Photovoltaikanlage - rentabel?

Antworten: 14
Vierkanter 13-08-2011 18:43 - E-Mail an User
Photovoltaikanlage - rentabel?
Hallo Kollegen!

Wer von euch betreibt eine Photovoltaikanlage? Wenn ja, mit wievielen kw und was hat die Anlage gekostet.

Bin momentan noch etwas skeptisch. Ein Bekannter rennt mir gerade die TĂĽre ein, wie rentabel sie nicht ist (geht um eine 20 Kw Anlage, jedoch konnte er mir noch keinen genauen Preis sagen?!?!)

Mein Vater (besitzt nur ein Einfamilienhaus) ist gerade stark am Überlegen, eine zu machen mit etwa 5 Kw. Er hat im Jahr etwa 1.200 EUR Stromkosten. Hört sich für mich nicht so rentabel an, da nach dieser Amortisationszeit schon wieder Reparaturen beginnen können....

Bitte um ernstgemeinte Infos, liebe Kollegen, lg, Richard

PS: Wie lange ist die Lebensdauer eines Wechselrichters?? Lt. meinen Bekannten nur 10 Jahre?!?!?!


rotfeder antwortet um 13-08-2011 22:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Photovoltaikanlage - rentabel?
Hallo!
Eine Fotovoltaikanlage ist in Österreich niemals rentabel. Das wäre eine falsche unerfüllbare Erwartungshaltung. Wenn dan muß man das als Liebhaberei oder als Umweltbeitrag sehen.
In Tschechien war kurze Zeit die Förderung der Anlagen so hoch, da hätte es sich gerechnet. Es wurden auch riesige Parks von z.B. chinesischen Investoren errichtet. Das ist leider auch vorbei.
Also Fazit: Wenn etwas zu verdienen ist, werden die Börsianer und Banker sofort aktiv und sahnen die Förderungen usw. ab, denn es gibt riesige Geldbeträge auf der Welt, die angelegt werden wollen und eine verzinsung bringen sollen. Da die Großen aber kein Interesse haben, bleibt für den kleinen Mann doch etwas übrig. Am ehesten wäre noch eine Selbstversorgung ratsam, das heißt man müßte den erzeugten Strom gleich verbrauchen.


brunnweber antwortet um 14-08-2011 07:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Photovoltaikanlage - rentabel?
Hallo aichberg
Habe mir eine 5kw Ăśberschussanlage zugelegt, ist leider erst in Betrieb gegangen .
Kann dir aber zu denn Kosten etwas sagen.Ich habe um die Landesförderung angesucht und da bekommst du 30% der Investitionskosten zurück.
Die Anschafungskosten belaufen sich auf ca.13500€
habe auch Stromkosten von ca. 1200€ ,da aber die Anlage 9450€(aufgrund der Förderung) kostet müsste in ca.7,8 Jahren zu den jetzigen strompreisen amotiesirt sein .
Der Wechselrichter, das Herzstück der Anlage, hat bei mir 10 Jahre Garantie( wurde von 5 auf 10 Jahre verlängert ,kostet 300€ mehr!) ist mir aber auch bekannt das er eine Lebensdauer von ca. 7 bis 13 Jahren hat.
Die Module am Dach haben auf 25 Jahre 80% der Nennleistung Garantiert
Die Versicherung für die Module beträgt ca. 25€ Jährlich

Ich bin sehr zuversichtlich dass sich das Projekt rentiert und habe bereits um eine 20 kw Tarifanlage einen Antrag eingereicht!
Zur heutigen Zeit kannst du dich auf Banken und Börse geschäfte auch nicht so richtig verlassen, Strom aber brauchen wir auch die nächsten Jahre noch und ich glaub nicht dass er billiger wird ;)

Hoffe hab dir ein wenig helfen können




pek antwortet um 14-08-2011 08:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Photovoltaikanlage - rentabel?
Hallo,

eine PV kann in Ö momentan sicher rentabel sein zumindest besser wie die meisten anderen Dinge in die mann investiert. Wenn du jetzt die Förderzusage von der Oemag erhalten hast, hast du einen Ertrag jährl. von ca. 270,-- € je kwp und momentan kostet die Anlage ca. 2.400,-- je kwp. Bei der Inv. Förderung kommt es darauf an wenn du deinen Strom verbrauchst, für einen Einfamilienhaus ist es schwierig für einen Vieh haltenden Betrieb wird es sich rechnen.
Übrigens wenn du dein Geld auf die Bank bringst bekommst du angenommen 2 % Zinsen davon bezahlst du 25 % Kest und Inflation beträgt ca. 3 % , ich glaube eine PV rechnet sich.


