Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!

Antworten: 97
biojoe325 04-03-2011 10:10 - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Hab gerade einen Brief des KSV1870 bekommen, Argentur ist Insolvent. Na ja, wie sagt man?
"Wir schauen aufs Ganze"



mt 84 antwortet um 04-03-2011 10:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
ich habe auch den brief von KSV1870 bekommen, naja habe nächste woche gerichtsverhandlung gegen die agentur, bin gespannt ob es zustande kommt oder es hinfällig wird


Tyrolens antwortet um 04-03-2011 10:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Zustande wird der Prozess schon kommen, aber die Aussichten auf Erfolg sind jetzt natürlich stark beeinträchtigt. Am besten besprichst du dich mit deinem Rechtsanwalt. Vielleicht sollte man auch die Staatsanwaltschaft informieren...


firehand antwortet um 04-03-2011 12:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Verbindlichkeiten der Agentur betragen 5 Mio. Hoffentlich kommen irgendwann auch mal diejenigen dran, die bisher noch gar nichts von der zweiten Tranche (erste Tranche war Herbstgeld) bekommen haben.
RIP Agentur. Schade um dich.


firehand antwortet um 04-03-2011 12:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
http://www.bauernzeitung.at/abo/?id=2500%2C96318%2C%2C sagt, dass denjenigen, die die Verzichtserklärung unterschrieben haben, die Insovlenzquote vom Level der 30% aus berechnet wird - und nicht vom Level der vollständigen Forderung.

Da bleibt nicht mehr viel übrig...Es war ein Fehler, zu unterschreiben. Vielleicht sollte ich von Bio Austria austreten, um mir wenigstens diese Kosten zu ersparen...


Tyrolens antwortet um 04-03-2011 13:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Ja, das ist so. Es wird mit dem Zeitpunkt der Insolvenzeröffnung eine zeitliche Trennlinie gezogen. Alle Forderungen von damals werden nur mit der jeweiligen Quote abgegolten.
Der Verzicht auf 70% der Forderung hätte nur Sinn gemacht, wenn es auch zur Auszahlung gekommen wäre. So wie ich auch meinte, man hätte früh genug klagen sollen, dann hätte man recht gute Chancen gehabt, noch den vollen Betrag ausbezahlt zu bekommen.

Jetzt kann man eigentlich nur hoffen, dass der Masseverwalter kompetent ist.


firehand antwortet um 04-03-2011 13:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
und dass diese Kreditschutzvertretung ist als Bio Austria, die zu 30 (?) % an der Agentur beteiligt ist...


firehand antwortet um 04-03-2011 13:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
ergänze: "schneller"...dass diese kreditschutzvertretung schneller ist als bio austria...


firehand antwortet um 04-03-2011 13:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
@tyroliens: ich finde, es wäre wesentlich schlauer gewesen, wenn alle Gläubiger den gleichen %-Anteil bekommen hätten....


Tyrolens antwortet um 04-03-2011 13:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Das hatte die Agentur doch mit ihrer 30% Regelung probiert. Aber scheinbar wollten die meisten Lieferanten nicht verzichten...


biojoe325 antwortet um 04-03-2011 15:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Wie,viele Mitglieder hat Bio Austria NÖ, Wien und Burgenland eigentlich?
@firehand: habe bei Bio Austria um einen "Nachlass beim Mitgliedsbeitrags" für geschädigte Getreidelieferanten angefragt, bisher keine Antwort !!
Werde noch eine Woche warten und dann Konsequenzen ziehen!!
Mitgliedsbeitragserhöhung um eine neue Beteiligung zu Finanzieren, zumindest so könnte man meinen.
Ein Älterer Biobauer sagte einmal zu mir: " Des Lagerhaus hoam ma beim Fenster aussegehaut oba de gsellen san bei da Tia einakemma"


biolix antwortet um 04-03-2011 17:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Nabend !

habe den Brief auch heute bekommen... na schau ma mal, nach Rechtsmeinungen werden nun alle das selbe bekommen, auch die die bereits den 30% Vergleich angenommen haben..

Und lt. Insolvenzrecht werden die "Vergleiche" die die letzten 6 Monate getätigt wurden bei Gericht, ebenfalls zurückzufordern sein und die offizielle Insolvenzquote die am Ender heraus kommt allen ausbezahlt... hoffetnlich werden das auch 30%...

Ja biojoe, so um die 3500 Mitglieder, und wennst mir nun erklären könntest welche Verfehlungen direkt Bio Austria betreffen, vielleicht das sie die Biogetreideveramrktung mit der Bündelung von Ö Biogetreide mit 70% über 15 Jahre geschafft hat.

Wir hatten ja schon einige threats wo wo wir darüber diskutiert haben, viele haben sich ja die Insolvenz sowieso "gewunschen", und werden jetzt sehen wie es mit den "Raiffeisinger" weiter gehen...

Bin die letzten Tagen in vielen Arbeitsgruppen unterwegs, die Meinungen gehen weit auseinander, aber oft ist unbestritten, wenn wir die "Marktmacht" komplett verlieren, wirds nicht leichter werden... aber es stehen noch einige Verhandlungen an..;-)

lg biolix

p.s. komisch war für mich nur, das sich plötzlich BiobäuerInnen beschwerten das Mitbewerber mit kompetenten Aufkäufern im Hintergrund haben, plötlöich keine Fixpreise mehr machen wollen, obwohl sie ja den stärksten Ö "Partner" hinter sich haben... also mal darpber nachdenken, und in 2-3 Jahren sehen wir ja, was wir gehabt haben, oder ob es uns dann viel besser geht.. ;-)


biolix antwortet um 04-03-2011 18:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Hallo !

gerade auf der Agetnurhomepage gefunden...

Sanierungsverfahren Agentur

--------------------------------------------------------------------------------
Geänderte Vorgangsweise
--------------------------------------------------------------------------------

Die Zustimmungserklärungen der Biobauern wurden zwar in ansehnlicher Menge aber bei weitem nicht vollzählig an die Österreichische Agentur für Bio Getreide GmbH zurückgeschickt. Somit ist der ursprünglich vorgeschlagene Wege des „internen stillen Ausgleichs“ nicht möglich. Seit Herbst 2010 gibt es allerdings eine neue gesetzliche Alternative, eben das „Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung“. Diesem Verfahren müssen die Gläubiger, also die Biobauern, mehrheitlich zustimmen.

Erfolgt dies nicht mehrheitlich, dann verbleibt für die Agentur nur der Weg in den Konkurs, wo erfahrungsgemäß weniger Geld wie bei einem Ausgleich bzw. Sanierungsverfahren für die Gläubiger erzielbar ist.

Das Geld für die erste Rate ist vorhanden und wird dem Kreditschutzverband gegenüber auch dargestellt. Die Unterschriften als Zeichen der Zustimmung können ab sofort erfolgen. Wir laden sie ein und ersuchen sie, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu nehmen.

Team der Österreichischen Agentur für Bio Getreide GmbH

lg biolix









biojoe325 antwortet um 04-03-2011 19:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Freilich wärs mir lieber die Agentur würde überleben und mit neuen "unbescholtenen" Personen eine vernünftige Biogetreidevermarktung weiterführen. Das hat sie ja auch in vergangener Zeit auch gut getan. Nur wir müssen uns vor Augen halten wir sind im "Bio-Sektor", hier solten wir unseren Konventionellen Kollegen und der "Weltfinanz" mit gutem Beispiel vorangehen!!!
Solche Firmen sollten wie ein Landwirtschaftlicher Betrieb geführt werden, wo ein Überschuß in einem Jahr, einem Fehlbetrag in einem anderem, Kompensieren sollen.
Nicht so wie etwa bei General Motors wo in einem Jahr Staatshilfe benötigt wird und im nächsten dann ein Rekordgewinn eingefahren wird.
Aber wahrscheinlich waren bzw. sind dort nicht die "Nachhaltigen" Personen am Ruder!!!


fendt_3090_2 antwortet um 04-03-2011 19:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Ein ordendlicher Biobauer hält ein Jahr Totalausfall aus. :-)
Im Ernst, bei mir knabbert das auch schon gewaltig, aber unterschrieben hab ich noch nicht.


agrobertl antwortet um 04-03-2011 20:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
hi,
@biolix
ich habe nie etwas der agentur verkauft. wenn die nachfrage gut war, dann haben die sehr gut verdient. für die logistik und rechnung schreiben brauchst nur ein paar leute zum abwickeln. und wennst viele rückstellproben genommen hast, dann wurde es eh den bauern verrechnet.
jetzt wo nicht genug nachgefragt wurde, war die firma unfähig das getreide zu verkaufen!!!
und glaubst woher kommt die regelung nur ö biogetreide zu verwenden? macht es wirklich sinn getreide von ost österreich nach vorarlberg und tirol zu fahrn, wo in bayern vor der tür biogetreide wächst?
da hat nur die agentur und deren eigentümer gut verdient, und weils jetzt aktiv verkaufen hätten müssen, was ja arbeit ist, da funktionierte es nicht mehr....


