorhanden, doch sie benutzt unsere tür wenn sie grantig ist um uns nachrichten zu schreiben. - etwas eigenartig aber man gewöhnt sich dran - leider!!!

also danke mal auf jeden fall für all eure guten vorschläge. hoff es wird etwas besser - aus dem weg kann ich ihr leider nicht immer gehen, doch ich werde mir große mühe dabei geben ;-)

danke auf jeden fall mal


Hausruckviertler antwortet um 24-01-2012 17:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
Kann ich nicht mitreden, obwohl sich meine Frau mit meiner Mutter auch nicht gut verstanden hat. Ich habe mich bemüht die 13 jahre die beide mitsammen verbringen mussten, so gut es ging zu vermitteln, was mir auch einigermaßen gelungen ist. (Mutter 1986 verstorben).
Jetzt sind wir in der Lage, dass wir in absehbarer Zeit Schwiegereltern werden. Wenns so weiterläuft, passt es. das Verhältnis mit der zukünfigen Schwiegertochter ist so herzlich, wie ich es mir immer gewünscht habe. Übergeben haben wir schon vor fast 5 Jahren. Bin froh, dass ich die Verantwortung ablegen hab können. Hat vor der Übergabe nicht so ausgeschaut. Unser Sohn hat sich von einem auf den anderen Tag um 180° gedreht. Am Tag der Übergabe hat er uns bereits gesagt, dass jetzt er der Bauer ist und dass er die Verantwortung und auch selbstverständlich das Einkommen aus der Landwirtschaft für sich beanspruchen will. Es war für mich ein Schock, aber ein sehr positiver. Er hat dann in Abendkursen den landw. Facharbeiter gemacht und macht seine Sache sehr gut.
Natürlich stehen wir ihm mit Rat (den er immer weniger braucht) und Tat (was nicht weniger wird) zur Seite.
Auf alle Fälle bemühen wir uns ihnen bei Entscheidungen nicht im Weg sondern zu stehen, sondern beizustehen. Das ist der größte Fehler, den die meisten Bauern machen, neben dem Fehler nicht überzugeben. Ich bin z. T. entsetzt welch rückständige und erzkonservative Denkweise so manche Bauern in meinem Alter (63) noch haben.


helmar antwortet um 24-01-2012 20:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
Hallo Hausruckviertlerin und Viertler.....dann beglückwünsch ich den Junior und die Senioren auch, alles Gute!
Liebe Grüsse, Helga


lehri antwortet um 24-01-2012 20:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
Danke Hausruckviertler!!!
dass mit dem Alter versteh ich auch nicht ganz. die Anschauungen die beide schwiegerteile haben sind extrem unerklärlich fast schon etwas makaber!!!

Arbeiten bis man ins grab fällt.
Geld anhäufen u. sich kein wenig auszeit gönnen!!!!
ich dürfte nach deren meinung nicht einmal meinen anspruch (ich gehe vollzeit arbeiten) auf 5 wochen urlaub bzw. zeitausgleich haben weil sowas braucht ein bauer nicht.
und wenn mein tag 11 stunden dauert dann kann ich mir noch anhören, dass die arbeit eines bauern noch mindestens 25h/Tag sind u. dass versteh ich nicht.


blöde anschauungen!!!!!


MF 5450 Dyna4 antwortet um 24-01-2012 20:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
Hallo Lehri.
Habt ihr eigentlich Kinder?


lehri antwortet um 25-01-2012 19:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
Habe vor, dass ich in den nächsten jahren kinder bekomme.
eigentlich hab ich mir geschworen, dass ich erst kinder bekomme, wenn die 2 nicht mehr können!!!
doch da muss ich wahrscheinlich noch wahrscheinlich 20 jahre warten.


"gott sei dank" -(im guten sinne gemeint) hab ich noch keine kinder,weil ich glaub da gäbs dann noch mehr zoff!!!!
-die schreien so viel
- machen alles schmutzig
-räumen nichts weg
- sind am abend viel zu laut beim bettgehen
usw.

kann mir schon vorstellen dass so etwas mal kommen wird!!!


Wieso fragst du eigentlich???


golfrabbit antwortet um 25-01-2012 19:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
Ist natürlich wieder einmal sehr unpassend, aber kennt wer das Idealgewicht einer Schwiegermutter?


