Pflanzenöl und AdBlue als Treibstoff für Traktoren

Antworten: 16
Unbekannt 16-02-2011 22:18 - E-Mail an User
Pflanzenöl und AdBlue
Servus;

Hat jemand erfahrung mit einen Pflanzenöl oder AdBlue betriebenen Traktor/Auto?

Ist es sinnvoll mit diesen Treibstoffen zu fahren,auch vom Preis her?

Wie siehts da mit ablagerungen in den Leitungen und Filtern aus bzw mit service?

Und kann man einen Traktor aus Pflanzenölbetrieb umbauen und was würde das kosten?

Danke im voraus, mfg



biolix antwortet um 16-02-2011 22:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pflanzenöl und AdBlue
Hallo !

autoumbauten zwischen 1000 und 5000 Euro, Traktor zwischen 3000 udn 10000 Euro...
Pkw haben wir tolle Erfahrungen, unser Espace hat 270 tsd km, 190 tsd davon mit PÖL ohne Probleme seit dem das Eigenöl nachgefilltert wird nicht mal mehr Filtertausch nach 10 tsd km, sondern nach 30tsd..,-)
Traktoren laufen mit Beimischung und 2 Tanksystem genug, gibst genug die keine Probleme haben aber auch einige mit..
WEnnst es nur wegen dem Geld machst, lass es..
Wir sind bis jetzt sicher besser gefahren, selbstgepresstes kann man von 70-80 Cent selbskostenpreis rechnen.. zur zeit steigt Rapsöl wieder sagenhaft und ist über einem Euro...
da ist gut wenn man ne Eigenversorgung mit Ölpflanzen hat, und halt bei 90 Cent liegt aber trotzdem noch besser und was wichtiger ist, viel weniger Geld an die Saudis, sondern wenn an die Biokollegeninnen für Bioleindotter und Biosonneblumen.. ;-)))

lg biolix



ludwig1 antwortet um 16-02-2011 22:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pflanzenöl und AdBlue
@biolix
du nimmst den Biogedanken aber wirklich ernst wenn du sogar den Traktor mit Bioöl fütterst!


biolix antwortet um 16-02-2011 22:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pflanzenöl und AdBlue
na sicher, Bio-Bioöl..;-))

warum soll ich nicht 200 Euro dir Tonne mehr zahlen für Biosonnenblumen oder Bioleindotter, bekomm für den Presskuchen auch mehr, habe ja auch eigenen, und will ja die Biolandwirtschaft fördern und die BiokollegenInnen udn lass mir schon gar nciht nachsagen
das was konv. am Hof verpresst wird.. ;-)))

lg biolix


bert78 antwortet um 16-02-2011 23:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pflanzenöl und AdBlue
Hallo Unbekannt
Mit AdBlue kann man kein Fahrzeug betreiben.
AdBlue (Harnstoff) ist ein Reduktionsmittel das in den SCR-Katalysator eingespritzt wird. Somit wird der Stickoxydausstoß bei Dieselmotoren um bis zu 80% reduziert.
AdBlue wird in einem zusätzlichen Tank mitgeführt und wird erst dem Abgas beigemengt.
Die benötigte Menge liegt bei ca. 3% des Dieselverbrauchs.

Gruß Bert




Unbekannt antwortet um 17-02-2011 10:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pflanzenöl und AdBlue
Hallo bert, dann hat es sich mit dem AdBlue erledigt ich dachte das es zum Diesel beigemischt wird oder so irgentwie.
Jedenfalls danke für die Info!!

mfg


schellniesel antwortet um 17-02-2011 21:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pflanzenöl und AdBlue
Ja bert ist schon richtig allerdings ist nicht unwesentlich mit was der Motor betrieben wird! ob die Abgasnachbehandlung bei PÖL mit SCR dann Problemlos Funkt weiß ich nicht allerdings läuft der Motor auch wenn der Harnstofftank leer ist........

bei Pöl eventuell den harnstoff gleich weglassen...

Würde mich auch Interessieren welche Reverenzen es dazu gibt!

