Antworten: 36
mostilein 30-10-2011 17:07 - E-Mail an User
brenna tuats guat
hallo was haltet ihr von diesem lied vom goiserer
es gaht ja darin um die bauer die futtermitte zu was anderen verarbeiten
bitte um eure meinung


traktorensteff antwortet um 30-10-2011 17:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
brenna tuats guat
Gutes Lied, von der Musik her gefallen mir die älteren Lieder besser, aber die Aussagen vom Lied sind sehr gut.

Naja, wer heizt mit Weizen... Eigentlich sehr wenige, es war mal in der Diskussion, aber gibt es wirklich größere Anlagen? Weiß das jemand?

Auf jeden Fall wirft das Verwandeln von Mais zu Biogas Probleme auf, die wohl ganz am Anfang auch nicht so wahrgenommen wurden, jetzt immer mehr. Nicht nur in Bezug auf die Nahrungsmittelproduktion, sondern auch von der Bodenbelastung, Monokultur und das anschließende Ausbringen der Gärreste, und zwar beliebt intensiv in der Gegend um die Anlage herum, weil der Transport auf weiter entfernte Felder, wo das Rohmaterial auch herkommt, zu teuer und aufwändiger ist.


MF7600 antwortet um 30-10-2011 17:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
brenna tuats guat
ja klar gibts das!
im herzen niederösterreichs- pischelsdorf, dort wird biosprit erzeugt.
wird jetzt sogar ausgebaut unter anderem zur hunde- und katzenfuttererzeugung,...
http://www.wirtschaftsblatt.at/home/boerse/bwien/agrana-baut-in-pischelsdorf-eine-neue-weizenstaerkefabrik-462555/index.do
über 600000t- nicht schlecht :-)



MF7600 antwortet um 30-10-2011 17:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
brenna tuats guat
verarbeitet werden dort übrigens weizen, mais und rüben ;-)
ein teil von meinem mais geht auch dorthin.


Stonebear antwortet um 30-10-2011 17:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
brenna tuats guat
Wirft die Frage auf warum Lebensmittel verbrannt werden, weil die Wertigkeit von Lebensmittel so gering ist das man mehr verdient wenn man sie verbrennt. Das Lied wirft zwar Fragen auf bietet aber keine Antworten.
mfg


traktorensteff antwortet um 30-10-2011 18:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
brenna tuats guat
@ MF7600
"Verheizen" ist ein weiter Begriff, die thermische Verwertung von Weizen ist gering, über die Treibstofferzeugung wohl schon beträchtlich. E10 hat in Deutschland übrigens einen schlechten Stand und wird von den Autofahrern nicht wirklich angenommen.

Schön, dass du doch noch ein Geschäft mit den "degenerierten Katzenhaltern" machen kannst... ;-)
Aber hier bitte keine Diskussion entfachen: "Die Katzen fressen uns unser Essen weg"...


biolix antwortet um 30-10-2011 18:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
brenna tuats guat
Nabend !

muss ein Lied nun antworten geben.. ;-))

denk mal nach es gibt so viel antworten, spar z.b. 30% deines Energieverbrauches ein etc.

lg biolix


walterst antwortet um 30-10-2011 18:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
brenna tuats guat
in erster linie ist des Goiserers Hit ein Ohrwurm
zweitens muss man nicht alles ganz genau wörtlich nehmen, was im Text gesagt wird. Das dürfte auch so nicht beabsichtigt sein.
Wenn der Hit dazu dient, kontrollierend über aktuelle Finanz-, Wirtschafts- und Energiepolitik nachzudenken, dann ist allen gedient. Wenn nicht, dann ist halt nur dem Hubert gedient, weil ein Hit und finanzieller Erfolg ist es allemal.


ANDERSgesehn antwortet um 30-10-2011 18:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
brenna tuats guat

ned nua brenna tuats
woam is ah guat gnuag
 


JD6230 antwortet um 30-10-2011 18:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
brenna tuats guat
Wahrscheinlich soll das Lied zum Nachdenken anregen. In einer Zeit in der für Lebensmittel (inkl. Restaurantbesuche) gerade noch 12 % des EInkommens ausgegeben werden (oder sind es etwa schon weniger), müssen die Lebensmittel billig sein. Denn die Industrie will ja auch noch ihre Konsumgüter an die LEute bringen.

