Get it on Google Play

Triticale ausgewintert, was nun

Antworten: 7
Goodluck 14-03-2011 21:39 - E-Mail an User
Triticale ausgewintert, was nun
Schönen Abend,

Meine Triticale ist zu ca. 50 % abgestorben, über das ganz Feld, teilwiese mehr und weniger,
knapp 3 ha. Was soll ich machen? Würde das Getreide für meine Mutterkuhherde benötigen.
Was soll oder kann ich am besten noch draus machen? Sommertriticale einbauen oder Gerste oder Hafer, oder einfach nur lassen?

Danke für fachdienliche Hinweise und Anregungen
schellniesel antwortet um 14-03-2011 22:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Triticale ausgewintert, was nun
Will nicht klugscheißern hab selbst das Problem bei WG!

Hab auch hier schon einige Ratschläge bekommen!

aber das ganze kann man so schwer beurteilen hab da einfach fotos reingestellt das die Experten sich ein bild machen konnten!

Mein Masterplan ist: ordentlich andüngen hab bereits gestern mit 80kgN/ha angedüngt und wenn sich noch Annehmbare Grünmasse bildet eine Manganspritzung durchzuführen! Wenn ich noch irgendwo eine Walze auftreibe wird der bestand noch gewalzt!

Mfg schellniesel

harrykaernten antwortet um 14-03-2011 22:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Triticale ausgewintert, was nun
zuerst mal walzen würde ich sagen. wie siehts mit regen bei euch aus. bei uns hats jetzt mal geregnet und das war sehr hilfreich.

später dann eventuell mit kunstdüngerstreuer nachsäen und mit einen strigel ganz zart drüber mit optionaler walzung

josefderzweite antwortet um 15-03-2011 07:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Triticale ausgewintert, was nun
Mein Weizen sah auch gleich aus wie der von schellniesel. Hab jetzt NAC drüber gestreut und schon ist er so saftig grün wie er sein sollte.

agrobertl antwortet um 15-03-2011 08:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Triticale ausgewintert, was nun
kann mich schellniesel und harrykärnten anschließen. ich würde auch vor ort individuell entscheiden - erwartest einen hohen ertrag, oder kann der ertrag auch niedriger sein, damit du deine Tiere das kommende jahr selbst versorgen kannst.
ein bekannter hat es mal einen pflanzenhilfsstoff (herbagreen, agrosol, nourivit, megagreen oder so ähnlich) genommen und es hat funktioniert. musst aber selbst probieren.
lg
Christian

Jophi antwortet um 15-03-2011 19:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Triticale ausgewintert, was nun
Wenn Dein Triticale so stark ausgewintert ist, dann würde ich an Deiner Stelle Futtersommergerste nachsäen.
Durch das Nachsäen, wird die Bestockung zusätzlich angeregt.

179781 antwortet um 15-03-2011 22:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Triticale ausgewintert, was nun

Triticale ausgewintert, was nun
Mein Weizen sah auch gleich aus wie der von schellniesel. Hab jetzt NAC drüber gestreut und schon ist er so saftig grün wie er sein sollte.

Bei mir haben Winterweizen und Tritcale (Bio) beim Frost auch schlecht ausgeschaut. Und jetzt, wo es ein paar Tage warm ist und die Cambridgewalze drübergefahren ist, schauen sie besser aus, als bei den konventionellen Nachbarn.

Landwirtschaft findet unter freiem Himmel statt liebe Leute. Und wenn es im Winter kalt ist, dann kommt danach immer der Frühling wo alles wieder wächst. Das ist jedes Jahr so. Und trotzdem kriegen hier im Forum jedes Jahr welche die Krise, weil sie das nicht erwarten können.


Gottfried

Goodluck antwortet um 15-03-2011 22:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Triticale ausgewintert, was nun
Schönen Abend,

Danke für eure Antworten und Ratschläge. Hab heute SG gesät, wo Triticale war. Da war schon fast gar nichts mehr. Ansonsten kann ich viel mehr erwarten, als dalaufen, aber nur vom NAC drüberstreuen wenns nicht regnet, wird der nicht gleich saftig grün!!

Bewerten Sie jetzt: Triticale ausgewintert, was nun
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;283642
Login
Forum SUCHE
Gebrauchte Ackerbaumaschinen
Ackerbauberichte
Dinkelmarkt quillt über

Dinkelmarkt quillt über

Hohe Dinkelmengen belastet den heimischen Markt. Daher ist der Preis eingebrochen. Die Landwirte sollten daher die Anbaufläche reduzieren.
Fusarien 2016

Fusarien 2016

2014 ließ die hohe Mykotoxinbelastung im Mais viele Landwirte aufhorchen. Heuer waren die Wittterungsbedingungen zur Infektionszeit ähnlich. Können wir dieses Jahr Ähnliches erwarten?
Wintergersten Sorten für Österreich  2016/17

Wintergersten Sorten für Österreich 2016/17

Die Getreideernte ist abgeschlossen, jetzt machen wir Landwirte uns Gedanken über den Anbau für die nächste Saison. Doch welche Sorte passt besser zu unserem Betrieb?
Phosphordüngung von Getreide

Phosphordüngung von Getreide

Sie sollten der Phosphordüngung wieder mehr Aufmerksamkeit schenken. Denn der Einsatz ist wirtschaftlich und bringt höhere Erträge. Doch wann ist der richtige Düngezeitpunkt, und vor allem: Welche Menge ist genug?
Weitere Artikel

Kein GVO-Weizen nach Europa

In den USA wurden 22 nicht zugelassene GMO-Weizensorten entdeckt. Jetzt fordert Bundesminister Andrä Rupprechter die EU-Kommission auf, aktiv zu werden.

