Bau einer Trocknungsanlage für Kürbiskerne

Antworten: 9
schellniesel 19-07-2011 00:28 - E-Mail an User
Trocknungsanlage
Hab vor eine kleine Trocknungsanlage für Kürbiskerne zusammenzutüfteln.
Kapazität ca 2m³ nasse Kerne
Will das ganze mittels vorhandener Hackschnitzelanlage betreiben.

als Gebläse würde ich ein Heugebläse adaptieren. Oder reicht ein normaler Heizlüfter dazu auch schon?
Ziel ist es ca 50-60°C an der Trocknungsfläche zu haben.
Hab mir das sonnst so vorgestellt das ich den WT vor der Öffnung des Heugebläses installiere so das die Luft durch den Wärmetascher gezogen wird

Warmwasser würde mit 80°C in der Leitung zur Verfügung gestellt werden:

Lässt sich das mit einem Heizlüfter/Wärmetauscher oder ähnliches verwirklichen?
Wenn ja welchen kann ich da nehmen?
Und wie viel Leistung sollte der haben?



Was meint ihr kann das was werden?

Mfg schellniesel



frischauf antwortet um 19-07-2011 06:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Trocknungsanlage
Mit einem Heugebläse kannst keinen Druck aufbauen. Du kannst nichts ordentlich durchdringen.

Bei z.B Wolf Lüftern gibts immer eine Tabelle Eingangstemperatur, Ausgangstemperatur, Luftausgangstemperatur, Leistungsabnahme,...



Willo antwortet um 21-07-2011 01:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Trocknungsanlage
Hallo!

meinst nicht, das für diese menge der Aufwand a bisserl viel ist??

Möglich is alles!
Soviel ich weiß müssen Lürbiskerne ständig umgerührt werden, da sie mit ihrer großen Feuchte und ihrer Flachheit sehr schwer zu trocknen sind.
Und die Trocknungstemperatur ??? Darf die überhapt so hoch sein??

Sg
Hans


schnorre antwortet um 21-07-2011 19:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Trocknungsanlage
Hallo,
damit du das berechnen kannst, braucht es einige Daten.
Luftleistung m³/h; Leistung Heizanlage.

Ein Beispiel:
Einer Heubelüftung mit Zuheizung: Der Belüfter hat 25000m³/h die Hackgutheizung hat 70KW dann kannst du die Luft mit einem dafür ausgelegten Heizregister von ca. 35 Grad auf 43 Grad aufheizen.

Mit einem Heizregister (Hallenheizung) wirst du das nicht hin bekommen.

LG


schellniesel antwortet um 21-07-2011 23:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Trocknungsanlage
Heizanlage hat eine Nennleistung von 60kw

Zu der Zeit würde auch die volle Leistung zur Verfügung stehen den Heizbetrieb ist da nicht viel bzw ist in der Nacht wo die Trockenanlage dann laufen würde die Heizung eh Abgesenkt.

Will die 2m³ die ich da trocknen will ca 30cm dick aufschütten also sollte zwecks durchlüften da nicht die Größte Anforderung gestellt sein. weil das Material ja Ziemlich zusammengeht und das letztendlich dann ~15cm Schüttung übrig bleiben würde.

Und die Luftmenge muss ja auch nicht so groß sein wie bei einer Heubelüftung?
Müsste man doch mit einem Heugebläse hinbekommen? Die Fläche ~2m X 3m muss doch damit zum belüften gehen.
Meine Angst war schon eher das das zuviel bläst und mir die trocknen Kerne vom Rost bläst.

Wenn ich so denke die Mini Trocknungsanlage (Boiler Umbau) die wir bis jetzt hatten da hab ich nicht mal einen Luftzug gespürt da war gerade die Thermik etwas mit einem Gebläse unterstützt.
Geheizt wurde sehr Biano (50°C am rost) und natürlich immer wieder mal durchgerührt nach ca 6h waren aus 0,2m² nasse Kerne,trockene.

Die angestrebten 2m³ können von mir aus auch 10-12h baruchen muss ja da nicht Nachheizen und permanent neben stehen.

Rührwerk ist derzeit noch keines geplant will ich vorerst händisch machen sollte es doch erforderlich werden dann müsst ich da auch noch was Tüfteln.

Soll ja keine Profianlage werden!
Günstig soll sie sein und den Zweck erfüllen mehr nicht.

Mfg schellniesel

Auf dem Foto die Mini Variante:


schellniesel antwortet um 22-07-2011 00:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Trocknungsanlage
.



 


wene85 antwortet um 22-07-2011 21:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Trocknungsanlage
Ich denke bei geringer Schütthöhe wird man das mit einem Heugebläse schon hinbekommen.
Dadurch das die Fläche ja nicht so groß ist dürfte es schon gehen.
lg angerweber


schnapserei antwortet um 10-10-2016 18:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Trocknungsanlage
Servus Schellniesel,

wie ist deine Trocknungsanlage nun von Dir gebaut worden? Kannst Fotos reinstellen?

LG Martin


schellniesel antwortet um 10-10-2016 21:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Trocknungsanlage
Hallo!

Ja die Anlage funktioniert!
Hat schon einige Tonnen getrocknet!

Das heugebläse ist viel zu stark das lässt sich aber relativ einfach drosseln indem wir einfach den Querschnitt mittels einer Platte die wir vor dem ehemaligen Zufuhr Öffnung geben!
So ist der Luftstrom stufenlos verstellbar!

Der 60kw Wärmetauscher den wir und dafür gekauft haben,gepaart mit dem heugebläse zieht die 80grad Vorlauftemperatur auf 45-50 Grad runter!

Am Rost haben wir so Ca 50 grad wie ich finde als optimale Temperatur!

Die 60kw Heizung ist damit absolut bedient!

Damit kann ich mit einer Partie max 400kg trockene wäre verarbeiten!!

Mit mehr Heizleistung ginge mit dem heugebläse sicher noch mehr!

Für Bilder musst du dich gedulden bzw mich nochmals erinnern da ich derzeit beruflich diese Woche in deutschland bin und ich bis ich wiederum zuhause bin darauf sicher vergessen habe...

Am besten du schickst mir dann eine Mail an schellniesel@icloud.com

Mfg Andreas


ANDERSgesehn antwortet um 11-10-2016 11:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Trocknungsanlage
http://www.agrowissen.de/de/forum/index.php?topic=12542.msg137368#msg137368




Bewerten Sie jetzt: Trocknungsanlage
Bewertung:
5 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;297393




Landwirt.com Händler Landwirt.com User