Empfehlungen für den Kauf eines Futtermischwagens

Antworten: 7
reini89 04-01-2012 20:18 - E-Mail an User
Mischwagen
Möchten uns in nächster Zeit einen Fräsmischwagen zulegen. Möchte darum gerne wissen ob jemand Erfahrung mit so einem Gerät hat, bzw. auf was man beim Kauf achten sollte z.B. welche Fräsmesser, etc. . Füttere 2 drittel Grassilage und 1drittel Maissilage. Weiters wäre noch interessant welche Fabrikate ihr verwendet und bei welchem Händler ihr gekauft habt.

Freundliche Grüße
Reini




Beitrag der Redaktion melden

010109 antwortet um 05-01-2012 11:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mischwagen
Faresin TMR Master 700 guter wagen aber leider zu Klein hab aus sicherheits Gründen eine Kammera zum Rückwärtsfahren montieren

chriss1 antwortet um 05-01-2012 11:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mischwagen
Hab mir mal einen HIRL bei einer Vorführung angesehen, würde ich dir sehr empfehlen!
MFG


reini89 antwortet um 05-01-2012 13:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mischwagen
Wo war diese Vorfühung? Und weißt du jemanden der einen Hirl Mischer hat?
MFG

chriss1 antwortet um 05-01-2012 14:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mischwagen
Hab in mir bei einem Bauer in unserer nähe angesehen wo sie ihn probiert haben, der hat 120 Kühe und 100 Kälber zu füttern damit!
1000 Kg Gras fräste er in 1 Minute von einem 3m hohen Silo!! Wahnsinn das Teil!
Du benötigst dazu jedoch 130 Ps minimum!
Adolf Deschberger In Ried im Innkreis verkauft diese Marke!
Mfg


Leo1993 antwortet um 05-01-2012 19:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mischwagen
voriges Jahr auf meinem Praxisbetrieb ist gelaufen:
Faresin TMR 700, jedoch auch schon zu klein trotz Aufsatzwände^^
deswegen haben wir halt den ganzen Sommer ein wenig herumprobiert
Hirl haben wir auch einen probiert, einen 9m³ Mischer, das Mischergebnis war, naja schon besser als beim Faresin aber trotzdem nicht der knaller
dann haben wir 1,5 Monate einen Himel probiert auch mit 9m³, der war für mich der Wahnsinn und vor allem für die Kühe, das Futter war wirklich perfekt zusammengemischt, und vor alles gab es kein quetschen, sondern wirklich schön geschnitten und nicht so ausgequetscht wie beim Faresin, der Hirl war schon besser aber für mich war am besten der Himel
der hätte aber 40000€ gekostet also nicht gerade billig
wir sind immer mit dem 6230er Hirsch gefahren, der hat das ganz locker gepackt, aber auch komplett voll geladen!
kann jetzt nur sagen was ich erlebt habe, weil der Mischwagen kann von mir aus Rosa sein, aber entscheiden soll doch letztendlich die Kuh, denn die sagts dir ob es passt oder nicht weil die muss ja das ganze auch Fressen was man jeden Tag "zusammenmixt!", is halt meine Meinung!
beim Himel haben die Kuhe das Futter gefressen das war wirklich der Wahnsinn, weil vorher war es mehr oder weniger schon fast eine "Schub-Silage" weil das Futter so ausgequetscht war!

mfg Leo


Birk antwortet um 05-01-2012 19:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mischwagen
wenn es ein schneidschild bzw. stanzschild sein darf kann ich dir den trioliet empfehlen
hier der link nahezu kein verschleiß beim stanzschild

http://www.trioliet.de/de/produkte/selbstladender-mischwagen/triomix-s1-8-12-m3/



reini89 antwortet um 05-01-2012 20:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mischwagen
Wollten eigentlich einen Trioliet kaufen. Aber die Händler in OÖ wollten uns keinen zum testen geben und ein Händler aus Niederösterreich der über 100 Kilometer entfernt war, wollte das wir einen Wagen mit unserem Traktor holen und nach max 6Tagen wieder zurückbringen.
Weist du noch von welchem Händler der Himel war?