MF7600 antwortet um 04-03-2011 20:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
@bertl
du hast vollkommen recht!!
das wichtigste ist seine produkte und arbeitszeit selbst zu vermarkten und den zwischenhandel weitgehend auszuschalten!


biolix antwortet um 04-03-2011 21:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Hallo !

ja mf das war der Fall, und noch da´zu 70% vom Ö Biogetreide gebündelt, mit Preisführerschaft ,wo jeder angerufen hat, wie sind die Biogetreidepreise heuer.....

danke biojoe, das klingt schon vernünftiger, aber das mti dem "Rücklagen" in guten Jahren ist schlecht gegangen, weil es wurde immer alles ausgeschüttet und die BiobäuerInnen wollten das ja auch so, und in guten jahren auch verdienen, erinnerst dich an 550 fürn Dinkel und 330 für den Bioweizen ( dieser Preis beim Weizen war in Schillingzeiten konstant bei 5,- ÖS pro kg..über Jahre ), manchmal auch über 300 beim Roggen und im Schnitt 250 beim Bioroggen, fast immer mind. doppelt so hoch wie konventionell....

ja berti, verkaufs am "freien Markt" weiter, und du wirst sehen wer ab jetzt den Ö Biogetreidepreis für uns BiobäuerInnen hoch halten will und das mit vergnügen möchte...
Komisch ist natürlich das der "Marktführer" in Überschußzeiten schwerer verkauft als andere die eine namhafte Handelskette im Rücken haben... aber jetzt wirds sich zeigen , ob diese namhafte Handelskette ihren BiobäuerInnen "treu" bleibt und den Ö Biogetreide-Preis auch gerne die nächsten Jahre wieder auf Ö Niveau gut auszahlt... die Hoffnung stirbt zuletzt, oder ? ;-)(

lg biolix


Haggi antwortet um 04-03-2011 21:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Auch auf die Gefahr hin, daß ich mich wiederhole:
Bei der Milch wäre es einmal wünschenswert so den Markt zu beeinflußen, wie es im Getreidebereich funktioniert hat. Aber den Katzenjammer versteh ich nicht ganz! Wer hat den Verständnis für die niedrigen Milchpreise und die dazu verglichen hohen Futtermittelksoten?
Sicherlich ist es sche....., wenn die Agentur kein Geld mehr hat, aber die Gertreidepreise der nächsten Jahre wird der Markt bestimmen und nicht irgend eine Argentur mit XX % Marktmacht ....

Der Bauer wird auch in der freien Marktwirtschaft ankommen - ob er es überlebt, werden wir sehen...


Tyrolens antwortet um 04-03-2011 21:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Darf man fragen, wie der Sanierungsplan aussieht? Einen solchen muss es ja schon geben...


soamist2 antwortet um 04-03-2011 23:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
@ biolix,

warum verteidigst du diese wirtschaftsverbrecher??? wie kann ein normal denkender lieferant auch nur im entferntesten daran denken jemals wieder diese betrügerbande zu beliefern? (ein paar extrem dumme wirds wohl wieder geben...)

du tickst da offensichtlich anders




biolix antwortet um 04-03-2011 23:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
@soamist: zeig mir einen Satz wo ich einen "Wirtschaftsverbrecher" verteidige ?

@haggi, ja leider wird es in er Bauernschaft auch immer um die Futtergetreidepreise gehen, besser wäre aber das man eben auf den guten Milöch und Fleischpreis schaut, und nach Deckungbeitragberechnung auch den Biockerbauern 230 - 260 für das Biofuttergetreide vergönnt und 225-280 für den Biomais z.b., ein hinunter lizitieren bringt niemanden was...

lg und gute nacht.. biolix


Haggi antwortet um 05-03-2011 09:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
@ biolix:
Da bin ich ganz deiner Meinung!
Bin mal gespannt, wann der Ernteverband da den Worten auch Taten folgen lässt... (warten, warten, warten...)

Bis sich die Milch und das Fleisch in die von dir angesprochene Richtung bewegt, wird noch viel Wasser die Flüße hinunter laufen - aber vielleicht überrascht du und der Verband ja mich und meine "Veredelungs-"Landwirtskollegen, irgendwann... ;)

SG Haggi


little antwortet um 05-03-2011 09:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Ich kann eines nicht verstehen? Einer der Geschäftsführer ist rechtskräftig verurteilt und kehrt ins Unternehmen zurück????? Genau dieser Geschäftsführer war Angestellter von Bio Austria und hat die Getreidevermarktung mit Bauerngeldern aufgebaut, als es dann gelaufen ist hat er sich selbstständig gemacht und hat natürlich sämtliche Kunden mitgenommen. Als sich in Oberösterreich die EZG-Biogetreide formiert hat, hat plötzlich die Agentur begonnen mit gewaltigen Fixpreisen den Markt zu bearbeiten, auch in Oberösterreich um die EZG aus den Markt zu drängen. Und ihre marktbeherrschende Stellung wieder zurückzuerobern. Bis dahin waren wir Oberösterreicher nur ein paar stinkende Veredler mit der depperten Ackerbohne. Bevor die EZG Biogetreide OÖ gekommen ist, hat die Agentur überlegt nur noch Getreide zu übernehmen das von Originalsaatgut geerntet wurde. Genau die Vorstandsmitglieder der Agentur wären dann die grossen Saatgutvermehrer für Bio geworden.
Ich bin überzeugter BIOBAUER, aber was Bio Austria NÖ mit der Agentur gemacht hat ist z.T. ein Verbrechen an den eigenen Mitgliedern.

Litttle

P.S. Lasse mich aber gerne eines besseren belehren oder eventuelle Falschinterpretationen berichtigen!!!


agrobertl antwortet um 05-03-2011 11:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
@little
danke für deine Ausführungen. Ich stimme dir vollkommen zu.
Zuerst aus einer subventionierten Firma/Verein eine Marke bzw. Kunden aufbauen. Dann gscheite "Verbandsregeln" aufstellen damit man eine Monopolstellung bekommt und dann die sich selbstständig machen und abcashen.
Und wie heute üblich (in der Politik/Interessensvertretung): Gewinne privatisieren und Verluste verstaatlichen - ABER so kanns nicht gehen
@biolix
falls die neuen aufkäufer (rwa, lagerhaus) auch eine monopolähnliche stellung bekommen - wenn die verluste machen, hilft der staat sicher nicht - also meiner meinung nach dtz. noch die bessere variante
das beste wäre unabhängigkeit....


biolix antwortet um 05-03-2011 11:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Hallo !

ja haggi , schau ma mal was Fleisch und Milch betrifft, an einer wirklichen "Bündelung" sind da noch viel zu wenige interessiert, auch im Biobereich...

Zum Biofuttergetreide noch etwas: Allein in NÖ wurden mit Ernte 2010 im August ca. 2000 to um sagenhaft noch gute Preise ( zwischen 180 und 200 Euro die Tonne ), so zwischen Acker udn Grünlandbauern direkt vermittelt, das machen bei uns die Bio Austria OrganisationbäuerInnen, und direkt von der BQG ( Nachfolger der Agentur ) war ich bei Verhandlungen mit Vertretern des Westens udn ZZU Molkereivertretern zusammen, wo wir uns auf einen Futterpreis im September um die 200 Euro die Tonne geeinigt hatten, und hier einige tausend Tonnen schon in einer Einlagerungsaktion direkt gelaufen sind...

Mit dem Mitbewerb hat man gehört war das schwieriger, da hat man angeblich um 170 Euro Futtergetreide aufgekauft ( Umsteller noch weit drunter ) und vielleicht nicht viel bei Ernte hergegeben, und da wir nun schon wieder bei fast 300 sind, kann man sich ausrechnen was verdient wird...
Und für die nächstes Ernte, ohne Bündelung wirds schwierig, und ich wünsche jeden viel Glück nach oder vor der ERnte, mit privaten Aufkäufern zu verhandeln, schau ma wie es wird...

ja little, wenn wer in Ö seine Strafe "abgesessen" hat, darf er wieder ran, ja und er war aber nie GF von Ökoland, die damals im 100% Eigentum von Bio Ernte Bundes und Landesverbände war, und er hat das mitgenommen, weil er die Bündelung erhalten wollte, wie die Landesverbände NÖ und Wien, und das Bgld auch, darum sind sie 36% Gesellschafter geworden...

Und es war nicht die Agentur die mit Fixpreisverträge begonnen hat, sondern die Aufkäufer von
Ja Natürlich, die mit Direktverträgen, die ich damals abgelehnt habe, weil ich kann nciht aufs "Ganze schaun" und andererseits nur einen von 3 die Möglichkeit geben die hohen Ö Preise voll zu lukrieren, sondern muss auf alle schauen, und eben das was am Ende raus kommt, poolen über alle...

Der Handel hat natürlich kein Interesse das eine starke bäuerliche Interessenvertretung zwischen den BiobäuerInnen z.b. bei Preisverhandlungen da dazwischen steht...

Also ich kenne wenige Saatgutvermehrer in BA Funktionärskreisen und ich kenne auch nur eine Aufkäuferfirma die Originalsaatgut vorschreibt, und das war nicht die Agentur und ist nun nicht die BQG !

Das "Verbrechen" an den eigenen Mitgliedern sehe ich auch nicht, denn wie schon oben beschrieben, war die Bündelung des Ö Biogetreides oberste Priorität und man wird nun die nächsten Jahre zeigen, wie sich die Dinge entwicklen werden...

lg biolix


biolix antwortet um 05-03-2011 11:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
@bert: frag dich nur mal wo die "Monopolstellung " war, oder ob es nur darum geht, Ö hohe Bioqualität mit Verbandsstandard gegen EU oder Ware ( oder denke doch nur an mfj der uns die Chinesische Bioware wünscht ) aus irgendwoher zu unterscheiden , und dies abzusichern, das hat nichts mit einem Monopol zu tun. Inkl. Natürlich siehe Biofutterpreisverhandlungen, immer auch den Ausgleich zwischen Acker und Grünland her zu stellen..

lg biolix


agrobertl antwortet um 05-03-2011 11:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
@biolix
ich hab mich auf getreide bzogen bzw. auf futtergetreide, was ja mengenmäßig wahrscheinlich das meiste ausmacht
sonst hast du ja nicht unrecht: die handelsketten brauchen viel, machen vertrag, zahlen anfangs gut, und dann setzten sie auch die daumenschauben an... und die verträge schon so geschrieben.


mfj antwortet um 05-03-2011 11:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!


...jetzt bin ich wieder schuld ?

Ich wünsche Euch Bauern das beste...aber nur den Bauern !!