agrobertl antwortet um 14-08-2011 09:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Photovoltaikanlage - rentabel?
meiner meinung kann sich eine anlage rechnen, ich habe aber aufgrund unserer lage - viel nebel im winter keine gebaut (vor 2 1/2 jahre)- natürlich haben sich auch die investitionskosten und förderungen geändert. folgende punkte sind meiner meinung nach sehr wichtig:
a) sonnenstunden/jahr - selbst beobachten, nicht vom verkäufer vorrechnen lassen!!!
b) 5kwpeak anlage nur fĂĽr einfamilienhaus dient eher dem umweltgedanken
c) hoher eigenverbrauch!!! - auch wenn ich keinen tarif bzw. den strom billig verkaufen muss, dann hab ich den größten nutzen.
d) wann rechnet sich die anlage mit und wann ohne förderung
e) zu beachten: energie wird immer teurer, die energiefirmen versuchen kunden zu binden(aghängig zu machen), achtung bei zu optimal angenommenen bedingungen bei den berechnungen, gerade bei höheren förderungen, da dort eben oft mit 10 jahre geworben wird, dann die förderung doch nicht so hoch ist, bis alles fertig ist (Dacheinpassung etc) doch noch etwas mehr kostet und die sonnendauer im schnitt doch weniger ist.
f) noch was: achtung damit keine leitung, schornstein etc. täglich etwas schatten wirft - besonders im winter...

@pek:
@2400.- inkl mwst?; sind da alle kosten inkludiert - einfach gesagt, bestellen und in betrieb nehmen ohne selbst was zu machen und ist da die förderung schon abgezogen? wieviel förderung gibts jetzt noch.
lg


Krisu antwortet um 14-08-2011 10:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Photovoltaikanlage - rentabel?
Meiner Meinung ist sie rentabel. Ich habe eine 20 KWp Anlage, hat 60.000,-- euro gekostet.
Bei uns kann man mit 1000 KWh pro KWp rechnen. Das sind 20.000 KWh x 42,56 Cent= 8512,-- E
pro Jahr x 13 Jahre = 110.656,-- Euro. Bei uns sind auch im Winter und Herbst Nebel, jedoch machst
du das meiste sowieso im FrĂĽhjahr und Sommer. Weil du fragst, ob es rentabel ist: Ist ein Auto, eine
Maschinenhalle oder ein Stall rentabel? Meiner Meinung rechnet sich nicht gleich etwas so schnell,
wie diese Sache!!! Du brauchst nicht in der FrĂĽh aufstehen und in den Stall gehen, es ist umweltschonen und diese Anlage hast du in 30 Jahren auch noch.
Ich hoffe ich konnte dir helfen


eddii antwortet um 14-08-2011 10:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Photovoltaikanlage - rentabel?
Hallo,
dem Bekannten der ja offensichtlich eine Provision aus dem Verkauf erhält würde ich zumindest einmal folgenden Fragenkatalog übermitteln:

1.) Wo sind die Grenzen betr. Leistung, Förderungen, Einspeistarif, Anschaffungs- & Instandhaltungskosten, Gewährleistungsumfang von Kleinanlagen (z.B. Einfamilienhaus) und gewerblichen Anlagen.

2.) Nach Vorlage dieser Daten sollte er einmal eine Kosten-/Nutzenanalyse erstellen. Es hängt von deinem zur Verfügung stehendem Raumangebot (Dach- oder Grundfläche) ab. Eventuell macht es ja Sinn eine gewerbliche Anlage zu installieren wo die Einspeistarife höher als für Private sind.

3.) Sonnentage bekommt man bei der www.zamg.ac.at, auch manche Gemeinden haben Daten der letzten Jahre aufliegen.

Zu beachten ist jedenfalls, daß alle Daten in den Bundesländern unterschiedlich sind.

Feed Back wäre interessant, viel Erfolg. Beste Grüsse Eduard


mag antwortet um 15-08-2011 17:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Photovoltaikanlage - rentabel?
Hallo Brunnweber!
Bitte rechne in deinem eigenen Interesse noch mal genau nach.
Ich plane (baue) auch gerade.
Deine Kalkulation kann ich aber nicht nachvollziehen:-(
Wenn diese Berechnung stimmt, wĂĽrde ich sofort 20 solcher Anlagen bauen.


brunnweber antwortet um 16-08-2011 12:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Photovoltaikanlage - rentabel?
Servas Mag

