Tisch-Wipp-Kreissäge

Antworten: 3
  21-02-2011 17:34  Leo1993
Tisch-Wipp-Kreissäge
wir wollen uns eine neue Kreissäge zulegen da unsere jetzige schon 35 JAhre alt ist und da sie nur einen Tisch hat und keine Wippe und schon halbwegs gefährlich zum Arbeiten ist wäre jetzt eine neue wünschenswert
weil wir machen 35m Scheitholz jedes jahr und jedes 1m Scheit muss dann nochmals in der mitte durchgeschnitten werden dass es in den Ofen passt
Verwendung:Ausschließlich nur zum Brennholzschneiden,für die Scheiter die Wippe und für die Brennholzstücke die ca 4m lang sind den Tisch wie gehabt
Für säumarbeiten haben wir eh noch eine kleine Tisch-Kreissäge

hat wer so eine Tisch-Wipp-Kreissäge im Einsatz?
welche Marke?


lg Leo1993



  22-02-2011 07:38  Hicks
Tisch-Wipp-Kreissäge
Hallo
Habe die Posch mit 4 kW Motor 700er Blatt schon ca. 8 Jahre im Einsatz.
Bin damit gut zufrieden, würde jedoch für Säumarbeiten den 5,5kW Motor nehmen.
MfG
Hicks

  22-02-2011 12:14  pert
Tisch-Wipp-Kreissäge
Hallo mitsamt!
Wie haben eine Binderberger Rolltischsäge,mit 5,50 KW Motor,aber seit vorigem Jahr
schneiden wir die 1,0 meter Scheiter mit der Motorsäge (60 er Schwert),dazu haben wir einen eigenen Transportrahmen aus Formrohren und mit Boden für den Traktor gebaut,da werden
die Scheiter in Längsrichtung geladen und beidseitig mit den Motorsäge 1 x mittig durrchgeschnitten, fertig. Das geht viel schneller als mit der Kreissäge, und man kann auch alleine werken,wir sind sehr zufrieden mit dieser Methode.
mfG Pert

  23-02-2011 01:58  AnimalFarmHipples
Tisch-Wipp-Kreissäge
Hab mir letztes Jahr beim Zgonc die Scheppach HS500e gekauft.
War zwar etwas skeptisch, weil sie nur mit Lichtstrom läuft, bin aber inzwischen hellauf davon begeistert.
Nachdem ich einen Wochenbedarf von 3-4 m3 habe und mir schon Mitte Dezember der Schnittholzvorrat ausgegangen ist, arbeite ich seither fast täglich damit - und das einzig Anstrengende dabei ist, daß sich das Geschnittene Holz viel zu schnell neben der Maschine anhäuft und dann recht bald die Wippe blockiert.
Ohne Gehörschutz geht aber nix, alleine schon das Leerlaufgeräusch schmerzt in den Ohren.