Wasserinstallationsfrage

Antworten: 5
  03-07-2011 21:55  hkamptner
Wasserinstallationsfrage
hätte eine Frage:
ich habe vom Brunnen einen Abzweiger wo eine Leitung zum einen ins Haus führt (mit Windkessel) und eine andere Leitung zum Stadel (ohne Windkessel).
Das Problem, das ich habe ist, wenn sich die Pumpe nun einschaltet, dass ich bei der Leitung dann massive Luftblasen habe und bei der Leitung mit Windkessel nicht.
Ich denke mir nun, dass ein Winkessel in dieser Leitung Abhilfe schaffen sollte - jedoch ist das so ohne weiteres möglich? Da mit dem Druck im Windkessel auch die Punpe geschaltet wird...


Danke für Eure Antworten...

  03-07-2011 22:06  tch
Wasserinstallationsfrage
Du kannst 5 Windkesseln einbauen, das Problem der Luft in der Leitung wirst Du so nicht lösen können.

Versuch erstmal zu klären woher die Luft kommt- vermutlich aus dem Bereich der Pumpe... anders kann es kaum sein- wenn das geklärt ist wäre der nächste Schritt: das eindringen der Luft zu verhindern.

Die Luft aus der Leitung bringst du mit einem Entlüftungsverntil am höchsten Punkt der Leitung.
geeignete Ventile bekommst Du beim Installteur...
Oder Geiz ist Geil... in den diversen Bau und Heimwerkermärkten

lg
tch


  03-07-2011 22:21  JimT
Wasserinstallationsfrage
Luft im System ist doch normal. Das kommt daher das über der Pumpe ein Belüftungsventil eingebaut ist welches das Rohr zwischen Rückschlagventil und Belüftungsventil bei ausgeschalteter Pumpe belüftet.
So muss beim nächsten einschalten der Pumpe diese nicht gegen den vollen Gegendruck der Steigleitung wegfahren>Lebensdauerverlängerung
Die Luft die dadurch unweigerlich ins System gelangt wird durch einen Luftwart am Windkessel abgelassen.
Das Problem von hkamptner lässt sich wahrscheinlich am Besten mit einem zweiten Windkessel samt Luftwart im Stadel lösen. Dieser sollte ungefähr auf gleicher Höhe stehen wie jener im Haus.

  03-07-2011 22:21  jd81
Wasserinstallationsfrage
...mein Tipp:

Im Brunnen ist wahrscheinlich so 2m übern Wasserspiegel ein Belüftungs-Rückschlagventiel.
Dieses Ventiel dient dazu, Luft in den Windkessel zu transportieren, um diese zu ergänzen, da Wasser unter Druck gesetzt Luft in sich aufnimmt.
Die Luft brauchst Du im Windkessel, das sich deine Wasserpumpe sich nicht bei jedem Tropfen einschaltet und wieder ausschaltet (Luft lässt sich pressen, Wasser nicht...)

Abhilfe würde ich dir so raten, das die dieses Belüftungs-Rückschlaag entfernst, und direkt über der Pumpe ein normales Rückschlagventiel montierst.
Anstatt des normalen Verzinkten Windkessel, musst Du einen Membramwindkessel montieren.

Somit wäre Dein Problem gelöst!!


  04-07-2011 06:29  fred73
Wasserinstallationsfrage
Hallo!

Die Luft in der Stadlleitung kommt vom Belüftungsrückschlagventil, welches Du für die Belüftung des Windkessels brauchst.
Um den Umbau bzgl. der Kosten eher gering zu halten, würde ich Dir einen Einbau eines 2. Windkessels in der Stadlleitung empfehlen, aber unbedingt VOR den ersten Verbraucher.
Wegen des Druckschalters brauchst Du dir keine Sorgen machen.

mfg.
fred

  04-07-2011 18:26  jacky65
Wasserinstallationsfrage
tch, hier liegst du etwas falsch.
ich lehne mich jetzt mal ein wenig aus dem fenster:
da kamptner eine windkesselanlage betreibt, wahrscheinlich eine Unterwasserpumpe im einsatz hat, ist es unabdingbar, dass er über eine in der steigleitung (über dem wasserstand) befindliche Belüftungsrückschlagklappe, Luft ins System sprich Windkessel bringt (wie die Vorschreiber richtig beschrieben haben). Die überschüssige Luft wird über ein Schwimmer-Entlüftungsventil, das ca. bei 30% Füllgrad am Windkessel eingebaut sein soll, abgelassen.

Um keinen neuen Windkessel mit Schwimmer-Entlüftungsventil zu brauchen, was aber bez. Druckregelung funktionieren würde, solange du die Systeme nicht mittels Absperrungen trennst, würde ich, wenn möglich, den Abzweig auf das vorhandene Netz nach dem Windkessel anbinden, da es bei der 2-Windkesselvariante vorkommen kann, dass man im "Haupt"Windkessel (an dem die Druckschaltung hängt) zuwenig Luft hat.

Frage: Hast du im Windkessel genug Luft oder hat die Pumpe kurze Schaltintervalle?