Glasschaum-Schotter/Granulat

Antworten: 3
  12-07-2011 09:04  hkamptner
Glasschaum-Schotter/Granulat
Bin gerade dabei einen Raum im Nebengebäude umzubauen. Dieser Raum ist genau über einem Gewölbe (kein Kellergewölbe). Der Fußboden derzeit ist einfach auf Holzbalken und ziemlich kompakt aufgebaut (die Holzbalken sind sogar in der Mitte wo die Gewölbekappe ist ausgenommen und liegen auf der Kappe auf, bzw. auch auf dem Gurt), sodass ich mit meinem ursprünglichen Plan (Gewölbe hinterfüllen mit Styroporschüttung und dann darauf betonieren+Estrich) nicht fortfahren kann, weil mir ansonsten die Raumhöhe zu wenig wird.
Hab da nun was erfahren von Glasschaum-Schotter. Kennst das jemand?
Kann man darauf dann OSB-Platten kreuzweise verlegen (auf die OSB-Platten käme dann der Nutzboden wie Parkett o.ä)?
Der Glasschaum hätte meiner Meinung nach den Vorteil, da ich auf keine Trocknung/Aushärtung warten müsste - allerdings muss man das anscheinend verdichten (was mir auf einem Gewölbe nicht so zusagt).
Oder gibt es geeignete Schüttungen, die auch auf fast 0cm Beschütthöhe (Gewölbekappe, bzw. auch Gurt) geeignet sind, und ich dann darauf OSB-Platten kreuzweise verlegen kann.
Oder ist allgemein die Vorgangsweise mit OSB ein Schmarrn ((Tritt-)Schall?) und gibt es andere Lösungen?

Danke für eure Antworten...

Hab auch ein Bild angehängt, damit man dafür ein Gefühl entwickeln kann...

Grüße
Hubert





 

  12-07-2011 10:17  Flure
Glasschaum-Schotter/Granulat
Hallo

Ich habe bei der Altbausanierung Lekka als Ausgleichsschüttung unter den USP Platten verwendet. Ist teilweise auch nur auf 2cm raus gelaufen.
Der Vorteil ist die geringe Dichte, und die hohe Trittschalldämmung. Ausserdem ist es recht günstig im VErgleich zu den Alternativen.

lg Flure

  12-07-2011 12:16  muku8
Glasschaum-Schotter/Granulat
Malzeit

hab daß ähnlich wie Flure gemacht, Leca mit Zement in der mischmaschine (und nat. Wasser), dann jedoch eine dünnen Estrich und oben Laminat auf Trittschallschaum, 15 Jahre her, bis heut kein Problem

WH muku

  12-07-2011 14:10  Aicherbauer
Glasschaum-Schotter/Granulat
Hallo

Ich habe ähnliches Problem mit dem Heuboden gehabt. Unten Stall mit Kreuzgewölbe und oben den Heuboden, auf dem ich einen Holzboden verlegen wollte um mit dem Hubwagen die Rundballen transportieren zu können.
Der Preis vom Leca hat mich schockiert, €160 / m³, und für den Heuboden brauchte ich 33 m³. Das Gewicht ist auch nicht ohne 300 - 500 kg /m³ und selbst der Bruch Leca lässt sich nicht ordenlich verdichten.
Ich habe mich dann für den Glasschaum Schotter entschieden; 150kg / m³ abgepackt in 1m³ Big Bag´s zugestellt und kranentladen excl. €59 / m³. Habe den Schotter mit einer 70 kg Rüttelplatte verdichtet, und auf 5/8 er Staffeln eine Brandschutzschalung als Fußboden verlegt. Bei den Gewölbekappen habe ich den Fußboden ohne Beschüttung knapp über die Ziegel verlegt um die gesamte Raumhöhe zu nutzen.
Ich hätte noch 200 - 300 Liter als Restbestand, den könntest du bei selbstabholung gratis haben.

LG