----------------- 3 Kilo ---- inclusive Urne!

Im Ernst, kein Hobby ist es wert täglichen Horror zu erdulden -- Ausziehen! Das Problem regelt sich im allgemeinen biologisch.


Hausruckviertler antwortet um 25-01-2012 19:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
Hallo Lehri, wie alt sind deine Schwiegereltern? Mit denen würd ich gerne ein Wörtchen reden.
Es ist leider so, dass sich so manche Altvorderen einen Urlaub bzw. eine Auszeit nicht vorstellen können. Wir hatten auch unseren ersten Urlaub erst anlässlich unserer Silberhochzeit gehabt. Es freut mich, dass die Jungen nicht mehr so lang warten müssen wie wir. Sie sollen es ausnutzen solang wir noch einspringen können.
Ich kenn einen Fall in unserer näheren Umgebung, da wollten die Jungen nur im Bad eine Fussbodenheizung installieren. Die Alten (er Baujahr 48, sie weiß ich nicht, sicher jünger), haben es ihnen nicht erlaubt, obwohl sie gar nicht mehr in dem Haus wohnen. Wird wohl nicht das einzige gewesen sein, gegen das die Alten was gehabt haben. Fazit, die Junge (noch nicht verheiratet) ist ausgezogen, mit ihr die 4jährige gemeinsame Tochter. Grund für das Dillema, die Geldgier der Alten.
Ist es da ein Wunder, wenn es sich eine Junge Frau bzw. ein Mädchen dreimal überlegt in einen Bauerhof zu ziehen? Ich glaube, dass es gar nicht mal so wenig Frauen gäbe, die einen Bauern heiraten wollen, wenn da nicht die z.T. begründete Angst wäre, unter die Räder der Alten zu kommen.
Wie wir jung waren hatten wir auch andere Ansichten wie die Alten. Jetzt haben die Junge auch wieder andere Ansichten wie wir. Das ist, speziell in der heutigen Zeit, wo alles viel schneller im Umbruch ist, als noch vor 50 jahren, noch viel gravierender. Auf alle Fälle ist jammerschade um jeden Hof, der auf diese Art und Weise seine Nachfolger verliert. Es bleiben immer noch genügend Gründe übrig, die das Sterben der Höfe begünstigen.


fgh antwortet um 25-01-2012 19:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
@Hausruckviertler und -in:
Würden alle so denken wie du, würde es wahrscheinlich fast keine Generationskonflikte geben! Deine Kinder können sich sehr glücklich schätzen. Ich habe das Glück ziemlich gleichdenkende Eltern zu haben.



MF 5450 Dyna4 antwortet um 25-01-2012 20:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
Nur so!
Wenn deine Schwiegemutter säuft wird dasmit den Kindern ein Problem! Da kommen erst die richtigen Vorfälle! Lg


MF 5450 Dyna4 antwortet um 25-01-2012 20:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
Wie ist eigentlich dein Schwiegervater?


MUKUbauer antwortet um 25-01-2012 20:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
Hallo

Ich glaube wenn es so läuft wie hier von Hausruckviertler geschrieben haben doch beide Generationen was davon ...
Die Eltern weil sie im Alter nicht allein sind und die "Kinder" weil gewisse Aufgaben doch noch von den Eltern übernommen werden - und wenn es im Falle von Kindern nur mal die eine oder andere Stunde auf die Kinder aufpassen ist ...

Ist allerdings ein Tyran im Haus sofort ausziehen besser wird´s nicht - besonders wenn Alkohol im Spiel ist wie hier ganz oben geschrieben - da wird man selber kaputt bzw. wie lange hält eine Beziehung das wirklich aus...

Seelischer Frieden ist wichtiger als jedes Hobby so sehe ich das in meinem Freundeskreis ...

mfg


MF 5450 Dyna4 antwortet um 25-01-2012 20:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
Hallo Lehri
Bei uns war es so das meine Lebensgefährtin sich mit meiner Mutter auch nicht so richtig verstanden hat,aber nachdem die Kinder auf der Welt sind (mittlerweile seit 1.1.2012 das dritte auf der Welt) beginnt es immer besser zu funktionieren! Meinen Eltern können wir jetzt die Kinder ohne irgenwelche Probleme einal einen tag übergeben! Die Kinder werden sogar von ihnen verwöhnt! Aber wenn deine Schwiegermutter trinkt weiß auch nicht wie sich das äußert! LG


flo005 antwortet um 25-01-2012 23:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
Hallo
Ich würde sagen, mal für einige zeit ausziehen, wenn möglich eine Wohnung im gleichen Ort, damit die Leute was zum reden haben! Das wirkt Wunder!
Da wird sie sicher nachdenklich, wenn sie überall angesprochen wird!
Mfg Flo


aEM antwortet um 26-01-2012 18:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
Hallo Lehri!

