Banken von Krise erholt?!

Antworten: 6
0815 12-05-2011 18:54 - E-Mail an User
Banken
Wie gut haben sich unsere Banken wieder von der Krise erholt!
 


0815 antwortet um 12-05-2011 18:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Banken
http://orf.at/stories/2057946/2057943/


rotfeder antwortet um 12-05-2011 20:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Banken
Hallo!
Ich denke doch, das die Banken die krise überstanden haben. Es geht ja nur darum, das die Sparer und Anleger nicht alle ihr Geld abheben, das hat keine Bank flüssig. Doch es wird wieder gespart und kaum jemand hat sein Geld abgezogen und z.B. Gold gekauft. Solange das so ist, sollte alles paletti sein.



mosti antwortet um 12-05-2011 23:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Banken
wo kein geld ist, kann auch keines fehlen. schlecht wirds, falls mal mehrere spahrer nachfragen obs geld noch da ist.


wsae antwortet um 13-05-2011 06:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Banken
Mich überrascht immer wieder, wie egal der Mehrheit der Menschen dies ist?! Oder ist das schon die völlige Resignation? Ist so, kann man nichts machen, ist nicht änderbar?
Ein kleiner Ausschnitt aus dem Artikel:
Die Krise war gestern, die Gier ist heute“, so Staller. ....
Staller erinnerte Treichl an dessen eigene kritische Aussagen über überzogene Bankerboni.
Treichl verteidigt sich......
„Ich weiß, eine Verdopplung der Aufsichtsratsbezüge von einem Tag auf den anderen ist hoch. Ich wusste, dass das auf massive Kritik stoßen wird.“ Im Vorfeld habe man das selber lange diskutiert. „Ich als Vorstand unterstütze das. Ich will, dass uns Leute über die Schulter schauen, die wissen, worüber wir reden, und hart arbeiten.“......

Wieviele Stunden hat so ein Arbeitstag, dass solche Zahlungen gerechtfertigt werden sollen?
Ist die Verantwortung im Bankwesen um sovieles größer als in anderen Berufen z.b. Krankenhauspersonal - wo es um Menschenleben geht?...

Auf Wikipedia habe ich einmal eine Liste der Bilderberger gesehen (Die Bilderberg-Konferenzen sind informelle, als privat bezeichnete, möglichst und weitgehend geheim gehaltene Treffen von einflussreichen Personen aus Wirtschaft, Militär, Politik, Medien, Hochschulen und Adel.)
U.a. war da auch der Hr. Treichl Gast..... und seine Frau organisiert ja den wirtschaftlich so wichtigen Opernball.....
Alles nur Zufälle ;-) und die Politik (Volksvertreter??!) schauen da nicht nur zu, sondern sind vielleicht sogar mitten drin?........


fgh antwortet um 13-05-2011 08:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Banken
Also zum Thema Spareinlagensicherung braucht ihr euch keine Sorgen machen, wenn die Bank kein Geld hat (siehe Krise) leiht sie sich Geld beim Staat, der eigentlich seblst keines hat und sich das Geld auch wo ausleiht.... also ich verstehe nicht wie man in dieses System anzweifeln kann...



Hofknecht antwortet um 13-05-2011 09:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Banken
Für mich ist das Paradoxe dabei das Banken eigentlich Institutionen sind die alle Möglichkeiten haben um Geld zu vermehren (Spekulation, Anlage, etc.), aber dennoch vom Staat Hilfe beziehen müssen wenns ihnen schlecht geht! Und das auf der ganzen Welt. Siehe US Banken Hilfe!

Denen gehört mal ordentlich die Leviten gelesen, da schauen Regierungen ja hoffnungslos zu bei dem ganzen Spiel die die Banken weltweit treiben.

mfg


Bewerten Sie jetzt: Banken
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;290679




Landwirt.com Händler Landwirt.com User