wie "Bio" Eigenversorgung abgewürgt wird!

Antworten: 14
BSE1 02-09-2011 11:00 - E-Mail an User
wie "Bio" Eigenversorgung abgewürgt wird!
nun war wiedermal Bio- Kontrollzeit. Kurz meine Erfahrungen der letzten Jahre. Möchte vorausschicken, dass wir schon vor der Zeit, als es eine Bioförderung gab, schon regestriert beio Bio waren und sind - bin also schon überzeugt von der natürlichen Art Lebensmittel zu erzeugen - nicht etwa wegen der Bioförderung.

Aber jetzt ist leider die Bio-Organisation zum Gegner der Eigenversorgung geworden. Hab bis vor 4 od. 5 Jahren im Sommer meine 15 St. Mastküken aufgemästet, nur zur Eigenversorgung - hab nie ein Huhn verkauft. Dann musste ich die Masthühner plötzlich in Freie lassen, obwohl diese 15 St. sowieso knapp 30 m² zur verfügung hatten. Hab das 2 Jahre gemacht, leider aber nicht mehr für mich zur Versorgung sondern für den Fuchs. Also wurde diese Eigenversorgung eingestellt. - Pasta!!

Die Biokontrollstelle hatte mir somit die Masthühner abgestellt - dann kamen die Schweine dran: Meine 2 Eigenverorgerschweine haben keinen fixen Auslauf, werden nur in der Woche 2 mal in den "Kuh-Auslauf" - gelassen - hatten im Stall aber genügend Platz 8-9 m². Das darf nun auch nic ht mehr sein - also Schweine abgeschafft!!!

Und heuer hatte der Kontrollor wieder eine neue Idee: Meine Auslaufluke für die Legehühner ist einige cm zu klein, die letzten 15 jahre ist aber noch nie ein Huhn stecken geblieben - sogar die "großen" Altsteirerhühner sind leicht zum Auslauf gekommen - Auflage innerhalb von 12 Monaten Auslaufluke vergrößern!!! Somit werden die Hühner bis zum kommen Sommer geschalchtet und aus Pasta - keine eigenen Eier mehr für die nächsten 2 Jahre - und dann nichts wie weg von Bio.

So kann man die Biobauern auch dezimieren - nur weiter so liebe Bio Austria- macht die Vorschriften am grünen Tisch und ohne Ahnung weiter so, und ihr schafft es, eine "industriaslisierte Landwirtschaft" zu fördern!!!

Aber wenn die Kontrollore sonst nichts finden, müssen sie halt bei "Kleinigkeiten" groß zeigen, wieviel Macht sie haben - ein gewissenhafter Biobauer, der lieber Bio verläßt als zu "schummeln"


Fetzerl antwortet um 02-09-2011 12:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
wie "Bio" Eigenversorgung abgewürgt wird!
@BSE1:
Interessante Geschichte; wirft jedoch zwei Fragen auf für mich:
1. Informierst du dich auch über die tatsächlichen Vorschriften - EU-Verordnung, etc. oder glaubst du alles, was dir der Kontrollor vorbetet?
2. Wie wärs mit einem Kontrollstellenwechsel? Wenn die eine päpstlicher ist als der Papst, dann gehe ich zu einer anderen, die da nicht ganz so pingelig ist, speziell, wenns um Eigenversorgung geht.

Beispiel: als ich auf Bio umgestellt habe, hatte ich eine Stiermast und daher noch einige Tonnen Rapsextraktionsschrot auf Lager, die ich natürlich verfüttern wollte - die Tiere wären so oder so konventionell gewesen.
Anfrage bei Biokontrollstelle A zwecks Auskunft: nein, nicht möglich, ab Unterzeichnung Kontrollvertrag muss das Futtermittel weg sein.
Auskunft Biokontrollstelle B: ja, möglich, wenn Tiere bis Ende Umstellungszeitraum konventionell vermarktet werden (in der Stiermast jedenfalls möglich) und nichts mehr zugekauft wird.
Wo glaubst du, hab ich dann den Kontrollvertrag abgeschlossen???