Ich versteh dich voll und ganz!
Seit über 4 Jahre bin ich mit meinem Freund zusammen und seit 2 Jahre tyranisiert mich seine Mutter und seine Schwester, obwohl ich noch nicht bei ihnen am Hof wohne. Wir haben alles probiert: Arbeiten, einfach machen, reden, reden, reden. Sogar mit "Lebensqualität Bauernhof" haben wir Kontakt aufgenommen, von denen haben wir uns leider ziemlich im Stich gelassen gefühlt.
Die Situation hat sich leider immer noch nicht verbessert ... eher im Gegenteil.

Ich frag mich immer wieder, ob ich denn das alles auf mich nehmen muss, nur damit wir den Hof übernehmen können?


helmar antwortet um 26-01-2012 18:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
Nein, geh solange es möglich ist!
Mfg, Helga


Jonn antwortet um 26-01-2012 19:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
Hallo, kennt ihr die Schwiegermutter von Adam? Er hat keine gehabt er lebt ja im Paradies.


theres antwortet um 26-01-2012 20:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
Hallo John
und warum hat dieser Depp von Adam in den Apfel gebissen und dafür das
Paradies verlassen??????
Zähle mich auch zur Kategorie der Schwiegermonster- hoffe dass die Nachkommen immer schön Angst vor dem Monster haben. :-)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))
Das Schönste was es gibt, mit den Enkelkindern nocheinmal die Welt neu erfahren.
Habs heute wieder so richtig genossen.


helmar antwortet um 26-01-2012 20:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
Hallo Theres......Ich bin ein Schwiegermonster geworden, aber noch nicht Oma.............zu meinem Mädl habe ich einen sehr grossen und sehr lieben Buam dazubekommen. Und wenn die beiden einfliegen, dann verwöhnt sie dieses Monster, und wehe die essen nicht alles auf......;-)
Mfg, Helga


Sperre_234 antwortet um 26-01-2012 21:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
Hallo!
Wollte zu diesem Beitrag eigentlich nicht schreiben, aber!
Mir treibt es jedes Mal die Zornesröte ins Gesicht, wenn ich nur das Unwort Schwiegermonster höre oder lese.
Das darf doch nicht wahr sein, wir leben doch nicht mehr wie vor 100 Jahren. Wenn kein Miteinander zustande kommen kann, müsst ihr die Konsequenzen ziehen und nicht die Schwiegereltern durch den Kakao ziehen.



179781 antwortet um 26-01-2012 22:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
, müsst ihr die Konsequenzen ziehen und nicht die Schwiegereltern durch den Kakao ziehen.

Was heißt das genau? Wenn sich die Schwiegereltern aufführen wie vor 100 Jahren, dann läßt man die den Betrieb ruinieren und zieht die Konsequenzen in dem man auszieht?
Ich glaube Fragenstein, du bist zu wenig informiert was sich in der Beziehung in nicht wenigen Landwirtefamilien abspielt.

Gottfried


Fallkerbe antwortet um 27-01-2012 06:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
@179781
dann muß man halt sonstwo hin ziehen und seine Hobby entweder aufgeben oder sonstwo ausüben

@lehri
um was genau handelt es sich bei dem Hobby und um welche größenordnung?




