Welcher Hochförderer

Antworten: 6
  16-02-2011 11:56  fkn
Welcher Hochförderer
Hallo zusammen
Da wir mitten in der Stallbauplanung sind wollte ich mal nachfragen was ihr für Erfahrungen mit den verschiedenen Hochföfderer habt.
Wir möchten gerne Festmist produzieren, den mit Schieber abschieben (32Meter) und anschließend mit Schubschange (quer) und Hochförderer zu einem Misthaufen stapeln.

Danke für eure Meinung
fkn

  18-02-2011 19:37  franz12345
Welcher Hochförderer
Hallo fkn
Habe lange in der Branche gearbeitet, vor allem bei reperaturen.
Neu funktionieren fast alle Entmistungen gut aber nach ein paar Jahren beginnen bei den meisten die verschiedensten Probleme. Darum mein Rat die beste Entmistung ist keine Entmistung. Wir räumen seit 10 Jahren mit einem kleinen Hoftrak aus ,was bestens Funktioniert. Wenns unbedingt eine Entmistung sein muss, würde ich einen kleinen Seilschrapper nehmen, da hast die wenigsten Verschleissteile
Gruss mf

  18-02-2011 20:01  Laufstall
Welcher Hochförderer
Hallo
Bevor wir 2003 unseren Anbindestall auf einen Laufstall umbauten, hatten wir 23 Jahre eine Schubstangenentmistung + Förderer von Fa. Schauer. Waren damit sehr zufrieden.
Lg
Laufstall

  27-10-2012 11:41  KaGs
Welcher Hochförderer
https://www.youtube.com/watch?v=YX0KO-I-uWY&feature=youtube_gdata_player


  27-10-2012 13:59  golfrabbit
Welcher Hochförderer
Muß nicht unbedingt sein daß eine Entmistung ständig Probleme bereitet. Haben alle Zylinder gefatscht und sämtliche Leitungen in Edelstahl sowie alle Schrauben und Muttern. Da geht jeder Schrauben auch nach Jahren problemlos. Wir verwenden statt Hochförderer eine Pressentmistung von Felder und gerade im Winter dünkt es mich sehr angenehm nur auf einen Knopf zu drücken anstatt mit dem Hoftrac (der auch nicht ohne Wartung auskommen wird) herumzukrebsen.
Hannes

  27-10-2012 18:20  josefderzweite
Welcher Hochförderer
@kags

so einfach und problemlos kann es funktionieren. und günstig auch allemal

  27-10-2012 18:25  walterst
Welcher Hochförderer
anlagen wie in diesem video habe ich in den 80er jahren des vorigen jahrhunderts im flachgau/innviertel ein paar gesehen,
ganz so problemlos geht das bei 20 grad minus aber auch wieder nicht