Ich für meinen Teil sehe die Entwicklung der gemeinsamen Agrarpolitik nach 2013 sehr kritisch. Derzeit wird wieder von einer verpflichtenden Stilllegung von 7 % geredet ("greening"). Und dass in einer Zeit wo durch Energieerzeugung auf landwirtschaftlichen Flächen (Biogas, Ethanol, Biodiesel, freie Photovoltaikanlagen,...) ohnehin schon ein beträchtlicher Teil der Erzeugnisse nicht mehr für Lebensmittel zur Verfügung stehen.
Betrachtet man die Agrarpolitik weltweit wird überall eine Intensivierung und Mehrproduktion gefördert. Nicht so in Europa. In EUropa wird eine Agrarpolitik der Reduktion und Stilllegungen seit Jahrzehnten gemacht.


MF7600 antwortet um 30-10-2011 18:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
brenna tuats guat
@traktorensteff
wieso weiter begriff?
also in meinen fahrzeugen laufen VERBRENNUNGSmotoren.
und mit fächendeckend E10 wird noch mehr getreide gebraucht.

auch 20% meines fleisches landet im katzen oder hundemagen.
solange er bezahlt kann der kunde noch so degeneriert sein... ;-))


MF7600 antwortet um 30-10-2011 19:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
brenna tuats guat
geht a net dasst de ganzen narren verhungern lasst.


Moarpeda antwortet um 30-10-2011 19:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
brenna tuats guat
@JD6230

also ganz blick ich bei der geplanten 7%igen flächenstilllegung nicht durch, aber der "große bruder" wird schon zahlen in der hand haben
vielleicht verdienen die spekulanten mehr, wenn weniger lebensmittel produziert werden, 7% ist ja nicht gerade wenig

es könnte aber auch eine von den haarsträubenden fehlentscheidungen sein



schellniesel antwortet um 30-10-2011 21:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
brenna tuats guat
Also ich hob jetzt amol gschaut ja auf da wiesen wochst bei mir jedenfolls kans.
aufm ocka a nit!

aber brenna tuat a net a jeds

die 1,2und 5 cent verbirgts noch längera zeit zuwihazn a weng

20und 50 cent und 2und 1€ die brenna a nit

Scheinbor muss des scho a bisserl a bessere qualität sein das des worm gibt

am längsten worm gibt da 500er

also losst eich net lumbm nemmts zum hazn nur die großen schein!




Shalalachi antwortet um 30-10-2011 21:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
brenna tuats guat
Und was ist mit den Howanvergaser früher gwesn? Ochsn und Pferde haben auch Futter gebraucht.
Für die Traktoren und Autos Pumpen wirs heute halt aus dem Boden. Geht aber auch net ewig.

Nur finde ichs schade das die BGAs auch in der Nacht laufen wo doch Stromüberschuss im Netz ist.
Diese Energie ließe sich super regeln.
Wird aber von Regierungsseite nicht zugelassen.


tch antwortet um 30-10-2011 22:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
brenna tuats guat
Die Biogas müssen durchlaufen.... ist technisch notwendig!
Windräder lassen sich einfacher regeln... pitchen und das wars...

Ja, die böse Regierung hat Einfluss auf die Vorgänge in der Biogasanlage:-)
Und eure Vertreter schauen zu oder schlafen...

tch



JD6230 antwortet um 31-10-2011 06:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
brenna tuats guat
Früher haben auch mehr Menschen in der Landwirtschaft gearbeitet. Die Bevölkerung ist seitdem auch gewachsen. Aber eigentlich habe ich nicht die Energiegewinnung kritisiert, sondern die Stilllegung. Die ist für mich eher unverständlich.



biolix antwortet um 31-10-2011 07:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
brenna tuats guat
Hallo Tch !

