Hochsilo als Hackgutlager?

Antworten: 9
tarpan 20-02-2011 11:56 - E-Mail an User
Hochsilo als Hackgutlager?
Haben einige Hochsilos, für denen wir keine Verwendung mehr haben. Die Silos haben 3,25m Innendurchmesser, sind vom ebenen Boden ab noch 7m u. 8m hoch, Abschluß ist eine Betondecke mit Deckel. Die Silos sind sehr gut gebaut (15ener Wandung, mit Eisen armiert) und haben Entnahmetürl'n. Da die Silos im Inneren stehen, ist eine Abtragung nicht einfach, so der Gedanke, diese ev.als Hackgutlager oder od. etwas anderem zu verwenden.
Wozu könnte man diese Silos noch verwenden. Ev. Hackgut oder.....???
Ein Abriß mit Schlögel sicher nicht möglich, mit Schremmhammer (wäre vorhanden) eine Langzeitbeschäftigung, mit Bagger - Hammer ein volles Risiko, da obenauf eine gut armierte 25iger- Decke, die Einiges anrichten könnte.Will ja kein neues Haus bauen
Im Voraus für euren Rat und Hilfe ein Danke mfG. tarpan


Shalalachi antwortet um 20-02-2011 12:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hochsilo als Hackgutlager?
Da war erst mal ein Thread Über Hackschnitzel mit Brückenbildung im Hochsilo. Probier mal die Suche!


tarpan antwortet um 20-02-2011 15:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hochsilo als Hackgutlager?
Danke Shalalachi
Würde nur zu einer ev. Lagerung diese Silos verwenden, mittels einer hoftractauglicher Öffnung die Silos leeren, zum anderen, was könnte man mit solchen Silos noch anderes anfangen??? Es müßte ja nicht immer nur Futter und Holz sein. Für Gästebetten wäre der Durchmesser zu klein und ist ja im Haus innen, freistehend wäre das schon etwas anderes, es muß nicht immer alles eckig sein. Weitere Ideen??? Tarpan



Niederbayer antwortet um 20-02-2011 17:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hochsilo als Hackgutlager?
Bei mir in der Gegend werden auch Rundsilos zur Hackgutlagerung benutzt, meist mit Telleraustragung und Federn. Einige hatten Probleme, da die Hackschnitzel nicht nachgerutscht sind. Ich gab ihnen den Tip, eine ( oder mehrere) Ketten oder Seile mit einem Querbalken (30-50 cm) vor dem befüllen ins Silo zu hängen, so ca. 1Meter über der Austragung. Die Ketten oder Seile werden oben am Silo, Dach , mit einem Flaschenzug oder einer Umlenkrolle befestigt und wenn dann das Problem des nicht nachrutschen eintritt, einfach vorsichtig angezogen oder gerüttelt und siehe da, Hackschnitzel fallen in sich nach, Bei meinen Freunden hat keiner mehr ein Problem . Ps. Einer kann mit Hallenkran ziehen.


Stonebear antwortet um 20-02-2011 18:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hochsilo als Hackgutlager?
Hallo

Die Silos hat ein einfacher ICB in 2h nur mit der Baggerschaufel entfernt 15 cm Beton ist ja nicht wircklich viel Umbau für Hackschnitzel wäre mir zu umständlich.

mfg


melchiorr antwortet um 20-02-2011 19:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hochsilo als Hackgutlager?
Hallo!
Ich hatte auch einen Betonsilo mit 3,5x10m in der Scheune stehen. Der Bagger hatte ihn in knapp 1,5 Std. abgerissen. Da der Silo 3 Meter tief in die Erde gebaut war brauchte ich nicht einmal den Schutt wegräumen. Nur Schotter drauf, Verdichten, Betonieren und ich hatte eine ebene befahrbare Abstellfläche.
Lg. herbyy


dirma antwortet um 20-02-2011 19:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hochsilo als Hackgutlager?
hallo,
ich kenne jemanden, der hat eine eine Zwischendecke eingebaut, auf ein paar ausbetonierte Polokalrohre rundherum als tragende Säulen, als Heizraum, einen Edelstahlkamin außen hochgezogen, Raumaustragung, mit einem umgebauten Silohäcksler wird befüllt.
mfg.



Erik Gran antwortet um 26-10-2018 10:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hochsilo als Hackgutlager?
Hallo!
Bin duch Zufall auf den Eintrag gestossen. Gibt es da feuertechnisch irgendwelche Probleme?
Bis zu welcher Höhe kann man die Hackschnitzel nach der Befüllung mit der angesprochenen Telleraustragung und Federn fördern? Unsere Silos gehen ca. 8 m in die Tiefe. Danke fuer Rueckinfo Gruss Erik


jakob.r1 antwortet um 26-10-2018 12:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hochsilo als Hackgutlager?
Grüß Dich Erik, -- Du kannst davon ausgehen das in den kommenden Jahren irgendwas in der Telleraustragung bricht und dann viel Spaß beim Siloausräumen damit Du reparieren kannst.
Ich stand vor dem gleichen Problem und habe 2004 dann folgendes gemacht:
In das Tiefsilo eine Decke in ca 2m Höhe vom Boden weg eingezogen mit einem Loch in der Mitte. In das Loch kam der Austragungstrichter, so das in den Hackschnitzeln nur die im Trichtergehäuse laufende Austragungsschnecke liegt und darunter die gesamte Mechanik. Zum Ofen führt eine schräge Zuführungsschnecke schräg nach oben. So kann ich jederzeit für Wartungsarbeiten (abschmieren) in den Raum unter den Hackschnitzeln gehen oder eben zur Reparatur. Allerdings habe ich nur 5m nach unten, aber der Silo kann problemlos ganz aufgefüllt werden. Brückenbildung hatte ich in den 14 Jahren erst einmal, -- da hatte der Häcksler stumpfe Messer und hat das Material mehr gemust als gehäckselt.
Beste Grüße
Jakob


beglae antwortet um 28-10-2018 08:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hochsilo als Hackgutlager?
Finde die Idee gut , aber der Aufwand ist doch groß , habe selbst ein Beton Hochsilo habe aber ein Flachlager für meine Hackschnitzelanlage vorgezogen, das Silo steht noch mal schauen was wird, abreisen werde ich das nicht da es nicht im Wege steht


Bewerten Sie jetzt: Hochsilo als Hackgutlager?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;279104




Landwirt.com Händler Landwirt.com User