Mfg schellniesel


Lexion 560 antwortet um 17-02-2011 21:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pflanzenöl und AdBlue
Hallo
Wir haben LKW die mit Pflanzenöl fahren. Da gibts gar kein Problem mit dem SCR System. Weil das AD-Blue nur ins Abgas eingespritzt wird. Dieses wiederrum wird nur gebraucht weil darin Ammoniak ist dieses Ammoniak braucht der Katalysator damit er das NOX zu Sauerstoff und Stickstoff aufspalten kann. Das mit dem Ad-Blue weglassen würde ich mir überlegen sobald du einen NOX Sensor verbaut hast ist die Motorleistung auf 60% herabgesetzt. Dan kannst in die nächste Werkstatt fahren damit die Mühle wieder läuft und das muss alles aufgezeichnet werden. Wenn kein NOX Sensor vorhanden ist füllst am besten destilliertes Wasser ein. Aber es gibt nur eins zum bedenken die Landesregierung und in Zukunft auch die Polizei können auf der Strasse das System überprüfen.
mfg


schellniesel antwortet um 17-02-2011 21:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pflanzenöl und AdBlue
@paulNeuhauser

Ja kenne die Materie schon ein wenig allerdings war mir nicht bekannt das die Motorleistung herabgesetzt wird sobald der NOX Sensor einen Fehler schmeist!

Kann es sein das es im Pkw bereich nicht so ist? und dort nur die Motorkontrolle weil FC gespeichert?
Ähnlich der DPF Regeneration bei nicht erreichen der Bedingungen zur Automatischen Regeneration?


Ja und sit Klar das die Herren mit der schöneen Kappe das auch kontrolieren! Aber wer schon so umweltbewusst mit PÖL fährt der kann sich doch ein NOX Molekuhle mehr leisten!

Und deren Kompetenz in Sachen Motorelektronik würde ich auch nicht überschätzen! Den gegen Softwaretuning sind sie so gut wie machtlos! und das macht auch viel NOX!

Fürs Pickerl §57a ist es auch nicht nachweißbar weil eben nur Partikel gemessen werden und keine Gaszusammensetzung....

Mfg schellniesel



Lexion 560 antwortet um 17-02-2011 22:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pflanzenöl und AdBlue
@schellniesel

Beim PKW ist das nicht so weil ja der nur Russpartikel rausfiltert. Bei PKW wird das NOX durch innermotorische massnahmen veringert. Ich arbeite in einer LKW Werkstätte und wir haben das SCR System schon 6 Jahre eingebaut und seit 1.10.2007 ist der NOX Sensor vorgeschrieben. Dieser mißt den NOX Wert der noch ausgestoßen wird. Wenn der Grenzwert überschritten wird reduziert das Motorsteuergerät die Leistung und das Drehmoment auf 60%. Motortunning hat bei diesem System keinen Einfluss auf das NOX weil der Katalysator dazu da ist dieses zu reduzieren. Bei CO HC siehts wiederrum anders aus aber bei §57a wird beim Diesel nur die Trübungszahl gemessen. Die Messung ist aber bei Landwirtschaftlichenfahrzeugen abgeschaft worden. Im Grundprinzip arbeitet ein neuer SCR Motor wieder wie ein Euro 1 und Tier 1 Motor weil man auf die Verbrennungstemperaturen nicht mehr Rücksicht nehmen muss. NOX entsteht durch hohen Druck und Hitzte bei der Verbrennung.
mfg


schellniesel antwortet um 17-02-2011 22:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pflanzenöl und AdBlue
Danke ja die Nutzfahrzeuge haben da ja schon einige Jahre Erfahrung bin ich wieder etwas schlauer:-)

Ja auch bei PKW werden nicht nur die Russpartikel gesenkt schon auch die NOx jedoch macht die SCR Technologioe die geregelten DPF auch überflüssig!

Und Injektoren wo pro Einspriztung bereits 7 Zyklen möglich sind lassen die Abgastemperatur auch ohne Harnstoff gut steuern!
Stimmt!

Also bei Nutzfahrzeugen ein muss um mit "einfacher" (billiger) Einspritzung die Euro5/6 zu erreichen im Pkw bereich eher eine Ergänzung im Sinne der "Umwelt"!

Mfg schellniesel


Lexion 560 antwortet um 17-02-2011 22:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pflanzenöl und AdBlue
Hallo

Beim PKW kann man beim Partikelfilter über die Sinnhaftigkeit streiten.
Weil der Partikelfilter ist ein Monolit aus Siliciumcarbid ( selbe Material wie eine Schneidscheibe für die Flex ) diesen müssen die Abgasse durchströmmen. Dabei bleibt der Russ ( Kohlenstoff ) hängen, wenn dieser gesätigt ist muss regeniert werden. Das die Russpartikel verbrannt werden muss die Abgastemperatur auf über 550 Grad C erhöht werden. Dabei wird noch eingespritzt wenn schon fast das Auslassventil geöffnet ist damit die Temperatur erreicht wird. Im Prinzip brennt man da den Treibstoff beim Auspuff raus.


schellniesel antwortet um 17-02-2011 22:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pflanzenöl und AdBlue
Nicht nur den Treibstoff auch ca 50% der Partikel die Vorher gesammelt wurden!
Mit einem DPF lässt sich genau 0 liter Treibstoff sparen im gegenteil man benötigt sogar etwas mehr als ohne!