Mehrer Anlagen in diesem Stil zu bauen wäre natürlich nicht möglich da das Land nur einmal eine 5kw Anlge für den Eigenverbrauch fördert. Miete für Dach,... ist natürlich nicht einberechnet,...evt.Kleinigkeiten.
Diese Frage wurde nur grob beantwortet (Rentabilität), die Anschaffungskosten und die 30% Förderung, an diesen Zahlen gibt es nix zu rütteln, bin aber an deiner Kalkulation auch sehr interessiert, und würde mich über eine Rückmeldung freuen,

mfg Brunnweber


JAR_313 antwortet um 16-08-2011 13:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Photovoltaikanlage - rentabel?
hallo,

was Brunnweger nicht kalkuliert ist, dass bei der Ăśberschusseinspeisung der erzeugte Strom nicht komplett selbst verbraucht werden kann. Dieser wird 'billig' verkauft und in der Nacht muss der Strom zum normalen Preis eingekauft werden

mfg josef


johann53 antwortet um 16-08-2011 13:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Photovoltaikanlage - rentabel?
Hallo!

Habe mich in letzter Zeit auch relativ intensiv mit der Errichtung einer PV-Anlage beschäftigt. Da ich in der Fördertopf der KLIEn Förderung hineingefallen bin erhalte ich für meine 5 KW Anlage 30% förderung ( max. 1100€/kwP). Dies ist Vorrausetzung für einen wirtschaftlichen Betrieb einer solchen Anlage .
Ich werde den produzierten Stom zu 100% am eigenen Betrieb verbrauchen da ich einen Jahresstromverbrauch von etwa 50.000 kw habe.

Anschaffungskosten Anlage: 4,93 kWP: 11.500€ ( ohne Dachmontage, inkl. Elektoinstalationen)
Stromkosten pro KW Zukauf: 19 cent
Jahresproduktion laut pv gis: 1050/kwP

1050kw x 4,93= 5176 kW x 19 cent = 983,44€ Ertrag / Jahr

11.500€ Anschaffung x 0,7 (förderung) = 8.050 € Gesamtkosten

Amortisation: 8050€ / 983,44€ = 8,19 Jahre

Aufgrund dieser Berechnung wird meine Anlage im Oktober an das Netz gehen.

mfg






brunnweber antwortet um 16-08-2011 17:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Photovoltaikanlage - rentabel?
Ja das haben wir auch gewusst, deshalb haben wir auch anstatt der für uns berechneten 3 kw Anlage eine 5 kw Anlage gekauft, die am Tag wesentlich mehr Strom produziert als wir brauchen und wir so auch für den Nachstrom keine zusätzlichen Kosten erwarten. Hätten wir eine 3kw Anlage gekauft wäre auch der Anschaffungspreis wesentlich geringer gewesen!!!



JAR_313 antwortet um 16-08-2011 17:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Photovoltaikanlage - rentabel?
hallo Brunnweber,

sorry, das geht sich immer noch nicht aus
1200 Euro Stromgeld sind bei 18 Cent 6600 kW/h pro Jahr
die 5 kW Anlage wird max. 5000 kW/h im Jahr ernten

Also ich gehe davon aus, dass ich gerade mal die Hälfte von den 1200 Euro mit einer Überschussanlage einsparen kann und somit zwischen 10 und 15 Jahre mit der Amortisation liegen werde.

mfg josef


rotfeder antwortet um 16-08-2011 21:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Photovoltaikanlage - rentabel?
Hallo!
In unserer Gegend produzieren die ĂĽblichen 5KWp Anlagen ca. 4000 KW/h pro Jahr. Davon muĂź man ausgehen, denn das ist von den Landwirten gemessen worden. Was einem wer vorrechnet usw. das gilt alles nichts.


JD6230 antwortet um 16-08-2011 23:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Photovoltaikanlage - rentabel?
Meiner Meinung nach rentiert sich eine PV-Anlage nur, wenn ich den ganzen erzeugten Strom verbrauchen kann! wenn ich mehr erzeuge wird der mehr erzeugte Strom ins Netz zu einem sehr niedrigen Preis eingespeist. Verbrauche ich nachts Strom, muss ich den zu normalen Konditionen zukaufen.

Nur dann kann ich die erzeugten KW mit einem Wert von 18 oder 19 Cent ansetzten. --> lieber die Anlage kleiner dimenisonieren, als uberschĂĽssigen Strom in das Netz billigst einzuspeisen!!!! (meine Meinung)


Bewerten Sie jetzt: Photovoltaikanlage - rentabel?
Bewertung:
3.33 Punkte von 6 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;300520




Landwirt.com Händler Landwirt.com User