Hohe Erträge bei Getreideernte

Die Getreideernte 2016 ist in der Zielgeraden: Die österreichische Getreideproduktion dürfte mengenmäßig gegenüber dem Vorjahr um rund 16 % zulegen. Auch mit Qualitäten im guten Durchschnitt zeigt man sich zufrieden.

Richtpreise für Bio-Futtergetreide

Bio-Baueren handeln oft untereinander mit Futtergetreide. Um das zu erleichtern erhebt der Vorstand der BIO AUSTRIA jährlich vor der Ernte Richtpreise für die unterschiedlichen Getreidearten.

Feldtag zur Pflanzenproduktion

Am Montag den 20.Juni findet am Betrieb von Franz und Maria Kastenhuber der 11. Feldtag zur Pflanzenproduktion statt. Dabei präsentieren Experten diverser Organisationen ihre Versuche.

Fusarium in Gerste

Die Problematik von Ährenfusariosen kennen Landwirte gut aus dem Weizen- und Maisanbau. Dort reduzieren sie den Ertrag und belasten das Erntegut mit Mykotoxinen. Doch auch an Gerste treten Fusariuminfektionen auf.

Fungizideinsatz im Getreide

Nach der regnerischen Zeit steigt nun das Risiko von Pilzkrankheiten im Getreide. Wenn die Temperatur in den nächsten Tagen steigt, sollten Landwirte eine Fungizidanwendung einplanen.

Spätdüngung bei Weizen

Hohe Proteingehalte sind ein Muss für Landwirte, die gute Qualitäten produzieren möchten. Dazu ist aber die richtige Spätdüngung entscheidend. Unterschiedliche Düngermengen, -zeitpunkte und -art wirken auch unterschiedlich auf den Ertrag.

Getreidepreise vom 19.04.2016

Schlechtes Wetter in Argentinien lässt die Preise für Soja und Raps wieder ansteigen. Am Getreidemarkt tut sich hingegen derzeit nur wenig.

Fungizideinsatz in Gerste

Pilzkrankheiten in Gerste können die Assimilationsfläche der Pflanzen drastisch reduzieren. Landwirte sollten daher ihre Bestände beobachten und gegebenenfalls schützen.

Herbizideinsatz Gerste

Landwirte, die ihre Gerstenbestände im Herbst noch nicht mit Herbizid behandelt haben, sollten das so schnell wie möglich nachholen. Aber auch bereits behandelte Bestände sollte man sich nochmals ansehen. Gegebenenfalls ist eine Korrekturmaßnahme nötig.

Getreide richtig kürzen

Durch den Einsatz von Wachstumsreglern können Betriebe ihre Bestände vor Lager schützen. Dabei sind die richtige Mittelwahl und der richtige Einsatzzeitpunkt entscheidend für eine ausreichende Wirkung.

Weizen nicht zu früh düngen

Winterweizen wird in der Praxis manchmal zu früh angedüngt. Das kann dazu führen, dass der enthaltene Nitrat-Stickstoff nicht vollständig genutzt wird.

Gerste andüngen

Viele Landwirte haben den Bodenfrost der letzten Wochen bereits genutzt und haben ihre Gerste angedüngt. Jene Landwirte, die damit noch gewartet haben, sollten das in nächster Zeit nachholen.

Wirtschaftsdünger und ihre Wirkung

Wirtschaftsdünger haben großes Potenzial. Doch leider zeigt die Düngung in der Praxis zum Teil erschreckend niedrige Nährstoffnutzungseffizienzen.

Getreide andüngen

Das Wintergetreide konnte sich im Herbst gut entwickeln. Deshalb braucht es zu Beginn der Vegetation eine gute Nährstoffversorgung. Wenn es die Umstände zulassen, sollten Landwirte den Kulturen die erste Düngegabe verabreichen.

Dünger für das Frühjahr kaufen

Im letzten Halbjahr haben die Landwirte nur sehr verhalten Dünger gekauft. Das könnte die Nachfrage und den Preis im Frühjahr in die Höhe treiben.

Bund und Land unterstützen Dürreversicherung

Mit der öffentlichen Bezuschussung sollen mehr Acker- und Grünlandflächen gegen Dürre versichert werden können. Neue Versicherungsmodelle für Mais und Wintergetreide sind ebenfalls geplant.

Getreidepreise am 10.12.2015

Der Markt steht unter Druck – Die Nachfrage nach landwirtschaftlichen Erzeugnissen bleibt gering.

Versuche mit Fungizide und Wachstumsregler

Auch 2015 führte die LK Oberösterreichwieder etliche Versuche mit Fungiziden und Wachstumsreglern durch.

Lambacher Ackerbautagung

Am Montag, 30.November findet ab 19:30 Uhr im abz Lambach die diesjährige Ackerbautagung statt.

Getreidepreise am 20.11.2015

Maisimporte kompensieren schlechte europäische Ernte

Getreidepreise am 05.11.2015

Europäischer Weizen kann wieder zulegen.

Getreidepreise am 19.10.2015

Der Rapsmarkt kommt langsam wieder in Schwung. Preise für Mais und Weizen konnten das Preisniveau nicht halten.

Getreidepreise am 12.10.2015

Die Maisernte in Europa ist heuer deutlich geringer als letztes Jahr.

Getreideviren auf dem Vormarsch

In Getreide gibt es weltweit rund 30 wirtschaftlich bedeutende Virosen. Durch den Klimawandel und den eingeschränkten Einsatz von Pflanzenschutzmitteln gewinnen Getreideviren nach und nach mehr an Bedeutung.