Hast schon mal eine manuelle Regenertion miterlebt! da wird der Asphalt unter dem Auspuff weich!
15min auf 600°C Abgastemperatur!

Ja soviel zum Thema!

Mfg schellniesel




Weiß jetzt wenigstens mit wen man über derartige Themen diskutieren kann!




Neuer antwortet um 18-02-2011 12:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pflanzenöl und AdBlue
@schellniesel

In welchen Abständen erfolgt die Regeneration des DPF? Merkt man das während des Fahrbetriebs? (außer natürlich am Verbrauch)


Lexion 560 antwortet um 18-02-2011 12:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pflanzenöl und AdBlue
@sthuber
Im Schnitt regeniert sich der Dieselpartikelfilter alle 500km oder wenn die Betriebsbedingungen passen auch schon früher.
Normalerweise merkt man von der Regeneration nichts.
mfg


schellniesel antwortet um 18-02-2011 20:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pflanzenöl und AdBlue
Nun ja alle 500km ist etwas Kurz!
Erfahrungswerte die ich bisher habe ist zwischen 1000-2000km! Nach langer Laufzeit kann es sein das dies bereits nach 500km schon nötig ist weil im laufe der zeit die Filterkapazität sinkt. später dazu mehr!

Das ganze geschieht bei einem geregeltem Russfilter nicht in regelmäßigen Abständen sondern richtet sich nach Verschmutzungsgrad der mittels Differnzdrucksensor ermittelt wird. Heißt nix anderes als vor dem Russfilter und nach dem Russfilter jeweils eine Leitung weggeht die dann zu einem Druckmessgerät gelangt und den anliegenden Abgasdruck in ein elektrisches Signal umwandelt.

Im Grunde wenn der Druck vor dem Filter viel großer ist als der hinter dem Filter wird es zeit für eine Regeneration! heißt Abgastemperatur erhöhen! wenn das unter dem Fahrbetrieb nicht möglih ist, z.B. nur Kurzstrecken oder die Teillastphasen sind zu kurz dann kommt bei max Verschmutzung eine Fehlermeldung und man muss man zur Werkstatt (Markenvertrettung) und die können die Partiklefilterregeneration manuell starten!
Hersteller sind auch nicht blöd sobald mal die fehlermeldung da ist startet auch die Automatische regenration nicht mehr! Also hilft es dann auch nix mehr damit mal auf die Autobahn zu fahren um zu "entrussen"!

Bei der Regenration unter der fahrt:
Steuergerät ändert die Einspritzzyklen heißt wie schon geschrieben das einmal erst am ende des Arbeitstaktes eingespritzt wird bzw auch die Abgasrückführung zur Filterregeneration deaktiviert wird.
Weil das AGR auch die Verbrennungstemperatur senkt und damit auch die NOX. Will man aber eben bei der Regenertion ja nicht!

Merken wird man von dem nicht viel weil es keinen Einfluss auf die Leistung nimmt da die Haupteinspritzungen im Grunde gleich bleiben. (commonrail schon bis zu 7 Einzeileinspritzungen je Arbeitstakt möglich) einzig das die Abgastemperatur steigt!
Und man kurz nachher beim aussteigen eventuell einen leichten verbrannten Geruch feststellt.

Lebenszeit der meisten Filter liegt so zwischen 1000-1500 Regenerationen
Den nach jeder Regeneration kann sich der filter nicht wieder zu 100% "herstellen"!
also findet die Regenration zum ende hin immer öfter statt! Wie schon anfangs beschrieben.

Gibt aber auch schon chemische Reigungsmittel die den Filter auch wieder zu 95% frei bekommen sollten! Dafür extrem giftig!

Alles im allen großer Aufwand für wenig Wirkung! Meine Meinung!

Mfg schellniesel


Bewerten Sie jetzt: Pflanzenöl und AdBlue
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;278360




Landwirt.com Händler Landwirt.com User