Der ertste Starkregen und die Gräben sind das erste Mal voll!

Antworten: 17
  03-05-2011 16:52  DJ111
Der ertste Starkregen und die Gräben sind das erste Mal voll!
Passiert letztes WE in der Oststeiermark.
... und da drängt sich wieder mal die Frage auf, ob wir Landwirte uns freiwillig zu anderen Bodenbearbeitungsmethoden durchringen können oder erst wenn wir dann irgendwann in naher Zukunft mal für Grabenräumungen und Vermurungen aufkommen müssen ...?

Angeblich ist der Kopf doch rund, damit das Denken seine Richtung ändern kann!

Ich jedenfalls setze große Hoffnung in die Entwicklung in Richtung strip-till, also Streifenlockerungsgeräten, die auch im Mais stabile Erträge zu versprechen scheinen, zumindest dort, wo eine krumentiefe Lockerung notwendig ist und Direktsaat Ertragsprobleme bringt.

... oder wie seht ihr die Problematik?

... oder meinen alle hinter mir die sprichwörtliche Sintflut bzw. Selig die, die keine Wege talseits ihrer Äcker haben?

Gruß DJ

  03-05-2011 17:29  Moarpeda
Der ertste Starkregen und die Gräben sind das erste Mal voll!
in zeiten wie diesen sollten die bauern die ohren steif halten und dazusehen, dass sie grund und boden behalten

......scheinbar ist der grund einfacher zu behalten als der boden

  03-05-2011 18:15  w4tler
Der ertste Starkregen und die Gräben sind das erste Mal voll!
IHR GLÜCKLICHEN, WIR IM WALDVIERTEL KÖNNTEN REGEN DRINGEND BRAUCHEN.
Ansonsten eine Frage der Bodenbearbeitung.
W4tler

  03-05-2011 18:18  DJ111
Der ertste Starkregen und die Gräben sind das erste Mal voll!
@ tria:
Ich bin dabei was in die Wege zu leiten und die Anschaffung eines Streifenlockerungsgerätes über den MR in die Wege zu leiten.
Leider gibts am europäischen Markt nicht viel brauchbares (noch)
Kuhn experimentiert zwar, aber dern "striger" wird heuer maximal als ein einziges Stück zur Probe und Weiterentwicklung in Ö ausgeliefert.
Ich bin grad in Kontakt mit einer englischen Fa. die brauchbare Geräte einer amerikanischen Fa. vertreibt ... mal sehen ...

Gruß´DJ


  03-05-2011 18:36  rirei
Der ertste Starkregen und die Gräben sind das erste Mal voll!
DJ, was ist ein Streifenlockerungsgerät?

  03-05-2011 19:44  DJ111
Der ertste Starkregen und die Gräben sind das erste Mal voll!
@reirei:

Das Gerät meiner Wahl:


Gruß DJ
 

  03-05-2011 20:14  rirei
Der ertste Starkregen und die Gräben sind das erste Mal voll!
Ach so, sowas meinst Du ;-)
Mein Streifenlockerungsgerät sieht so aus:




 

  03-05-2011 20:28  DJ111
Der ertste Starkregen und die Gräben sind das erste Mal voll!
Sowas in der Art hab ich auch, nur das professionelle macht in einer Überahrt eine Lockerung, reißt keine groben Brocken raus und kann ausserdem noch Dünger miteinlegen. Der nächste Arbeitsgang ist dann normalerweise schon die Sämaschine und dann der Drescher und dann wieder Streifenlockerung.

  03-05-2011 20:40  rirei
Der ertste Starkregen und die Gräben sind das erste Mal voll!
Klar, mit sowas kann ich nicht mithalten ;-)

Ich hab' noch ein paar Fotos ins Album geladen. Zur Erklärung:
Ich hab' am Grubber die Schare abmontiert und durch ein Flacheisen ersetzt.
Die Zinken arbeiten im Abstand von 40 cm, 5 cm breit, 25 cm tief.
Teilweise bin ich 2x gefahren, um eine bessere Durchlüftung zu erreichen.

Nach dem Grubbern wurde Kompost gestreut, dann bin ich mit der Scheibenegge seicht drüber.
Leider hinterlässt diese Ungarnegge ein sehr unebene Fläche, so daß ich da vor dem Säen noch einmal mit der Egge drüber muß.

Ich muß erst schauen, daß ich die ursprünglich am Gubber angebrachte Scheibenegge wieder reinkrieg, dann sollte ich mir zwei Arbeitsgänge ersparen können.

  03-05-2011 20:54  MF7600
Der ertste Starkregen und die Gräben sind das erste Mal voll!
@dj111
was würde das gerät kosten?
striptillage ist ein sehr interessantes thema.
ich versuchs derzeit zu mais mit mulchsaat.

  03-05-2011 21:28  schellniesel
Der ertste Starkregen und die Gräben sind das erste Mal voll!
@dj111
Aber du weißt es doch die meisten Bauern sind Bauernschlau und haben Vorgesorgt!

Bei uns hat schon fast ein jeder einen Radbagger!



Aber auch bei der Konventionellen Saat kann man derartige Abschwemmungen entgegenwirken!

