Unterschied beim Brennverhalten verschiedengroßer Scheiter

Antworten: 3
reiteralm 20-11-2011 18:36 - E-Mail an User
Scheitergröße
Wie verhält sich das Brennverhalten mit unterschiedlichen Scheiterstärken? ist es z.Bsp. bei einem 50cm Scheiterofen besser viele kleingescheiterte zu füttern oder ist es besser mit großen. Ist überhaupt ein Unterschied bezüglich Brenndauer und Wirkungsgrad bei gleicher Holzart?


Andi7 antwortet um 20-11-2011 19:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheitergröße
Hallo,

interessante Frage. Ich denke es kommt darauf an welche Verbrennung ich erzielen will. Da viele kleingehackte Scheiter logischeweise eine größere Oberfläche haben als wenige grobgehackte Scheiter, wird die Verbrennung bei kleinen Scheitern schneller, heißer und sauberer vor sich gehen z.B. für einen Tischherd. Grob gehackte Scheiter eignen sich meiner Meinung nach am besten für den Zentralheizungsofen oder für einen Kamin.

Ich glaube die Energieausbeute hängt viel mehr mit der optimalen Trocknung der Scheiter zusammen als mit deren Größe.


lmt antwortet um 20-11-2011 20:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheitergröße
Hallo,
fragte vor einiger Zeit meinen Ofenbauer,der meinte mit sieben cm Durchmesser hat man den besten Wirkungsgrad,zumindest beim Kachelofen.....

G LausiMT



mostkeks antwortet um 21-11-2011 21:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Scheitergröße
Beim Kachelofen bringen die kleinen Scheiter (große Oberfläche) den vorteil, dass sie schnell verbrennen und du den Ofen wieder rasch absperren (zumachen) kannst. Wenn du recht große Scheiter hast heizt du viel länger zum Rauchfang raus.

LG


Bewerten Sie jetzt: Scheitergröße
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;312925




Landwirt.com Händler Landwirt.com User