Den Funktionären und Verantwortlichen die das verbockt haben, regungslos zugeschaut und euch nach Strich und Faden verarscht und verarschen werden – denen gehört der Ausschluss aus einem Verein...der fair Trade – überall fordert, altklug und beflissen überall korrigieren will – und selber nichts schafft.

Versagt, missbraucht und hineingeritten habt ihr die „braven Bäuerchen“, und weil sie so brav und nachhaltig unbelehrbar sind – werden sie auch noch in Zukunft an Euch glauben.

So was heißt dann Kreislaufwirtschaft.
Am Schluss landen die selben Betrüger wieder an den „Strippen“. Die „Grünen“ sagen dazu Rotation.
Alles der gleiche Mist...dafür aber ökologisch zertifiziert...





agrobertl antwortet um 05-03-2011 11:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
@mfj
ja im konv. bereich sind die rollen klar verteilt: konzerne geben vor - bauern führen aus...ist für mich wie moderne sklaverei...
ich musste sarkastisch sein...denn jede medaillie hat zwei seiten und nirgends läuft alles perfekt


biolix antwortet um 05-03-2011 12:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Mahlzeit !

aha, gerade der mfj weiß was verbockt wurde von "Funktionären" , vielleicht das der Ö Biogetreidepreis noch über Jahre hoch gehalten wurde, und die Bündelung noch da war etc. etc....
Ja und da noch viele ihren Stolz und ihre Ehrlcihkeit haben und sich keiner Schuld bewusst sind, sondern eben grad deswegen auf das "Ganze" geschaut haben, und deswegen dem Handel und der RWA nicht schon in die Arme schmeissen, wird hoffentlich noch von der Mehrheit der BiobäuerInnen anerkannt.. ;-)))

lg biolix


BiohofP antwortet um 05-03-2011 12:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Das System ist am absoluten Machtanspruch der handelnden Personen gescheitert. (Man könnte hier auch ruhige die Einzahl verwenden).Durch die komplette Bündelungen des Biogetreide hat man wie ein Herrscher bestimmt wer in die Verarbeitung einsteigen darf.

Vor einigen Jahren hat es Aussprüche von besagten Herr(en) gegeben wie: „Der Hofer (Diskonter) darf kein Biogetreide (und somit Brot/Gebäck) bekommen“. Anderen Handelsketten hat man zwar Bio Getreide/Mehl/Gebäck vergönnt aber wiederum vorgeschrieben wie die Verarbeitungskette auszusehen hat – bis hin dazu, das der Merkur die Bio-Semmel von dem und der Billa die Bio-Semmel von dem Bäcker beziehen muss - zu unterschiedlichen Preisen. Das war zu viel des Guten.
Dem Verband hat man das wahrscheinlich als Bündelung/Pooling/Qualitätspolitik verkauft, falls man überhaupt darüber bescheid wusste.

Dass man sich dadurch Abhängigkeiten/"Freunde"/Vermögen schafft (der Bündler selbst war ja nicht auf Gewinn ausgerichtet) und einen Sittenverfall einleitet der in einer Verurteilung und Haftstrafe mündet…hat die Vergangenheit gezeigt.

Kurzum, einige wollten/konnten sich das nicht mehr bieten lassen und haben den Aufkauf ihres benötigen Getreides bzw. auf der anderen Seite die Vermarktung ihres Getreides anders/selbst in die Hand genommen.

Es ist mühsam zu eruieren, in welchem Jahr welcher Fix- od. Mindespreis am Niedergang bzw. am jetzigen Ausgleich Schuld ist, aber für viele war es der Versuch der Agentur mit Mindestpreisen von 360 € (ich glaube 2008) für Futtergetreide eine Matchdemonstration abzuziehen. Man hat hier anscheinend mit den Gesellschaftern die ja vorwiegend Futtermeltfirmen sind versucht den neuen, entstehenden Mitbewerben vor den Bug zu schießen. Und jetzt möchte ich noch das Wort Friendly Fire bemühen: http://de.wikipedia.org/wiki/Eigenbeschuss

Und wenn hier immer wieder sowohl das Direktaufkaufen vom Handel als auch die dabei zur Anwendung gekommenen Mindestpreise (diese waren übrigens sehr pessimistisch angesetzt und haben oftmals auch zu Spot - weil so niedrig - geführt) verurteilt werden, wie lässt sich das System Agricultura von meinem Vorposter wegargumentieren (650 € Dinkel!!!)? Da hat es sogar noch letztes Jahr Fixpreise gegeben und im Mai soll ein Preisangebot für dieses Jahr folgen….(Ein ehrliches Argument: Der Erfinder von zzU konnte nicht offiziell mit einem Verurteilten zusammenarbeiten und man hat kurzerhand das Feigenblatt Agricultura ins Leben gerufen).

So, aus jetzt mit den grausigen Geschichten – alles wird gut. Schönes Wochenende!



little antwortet um 05-03-2011 12:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Ökoland war 100% in der Hand der Biobauern, und der Angestellte der das aufgebaut hat ( in dieser Zeit von Bauerngeld bezahlt weil wahrscheinlich noch nicht so lukrativ), hat dann das Wissen und die Kunden die er auf Kosten der Bauern erarbeitet hat einfach mitgenommen und daraus Geld gemacht.

Das mit den Vermehrern war im Gespräch aber noch nicht auf dem Tisch, und wurde dann seitens der zusätzlichen Konkurrenz anderer Mitbewerber wieder fallen gelassen.

Wie gesagt stehe zu Bio, aber da wurde gewaltig Bockmist auf Kosten der Landwirte gemacht.

Little


Fallkerbe antwortet um 05-03-2011 13:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Zitat
Ja und da noch viele ihren Stolz und ihre Ehrlcihkeit haben und sich keiner Schuld bewusst sind,
zitat ende



ja, am bewusstsein fehlts schon gewaltig.

Sehen wir uns doch mal an, wohin man mit deinen Ratschlägen gekommen ist.

1. man hat sein Geld für die Getreidelieferung nicht bekommen.

2. man hat die Agentur nicht sofort geklagt, die ersten kläger hatten vieleicht noch eine chance auf 100% zahlung gehabt. (oder wenigstens einen vergleich mit 70 oder 80% bei sofortiger zahlung)

3. man hat schriftlich auf 70% der offenen forderungen verzichtet, wodurrch man jetzt mit nur noch 30% der offenen forderung ins insolvenzverfahren geht und von den 30% aus die quote berechnet wird. Damit sind die Biobauern gegenüber den angeren Gläubigern schlechter gestellt.

und 4. ,
wenn es noch ganz herb abläuft, dann klagt der insolvenzverwalte noch die durch die "andienungsverpflichtungsklausel" erhobenen Ansprüche gegen die Biobauern durch.









biolix antwortet um 05-03-2011 13:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
@ fallkerbe:

Es wird zeit das du hier deinen Namen postest, denn alle deine Punkte sind klare Falschaussagen und es wird Zeit das du sie zurück nimmst, denn es ist Scahde wenn sich die Leute noch von so einem wie dir so einem Blödsinn einreden lassen.. mehr am abend es ist zu schön draussen.. ;-)

lg biolix

p.s. pkt 4 wäre ohne Klagen auch nicht so gekommen, darum wiedersprichst du dir sogar selbst in deinen 4 Punkt !!!
Für ein wenig klüger habe ich dich gehalten, bis auf die China Geldanlagen, aber das schlägt alles, aber am abend mehr... ;-)


Stonebear antwortet um 05-03-2011 13:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Hallo Kollegen

Wie ist jetzt eure Vorgangsweise neht ihr die Insolvenzvertretung des KSV1870 an kostet ja wieder Geld im vorhinein ich hab da keine Erfahrung mit solchen Sachen musste erst Biobauer werden damit ich mit dem Gericht in Kontakt komme.

mfg


Fallkerbe antwortet um 05-03-2011 14:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
@biolix,
diejenigen, die es betrifft werden hoffentlich schon einen Anwalt haben, der für sie überprüft, ob meine aussagen näher an der Wahrheit sind oder ob meine aussagen näher an der wahrheit sind.



Fallkerbe antwortet um 05-03-2011 14:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
@biolix
im übrigen solltest du meine Chinaanlagen nicht überbewerten, aber wer ein halbwegs nach BIP ausgewogenes Depot führen will kommt am Milliardenmarkt und Exportweltmeister nicht vorbei.
Wird dich aber wenig interessieren.

mfg



rotfeder antwortet um 05-03-2011 16:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Hallo!
Was ich nie verstanden habe, ist, das man diesen Herrn, der rechtskräftig verurteilt war und seine Strafe getilgt hat, nicht entlassen hat. Den die Vertrauensbasis ist doch verloren, auch wenn rechtlich alles korrekt ist. Ein pedophiler Lehrer oder ein veruntreuender Bankangestellter die müssen auch den Hut nehmen, auch nach der Wiedergutmachung.
Daher haben viele nicht unterschrieben, weil sie aufs Geld nicht verzichten wollten, den das das Geld weg ist war ja klar, sondern das dieses alte Agentursystem mit den Stehaufmännchen den Bach runter geht. Und damit ein Neubeginn möglich ist. Ich hoffe auf die Gibelkreuzorganisation. Übrigens wozu hat man die Agentur nicht schon früher in Konkurs geschickt. Nach der Gründung der neuen BQG als Handelsfirma hätte man doch die Agentur nicht mehr gebraucht. Oder verstehe ich das falsch.


biolix antwortet um 05-03-2011 18:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Nabend nach diesem herlichen sonnigen Nachmitag !