also jede Biogas kannich Regeln, und wenn ich Gas-Speicher dazu baue, was einige jetzt machen, haben wir tolle SPitzenlastkraftwerke ! ( auch mit Rufzeichen, weil das Stand der Technik ist ;-)) )

lg biolix

p.s. es gibt Studien, wenn ich die Flächen mit z.b. Biodiesel bearbeite, braucht man das doppelte an Fläche als man zur Fütterung der Pferde früher gebraucht hat.. natürlich waren viel mehr Menschen im Einsatz, aber natürlcih passt die Fruchtfolge mit klee, mehr Wiesen und Hafer schon viel besser... also bis heute ist wenig effizienter geworden sondern nur bequemer.... ;-)


MF7600 antwortet um 31-10-2011 08:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
brenna tuats guat
@biolix
das verhältnis der fläche biodiesel zu pferdefütterung gilt aber nur für bio!!


biolix antwortet um 31-10-2011 08:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
brenna tuats guat
eben nicht, ist mit konv. Raps gerechnet ..

lg biolix


Fallkerbe antwortet um 31-10-2011 11:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
brenna tuats guat

Hallo,
es ist doch schon im Liedtext
"jeder weiß, das das Geld ned auf der wiesen wachst"

Und sobald der Geldzufluß (förderung) je Häktar abnimmt oder gänzlich ausbleibt, dann kommt die Flächenstillegung oder das "greening" ganz von aleine, weil es sich ohne Förderung auf vielen Flächen keine Betrietschaftung rentiert.








Hirschfarm antwortet um 31-10-2011 13:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
brenna tuats guat
Da Huubsi is halt a nur a Künstler mit an irrationalen Gedankengut. Denn bei uns weiß ein jeder Bauer daß das Geld sehr wohl auf der Wiesn wochst (oder am Acker) ! Du muast di nur drumm buckn und `s zsammklaubn!
mfg


tch antwortet um 31-10-2011 16:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
brenna tuats guat
Hallo Biolix

Wo laufen diese BGAs mit Gasspeicher?
Seit wann laufen diese Betriebe und wie gut funktioniert die Steuerung?
Das es Gasspeicher gibt ist schon klar....
Wie kommen diese Betrieb über die Nacht, wie wird im Fermenter die Temperatur aufrecht erhalten...
Ganz so ein fach wird es wohl nicht sein....

An allen Ecken und enden des Landes krachen die BGAs, wenn die jetzt noch dazubauen gehen sie den Weg den schon viele gegangen sind....

tch


mostilein antwortet um 31-10-2011 16:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
brenna tuats guat
durch biogas werden mais und andere sachen für bergbauern immer teurer und pachtflächen auch teurer


tch antwortet um 31-10-2011 16:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
brenna tuats guat
Hallo Mostilein,
Das ist ein Punkt wo die Bauernvertreter endlich aml handeln sollten!
Die sollen sich eine Lösung einfallen lassen... es muss doch machbar sein das der Verpächter viel Geld erhält und der Pächter sehr wenig bezahlt.....

tch


biolix antwortet um 31-10-2011 18:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
brenna tuats guat
Also im Waldviertel bald 2 , die bauen dazu, aber iwe komst du drauf mit Rufzeichen zu sagen das BGAs nciht zu drosseln, bzw. zu regeln sind, das geht bei jeden , ich habe eine Spielraum von ca. 30% bei Tag und Nacht, das fahren schon einige die ich kenne...

lg biolix

p.s. die Zukunft beginnt heute, und nicht zu sagen es geht immer nicht,. inkl. natürlich wer hat die Leute in die 500 kw und mehr BGAs "getrieben" , ich nicht.. ;-(


Stonebear antwortet um 31-10-2011 18:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
brenna tuats guat
Die Lebensmittel die in einer Müllverbrennungsanlage verbrannt werden regen mich mehr auf als
das E10 aber das will ja niemand hören da kanns vielleicht nicht soviele CDs verkaufen drum verheiz ma lieber das gute alte Erdöl.



tch antwortet um 31-10-2011 21:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
brenna tuats guat
" Die Biogas müssen durchlaufen.... ist technisch notwendig!"