Bin heute nach der arbeit nach hause gefahren und auf allen Äckern stand Wasser und teilweise schon wieder Gräben in den Feldern durch abschwemmung! und einiges an erde iun den gräben!

Am WE auch von einem Gasthaus nach Haues während Gewitteregens auf der ebene fast alle Äcker verschlammt!


Was Strip-till angeht gerade da wo es sehr sehr sinnvoll ist denke ich muss die Aussaat schon in einem Arbeitsgang mitgehen!
Weil da ist es dann schon etwas schwieriger genau der bearbeiteten Strips (Streifen) zu folgen
Geben tut es auch das aber doch in etwas unhandlicher Arbeitsbreite für unserer Gegenden oder gibts da auch was handlicheres?

Nun ja so schon das alles gegen die Erosion ist der erhöhte PSM einsatz ist nicht zu leugnen!

Mfg schellniesel





  03-05-2011 21:28  biofranzn
Der ertste Starkregen und die Gräben sind das erste Mal voll!
@ ALLE

seid ihr euch da so sicher, dass die Bodenbearbeitung der einzige Grund für die vollen Gräben ist?

habt ihr schon mal was gehört von krümelzerstörender Wirkung der Düngesalze durch Mikroerosion an der Bodenoberfläche und somit Verschließen der Bodenporen- da kann das Wasser kaum bis nicht versickern es kann nur in die Gräben abfießen oder in der Ebene verdunsten


  03-05-2011 21:43  elvico
Der ertste Starkregen und die Gräben sind das erste Mal voll!
Grüss Dich,
Schau auf diese Seite, hier findest du Alternativen.
www.humus-macht-leben.com
MLG

  03-05-2011 22:06  DJ111
Der ertste Starkregen und die Gräben sind das erste Mal voll!
@MF:
Das Gerät kostet für 4 reihig je nach Ausstattung so um die 20 tsd.
Ist zwar auf den ersten Blick etwas viel, aber wenn man bedenkt, dass es das einzige Bearbeitungsgerät ist und nur eine einzige Überfahrt im Jahr notwendig ist ...?
Mit 100 PS auf gut 25 cm lockern bei 8-10 km/h ergibt schon eine brauchbare Flächenleistung, meine ich. Mal sehen ...

  03-05-2011 22:06  179781
Der ertste Starkregen und die Gräben sind das erste Mal voll!
Die Erosionsgeschichte ist etwas, was viele Bauern nicht begreifen wollen. Da muss "ordentlich" geackert sein, und es darf kein"Zeug" auf dem Feld wachsen. Wo sich die Leute nicht um die Bodenstruktur kümmern, es fast keine Regenwürmer mehr gibt, da kann auch das Wasser nur langsam versickern und muss zwangsweise an der Oberfläche abfließen. Da habe ich letztes Jahr in unserer Gegend ein Beispiel gesehen, wo auf zwei nebeneinanderliegenden gleich großen und gleich hängigen Feldern die Bauern Mais gesät haben. Der eine ist so einer wie oben beschrieben, der anderen ein Spezialist für schonende Bearbeitung. Bei dem gibt es keine nackten Felder. Wo etwas geerntet wird, wird sofort wieder etwas gesät, oder eine Untersaat stehenlassen.
Auf jeden Fall war nach einem nach einem gar nicht so argen Gewitterregen das eine Feld verschlämmt und der Graben voll Erde und wahrscheinlich auch einiges davon im Bach. Und bei dem anderen ist nur etwas fast sauberes Wasser am Feldrand herausgeflossen.

Mit den Streifenbearbeitungsgeräten lässt sich was bewegen. Nur wenn auf dem Feld kein Wasser versickern kann, weil eben die Struktur so schlecht ist, dann sucht sich das abfließene Wasser die bearbeiteten Streifen und räumt sie richtig aus,

Gottfried

  03-05-2011 22:16  DJ111
Der ertste Starkregen und die Gräben sind das erste Mal voll!
@ elvico:
Der link zu Brunner ist gut und er ist zweifelsohne ein Pionier.
Aber ich hab bei ihm noch keinen brauchbaren Kürbisbestand gesehen und auch bei Mais wird man vor allem nach einem feuchten Herbst bei der Ernte nicht um eine tiefere Lockerung herumkommen - wenn man gute Erträge haben möchte.

@179781:
strip-till ist auch kein Wundergerät, aber unter allen Nicht-Pflug-Varianten erscheint mir das vor allem bei uns in der Stmk wo viel Mais gebaut wird, die vielversprechendste Entwicklung in Richtung pfluglos zu sein.
Ich weiß natürlich, dass sich die Bodenstruktur nicht in einem Jahr komplett umbauen lässt, aber ich denk mir, wenn man das mal 5 Jahre macht funktioniert das sicher ...

  03-05-2011 22:17  schellniesel
Der ertste Starkregen und die Gräben sind das erste Mal voll!
Find 20tsd für drei Geräte in einem gar net so teuer!

Wenn mans so sieht ersetzt das Gerät den Pflug €10000,- die KE €7000,- und auch die Ackerschleppe €3500,-!

Auf Hanglagen empfiehlt es sich so oder so quer zur Falllinie zu legen!

Mfg schellniesel