@fallkerbe:
1. Mann hat sein Geld von der Biogetreidelieferung fast zu 70% bekommen, warum eigentlich redet keiner mehr über die von Raiffeisen nicht ausgezahlten, wie jedes Jahr üblichen Futtergersten udn Futtererbsen Preise wo nur 103 Euro bezahlt wurden und 250 - 330 versprochen wurde, und da nun die Klagen auch unterwegs sind ? traut´s euch da ncht sagen gegen so Mächtige ?
2. Als BA Funktionär kann ich sicher jeden raten sofort zu klagen, udn was wäre dann passiert ? Die Insolvenz wäre innerhalb von einigen Wochen angemeldet worden und niemand hätte was davon.. Vielleicht erklärst du denen die zu den Rechtsanwälten gegangen sind, die nun innerhalb der 6 Monatefrist alles vom "Vergleich" zurückzahlen müssen, wer ihre Anwaltskosten übernimmt ?

3. Was soll das ? hast du irgend eine Rechtsmeinung eingeholt ? Das ist nach Auskunft von 2 unabhhängigen Wirtscahftsjuristen falsch, d.h. die Verzichtserklöärungen zum internen Ausgleich sind nun bei Insolvenz null und nichtig und es wird von der 100% Forderung weg gerechnet !

und 4.
eben hätte niemand geklagt wäre auch keine Andienungspflicht von den Anwälten festgestellt worden inkl. der GF muss nach INsolvenzrecht wenn eine Insovenz droht, alle Forderungen nach Vertrag einfordern udn das tat er auch, hätten alle den internen Ausgleich mit 30% der Restforderungen unterschrieben, wäre das nicht so gekommen.
Daher du rätst zur Klage und beschwerst dich dann, was bist du für einer ??

Und weiters haben wir die zahlen nun offiziell, 5 Mio nach KSV, ja wie schon gesagt, wer hätte die Agentur sofort in Konkurs "geschickt" und vielleicht wie eben in Konkursfällen ein Quote von unter 10% angenommen, wenn 30% möglich gewesene wären ? Inkl. wer hätte auf wen "geschimpft" bez. "Vernichtung von Bauerngeldern" von ca. einer weiteren Mio Euro ?

lg biolix


biolix antwortet um 05-03-2011 18:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
@little:

ICh war damals nur ein kleiner Arebtisgruppenleiter, als Ökoland zur Agentur "übergeführt" wurde, das wissen wurde mit genommen klar,war aber zu einem großen Prozentsatz von dieser Person aufgebaut worden, auch ich war einer der größten Kritiker damals, aber es fand sich kein Anderer das zu übernehmen, und es wurde noch Jahre probiert mit neuen Geschäftsführern ordentlich durchzustarten, was ja auch über Jahre gelang....daher sehe ich dem "Bockmist" nicht.. ;-)
WEiters zu deiner "Vermehrer- Geschichte ", warum Gerüchte, ich kenne das echt nicht und bin lange dabei, ob als Beobachter von aussen oder die letzten 5 Jahre noch näher..
Aber warum sagst du nichts zum Saatgutpflichtbezug bei einem anderen Aufkäufer in den Verträgen, das stört dich nicht ?

@peter eisenzahn:

da sit schon viel wahres dran in deinen zeilen, jedoch einsteigen in die "verarbeitung" konnte jeder, aber er musste halt auch den Ö Biogetreidepreis zahlen..
Ich hatte mal ein erlebnis, ist schon 10 Jahre her, da rief mcih eine kleine Mühle an, ob ich direkt für sie ein paar hundert Tonnen Roggen udn Dinkel auftreiben könnte... ja klar meinte ich, sprach mich mit einigen Biobetrieben zusammen und kontaktierte die Mühle wieder, und meinte reden wir mal über den Preis...darauf meinte diese, aber den Preis von Ökoland könne sie nicht zahlen... dann fragte ich: na wie soll das dann gehen, wenn sie nciht mehr zahlen können als der größte Ö Biogetreidebündler obwohl das ja ein nettes regionals Projekt werden könnte... darauf bekam ich keine Antwort und keinen Anruf mehr...
Das hat mir damals schon die Augen geöffnet...

Dein 2. Absatz: Also ich kenne die Geschichte genau umgekehrt, Ja natürlich wollte nicht das die Agentur zu anderen LEH Mühlen liefert, ist auch nachvollziehbar bzw läuft das halt so beim LEH, man will exklusiv bleiben, weil dann kann man den einen auch mehr steuern ( meine Meinung ) und klar auch Qualitätsunterschiede fest machen...

Warst du bei der Gerichtsverhandlung dabei ? ich alle 6 Tage, und da ist es weder um einen Sittenverfall gegangen bei dem der die Rechnungen gefälscht hatte ( das war nciht der Herr K. ) sondern der Mitverurteilte Herr A., der weiterhin Lagerstelle für die "so tolle udn saubere Handelskette" blieb...komisch, oder ?

Inkl. das das erste und noch immer beste Qualitätssicherungprogramm inkl. Rückverfolgung ab 2002 von den ach so "Bösen" aufgebaut wurde, all das waren für mich die Wiedersprüche über Jahre, udn nciht nur das der Herr K. Anwalt während der Einspruchszeit mit einem "Mon Cheri" in die leider sehr ewigen "Träume" geschickt wurde ( mein Beileid den Angehörigen )
Also da gäbe es noch so viel, aber peter mail mich an ich gebe dir meine Nummer durch...

Eines noch "Machtdemonstration" ?!!

gleich im nächsten Eintrag.. ;-)




Fallkerbe antwortet um 05-03-2011 18:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
@biolix,

zu 1.
um raiffeisen gehts hier nicht. hier gehts um die agentur.
aber ich habe auch keine scheu, bei raiffeisen meinen mund auf zu machen wenns was braucht.

zu 2.
könnte man so verstehen, das du aus befangenheit heraus den Biobauern wider besseren wissens einen schlechten rat erteilt hast.

zu 3.
habe keine (fremde+ bezahlte) Rechtsmeinung eingeholt-
welche rechtsmeinung sich aber im Verfahren durchsetzt wird man sehen.
du hälst und sicher auf dem laufenden ;-)
zumindest haben diejenigen bauern, die die zustimmung nicht unterzeichnet haben eine sorge weniger.

zu 4.
die andienungspflicht und die esntsprechenden forderungen wurden schon monate vor der insolvenz von der Agentur festgestellt und die forderung beziffert.




ALADIN antwortet um 05-03-2011 19:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
soamist:
warum verteidigst du diese wirtschaftsverbrecher??? wie kann ein normal denkender lieferant auch nur im entferntesten daran denken jemals wieder diese betrügerbande zu beliefern? (ein paar extrem dumme wirds wohl wieder geben...)

little:
du tickst da offensichtlich anders
Ich kann eines nicht verstehen? Einer der Geschäftsführer ist rechtskräftig verurteilt und kehrt ins Unternehmen zurück????? Genau dieser Geschäftsführer war Angestellter von Bio Austria und hat die Getreidevermarktung mit Bauerngeldern aufgebaut, als es dann gelaufen ist hat er sich selbstständig gemacht und hat natürlich sämtliche Kunden mitgenommen. Als sich in Oberösterreich die EZG-Biogetreide formiert hat, hat plötzlich die Agentur begonnen mit gewaltigen Fixpreisen den Markt zu bearbeiten, auch in Oberösterreich um die EZG aus den Markt zu drängen. Und ihre marktbeherrschende Stellung wieder zurückzuerobern. Bis dahin waren wir Oberösterreicher nur ein paar stinkende Veredler mit der depperten Ackerbohne. Bevor die EZG Biogetreide OÖ gekommen ist, hat die Agentur überlegt nur noch Getreide zu übernehmen das von Originalsaatgut geerntet wurde. Genau die Vorstandsmitglieder der Agentur wären dann die grossen Saatgutvermehrer für Bio geworden.
Ich bin überzeugter BIOBAUER, aber was Bio Austria NÖ mit der Agentur gemacht hat ist z.T. ein Verbrechen an den eigenen Mitgliedern.


Da die beiden das Wesentliche schon gesagt haben nur eine Frage an Biolix: Bist du ein Träumer oder ein Realitätsverweigerer? Das Pooling hat wahrscheinlich so lange Funktioniert bis uns ein Betrüger die Fa. ÖKOLAND weggenommen hat. Oder hat es schon damals Betrug gegeben?


kollber antwortet um 05-03-2011 19:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Warum wird hier immer auf die Genossenschaft mit dem Giebelkreuz hingehauen? Ich meine eine Genossenschaft ist die wirtschaftlich bestkontrollierte Handelsform die ich kenne. Allein schon die jährliche Revision ist ein sehr gutes Kontrollinstrument. Warum sonst sind weit weniger genossenschaftliche Nahwärmeprojekte als Biogasanlagen - die allesamt Gmbh oder ahnliches sind - den Bach runter gegangen? Weil die Revision sehr bald die Gefahr sieht, und nicht erst wenn der Hut Feuer gefangen hat.


Stonebear antwortet um 05-03-2011 19:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
@Biolix

Wieso musst du den Herrn K so verteidigen ich bin mir sicher der liest hier sehr aufmerksam mit und könnte sich doch auch der Diskusion (die leider sehr ins Derbe abtriftet) stellen ???

mfg


biolix antwortet um 05-03-2011 20:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Nabend !

also georg, glaubst das echt, der hat andere "Sorgen".. ;-))
Und ich verteidige ihn nicht zum 10. mal sondern stelle Tatsachen klar..;-)

@fallkerbe: keine Ausflüchte und wieder Anschuldigungen, und am 31. Dezember war der GF gezwungen vom Wirtscahftsprüfer wegen der drohenden Insolvenz die jetzt da ist, die Andienungspflicht zu exekutieren...

Zum schlechten Rat: und ich würde gerne echt deine Adresse haben, hier gehts schon bald um "mutwillig üble Nachrede", aber zum Thema, eswäre wenn du lesen kannst bei 100 Klagen in der ersten Zeit die Agetnur gleich in Insovenz gegangen...und wer hätter was bekommen ??