Meine Eigenversorgerschweine haben mehr als genug Platz, Biofutter, Stroh und Tageslicht, nur halt keinen Auslauf; war aber nie ein Problem bei der Kontrolle. Auf meinem Zertifikat steht ja auch nichts von Schweinen drauf...

LG, Franz


Moarpeda antwortet um 02-09-2011 12:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
wie "Bio" Eigenversorgung abgewürgt wird!
bin von austria biogarantie zu bios gewechselt, kann ich weiterempfehlen



mfj antwortet um 02-09-2011 13:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
wie "Bio" Eigenversorgung abgewürgt wird!


...BSE - du hast die Biolandwirtschaft noch nicht verstanden !

Bio heißt: die Fakten und Tatsachen so zu verändern und darzustellen - dass sie nach aussen (Kontrolle) hin, im Einklang mit den überzogenen Forderungen stehen. Wer dass nicht kann, ist bei Bio nicht überlebensfähig.
Der "zahlende dumme" Verbraucher hat nicht nur keinen Einblick in Produktionsabläufe, er kapiert sie obendrauf auch nicht.

Hier wäre "guter Rat" im Forum nicht teuer gewesen, lieber BSE. Deine Kollegen geben hier genug Tipps.
Wer mit Kontrolle A nicht zurechtkommt - nimmt Kontrolle B...
Glaubst du "hauseigene Überprüfer" wollen die eigenen Mitglieder rausekeln ?

...Ausserdem Geld regiert die Welt....man darf nur nicht zu knausrig sein ;-))







traktorensteff antwortet um 02-09-2011 13:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
wie "Bio" Eigenversorgung abgewürgt wird!
Beim Fakten und Tatsachen verdrehen bist du ja Spezialist.

Ich kann den 2 Vorrednern nur beipflichten.



 


biojoe325 antwortet um 02-09-2011 19:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
wie "Bio" Eigenversorgung abgewürgt wird!
Manche ( Eine?) Kontrollstellen machen sich durch sogenannte Sanktionen und den damit zusätzlich notwendigen Nachkontrollen ein schönes " KÖRBERLGELD". Dabei ist der Erfindungsreichtum der Kontrollore sehr groß.
z.B: Kontrolle bei mir: Stallneubau- noch keine Tiere im Stall aber eine Sanktion weil Auslauf noch nicht fertig - Nachkontrolle - Kosten ca € 72.- Anmerkung: Nachkontrollor schüttelt nur den Kopf - ich auch
oder anderes Jahr: ich soll meine Schweine( Eigenbedarf) beim etwa 35km weit entfernten Schlachhof schlachten lassen,weil der Biozertifiziert ist den mein Fleischhauer ( Entfernung von mir etwa 1km) ist nicht Biokontolliert. Ausser er läst sich Konrollieren den dann gehts auch dort! Kosten etwa €500,-
Jedes Jahr haben sie einen anderen Schwerpunkt und da passen plötzlich Dinge nicht mehr die in den vergangenen Jahren kein Thema waren.
Man hat sogar oft das Gefühl; das manche Kontrollore entäuscht sind, nichts zu finden!

Noch was zum Schmunzeln:
Kontrolle beim Nachbarn: Im Schweinestall ( 2St) ist die Fensterfläche zu klein - um 4cm², ich wiederhole, um 4cm² obwohl den ganzen Tag die Stalltür offensteht - Sanktion - Tür ist kein Fenster und kann auch zu sein- Nachkontrolle- Kosten? Mein Tip an den Nachbarn, er soll halt ein Astloch aus der Holztür herrausschlagen vieleicht paßt dann die Fensterfläche.


