Antworten: 8
  23-06-2011 19:28  Rocker45
Bio= Extensiv?
In einem vorherigen Thread ist eine lebhafte Diskussion darüber entbrannt ob Biologische Landwirtschaft auch intensiv möglich ist. Meiner Meinung nach gibt es in der Konventionellen LW weit mehr Draufzahler als bei den Biologen und trotzdem wird man beinahe als Idiot bezeichnet wenn man kein NAC verwendet und seinen Mais hackt.

Einige scheinen ja zu meinen, dass bio eine Krankheitsvermehrende, ertragsmindernde und nur für "Agrarrebellen" geeignete Wirtschaftsweiße ist. Wiederum andere meinen ihre Biologische Wirtschaftsweiße anderen aufdrängen zu müssen.
Namen will und muss ich jetzt keine nennen.

Um wieder zum Thema zu kommen: Wer eine Naturnahe Landwirtschaft mit Schlechten Erträgen verwechselt sollte schleunigst dahin gehen wo er herkommt- ins vergangene Jahrhundert!

In der Hoffnung auch mal Antworten von anderen zu bekommen als den klassischen Biostreithähnen

Gruß
Franz




  23-06-2011 20:24  mostkeks
Bio= Extensiv?
Ja ich wirtschafte intensiv - Bio (zumindest arbeitsintensiv) Das Einkommen reicht für 1-1,5 AK, (die Arbeit für 2,5) War für mich eine Möglichkeit des Betriebsergebnis ohne wesentliche Vergrößerung auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Hoffe dass das auch noch länger so ist, da mir dieser Job Spass macht (meistens)
Wenn das halt nicht mehr so ist muss ich mir was anderes Interessantes suchen und es gibt wieder ein paar ha mehr Wald in Ö.
LG

  23-06-2011 20:40  tch
Bio= Extensiv?
Zitat (verkürzt)Rocker45 " Meiner Meinung nach gibt es in der Konventionellen LW weit mehr Draufzahler als bei den Biologen"

Kannst Du diese Aussage mit nachvollziehbaren Daten untermauern oder ist das Deine subjetive Einschätzung der Lage?

Gibt es mehr Bios als Konvis?

lg
tch

  23-06-2011 20:58  Rocker45
Bio= Extensiv?
@tch: wenn ein satz mit "meiner meinung nach" beginnt, wird es wohl eher Subjektiv sein oder?!




  23-06-2011 21:10  Moarpeda
Bio= Extensiv?
@mostkeks

ist ja auch ein schönes hobby, gut für die gesundheit,
naja, abgesehen von den bandscheiben vielleicht ;-))
..... und nach der 40 stundenwoche wird einem noch immer nicht langweilig.

PS.: versuch nicht dem @tch etwas zu erklären, er hat bis jetzt nix geschnallt und die aussichten für die zukunft sind düster ;-((

  23-06-2011 21:12  ah1
Bio= Extensiv?
ob "biologisch" oder "konventionell" hängt ja nur von einigen willkürlichen richtlinien ab. deswegen hätte bio nichts mit intensiv-extensiv zu tun, wobei du selbst dazuschreiben müsstest was für dich der unterschied zw. intensiv und extensiv ist!
wennst mais hackst um die mineralisation zu fördern, dann auf dünger verzichten zu können und gleichzeitig nichts zuführst gibts auf dauer humusabbau!

  23-06-2011 21:17  tch
Bio= Extensiv?
......Wie kommst Du zu dieser Meinung?

Mit irgendwas muss Deine Aussage doch begründbar sein?
Einfach so in den Raum stellen ist zuwenig.

lg
tch

  23-06-2011 21:56  Holzwurm357
Bio= Extensiv?
Hallo,

egal ob Bio oder Konventionell, wer mit Freude und Liebe am Werkeln ist, einen gesunden Menschenverstand hat und mit dem Euro klarkommt ohne das überall der Giebelkreuz-Kuckuck draufpickt, der wird auch mit beiden Wirtschaftsformen erfolgreich sein.
Klar, Extreme gibts überall, nur anscheinen überreissen es einige Forumuser hier garnicht, das sie sich mit dem Hass und Neid, den sie hier an den Tag legen, am meisten selber schaden, und natürlich auch das ganze Image der LW in den Dreck ziehen.

Bei uns hier im Tal ist Bio eher wenig ausgeprägt, naja, Ackerflächen gibts hier nur ein paar wenige, und die Grünland-wirte sind zumeist eh im Öpul und UBAG, also, sind eh mit BIO gleichzusetzen.
Die Meinung der Bevölkerung, wenns um BIO geht, ist eher: aja, das sind die Bauern, wo um den Stall überall die Brennessel herumstehn, und die Viecher im Dreck stecken bleiben".
Naja, auch solche gibts...

Vor kurzem hatte ich eine Unterhaltung mit meiner Tante, sie sagte, "früher wurde überall alles so schön gemäht und sauber gehalten, heute sind um die Äcker überall so Unkrautstreifen, das sieht ja grässlich aus, und dafür bekommts auch noch Geld von der EU"
Naja, als ich ihr dann erklärte, das diese Blühstreifen von der AMA vorgeschrieben werden, und das ich nun mit dem weiterheuen bis zum 30. warten muss, weil nur mehr Steilflächen zum mähen sind, und ihr so nebenbei mal a paar dicke Ordner von der Ama zum anschauen in die Hand drückte, da sah sie ein, das wir Bauern es doch nicht so leicht haben, und auch absolut nichts geschenkt bekommen.

Nun, was ich damit sagen möchte: es wäre klüger, zusammenzuhalten, die Bevölkerung aufzuklären, und natürlich auch ehrlich und fair nebeneinander zu wirtschaften, anstatt sich gegenseitig die Schädel einzuschlagen!

Das waren die Worte zum heutigen Feiertag ;-))))

lg und einen schönen Abend!


  24-06-2011 19:45  Rocker45
Bio= Extensiv?
@tch: Als Begründung würde so manchem die Direktzahlungen und die höheren Verkaufspreise reichen (wobei natürlich der Aufwand auch höher ist)

Warum es meiner Meinung nach mehr Konventionelle Draufzahler gibt: wer die LW nur noch betreibt "weil er es immer schon so getan hat" wird wohl kaum eine Aufwändige Bewirtschaftungsweise, wie die Biologische es nunmal ist, auswählen.
Und von diesen Bauern gibt es mehr als genug und verdienen tut keiner etwas.