Apropos, die Insolvenz wurde noch rechtzeitig verkündet, das alle die geklagten haben innerhalb der 6 Monate Frist leigen, d.h. zurück zahlen, besonders wie es Gerüchte weise heisst, sie hättten mehr als 30% bekommen, udn natürlich in Verantwortung der Straffälligkeit nehme ich an der GF, weil sonst Gläubiger-Bevorzugung bestanden wäre...

Apropos meine Rechtsuakünfte habe ich von einem tollen Wirtscahftsrechtsanwalt der selber Biobauer ist und nichts verlangt..;-)

Und ich werde dich über den Stand nicht mehr informieren, wennst nichts weißt über das ganze warum schreibst du falsches aus der Anonymität ?? Bitte um deine Daten, damit man Falschauskünfte auch verfolgen kann, werde dir Redaktion darum bitten, danke !

@aladin, wer mti Fixpreisen begonnen hat wurde klargestellt , es war nicht die Agentur !
Warum verbreitst du sowas ? du selbst hast mir mal persönlich zugegeben was "Andere" Dreck am stecken haben, zu denen du stehst und anscheinend deine Realität verweigerst..
Apropos, habs erst gestern erfahren, hats 2006 irgend einen Konkurs im Raum Wr. Neustadt gegeben `?

@kollber: klar volles vertrauen, kannst du mir einen konv. Bauern nennen, der das konv. Pooling der konv. Getreideabrechnung der RWA kontrolliert ?

lg biolix udn einen schönen Faschingssamstag noch... lei lei..;-))


biolix antwortet um 05-03-2011 20:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Nabend ein letztes Mal weils mir der Peter Eisenzahn noch wert ist ...

Hallo Peter !

Fortsetzung von oben:

"Machtdemonstration" mit Fixpreisen...

Weißt ich habe mich einmal zum "wohle" der GrünlandbäuerInnen 2008 in die Fixpreisgestaltung "eingemischt", und es ist ein Preis von 265 Euro pro Tonne Biofuttergetreide raus gekommen, im Oktober 2008 war aber das geamte Biofuttergetreide ausverkauft und es musste wetwas importiert werden, ab 350 Euro aufwärts...

Ab dem Zeitpunkt habe ich mich nie mehr in die "Preisfindung" eingemischt, denn ein Geschäftsführer wird das wohl am besten wissen, der täglich mit dem Biogetreidemarkt zu tun hat..
Und nun kam zu beginn 2009 dieser Preis von 360 den du nennst auf die Homepage von Bioland in der BRD, war ja auch damals der Preis, und als die Fixpreise der Agetnur gemacht wurden, war einer dem ich am meisten vertraut hatte, GF bei der Agentur, und der meinte mit 330 ( und eben nicht deine 360 oder die von Bioland ) wäre ok für die Marktsituation...

Das war es auch, nur vielen mit Wirtscahftskrise und super Ernte die Preise rasch, udn so entstand die Geschichte wo wir heute stehen...

So wie keiner über die Biofuttergetreideauszahlungen von Raiffeisen sprechen möchte so redet keiner das die Biolandmarktgesmbh ebenfalls Schiffbnruch erlitten hat, und der Verband selbst angeblichmit 800 tsd Euro Haftung drin hängt, gott sei dank ist das bei uns nicht so... aber darüber redet auch keiner, dort gibt es das "Feindbild" herr K. genauso wenig anscheinend.. ;-)

Apropos herr K., ich bin viel draussen unterwegs, dort gehen über ihn die Meinungen ob "gut oder böse" um 100% auseinander, und einmal ist die Stimmung leicht gegen ihn, und einmal wieder besonders wenn er dann dabei ist, eher wieder für ihn.. komisch nicht ?

Ja Peter , die ZZU Geschichte ist wieder anders gelaufen , aber die mach ich nicht heir und jetzt, aber du kannst mich anrufen...

so nun einen schönen vergnügten Faschngssamstag !

lg biolix





little antwortet um 05-03-2011 21:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
@biolix

Ob andere Aufkäufer die Ernte nur übernehmen wenn es aus original Saatgut stammt, kann ich leider nicht sagen. Zur Zeit wird unsere gesamte Ernte am Hof über Tierhaltung veredelt. Aber zur damaligen Zeit habe ich es mit der Agentur verfolgt. Also entschuldige meine Unvollkommenheit mit anderen Mitbewerbern.
Wie gesagt bin überzeugt von Bio und habe nur meine Sichtweise und Erfahrungen mit der Agentur wiedergegeben.

Little


kupe5 antwortet um 05-03-2011 23:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Also wenn ich die Einwürfe des BA-Vertreters hier noch weiter lese greif ich mir nur mehr aufs Hirn.
Wie es jetzt aussieht muß man ja hoffen das sich die Staatsanwaltschaft nochmals intensivst
diese Machenschaften ansieht und gleichzeitig auch prüft wie weit so manchen BA-Vertreter eine grobe Fahrlässigkeit vorzuwerfen ist.
Mich würd auch noch immer interessieren wie man mit dem Gehalt eines GF in der Agentur die Mehrheitsbeteiligung an einer Farm mit ca. 1500 ha und 600 Stk. Vieh in CZ finanziert ?
(Stimmt nartürlich nicht - sonst könnte man ja über "üble Nachrede" nachdenken)


biolix antwortet um 06-03-2011 07:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Gm ! lei lei...

Also kupe, der Neid ist ein "Luder"... wenn der Herr K. früher schon ein paar hundert ha gehabt hat und vielelciht das gar nciht allein aufgebaut hat in Tschechien, was sagst dann ? ich habe erst letzte woche einen Betrieb kennen gelernt der ist von 5 ha auf 300 die letzten 6 Jahre, komisch, auch ein Fall für den Staatsanwalt ?
Und aus einem 300 Ha Betrieb in Ö kannst schon was "raus holen", obwohls ja die "Großen" nie zugeben werden, apropos kenne noch einen, in Ö vor 15 jahren 60 ha verkauft und in Tschechien über 1000 ha gekauft, machs doch auch so, ich möchte es nicht mal geschenkt......;-))

WElche fahrlässigkeit solls den sein bitte bei den BA Vertretern, haben dei echt geschaut das die jahre davor vielleicht zuviel ausbezahlt wurde ? na das nehme ich auf mich, obwohl ich darauf fast keinen Einfluß gehabt habe, sondern nur die Rahmenbedingungen mit geschaffen habe..;-))

@little, du brauchst sich nicht entschuldigen, aber danke.. ja und man sollte halt immer mehr wissen, bzw. beide Seiten betrachten, bevor man sich ein Urteil bildet...

lg biolix




walterst antwortet um 06-03-2011 07:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
@kupe

11. Gebot: Du sollst nicht an der Fassade des AgenturGeschf. und Schutzengels der Biogetreidebauern kratzen.

Die Wahrheit:
http://regionaut.meinbezirk.at/horn/chronik/talk-mit-chef-der-biogetreide-agentur-d28324.html


biolix antwortet um 06-03-2011 08:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
danke walter, "nettes Interview"...

ja das denken sich auch viele, wenn er Dreck am stecken hätte, würde nun einige Zeit länger "einsitzen", würde er das echt machen, nach dem er so unter Beobachtung gestanden ist ?

Andererseits hat eine anderer GF diese Fixpreise gemacht, welche Schuld trägt er dann dabei ?

Es wird sich alls herausstellen, in den nächsten Tagen geht die interne Prüfung weiter und der Masseverwalter wird ja auch einiges zu Tage bringen, oder auch nicht, wir werden sehen..

lg biolix


walterst antwortet um 06-03-2011 08:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Damit ich nicht missverstanden werde: Das Interview mit Kocourek stellt die Wahrheit aus der Sicht des Herrn K. dar oder besser gesagt, wie K. die Angelegenheit von anderen gesehen haben will.
Meine Sicht ist das nicht.

Ich drücke es mal vorsichtig aus: Es muss auch noch andere Möglichkeiten geben, als einen rechtskräftig verurteilten Betrüger wieder an den Schalthebel zu setzen. Allein schon aus prinzipiellen Gründen.

Das habe ich, so wie viele andere Biobäuerinnen und -bauern immer so gesehen und auch laut genug gesagt. Über Schwerhörigkeit von Verantwortlichen bei BA hat uns niemand was gesagt.


biolix antwortet um 06-03-2011 08:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Hallo Walter !

das er eben nicht GF war als das passierte weißt aber eh, oder ? Und nun wollte er die "Suppe auslöffeln", obwohl man bei so einer Insolvenz wahrscheinlich immer mit einem Bein im "kriminal" steht, warum tut er das ? Ein Anderer sagt, egal wurscht und cüüüüü, er nciht, das sind für mich Widersprüche die sich irgend wann aufklären werden ode rauch nicht......

Apropos der GF der diese Fixpreise gemacht hat, war vorher GF bei einer großen Mühlen Gruppe, strahlte große Eigenständigkeit und Sicherheit aus, ich bin schon gespannt, wenn es zu einem Verfahren kommt, was der dann Aussagen wird...

lg biolix


mfj antwortet um 06-03-2011 09:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!


Aber die Welt retten, Biolix - das könnt Ihr...;-))

Bringt Euren Saftladen zuerstmal in Ordnung !!
Informiert die Bauern so, wie es sich gehört - und nicht hier im Forum "sich herausreden" und ständig drohen...
Gebt zu, dass Ihr als Vertreter geschlafen habt, den Überblick noch nie hattet, von freier Marktwirtschaft soviel versteht - wie eine Kuh von tanzen, und mit der Sache von Anfang an überfordert waren.
Und bringt die Offen- und Ehrlichkeit selber mal auf - die ihr unentwegt andern vorhaltet !!