Hallo Biolix,
Habe nicht geschrieben das BGAs nicht zu drosseln oder zu regeln sind, von mir stammt der oben eingefügte Satz.
bei 30% drosseln kann man auch gleich voll fahren....bringt weniger Probleme

tch




MF7600 antwortet um 31-10-2011 21:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
brenna tuats guat
@mostilein
ist doch nur gut wenn die produkte teurer werden!!!


mostilein antwortet um 31-10-2011 21:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
brenna tuats guat
ja gut aber net für die armen bergbauern die das teure vom land kaufen müssen


farmerJT antwortet um 31-10-2011 22:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
brenna tuats guat
Ich würde meine Buchenscheiter essen bzw an die Kühe verfüttern wenn sie schmecken würden!


Shalalachi antwortet um 31-10-2011 23:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
brenna tuats guat
Immer gleich schrein des geht net...
Wenn es möglich ist zum Mond zu fliegen und Atome zu spalten dann müsste man sowas doch auch hinbekommen. Was wenn man z.B. während der Stromproduktion Heißwasser speichert um in der Nacht den Fermenter zu heizen?
Wärme und Gas lassen sich puffern. Strom nicht.

Spitzenlasterzeugung und Stromhandel ist für Bäuerliche Kraftwerke nicht erlaubt.
Spitzenstrom ist aber gut bezahlt, Grundlast nicht.



Shalalachi antwortet um 31-10-2011 23:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
brenna tuats guat
Immer gleich schrein des geht net...
Wenn es möglich ist zum Mond zu fliegen und Atome zu spalten dann müsste man sowas doch auch hinbekommen. Was wenn man z.B. während der Stromproduktion Heißwasser speichert um in der Nacht den Fermenter zu heizen?
Wärme und Gas lassen sich puffern. Strom nicht.

Spitzenlasterzeugung und Stromhandel ist für Bäuerliche Kraftwerke nicht erlaubt.
Spitzenstrom ist aber gut bezahlt, Grundlast nicht.



DJ111 antwortet um 01-11-2011 07:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
brenna tuats guat
Die Wahrheit am Sonntag:

Das ganze ist doch wie das Meiste in der heutigen Zeit eine reine Preisfrage, auch wenns viele nicht glauben wollen .... oder nicht ...?

Angenommen es wäre technisch so unproblematisch mit Pflanzenöl zu fahren wie derzeit mit Diesel und das Pflanzenöl wär nur halb so teuer ... ich glaub, dann würd auch keiner besonders über die Moral nachdenken ... oder ...?

Selbiges gilt doch auch für andere brennbare Pflanzen die so in der Gegend wachsen ...

Wenn die Inflation so hoch ist, dass der Brennwert der 500er höher wird als deren Kaufkraft, werd ich sie auch direkt verheizen, aber vorher eher nicht....

Gruß DJ

PS: Liedtexte können sehr wohl kritischen Hintergrund haben, aber alles würd ich dann wohl auch nicht zu ernst nehmen ...
Es kann ja jeder mal hergehen und die Liedtexte der - sagen wir mal - nächsten 10 Lieder im Radio genau und aufmerksam zu hören und auf deren Sinnhaftikeit überprüfen .... viel Spaß


MF7600 antwortet um 01-11-2011 07:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
brenna tuats guat
@mostilein
lass doch die armen ackerbauern auch mal ein wenig verdienen.


MF7600 antwortet um 01-11-2011 07:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
brenna tuats guat
@biolix
könntest du das kurz mal erklären mit biodiesel und pferden?
vielleich hast ja ein paar zahlen im kopf?


biolix antwortet um 01-11-2011 14:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
brenna tuats guat
mf google doch mal selbst, habe grad keine Zeit und lust, da gibts in Deutschland Pferdebetirebe die machen bis 150 ha mit 15 Pferden und haben das alles nachgerechnet, wie viel ha Futter sie für die Pferde brauchen udn wie viel ha Raps sie anbauen müssten, um diese Fläche mit dem Traktor bewirtschaften zu könne, es ist glaube ich das doppelte raus gekommen...

lg biolix

p.s ja DJ, aber erklär uns mal wie das geht, "Teller vor Trog und Tank" wenn schon 18% der deutschen LW Fläche in die Energieerzeugung "fließt" und wie man das dann ändert wenn ein "schlechtes" Jahr kommt ?


Bewerten Sie jetzt: brenna tuats guat
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;309266




Landwirt.com Händler Landwirt.com User