joholt antwortet um 27-01-2012 07:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
@179781 Genau das ist das problem wenn sich heutzutage eine schwiegertochter sich das gefallen lasst dann ist sie entweder so blöd oder sie ist daran schuld das es so eskaliert ist und ist auch nur dann zufrieden wenn gestritten wird.
Weil eine vernünftig denkende person wenn dazu noch keine kinder da sind macht das nicht mit und sucht sich wo anders ihr glück. Aber es ist halt leicht immer den anderen die schuld geben man muß erst bei sich selbst suchen und wenn der partner nicht mitzieht dann hat es ja so wieso keine zukunft denn einer geht trauf aber meistens beide.
Mfg Hans


liesbeth antwortet um 27-01-2012 10:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
Ich will die Schwiegermutter jetzt nicht verteidigen, aber wenn sie trinkt, ist sie krank und wenn sie krank ist, kann sie nicht der Mensch sein, der sie wirklich sein möchte. Also Entziehungskur, sobald sie selber einsieht, dass sie es alleine nicht schafft undHilfe braucht.
mfg liesbeth


bocksrocker antwortet um 27-01-2012 22:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
Hallo bast eigentlich nicht zum thema,will nur wissen ist den hund reinrassig ich züchte auch sennen u. leonberger


lehri antwortet um 29-01-2012 19:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
der schwiegervater steckt SEIN vermögen ins elternhaus von der schwiegermutter anstatt das er seinen hof herrichtet (Bad, Küche,... - würden eine renovierung vertragen) - er steckt halt in ein haus, dass uns nicht mal was bringt aber egal - ist seine sache

wir stecken jetzt auch nichts in den hof - da er uns ja nicht gehört - nur halt in unseren bereich

kinder - sicherlich gebe ich die beaufsichtigung nicht auf sie ab!!! - wer weiß was ihr alles einfällt

reden - ja reden können wir viel doch wenns um heikle themen geht stellt sie den schalter auf stur - also vergesst es

hobbys - ich habe einige tiere, um die ich mich selber finanziell wie auch so kümmere!!!
hobbys von meinigem - autos, traktoren, .... - alte dinge einfach renovieren u. zum fahren bringen!!! - sinnvolles hobby

bei unseren hobbys haben wir von anfang an gesagt - sie KÖNNEN helfen (füttern,....) - MÜSSEN aber überhaupt nicht!!!! also es bleibt ihnen über, ob sie uns unterstützen oder nicht!!!

Ausziehen - war schon mal ein thema, doch dass ging wirklich in die hose - die zeitung mit den anzeigen hatten wir in der garage liegen gelasse - weil wir uns die zeitung gemeinsam (mein freund und ich ) angesehen haben. - vergessen zum wegräumen - am nächsten tag war sie weg und eine stimmung stand im raum, die nicht zum aushalten war!!! nur umhergezicke u. nur böse sprüche usw. aber nicht von uns sondern von den schwiegereltern

also ist gar nicht so leicht alles ins lot zu bringen!!!

bin eigentlich "froh", dass es nicht nur mir mit den schwiegereltern so ergeht!!!!!!

danke auf jedenfall für die super tipps und erzählungen aus dem eigenen leben.



Stalldirn27 antwortet um 16-02-2012 18:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
Ja Lehri das Kenn ich dieses Problem oder diese Probleme mit dem Schwiegermonster!
Leider ist kein Ende in Sicht! Lg Stalldirn27


Stalldirn27 antwortet um 16-02-2012 18:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
Ich finde es super wenn es positive Sachen gibt, mit dem Schwiegervater komme ich gut zurecht, er hat auch mit ihr seine Probleme! Aber das macht es für die Schwiegertochtr ja auch nicht einfacher!!!
Vor allem wenn Kinder da sind kriegen die meistens dann auch den Frust ab!



JuliaOesterreicher antwortet um 30-09-2013 12:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
Hallo ihr Lieben!

Mein Name ist Julia Österreicher und ich bin Redakteurin bei der Barbara Karlich Show, ich recherchiere gerade für mein nächstes Thema (Die Beziehungen zwischen Schwiegereltern/Schwiegersöhne/Schwiegertöchter) und ich bin hier auf eure interessanten Kommentare gestoßen, da dacht ich mir, ich versuch mein Glück und schreib dich an, vielleicht hast du ja Lust bei und über dieses Thema mitzureden auf der Bühne.

Meldet euch einfach bei mir.

Solltest Du selbst keine Lust haben und kennst aber jemanden in deinem Freundes- oder Bekanntenkreis, der gerne bei uns über dieses Thema reden würde, freue ich mich über eine Antwort!