Wahrscheinlich wisst Ihr selber noch nicht viel über das ganze Ausmaß - als Anteilseigner eine Schande, und versucht Euch in Ausflüchten und Beschwichtigungen zu verteidigen.
An jeder anderen Stelle würde man Personalveränderungen durchsetzen, aber das ist Euer Bier. Wenn die vielen braven Biobauern noch an dich glauben, soll uns allen recht sein.

Es zeigt sich halt, dass am Markt - Verteufelungen, Misskredit und Verleumdung und eigene Heiligenscheine und Heiligsprechungen - relativ einfach zu plakatieren ist...das ist das, was die Biobranche hervorragend beherrscht.

Die Biobranche muss aber dazulernen, dass der Markt den Preis macht, und nicht die Ideologieform – und schon gar nicht die Wünsche und Träume....

Hör auf Biolix, hier Usern zu drohen – die ihre Meinung schreiben.
Mit Drohungen und Versteckspiel löst ihr das Problem nicht...nur mit Aufklärung !!






Tyrolens antwortet um 06-03-2011 10:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Auch wenn euch jemand Angst zu machen versucht, mit dieser 6-Monats Frist und Schadenersatzforderungen wegen Nichterfüllung: So eindeutig ist die Sache nicht und bevor du hier wieder einmal mit juristischen Repressionen drohst, Biolix, bist du gut daran getan, erst dann zu schreiben, nachdem du die Situation auch verstanden hast.

Abgesehen davon: 5 Mio Euro sind jetzt nicht so viel Geld, als dass man eine Fa. wie die Agentur in Insolvenz schicken müsste. Will sich jemand gesund stoßen? Ein Darlehen über 5 Mio sollte sich locker organisieren lassen. Immerhin hat diese Form der Getreidevermarktung angeblich Zukunft.


MF7600 antwortet um 06-03-2011 10:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
@mfj
du hast wieder mal den nagel auf den kopf getroffen!


biolix antwortet um 06-03-2011 10:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Hallo !

also ihr drei "Gentechkonviehelden" die nur das beste für den Biolandbau wollen...
Mit euch macht es ja immer toll Spaß in einem reinem Biothreat zu diskutieren...

Wem habe ich gedroht ? Oder habe ich ihm eher wie ich dich mfj bitte deine Anonymität aufzugeben, um meit den ewigen Unterstellungen aus der Anonymiytät heraus aufzuhören, inkl. das schon üble Nachrede und echte Falschinformationen sind vom fallkerbe, daher soller er seine Daten offen legen, oder tiefste Unterstellungen lassen, danke !

Aber ihr seit halt nicht "Manns" genug dazu.. ;-))

SOnst klar, 5 Mio sind nciht viel, danke für deine Überweisung Tiroler... ;-))

Also plötzlich will sich wer Bereichern weil er in Insolvenz geht, vorher weil er nicht gleich in Konlurs geht... komisch, diese Ansichten hier... Gott sei dank sind noch viele des "Sinnerfassenden Lesens" mächtig, und können sich selbst ein Bild machen...

Und klar der "angeblich freie Markt" macht den Preis, an das glauben nichtmal die Agrarminister der erup. Union, wenn sich in Chicago die 15 fache Menge von z.b. Weizen am "Markt" trifft, die überhaupt vorhanden ist, eigentlich logisch das dann der "Markt den Preis bestimmt.. ;-))

lg und schönen SOnntag wünscht biolix ;-))




Fallkerbe antwortet um 06-03-2011 10:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
@mfj,
punktlandung.

und das getroffene Hunde bellen ist auch nichts neues.
das wird mir den Schlaf nicht rauben.




Hirschfarm antwortet um 06-03-2011 11:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Es gibt Menschen die hinterlassen überall nur Chaos und Verdruß. Dazuzählen einige in der Agentur führende Köpfe. Die Bündelung von Mengen wäre prinzipiell die richtige Vorgehensweise, nur bedürfte es dazu gereifter Persönlichkeiten und Transparenz. Und nicht den augenscheinlichen Vorrang von Eigeninteressen. Zum Beispiel hätte der Geschäftsführer, der ja auch Eigentümer der Agentur war sein Gehalt fürs letzte Jahr zurückzahlen können wenn Ihm wirklich was an einem Fortbestand gelegen wäre. Oder seinen Geschäftsanteil den Bauern zurückübertragen etc. etc.Dann wären die Bauern auch hinter Ihm gestanden. So wie dort agiert wurde bin ich im Nachhinein froh diesen Verein vor einigen Jahren verlassen zu haben.
mfg


walterst antwortet um 06-03-2011 13:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
@biolix
ob der K. zu einem bestimmten Zeitpunkt auf dem Papier irgendetwas NIcht war oder doch, ist mir völlig egal. (Was hat er denn dann wirklich gemacht, wenn schon keine Geschäfte geführt?)
Der hat nach meinen Vorstellungen dort nichts mehr verloren gehabt.


kupe5 antwortet um 06-03-2011 15:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
K hat immer die Fäden gezogen, sonst wär auch nicht jeden Tag sein Auto vorm Büro gestanden.
Biolix - sag mal - rauchst du irgendwas schlechtes oder bist du wirklich sooo naiv??


sturmi antwortet um 06-03-2011 19:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
@biolix
"Ist der Ruf einmal ruiniert, lebt's sich völlig ungeniert.", gell Herr "Sesselkleber"! ;-))
MfG Sturmi



ALADIN antwortet um 06-03-2011 19:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Biolix!

ICh war damals nur ein kleiner Arebtisgruppenleiter, als Ökoland zur Agentur "übergeführt" wurde, das wissen wurde mit genommen klar,war aber zu einem großen Prozentsatz von dieser Person aufgebaut worden, auch ich war einer der größten Kritiker damals, aber es fand sich kein Anderer das zu übernehmen, .......

Da -lieber Biolix- sind mindestens zwei glatte Lügen drinnen.
Erstens warst du nicht nur ein kleiner Arbeitsgruppenleiter, sondern Getreidebeirat bei Ökoland genau so wie ich. Zeitens hat es gar keine Möglichkeit geben für jemanden etwas zu übernehmen. Der immer wieder genannte Herr hat sich die Firma ganz einfach unter den Nagel gerissen kurz vor der Ernte, und die leider viel zu feigen Funktionäre haben sich das gefallen lassen(müssen). Da warst du aber wirklich nicht dabei.


biolix antwortet um 06-03-2011 19:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Guten Abend !

@sturmi: ahaa jetzt kommt der nächste konvie der es den Biobauern immer so richtig vergönnt, das alles rund läuft... ,-)
Apropos kleben, wennst mir nur eine Verfehlung aufzählen kannst, kann ich ja mal darüber nachdenken, aber das hatten wir ja schon in einem anderen threat, wenn sich Bessere finde, bin ich immer bereit, ich bin kein Kleber, hätte ein weit ruhigeres Leben.. ;-))

@kupe: Das wusst ja fast jeder das er einen Beratervertrag hatte, und warum soll ich da naiv sein, ich habe ihn weder eingestellt noch hatte ich die Macht ihn zu entlassen, also was wirfst du mir vor ?

@walter: Wie schon gesagt, da kann nichtmakl der jetzige Obmann von NÖ was "dafür", die Geselslchafterversammlung und von NÖ eben der lettze Obmann haben den Beratervertrag gemacht, und bis 20. Juni 2010 waren alle zufrieden...

@ HF: wir hatten ja schon das Vergnügen, das du der Verfechter auch des freien Biomarktes bist, weiß ich ja schon, udn du wirst es nicht glauben, oder sogar wissen, der beratende beirat hat echt dem ehem. Berater nahegelegt und der Gesellschafterversammlung vorgeschlagen, den prozentuellen Fehlbetrag auch dem GF und Berater abzuziehen, inkl. natürlich einige Pkte mehr, und hat seine Tätigkeit mit Oktober 2010 beendet... Und du weißt es ja schon das einigezurück geazhlt wurd, oder nicht ? ;-)))

lg und schönen Faschingssonntag abend wünscht biolix ,-))




biojoe325 antwortet um 06-03-2011 19:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
@ Biolix: langsam mach ich mir Sorgen um dich, du selbsternannter "Prügelknabe von Herrn K... Du verteitigst, schützt und argumentierst als wäre es deine eigene Firma. Wahrscheinlich bist du aber genausowenig "Up to date" wie unsereins. Vielleicht ist es nur verletzter Stolz weil du auch über den Tisch gezogen wurdest oder so. Hör jetzt auf für andere die Wange hinzuhalten!! Es gibt Wichtigeres!!
Wir werden alle daraus lernen, hoffentlich auch Herr K..


biolix antwortet um 06-03-2011 19:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Aladin warum lügst du , ich war bei Ökoland nie ein Getreidebeirat !!!!

Du schon, echt, Getreidebeirat in Ökolandzeiten, und ich glaube sogar Landesvorstand im Burgenland, warum hast du ncihts verhindert ????


WO ist die 2. glatte Lüge die du mir vor wirfst ? das wird ja immer skuriler.. ,-)))

aber ist ja Fasching...

lg biolix


biolix antwortet um 06-03-2011 19:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
@biojoe: wenn man an einer Firma beteiligt ist, ist es dann nicht wie seine eigene Firma ?
Und die Vverteidige ich, sehr viel weniger oder eher nicht den herrn K. , wennst fair mit liest.. ;-)

danke ! ;-))

lg biolix


sturmi antwortet um 06-03-2011 20:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
"wenn sich Bessere finde, bin ich immer bereit, ich bin kein Kleber, ..."
@biolix
Deine Versäumnisse als BA-Prüfer sind offensichtlich und es gibt immer wieder Menschen, die glauben unersetzlich zu sein....jeder Mensch ist ersetzbar!
MfG Sturmi


biolix antwortet um 06-03-2011 20:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
@ sturmi: wer war BA-Prüfer, bitte klär mich auf , danke, ich komme mir echt vor iwe im Villacher Fasching.... ;-))

Wenns nicht eigentlich traurig ist, das man eigentlich nur wem diffamieren will... ;-(

Aber diese Art kenne ich ja nun hier schon seit Jahren...;-)

lg biolix


sturmi antwortet um 07-03-2011 07:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
@biolix
Ich hab jetzt keine Lust das ganze Forum zu durchstöbern!
Warst Du als BA-Funktionär in der Biogetreide-Agentur sitzend und für deren Prüfung verantwortlich?! Ja oder Nein!
MfG Sturmi




helmar antwortet um 07-03-2011 08:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Also lieber Biolix......so wehleidig musst auch nicht sein..........du hast es im Laufe der Jahre hier auch recht gut gekonnt.......ich denke da nur an deine "Freundlichkeiten" gegenüber Bioaussteigern und solche welche es nach 2013 werden wollen...
Mfg, Helga


ALADIN antwortet um 07-03-2011 08:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Hallo Biolix!
Du bist im Getreidebeirat (Ökoland) oft neben mir gessen. Was hattest du für eine Funktion?


