Wildschweine in der Eichenansaat

Antworten: 5
Jophi 28-11-2011 21:46 - E-Mail an User
Wildschweine in der Eichenansaat
Hallo Leute, ich hab da ein Problem.

Nachdem ich ein Stück Wald von Käferfichten befreit habe, begann ich vor ein paar Wochen mit der Neuansaat und Pflanzung.
So gut es ging, fuhr ich mit einem 2 zinkigem Untergrundlockerer ( 10 cm Arbeitstiefe) durch die Fläche und zog Furchen in die ich dann ca. 3 Ztr. Eicheln und Ahornsamen streute, die ich dann mit der Hacke etwas zugedeckt habe.
An Stellen die ich wegen Wurzelstöcken oder Naturverjüngung nicht fahren konnte, habe ich Bergahorn und Speierling gepflanzt.
Heute habe ich die letzten Eicheln und Ahornsamen ausgebracht und eingehackt, danach mal nach der Saat und Pflanzung der Vorwochen gesehen.
Ich bin zu Tode erschrocken, mein Wald gleicht einen Kraterlandschaft.
Sauen haben die Furchen des Grubbers entlang gebrochen und dabei, so wie es aussieht den Großteil der Eicheln verdrückt und sogar einen Teil der Pflanzen ausgerissen.
Aber auch da wo noch keine Eicheln in die Erde eingebracht waren, wurde den Furchen entlang gebrochen.
Morgen werden nun die restlichen Pflanzen geliefert und ich möchte dann pflanzen.

Nun meine Frage, kennt jemand ein Mittelchen mit dem ich die Sauen von meinem Wald abhalten kann.

Schießen ist nicht, ich bin dort nicht jagdberechtigt und der Förster ist wegen des Straßenverkehrs ( 300 m ) nicht bereit dort eine Drückjagd abzuhalten.


Indianerlandwirt antwortet um 28-11-2011 22:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wildschweine in der Eichenansaat
Hallo,

da bleibt dir wohl nur übrig einen Zaunn zu errichten. Über Jäger weiß ich, dass sie einen Elektrozaun um ein Maisfeld (beovor sie drinnen sind) gezogen haben, um die Wildschweine abzuhalten. Soll ganz gut funktioniert haben. Auf die Höhe des Drahtes ist auch zu achten. Kurzfristig könnte es eigentlich funktionieren, denn ich kenn einen Bauern, der so seine Schweine (zeitweise) weidet.

Indianerlandwirt




Noro antwortet um 29-11-2011 08:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wildschweine in der Eichenansaat
ja das mit dem E- Zaun funktioniert, hab ich in Baden Württemberg um jedes Maisfeld gesehen.

Was vll auch funktionieren dürfte: Es gibt ein Mittel, dass ganz fürchterlich stinkt, dass sprühen die Förster in so Kugeln an stark befahrenen Straßen, um die Unfall gefahr bei den Tieren zu reduzieren. Frag mal bei deinem zuständigen Revierförster oder beim Staatsförster nach, ob und wie man an so n Mittel dran kommt.



strebi87 antwortet um 29-11-2011 19:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wildschweine in der Eichenansaat
bei uns müssen die Jäger den zaun aufstellen!!!!


Jophi antwortet um 30-11-2011 18:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wildschweine in der Eichenansaat
Hab jetzt dem Wald verstänkert, pfui Teufel stinkt das Zeug.
Der Förster hat mir ( gebrauchten ) Zaun kostenlos angeboten, hat mich sehr gefreut.


Woodster antwortet um 30-11-2011 23:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wildschweine in der Eichenansaat
Das ist ein Wildschaden, den du melden kannst, bzw. einfordern kannst.

Das der zuständige Jäger keine Drückjagd machen möchte - davon würde ich mich nicht berühren lassen. Auch bei uns werden diese Viecher wie wild gezüchtet. Und dann heißt es, die Wildschweine sind ein Problem.
Starke Keiler und Sauen schießen, das gibt halt schon was her...
Aber warum soll sein Hobby dein Schaden sein?
Einmal zahlen lassen, und du wirst sehen, was alles geht.....



Bewerten Sie jetzt: Wildschweine in der Eichenansaat
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;314209




Landwirt.com Händler Landwirt.com User