Welchen Lochdurchmesser habt ihr beim Schrotsieb?

Antworten: 4
gustl28 15-02-2011 20:59 - E-Mail an User
Schrotsieb
Hallo!
Welche Lochdurchmesser habt ihr bei eurer Schrotmühle?
Hab selber jetzt 3,5mm.
Aber viele sagen da ist der Schrot zu fein.
Danke für eure Antworten




rotfeder antwortet um 15-02-2011 21:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schrotsieb
Hallo!
Habe auch 3,5 mm und belasse es auch so. Es kommt auf die Tierart und auf die verfütterte Schrotmenge an. Bei Schafen und bei Kühen, die viel Schrot erhalten ist quetschen oder gröber schroten vorteilhafter. Schweine vertragens wieder fein auch.


ANDERSgesehn antwortet um 15-02-2011 22:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schrotsieb

6mm.

lg
ANDERSgesehn.

ps: es soll ein gleichmäßiges spektrum an verschiedenen
größen des geschrotenen vorhanden sein (siebversuch).

ps: zu viel feines hat den nachteil, dass die schichtungen
der verschiedenen ph-wert-zonen im magen nicht mehr
gegeben sind (struktur).




Sau007 antwortet um 16-02-2011 06:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schrotsieb
Hallo Gustl!

Eine generelle Empfehlung welchen Lochdurchmesser du beim Sieb verwenden sollst gibt es nicht. Einflussfaktoren auf die Mahlfeinheit des Futters sind nämlich auch die Umdrehungen/Minute deiner Mahlanlage und die Futterkomponenten (Erbsen zum Beispiel neigen zu hohen Feinanteilen beim Vermahlen).

Die meisten Mineralfuttervertreter haben ein Schüttelsieb und können damit die Partikelverteilung deines Futters "messen". Eine zu feine Vermahlung fördert nur Magengeschwüre und kostet unnötig Energie fürs Mahlen - so wie Andersgesehn sagt - eine zu grobe Vermahlung führt zu Futterverlusten (schau im Kot der Tiere ob halbe Körner wieder raus kommen).

Ich habe das Problem, dass ich mit einer Mühle das Futter für die Zuchtsauen, Ferkeln und Mastschweine mahle und somit wäre für jede Tierkategorie eine andere Vermahlung optimal, aber wer macht das schon und somit muss ein Kompromiss gefunden werden. Ich verwende für Getreide (Wintergerste, Weizen, Ebsen) ein 3,5 mm Sieb.

Der Tipp von Andersgesehn zur Strukturbildung im Magen ist sehr wichtig - wenn ich ab und zu eine Hausschlachtung mache oder einmal am Schlachthof bin, dann lass ich mir immer ein paar Mägen von meinen Schweinen geben und schneide die auf um zu sehen, ob es Schleimhautveränderungen im Magen gibt und ob der Futterbrei im Magen eh nicht flüssig ist, sondern eine Struktur hat!!

LG Sigi




DerWeise84 antwortet um 16-02-2011 19:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schrotsieb
Guten Abend, zufälliger Weise wurde dieses Thema hier auf Landwirt.com schon einmal berichtet hier bitte: https://www.landwirt.com/Schweinefuetterung-Welches-Sieb-fuer-welches-Futter,,7398,,Bericht.html
LG



Bewerten Sie jetzt: Schrotsieb
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;278063




Landwirt.com Händler Landwirt.com User