Tyrolens antwortet um 07-03-2011 08:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Wahrscheinlich die des Gschaftlhubers. *ggg*


ah1 antwortet um 07-03-2011 08:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
fundamentalismusberater?


Stonebear antwortet um 07-03-2011 09:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Könnt ihr euren Privatkrieg nicht woanders austragen, da will man was über die Insolvenz der Agentur lesen und dann kommt ihr wieder mit euren kindischen Sticheleien daher >:(

leilei


biolix antwortet um 07-03-2011 09:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Guten Morgen !

@aladin : Hast du eigentlich keine Aufzeichnungen von damals wo du rein schauen kannst, bevor du was behauptest was nicth stimmt ?
Also du verwechselst den "Ökoland Bauernbeirat" anscheinend mit dem "Ernteverband Getreideausschuß", der hatte aber gar nichts mit dem "Ökolandbeirat" zu tun...
Sogar bei Gründung der Agentur kann ich dir den Vorgänge von mir noch nennen, der noch 2 Jahre im "beratenden Gremium" des Agenturbauernbeirates war, wo er wie ich, Einblick in viele Dinge hatte, aber nicht im Dtail geprüft hat, das macht der Wirtschaftsprüfer und die Gesellschafter...

@sturmi wennst lesen kannst ist das beantwortet, obwohl dir bin ich nicht mal irgend eine echenschaft chuldig..;-)))

@georg, jeder hier kann unterscheiden wer sachlich bleibt und wer wem was anhängen will, bzw. sogar Falschunterstellungen betreibt aus der Anonymität heraus...
Aber es ist ja alles hier gespeichert ( hoffentlich bald wirklich , danke der Redaktion ) und man kann das zur gegebenen Zeit verfolgen... das ist keien Drohung, aber bitte, ohne Wissen so was schreiben, wie es mancher tut, das kanns nciht sein...

lg und schönen Tag...

biolix


sturmi antwortet um 07-03-2011 09:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
"Name: kupe5 antwortet um 04-01-2011 12:58 auf diesen Beitrag nach oben
Tagebuch: Bio Getreide GmbH
"biolix"
Also deine Frechheit hier ist wirklich zu bewunden. Du zitierst hier Vertragsklauseln von der Bio-Agentur, die du offensichtlich gut kennst. Wärs nicht klüger gewesen zuerst mal deinen wirklichen Aufgabenbereich und zwar die Kontrolle der Bio-Agentur im Sinne von uns Bauern durchführen. Lt. Obmann sollst ja du der zuständige Prüfer sein."
@biolix
Dann muß sich wohl dieser User geirrt haben!
MfG Sturmi



Tyrolens antwortet um 07-03-2011 10:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Nicht so genau hinschauen, weil's eh Wirtschaftsprüfer gibt; diese Zeiten sind endgültig vorbei. Als guter Betriebswirt weiß man, dass auch Wirtschaftsprüfer alles andere als unfehlbar sind und schon alleine aus Gründen der Sorgfalt sollte man darum selbst wissen, wie der aktuelle Status aussieht. Bei einem 08/15 Gewerbe wie dem der Agentur kann das auch ein Laie recht schnell lernen.
Ist ein Ratschlag für die Zukunft.


mfj antwortet um 07-03-2011 10:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!



Mutter Erde sprach:..Ehe der Hahn kräht - wirst Du mich dreimal verleugnen...



Die Bibel hat zu seiner Zeit schon beschrieben, wie Menschen nicht zu Ihrer Verantwortung, Gesinnung und Zuständigkeit stehen...

Der Mensch schwächelt wenn´s eng wird! Ja er verleugnet sich selbst !
Es ist ein herrlicher Thread.!!

Vielen Dank allen Beteiligten und Akteuren, für diese höchst amüsante Darbietung.





biolix antwortet um 07-03-2011 12:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Mahlzeit ihr 3 WUnderwuzzis !


also einen Vertrag sollte jeder kennen der ihn unterzeichnet...

Weiters fragte ich erst letztens einen Obmann einer EZG die 2 Mio Euro Umsatz macht ob er da jede Rechnung noch kontrollieren kann, er meinte "spinnst, ich muss mich auf die Wirtschaftsprüfung verlassen...", das weiß man ja auch aus den Genossenschaften, wer prüft da wie und was ? oder bei Vereinen, die mal 1 Mio Umsatz haben, Stichproben ja, wer macht mehr ?

Aber ihr zählt mal Beispiele auf wo ihr es erfolgreich macht, danke ! ;-))

Die Agentur hatte zwischen 30 und 40 Mio Umsatz., nur so viel da zu... ;-))

Weiters waren die Jahre 2007 udn 2008 wo mir irgend eine Verantwortung zuzuschieben wäre wie bei 2009 ja angeblich, sehr gute Jahre für die BiobäuerInnen mit sehr hohen Auszahlungspreise, wo konv. sehr weit unten war, hab ich da dann soo gut gearbeitet ? ;-))

UNd jetzt kommts, wann kann man was prüfen, wenn 30 Tausend Tonnen noch auf Lager liegen und nicht verkauft sind, und erst die letzten Monate abverkauft wurden, also ich würde sagen JETZT kann man das prüfen, und ich habe zig Leute eingeladen sich zu melden, die das nun prüfen, denn ich bin ja sowieso "vorbelastet" weil ich wem verteidige etc.... ;-)))

Also wer sich hier verleugnet und den Biolandbau siehe anderne threat nicht mal ein weinig kennt sehen wir hier wieder, und das sien die GENTECHKONVIESPEZIALISTEN, Mensch jetzt merkts aber schon ein jeder das ihr eigenltlich nur schaden wollt... aber sei wie es ist, ich wie gesagt, kenne ja das schon über Jahre.. ;-))

Einen schönen Rosenmontag, wünscht euch allen.. biolix , ohne hicks.. ;-))))


Bauer1141 antwortet um 07-03-2011 12:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
wenn ich Miteigentümer einer Firma wäre, da hätte ich sehr wohl ein Kontrollsystem, denn da geht es ja auch um mein Geld. Natürlich kann so ein System auch versagen, wenn nicht alle Fakten auf den Tisch gelegt werden.


sturmi antwortet um 07-03-2011 13:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
"biolix , ohne hicks.. ;-))))"
@Smileykasperl
Zu viel Biowein trübt anscheinend das Wahrnehmungsvermögen.
MfG Sturmi


Bauer1141 antwortet um 07-03-2011 14:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Gab es eigentlich bei der Agentur vor sechs, sieben oder acht Jahren irgendwelche besondere Vorkommnisse?


Tyrolens antwortet um 07-03-2011 19:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Viel reden und dabei wenig sagen ist auch eine Kunst.

Wer glaubt, dass die Prüfung von Rechnungen gleich Buchhaltung ist, zeigt nur, wie wenig Ahnung er von Buchhaltung hat.


biojoe325 antwortet um 07-03-2011 20:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
@MT84, was ist mit deiner Gerrichtsverhandlung? Findet sie statt?
Laut Auskunft meines RA. haben Die,die im Vorfeld unterschrieben haben und auf 70% ihrer Forderungen verzichtet haben jetzt nur mehr auf die restlichen 30% Anspruch! Und 30% von 30% sind 9%. Und sollte dies wirklich so sein dann muß man BioAustria NÖ u.Bgld. wirklich dankbar sein über die, zwar zuletzt schon "Erpresserisch wirkenden Briefe" und die "gute" Beratung.


skatingsandman antwortet um 11-03-2011 09:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Die EZG Österreichische-Bio-Ernte bietet ihren Mitgliedern an, dass die Forderungen gegen die Agentur für Biogetreide GmbH im bestehenden Sanierungsverfahren von einem Anwalt unserer Wahl gesammelt vertreten werden. Die Vorteile hieraus sind reduzierte Kosten sowie eine gebündelte Interessensvertretung.

Weitere Infos auf unserer Website im Forum (www.ezg-bioernte.at)


biolix antwortet um 11-03-2011 09:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Guten Morgen !

also biojoe was hast du für einen Anwalt, oder schreibst du bewusst hier die Unwahrheit ?

Also, die Verzichtserklärungen verlieren mit dem Tag der Insolvenz ihre Gültigkeit udn jeder hat den Anspruch wie auch im KSV Schreiben bereits mitgeteiolt, auf seine vollen Forderungen.

Ja und jeder der eine Rechtsschutz hat, soll prüfen ob die nicht die Vertretung über den KSV übernimmt, denn ein Anwalt könnte weit mehr kosten, als die vom KSV angebotenen Sätze, inkl. natürlcih ie Erfahrung in solchen Verfahren die der KSV hat, ich schicke heute unsere Forderungen an den KSV weg.

lg biolix


mfj antwortet um 11-03-2011 09:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!



