E-control Walter Bolz Atomkraft

Antworten: 3
  16-03-2011 10:31  ducjosi
E-control Walter Bolz Atomkraft
Walter Bolz von der E-control hat im Wirtschaftsblatt zum Besten gegeben: die Hysterie zum Thema Atomstrom nicht zu sehr zu übertreiben, die Europäischen Anlagen seien sicher (Anm. das hat man von den Japanischen auch geglaubt) brauchen Naturkatastrophen nicht fürchten (Anm. in Tschernobyl war es auch keien Naturkatastrophe)
Ein Ausstieg ist für Europa sei frühestens in 15 Jahren möglich. Die Netze und der Ausbau der Erneuerbaren sei noch nicht so weit (Anm. warum wohl), mit dem Ausbau Erneuerbarer ist mit einem Strompreisanstieg von 5-10 % zu rechnen (Anm. wie hoch sind und waren die Fördersummen für Atomkraftwerke bzw. was erwartet uns an Kosten für Endlager)
etwa 30% vom österreichischen Stromverbrauch werden über die Börse gehandelt, dabei ist eine eindeutige Kennzeichnung der Herkunft nicht möglich, in Summe ist davon auszugehen dass 6% aus Atomstrom stammen, um dies zu Verhindern dürfte man den Strom nicht an den Strombörsen kaufen sondern andere Wege gehen, der Verbund hat sich dazu gleich zu Wort gemeldet: das geht nicht, würde höhere Kosten bedeuten,... (übrigens der Größte Atomstrom einkäufer und verbreiter in Ö)

Was können wir tun?! Verantwortung des Konsumenten wahrnehmen und bewusst Stromtarife bzw. Anbieter wählen die 100% erneuerbaren Strom vertreiben. Damit können wir dieser Mentalität der großen Lobbies entgegen wirken und dem Verhalten wie von Bolz beschrieben, alte Pfade ja nicht zu verlassen. Deshalb auf zu neuen Pfaden!!!

Das sind wir uns, der Umwelt/Natur (immerhin unsere Lebens- und Wirtschaftsgrundlage), unseren Nachkommen schuldig

mfg
ducjosi

  16-03-2011 11:13  Unsere Lawi
E-control Walter Bolz Atomkraft

Es ist nicht nur die Atomlobby die an dieser Technik fest hält, wir alle sind es mit unserem Energiehunger!
Die unglaubliche Energiemenge die AKW´s erzeugen lässt sich so leicht nicht ersetzen , wo doch auch PKW´s in Zukunft mit Stom betrieben werden sollten.

Wir sind in Österreich auf einem sehr guten Weg und sind, vermutlich nach Norwegen und Deutschland gut drauf in der Energiepolitik in Europa. Wir haben allerdings auch viel Quadratmeter Natur pro Einwohner, was uns sehr zu gute kommt. Besser 6% Atomstrom als 60%, und das die Verbund Atomstrom einkauft, damit ihre Pumpspeicherkraftwerke betreibt und ihn dann als Strom aus Wasserkraft wieder verkauft, ist ausnahmsweise ziemlich marktorientiert für ein Staatsunternehmen.

Hr. Bolz von der Econtrol ist ein Idiot, stimmt. Er sollte besser heute wie morgen ausgetauscht werden!
Am ehesten würde man die Atomkraft, mittel und langfristig mit Kostenwahrheit zurückdrängen. Atomstrom ist bei weitem nicht so billig als allgemein verlautbart!

Für Kosten und Risiken wird einfach die Allgemeinheit für zuständig erklärt und nicht die Betreiber, Müssten die Betreiber die ganzen Sicherungsmaßnahmen (Terrorprevention, Castortransporte, Suche und Errichtung eines Endlagers...) übernehmen und sich gegen Umweltschäden haftpflichtversichern lassen, wäre Atomstrom gleich teuer wie jede ander Energie.

Der Clou:
Die Risiken sind so groß, dass sie ein einziges Unternehmen sowieso nicht glaubhaft übernehmen könnte. Dieses Unternehmen ginge dann in Konkurs und schon ist wieder die Allgemeinheit dafür zuständig, also eh egal!
Es gibt keine Versicherung die ein Atomkraftwerk gegen Umweltschäden versichern würde. Die Haftungssumme wären dafür viel zu hoch!

Das sollte dem Hr. Bolz einemal wer vorrechnen. Dann würde keine Grün Bewegung die Stilllegung der AKW´s fordern, sondern der Rechenstift!


  16-03-2011 12:29  pepbog
E-control Walter Bolz Atomkraft
Hallo!
Grundsätzlich is da nichts hin zu zu fügen!
Unsere Generation, egal in welchem Land, hat seinen Kindern und Kindeskindern die (Atom) "Eier" gelegt - die diese möglicherweise in Zukunft gar nicht auslöffeln können sondern mit ihrer Gesundheit bzw ihrem Leben bezahlen ,müssen.
Die werden ja SEHR STOLZ AUF UNS SEIN WIE "WEITSICHTIG" UND EGOISTISCH WIR WAREN.
Wichtig ist für unsere Mehrheit: der Revag !! als ob man "fiktives" ( oder hat das Kursgewinn Geld von Aktien wirklich wer mit seiner Tätigkeit bzw. Hände Arbeit verdient? ) Geld essen könnte !!
Ideal ist und bleibt vermutlich in Zukunft - MEHR, MEHR, MEHR !!!!!!!!!!! bzw Größer, Größer !!!!
echte Lenbensqualität bzw was ganz wichtig wäre - Zufriedenheit - zählt fast nichts mehr genauso wie Moral.


  16-03-2011 12:36  ducjosi
E-control Walter Bolz Atomkraft
Dafür hält sich der Bolz aber schon lange, ist ja auch nicht die erste tolle Meldung, da übertrifft er sich eigentlich immer wieder, vorallem im Belangen zu erneuerbaren Energieträgern.

Die vollkommende Umstellung auf Erneuerbare wird alleine nicht reichen bzw. möglich sein, vorrangig sollten wir mit weniger Energie zurecht kommen, aber das sag mal jemand, das ist ganz pfui teufel. Traut sich deshalb auch keiner (Politik) ernsthaft in den Mund/Hand nehmen.


Nicht nur die Atomkraft hinterlässt verbrannte Erde auch die Erdöl und Erdgasgewinnung. Aber das ist für uns alle weit genug entfernt um das überhaupt im geringsten mitzukriegen was es bedeutet "neue" fossile Quellen (Ölsand, Ölschiefer, Schiefergas, Tiefseebohrungen, "Transportverluste Erdgas/-öl...) anzuzapfen, ganze Landstriche werden devastiert, da wächst sprichwörtlich kein Gras mehr, aber wenn wir es an der Zapfsäule runter lassen stinkts nur a bissl und bewegt und ganz gut fort.

Die vielgelobte E-Mobilität macht nur auf Basis erneuerbaren Strom sinn sonst ist es ein CO2 Debakel, da ist jeder sparsame Verbrennungsmotor im vergleich CO2 sparsamer.

mfg
ducjosi