Es würde natürlich ein ausführliches Vorgespräch stattfinden, um alle Details und offenen Fragen zu klären. Außerdem werden dir keinerlei Kosten entstehen: Wir zahlen An- und Abreise nach Wien inkl. einem Hotelzimmer für eine Nacht (sofern du außerhalb Wiens wohnst, und An- und Abreise innerhalb eines Tages zu zeitintensiv sind).

Liebe Grüße,
Julia Österreicher

Redaktion "Die Barbara Karlich Show"
Talk-TV Produktionsges.m.b.H.
Speisingerstr. 121-127, 1230 Wien
Mobil: +43 . 664 . 409 98 31
Telefon: +43 . 1 . 886 27 47 - 5704
Telefax: +43 . 1 . 886 27 47 - 5767
Internet: www.talk-tv.at


golfrabbit antwortet um 30-09-2013 14:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
Klingt nach gehobener Unterhaltung.


Peter06 antwortet um 01-10-2013 09:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
Österreich ist ein kleines Land.
Die meisten "verhaltensoriginellen" Personen waren schon in dieser Freakshow.
Vielleicht hilft eine Recherche auf einer psychotherapeutischen Selbsthilfeseite, um auf neue Opfer zu stossen, die sich in diesem Sozialporno vorführen lassen wollen.

Diese Seite hier wurde ja schon einmal abgegrast!


kraftwerk81 antwortet um 01-10-2013 11:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
@ JuliaÖ...

Wie schaut's mit Aufwandsentschädigung aus? Wenn das passt spiel ich gern den devoten Schwiegersohn ;o)


wickinger83 antwortet um 01-10-2013 11:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
Meine Frau und ich haben auch probleme mit meinen eltern. Bzw. ich hatte die schon immer mit meinem vater als ich noch nicht bauer war und dann auch als ich schon bauer uns noch (wieder) solo war. Endlich hab ich dann eine gefunden die ihnen bzw hauptsächlich meinem Vater ordentlich paroli bietet. Ich steh sowieso voll hinter ihr da ich mir meine ehe von dem sack sicher nicht zerstören lasse. Vorher hats schon immer ordentlich gekracht bei ihm und mir. Wir haben ein Austraghaus gebaut so dass jeder seine tür hat. Bei uns im haus und stall hat er sich mittlerweile ein hausverbot eingefangen, ich lass ihn nichtmal mehr mithelfen oder überhaupt noch mit dem traktor fahren. muss wircklich jede stunde und jeden handgriff selber machen, wo ich bei anderen sehe dass sie sich um gewisse sachen nicht kümmern brauchen weils die alten selbstverständlich machen. Geht halt bei uns nicht, aber meine erfahrung ist umso weniger er weiss umso weniger müssen wir uns woanders ausrichten lassen, da nehm ich die mehrarbeit und das bischen stress leicht auf mich. arbeiten wollte er ja sowieso nie, nur anschaffen wie und was und wanns gemacht werden muss. da mach ich lieber alles selber und scheiss drauf. unser ältester ist mittlerweile 15 und eine grosse hilfe. ich habe gelernt ihn zu loben, und mich zu bedanken bei allem was er macht und es läuft super. jetzt hab ich aber noch 30 jahre vor mir, der junior will in 4 jahren dann miteinsteigen weil was anderes als bauer für ihn nicht in frage kommt. ich bete fast schon jeden tag das alles so halten zu können so dass er und wir es später mal besser zu haben. und nicht wie in meiner jugend dass man schon mit 200 blutdruck am morgen schon in den stall gegangen ist weils um 6 uhr dann sowieso wegen irgendeienn scheiss wieder ordentlich rauscht.



Das blatt wendet sich jedoch erst dann am besten wenn du übernommen und das sagen hast. egal was du machst.
viel glück mfg wickinger


Christoph38 antwortet um 01-10-2013 12:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
Es liest sich immer so schön bei den politischen Forderungen, die Erben eines Betriebes ordentlich zur Kasse zu bitten, weil diese Erben ohne eigenes Zutun, völlig privilegiert namhafte Vermögen "geschenkt" erhalten.

Die Realität der Übernehmer kann mit diesem Weichzeichnerszenario leider nicht immer mithalten.


Fallkerbe antwortet um 01-10-2013 13:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
Hallo,
ein friedliches Zuhause ist doch etwas vom wichtigsten.
Da soll mir jemand was vom schönen Bauern / Bäuerinnenleben erzählen, wenn man permanent mit dem schwiegerleuten streiten muß.