Sanierung in Eigenverwaltung...das sind ja mal wieder Fakten - Biolix ;-))

Passt zu Eurem neuen Exit - Wachstum ohne Leistung....






biolix antwortet um 11-03-2011 16:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Hallo !

wie immer absichtlich verkehrt geschrieben vom mfj, aber danke für die Werbung trotzdem und ihr seits alle recht herzlich eingeladen, zu:

"EXIT – Wohlstand ohne Wachstum“, Dienstag 22. März 2011, 19:00 Uhr


BIO AUSTRIA lädt im Rahmen der Informationsoffensive „Wir schauen aufs Ganze“ zu einem Vortrag von Prof. Dr. Meinhard Miegel.

Ort:
Festsaal des Akademischen Gymnasiums
Beethovenplatz 1
1010 Wien

Meinhard Miegel – Gründer des „Denkwerk Zukunft“ und International Book Award Winner
Wohlstand neu denken: Wieviel wirtschaftliches Wachstum verträgt unsere Erde? Ist steigendes Wachstum noch ein Garant für Glück und Zufriedenheit einer Gesellschaft? - Weltweit gilt Wachstum als Schlüsselindikator für wirtschaftliche Entwicklung und gesellschaftlichen Fortschritt. Die Diskussion nach einem alternativen, aussagekräftigen Wohlstandsmaßstab, der auch die sozialen und ökologischen Dimensionen berücksichtigt, gilt in unserer Gesellschaft immer noch als Tabubruch.

und hier die neueste Aussendung von Bio Austria NÖ und Wien zum Thema:

Österreichische Agentur für Biogetreide GmbH:
Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung wurde eröffnet


Der Weg des stillen Ausgleichs über die von BIO AUSTRIA ausgesendeten Zustimmungserklärungen ist von etwa 50 % der Betriebe angenommen worden. Leider war dies zu wenig, daher musste als nächster Schritt das Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung eingeleitet werden, welches auch eine Quote von mindestens 30 % der offenen Forderung vorsieht und innerhalb von 90 Tagen abgehandelt wird.
Die erfolgten Zustimmungserklärungen haben daher keine Rechtsgültigkeit mehr, das heißt, auch all jene Betriebe, welche die Zustimmungserklärung unterschrieben haben, müssen sich nochmals über den unten angeführten Weg anmelden.

Forderungen über EUR 450,- bitte unbedingt geltend machen mit Anmeldung und Beauftragung Gläubigerschutzverband (z.B. KSV1870).
Weiters ist eine Vertretung durch eine Rechtsanwaltskanzlei und Eigenvertretung möglich (bitte unbedingt Kosten beachten).
Diese Meldung ist möglichst rasch zu machen - bis spätestens 20. April 2011 (lt. Beispiel KSV).

Achtung! Empfehlung für Betriebe mit Forderung unter EUR 450,-
Bei Forderungen unter EUR 450,- erscheint eine Anmeldung über Gläubigerschutzverbände, Rechtsanwalt, usw. aufgrund der Forderungshöhe als nicht zielführend. All jene Betriebe bekommen die von der Gläubigerversammlung angenommene Quote (z.B. 30 %) nach Abschluss des Verfahrens.
Die Forderung muss danach bei der Agentur für Biogetreide GmbH fällig gestellt werden, dabei stehen wir seitens BIO AUSTRIA NÖ und Wien unterstützend zur Verfügung.

Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie bitte unser Büro
02742/90833


Mit freundlichen Grüßen,
das Team von BIO AUSTRIA NÖ und Wien








Felix05 antwortet um 11-03-2011 17:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Hallo Freunde,

ich habe mich mal ein wenig eingelesen, weil´s mich ganz einfach interessiert.
Also, dass eine Agentur bei gewissen Größenordnungen nicht auf den Cent genau sagen kann, was über´n Tresen geht, leuchtet schon ein.
Allerdings liegen zwischen 30 und 40 Millionen schlappe 10 Mille.
Himmel, das ist ja manchem sein Einziges!
Wohlstand ohne Wachstum, ehrlich mal, dass klingt wie überholen ohne einzuholen.
Die Parolen kenn ich auch.
Und EXIT, ist das nicht Augang oder Ausstieg? "Informationsoffensive", waren die Informanten bislang in der Defensive? "Wir schauen aufs Ganze".
Wo haben die denn bis jetzt hingeblinzelt?

Manche Verantwortliche, auch wenn sie Prof. Dr. sind, könnten bei Gelegenheit mal ihre Wortwahl überdenken.

Als Nichtlandwirt habe ich langsam den Eindruck, man will die Getreidebauern veralbern.
Weil nur die Hälfte der Betriebe die Zustimmungserklärung angenommen haben, muss noch ein Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung eingeleiert werden? Das kost´bestimmt nix, und wenn, wird´s eben am Ende verrechnet...
Herrlich, jetzt seid ihr noch selber an dem Schlamassel schuld, oder wie?

Mir persönlich tun die aufrichtigen Leute leid, die da in der Luft hängen.
Ist schon blöd, wenn man eine Leistung erbringt und dann in die Luft guckt.
Aber vielleicht müssen wir uns alle an sowas gewöhnen, wenn es uns einst noch besser gehen soll, ganz ohne Wachstum.

Trotzdem, Kopf hoch und viel Glück denen, die betroffen sind, Lutz!




biolix antwortet um 11-03-2011 17:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Hallo Felix !

danke felix, aber zu deinen 30 oder 40 Millionen, weißt du wie der Getreidepreis nächstes jahr ist, siehe letztes Jahr konv. , alles um die 100 Euro herum, heuer alles um die 200 Euro herum die Tonne, das ist ein Unterschied von 100%, verstehst es jetzt ein wenig ?

Und ich habe auch nur geschrieben ".. die Agentur hatte die letzten Jahre einen Umsatz zwischen 30 und 40 Mio....", was aht das mit der Insolvenz zu tun ?

Obwohlst ja von der Biogetreidebündelung im Biobauernhand, eigentlich wenig Ahnung hast, z.b. das es 14 jahre geklappt hat, und 10 Jahre fast niemand da war der sich ums Ö Biogetreide "umgeschaut" hat, und es im großen Stile vermarktet hat.. ;-))

lg nix für Ungut biolix

p.s. Schüren und Gerüchte streuen tun viele, aber wer macht die Arbeit ?


Felix05 antwortet um 11-03-2011 17:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Na ja Biolix,

eben drum. Weil ich keine Ahnung habe, klingt das für mich so, wie ich´s geschrieben habe.
Vielleich gibt´s ja noch mehr Ahnungslose, die das ähnlich sehen. Da freut man sich, wenn einem die Sehenden die Sachverhalte erklären.
Das Insolvenz in den meisten Fällen wenig mit Geld zu tun hat, ist mir schon oft gesagt worden. Womit denn sonst? Mit geschäftlichem Unvermögen? Das hören die Verantwortlichen aber immer nicht so gern.
Und wie du ja selbst sagst, ist die Sache erst eskaliert, als sie im großen Stil betrieben wurde.
Ich will keinen Gerüchte nachlaufen und schon gar nichts anheizen, dass darf mir getrost jeder glauben.
Manch einer ist eben auf Bezahlung angewiesen, zu der Liga gehöre ich nämlich auch und darum kann ich mitunter den Unmut der Betroffenen nachvollziehen.


Gruß, Lutz!


pa1984 antwortet um 11-03-2011 18:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
an biolix:

Ich weiss nicht ob dir bewusst ist, dass du hier im Forum als offizieller Vertreter von Bio-Austria gesehen wirst. Die Wirkung, die von deiner Verdeitigungsstrategie im Insolvenzfall Agentur ausgeht, ist jedenfalls verheerend. Diese Mischung aus Wehleidigkeit und Herumgewinde wird da draußen nicht verstanden. Du verhedderst dich in Details, anstatt Klartext zu reden. Du bietest deinen Gegnern jede auch nur erdenkliche Angriffsfläche. Glaub mir, ich meine es gut, wenn ich dir den Rat gebe: Meistens sind weniger Worte mehr.


biolix antwortet um 11-03-2011 18:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
hallo !

also partrick, wo "verheddere" ich mich , bitte ein paar Fakten ?
Wehleidig, wo ? nur weil Felix was schreibt mit Rufzeichen, wo er nachher meint er hat eh keine Ahnung und ich kläre das auf ?

Oder Fallkerbe 4 Pkte schreibt , wo sich 2 widersprechen und die anderen 2 nicht stimmen ?

Inkl. wo verteidigen, die Fakten auf den Tisch mache ich , nichts anderes, und Behauptungen die wirklich nicht stimmen klar entgegnen, also ich sehe da kein "Gerumgewind", und mit wenigen Worten kann man oft nicht viel erklären, darum werdens oft mehr... ;-))

lg biolix und einen schönen Abend ! biolix


Tyrolens antwortet um 11-03-2011 19:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Er ist halt ein typischer Systemerhalter. Gott bewahre uns davor, dass er mal die Möglichkeit hat, an den Trog zu gelangen.


biolix antwortet um 11-03-2011 19:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Hallo !

na klar tiroler , du wirst die Arbeit machen, die BiobäuerInnen freuen sich schon drauf... ,-))

Apropos "Trog": wie schon gesagt , durch die Geschichte sind viele engagierte Bioackerbauern aktiv geworden, vom Steuerberatern bis Wirtschaftsprüfern udn das ist gut so, und ich hoffe sie nehmen direkt von jemanden den sie mal "prüfen" sollen, auch keinen Cent an... ;-))

lg biolix


Fallkerbe antwortet um 11-03-2011 19:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!


@biolix,
das wird man nach dem Insolvenzverfahren dann wissen, ob meine befürchtungen und vermutungen unrichtig waren.

mfg













Bewerten Sie jetzt: Agentur für Biogetreide-Insolvenz!!!
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;281694




Landwirt.com Händler Landwirt.com User