Bewerten Sie jetzt: Mischwagen
Bewertung:
3 Punkte von 2 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;320885
Login
Forum SUCHE
Gebrauchte Futtermischwägen
Berichte zum Thema Rinderfütterung

Wie die Mähhöhe die Futterqualität beeinflusst

Mit der Mähhöhe können der Grad der Futterverschmutzung und damit direkt die Siliereigenschaften des Futters, der Ernteertrag und das Nachwuchsverhalten des Bestandes mitbeeinflusst werden.

Warum die Grundfutterqualität entscheidet

Milchviehbetriebe mit mäßigen Grünlandbeständen geraten zunehmend in die Enge, da mit dem Zuchtfortschritt auch die Qualität des Grundfutters steigen muss. Mehr Kraftfutter aus dem Grünland heißt das Motto. Denn bestes Grundfutter hebt die Rentabilität.

Deutlich weniger Milch mit Bodenheu

Ein Versuch an der Höheren Bundeslehr- und Forschungsanstalt Raumberg-Gumpenstein zeigt, dass Bodenheu das Milchleistungspotenzial von Kühen im Vergleich zu Belüftungsheu nicht optimal ausschöpft.

Pflanzliche Gerüstsubstanzen

Seit vielen Jahren wurde mit der Rohfaser das Vegetationsstadium und die Grundfutterqualität charakterisiert. Da jedoch über die Rohfaser der tatsächliche Gehalt an Gerüstsubstanzen falsch eingeschätzt wird, musste eine neues Analyseverfahren entwickelt werden. Dieses beschreibt den Fasergehalt mit den Parametern NDF, ADF und ADL.
Weitere Artikel

Lely bietet neuen Trioliet Siloblockschneider an

Ab dem 1. Januar 2018 nimmt Lely den Trioliet TU 180 XL Siloblockschneider in sein Fütterungsportfolio auf. Damit erweitert Lely sein Produktprogramm rund um die Fütterung.

Bio-Fachtagung: Grünlandbasierte Bio-Milchviehhaltung

An der HBLFA Raumberg-Gumpenstein findet am 9. November 2017 eine Tagung rund um das Thema „Grünlandbasierte Bio-Milchviehhaltung“ statt.

Futterproben richtig ziehen

Eine Futteranalyse gibt Rückmeldung über Inhaltsstoffe und liefert wertvolle Daten zur Abstimmung der Ration. Werden regelmäßig Futterproben gezogen, können gezielte Verbesserungsmaßnahmen gesetzt und die Futterqualität erhöht werden.

Edelstahl bringt Hygiene auf den Futtertisch

Der Allgäuer Milchbauer Hubert Rupp hat schon viele Varianten ausprobiert, wie der Futtertisch hygienisch saniert werden kann. Edelstahlplatten haben ihn überzeugt. Der Einbau erfordert jedoch Wissen.

Rundballenbelüftung selbst gebaut

Der Steirer Peter Michelitsch baute seine Ballenbelüftung selbst. Ein gebrauchter Lüfter, ein Schwerlastregal und Grobspanplatten sind die Kernelemente seiner Anlage.

Weide verbessert das Einkommen

Versuche aus Österreich und der Schweiz zeigen, dass Weidehaltung das Betriebseinkommen erhöht. Diese Haltungsform kann auch mit automatischem Melken kombiniert werden. Das ist das Fazit der Österreichischen Biofachtagung 2017.

Almen schwenden

Hunderte Freiwillige fanden sich kürzlich auf zwölf Almen in der Steiermark ein. Das gemeinsame Ziel: gegen die Verwaldung vorzugehen.

Siloballenbeschädigung: Situation auf Praxisbetrieben

Beschädigungen an Silostretchfolien treten schnell auf. Die verheerende Folge: verdorbenes Futter. Nun wurden erstmals Praxisbetriebe zu ihren Erfahrungen mit dem Problem der Folienbeschädigungen befragt.

Futteraufnahme von Milchkühen abschätzen

Es gibt verschiedene Futteraufnahme-Modelle für Rinder. Sie sind die Grundlage von EDV-gestützten Programmen zur Rationsoptimierung. Dänische Forscher stellen der österreichischen Formel ein sehr gutes Zeugnis aus.

Wer schätzt die Futteraufnahme der Milchkuh am besten?

Eine dänische Studie verglich internationale Futteraufnahme-Modelle. Österreich hat die Nase vorn.