Wenn die generationen nicht miteinander können, dann muß eine der beiden Generationen vom Hof wegziehen
Entweder Austragshaus für die Alten oder die (potentiellen) übernehmer nehmen reissaus.
Es ist mm gänzlich unvernünftig, über jahrzehnte rumzustreiten und sich gegenseitig das leben schwer zu machen.

mfg


Mobilsaege antwortet um 02-05-2014 21:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
Lösche meinen Beitrag besser!


mfj antwortet um 03-05-2014 21:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!

Ich biete "Drachenzähmkurse" an.

Erfolgsquote hoch, Rückfallsquote niedrig, Gefahrenzulage keine.
Honorar ist aber im vorraus fällig.





bert78 antwortet um 03-05-2014 22:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!

Ein Argument um die Schwiegermutter (-eltern) zum Übergeben zu bringen war bei uns ganz sachlich, kurz und bündig:
Wir sind jung, verheiratet und wollen über die Familienplanung richten. Doch erst brauchen wir ein eigenes Nest. Und wir werden sicher keinen Cent wo reininvestieren, was uns nicht gehört.
Also liebe Schwiegermutter, du hast JETZT zwei Möglichkeiten:
Übergeben, oder wir fliegen ab und bauen unser Nest woanders.
Man glaubt es kaum, wie schnell wir beim Notar waren.
Dort wurden dann alle möglichen Ausgedingeflausen zur Sprache gebracht. Auch so manche absurde, in meinen Augen. Aber auch das konnten wir regeln, mit dem Argument:
Wir müssen nicht. Ihr wollt, daß wir wollen...
Manchmal braucht es sanften Druck.
Und ist wenigstens einmal übergeben, dann muß sich der neue Herr im Haus halt auf die Beine stellen...
Soweit meine Erfahrungen.
Übrigends: Erst wurden uns unsere Vorhaben zum Umbau auch mit allen möglichen und unmöglichen Argumenten und Bedenken versucht auszureden. Als dann nach und nach das Meißte fertig war und an so manch schönem Sonntag Nachmittag die neugierige Verwandtschaft kam, führte genau sie, die Frau Schwiegermutter, alle herum und präsentierte stolz unser Werk, beinahe so als wäre alles ihre Idee gewesen.


Obersteirer antwortet um 04-05-2014 00:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schwiegermonster zuhause!
@lehri Hallo Ein altes Sprichwort sagt zur Schwiegermutter musst du mindestens den Mantel brauchen. In unserem Fall habe ich für meine Eltern in vier kilometer Entfernung unser altes Haus der Hube neu gebaut sie wohnen jetzt dort ,haben ein Wohnrecht auf Lebenszeit das Haus gehört meiner Gattin und mir. Mittlerweile richte ich den Hof her läuft recht gut .Wenn ich Hilfe bei der Arbeit brauche rufe ich meine Eltern an.Meistens am nächsten Tag wird es erledigt.Für beide ist das eine gute Sache sie können wenn sie wollen müssen aber nicht. Anfangs war es für meine Eltern recht ungewohnt jetzt sind sie froh sie haben mit einem Schlag ein neues Haus wo sie nichts mehr richten mussten und ihren Lebensabend genießen können . Sicher ist es eine teure Lösung mit zwei Häusern aber in punkto Frieden und einmischen die beste . Ich habe vor drei Jahren übernommen und seit dem auch das alleinige sagen mit meiner Frau ,das schätze ich sehr .Muss aber auch dazu sagen das ich auch früher schon in wiichtige Entscheidungen miteinbezogen worden bin,also das Verhältnis sicher besser war als nach deinen Schilderungen.Ich würde in deiner Situation auf jeden Fall nicht zu lange warten ,den eure Nerven gibt euch keiner zurück. Es geht immer irgendwie ich würde sie links liegen lassen und ein paar Kilometer weg ziehen . Es gibt auch schon genug Stallungen die leer stehen für euer Hobby. Gruss Obersteirer


Bewerten Sie jetzt: Schwiegermonster zuhause!
Bewertung:
5 Punkte von 2 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;324943




Landwirt.com Händler Landwirt.com User