Antworten: 12
muttl 13-04-2011 13:21 - E-Mail an User
meine Hendln
Ich habe seit 2 Wochen Hühner (bin absoluter Neueinsteiger, wie man wahrscheinlich an meinen doofen Fragen erkennt!!!), und die lieben Tierchen haben am 1., 2., 3., und 4. Tag seit ihrer Ankunft ein Ei gelegt, also in Summe 4 Stück, und jetzt ist absolut nix mehr los im Hühnernest. Am 2. Tag kam dann noch unser stolzer Hahn dazu, und jetzt ist Sendepause in der Produktion. Die Hühner sind jetzt ca. 20 Wochen alt, ich füttere Legehennenfutter vom Lagerhaus, Gerste mit Wasser vermengt und sie haben einen großen Auslauf, wo sie grasen können! Vielleicht habt ihr Tips, was meinen "Erfolg" im Hühnerstall verbessern kann!

Danke Muttl


liesbeth antwortet um 13-04-2011 13:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
meine Hendl´n

Wahrscheinlich liegts an der Futterumstellung und die neue Umgebung.Lass ihnen noch ein bischen Zeit und gib Brennessel zum Futter dazu. Oder legen sie die Eier irgendwo im Auslauf hin ?
mfg liesbeth



fgh antwortet um 13-04-2011 14:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
meine Hendl´n
Ich tippe auch auf Umgebugungsumstellung, Hühner sind da sehr empfindlich.
Oder eben Eier im Auslauf...



Obersteirer antwortet um 13-04-2011 15:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
meine Hendl´n
@muttl Hallo Gibst du ihnen nur gemischtes Hühnerfutter oder auch Legekorn dazu ? Es stimmt natürlich auch das die Hühner sehr empfindlich auf Umstellung reagieren.Warscheinlich wirds schon bald von selbst besser. Gruss Obersteirer


__joe007 antwortet um 13-04-2011 18:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
meine Hendl´n
keine Gerste !! nur Weizen und Mais gemahlen,....
Muschegrip und Legekorn, ...

Dann wirds was mit de Ostereier,... *ggg*





liesbeth antwortet um 13-04-2011 19:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
meine Hendl´n

Früher hatte ich auch das gleiche Problem, seither kaufe ich mir Legeküken und zieh sie selber auf. So eine Junghenne mit 20 Wochen kostet doch auch 10-12 Euro und wenn sie dann keine Eier legen!!
mfg


helmar antwortet um 13-04-2011 19:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
meine Hendl´n
Bist du sicher ob sie nicht die Eier selber fressen?
Mfg, Helga


schellniesel antwortet um 13-04-2011 22:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
meine Hendl´n
Haben sie überhaupt eine Legegelegenheit? Stall? trockenes Nest?

Nesteier (Attrappen) animieren auch ein wenig!

ja und keine Gerste verfüttern Weizen oder Mais als Grundfutter!
Einen kleinen Trog mit Sand haben wir auch in den Stall gestellt den brauchen sie auch zur Verdauung wenn sie sich nicht kleine steine im Auslauf sowoeso holen können
Ein paar Regenwürmer fressen sie auch ganz gerne sind aber nicht notwendig damit sie Eier Produzieren!

Ja und besten auch noch ein wenig Zeit geben bevor du deinen Menüplan für Ostern umschmeißt und auf Grillhendl umstellst! ;-)

Mfg schellniesel


JD6230 antwortet um 14-04-2011 06:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
meine Hendl´n
Eine Junghenne ist generell mit 20 Wochen legereif.
wenn du sie mit 18 wochen bekommen hast, kann es sein, dass durch den umstellungsstress ein paar Eier gelegt werden. jedoch dauert es dann, eben noch ca 2 wochen, bis wirklich die legeperiode beginnt. Natürlich kann es sein, dass durch fehler in der Aufzucht die Junghennen spätreif sind - dh dass sie später zum legen anfangen. (umgekehrt ist dies auch möglich - dann beginnen sie im aufzuchtstall zu legen was noch schlimmer ist)
also hab etwas geduld, sie beginnen schon noch zu legen.

und wie bereits erwähnt wurde: keine Gerste - nur FUTTERweizen und Mais (Weizen kann ganz gegeben werden, mais muss gemahlen/gequetscht werden)


AnimalFarmHipples antwortet um 14-04-2011 09:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
meine Hendl´n
Bei meinen Enten war nach fünf Eiern auch Schluß - bis ich einmal zufällig im Schupfen über ein Nest mit gut 30 Eiern gestolpert bin.
Ich füttere geschrotete Gerste und Mais, etwas Mais im Ganzen, etwas Knödelbrot, übrig gebliebene Futterrübenschnitzel, Grassilage (um die streiten sie sich richtig) und Eierschalen vom Bäcker (die sind jeden Tag ratzeputz weg).


hannes26 antwortet um 14-04-2011 20:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
meine Hendl´n
Warum den Hühnern keine Gerste füttern ?
mfg


JD6230 antwortet um 15-04-2011 13:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
meine Hendl´n
die gerste wird von den Hühnern nur ungern gefressen. wird bei einer Futtermischung für Hühner zuviel Gerste beigegeben, sinkt die Futteraufnahme und folglich auch die Leistung.



Hausruckviertler antwortet um 17-04-2011 18:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
meine Hendl´n
Keine Gerste füttern kann ich nur bestätigen. Das fördert das Brüten, das nur nebenbei.
Bei uns bekommen sie Küchenabfälle (auf die sind sie ganz wild), vermengt mit Weizenkleie und sehr grob geschroteten Mais als Trockenfutter extra daneben.
Dass sie noch nicht legen liegt am wahrscheinlichsten an der Umstellung. Da sind Hühner sehr empfindlich. Die Nester sollen etwas sichtgeschützt sein. Sollen irgendwie einem Versteck gleichen.
Noch was, falls du einmal neue Legehennen dazukaufst. Wir haben zwar nur 20 Stück. Wir haben immer 10 Stück dazugekauft und hatten immer das Problem, dass dann die alten das Legen aufgehört haben und erst nach ca 2 bis 3 Wochen wieder damit angefangen haben. Ich bin dann draufgekommen, dass das Verhältnis neuer zu alten Hühnern nicht zu eng sein darf. Wir kaufen nur mehr max. 5 Stück neue dazu. Da gibt es für die alten keine Umstellungsprobleme. Wenn wir mehr brauchen, dann kommen halt ein Monat später wieder neue dazu.



Bewerten Sie jetzt: meine Hendl´n
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;287976




Landwirt.com Händler Landwirt.com User