Noro antwortet um 02-09-2011 20:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
wie "Bio" Eigenversorgung abgewürgt wird!
@biojoe: der tip ist gut :)

@BSE: Warum wartest du noch zwei jahre bist du auf Konventionell umstellst??


helmar antwortet um 02-09-2011 20:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
wie "Bio" Eigenversorgung abgewürgt wird!
Hallo BSE...schau dir mal den Durchschlag deines MFA an.....vielleicht hast du deine notwendige Verpflichtungszeit schon mit 31.12.2011 erreicht.
Mfg, Helga


we3820 antwortet um 02-09-2011 20:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
wie "Bio" Eigenversorgung abgewürgt wird!
Eigenbedarfstiere werden laut Eu-Verordnung bei der Biokontrolle nicht mehr mitkontrolliert - nur Bio Austria Mitglieder müssen Verbandsvorschriften einhalten.


muk antwortet um 02-09-2011 21:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
wie "Bio" Eigenversorgung abgewürgt wird!
ich empfehle dir als CODEX Betrieb zu fahren . Keine Verbandsmitgliedschaft nur eine kontrollfirma


helmar antwortet um 03-09-2011 09:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
wie "Bio" Eigenversorgung abgewürgt wird!
Mein Aufzuchtspartner ist auch Codexbetrieb, und hat sich eigentlich noch nie beklagt. Als ich noch bei Bioaustria gewesen bin( bis 1999) ist mir aber schon vorgekommen dass es da Kontrollore gegeben hat, welche versucht haben, ihre "Macht" auszuspielen. Ein besonderes Gustostückerl eines solchen habe ich dann mittels eines eingeschriebenen Briefes an die Kontrollstelle geschildert, auch mit dem Hinweis, dass ich mehrere Zeugen für die Amtshandlung habe......;-).
Mfg, Helga


Moarpeda antwortet um 03-09-2011 09:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
wie "Bio" Eigenversorgung abgewürgt wird!
@helmar

zitat: "Amtshandlung"

ist es nicht eigenartig, dass sich jede noch so harmlos gegründete institution sich so weit verselbständigt und ein beherrschendes amt daraus wird

mit der AMA ist es ja das selbe (um dir entgegenzukommen auch die religionsgemeinschaften ;-)))

Macht auszuüben ist schon etwas verlockendes und berauschendes für menschen



tch antwortet um 03-09-2011 09:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
wie "Bio" Eigenversorgung abgewürgt wird!
Hallo BSE

Ein paar cm sind der ware Grund um Dich von den Hühner zu trennen?
Ist es nicht der jusament Standpunkt der Dich verleitet?
Wie machst Du es bei anderen Dingen in Deinem Leben- auch immer gleich alles wegschmeissen?

Überzeugter Bio und als Nick "BSE" passt irgendwie nicht.... was schmeisst Du weg?


tch


mostkeks antwortet um 03-09-2011 10:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
wie "Bio" Eigenversorgung abgewürgt wird!
Haben eine Zuchtsau, bio gefüttert, Ferkel konventionell vermarktet. Diese hat eine große Box im alten Schweinestall (Früher 20 Zuchten). TGI Punkte für Ama bei weitem ausreichend. Für Bio Austria aber braucht diese eine Sau einen Auslauf, weil für den Eigenbedarf ist eine Zuchtsau zu viel.
Ich habe die Möglichkeit das Tierhaltungsgewerbe anzumelden, die Sau ist dann nicht mehr Teil des Betriebes.
Geht aber nicht, keine Gewerbeberechtigung weil das laut Gewerberecht Liebhaberei ist!
Laut Bioverband aber ein Betriebszweig.
Was jetzt???
LG



179781 antwortet um 03-09-2011 21:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
wie "Bio" Eigenversorgung abgewürgt wird!
Ich bin auch Codex Betrieb. Da gelten aber genauso die Vorschriften der EU Bioverordnung und das wird von der Kontrollstelle auch genau angeschaut. Nur gibt es bei der Kontrollstelle, bei der ich bin keine Erbsenzählerei. Wenn da etwas nicht passt, z. B. die Auslauffläche, dann schreibt das der Kontrollor in seinen Bericht, setzt je nach Wichtigkeit und Umsetzbarkeit eine Frist, bis wann das zu erledigen ist. Und in solchen Fällen, wo etwa ein Maß nicht passt, bekommt man auch Ratschläge, wie man das am besten hinkriegt.
Ich empfinde die Bio Kontrolle nicht als Schikane, sondern eher als Beratung und Hilfestellung.

Gottfried


Bewerten Sie jetzt: wie "Bio" Eigenversorgung abgewürgt wird!
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;302546




Landwirt.com Händler Landwirt.com User