Info-Notstand unter Bauern

Antworten: 4
irgbauer 11-02-2011 13:57 - E-Mail an User
Info-Notstand unter Bauern
Habe gestern einen Beitrag gelesen in dem sich ein Bauer darüber äußert dass so viele Biobauern ihre Ausgleichszahlungen im Nov.2010 nicht erhalten haben. Er weiss es scheinbar noch immer nicht- auch viele Konventionelle sind davon betroffen,. und die Folge wird sein das wir alle miteinander in den nächsten Jahren nach erfolgter oder noch ausständiger Kontrolle in einem Antragsjahr das Geld erst später erhalten werden, nur haben wir diesbezüglich noch keine einzige Äusserung unserer Vertreter gehört. Ich weiss bis jetzt immer noch nicht wann ich mein Geld bekommen werde, ob dieTierprämien kommen werden oder nicht,usw. Ich kann nur immer wieder betonen, sind wir wem was schuldig kriegen wir auf schnellstem Wege Mitteilung, haben wir was zu kriegen heisst es geduldig bleiben.......Deshalb ist es dem Bauern zu entschuldigen das er nicht genau Bescheid weiss, es wird ja so gut es geht das Thema totgeschwiegen.



grasi1 antwortet um 11-02-2011 17:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Info-Notstand unter Bauern
Ja, so ist es, bin auch ein betroffener, der im Herbst keine Auszahlung der Ausgleichszahlungen erhalten hat. Aufgrund der AMA-Kontrolle, aber keine Sanktionen oder das etwas nicht gepasst hätte,- einfach keine Auszahlung und dann erst informieren, wenn die Auszahlung schon getätigt war finde ich eine Frechheit, das hätte man meiner Meinung schon früher machen können.
Bin schon gespannt, ob wir dafür Zinsen bekommen (lach, lach,.....)
Haben aber vor 10 Tagen dafür einen Bescheid bekommen, wir mögen binnen 14 Tagen Geld zurück bezahlen, das wir zu viel ausbezahlt bekommen haben. (Almfläche wurde zu groß angegeben)
Ist aber nicht der Fall, da wir nur das Kontrollergebnis angegeben haben, das der Kontrollor im Jahr 2008 festgestellt hat. 2009 hätten wir wieder Kontrolle gehabt, war aber wegen dem Schnee im Herbst nicht mehr durchfürbar, somit wieder Kontrolle im Jahr 2010, und dieses Kontrollergebnis eines anderen Kontrollorgan, natürlich weit weniger Fläche (Reinweidefläche) unterm Strich herausgebracht wollen sie uns jetzt für das jahr 2009 geltend machen. (die Welt steht nimmer lang)


mosti antwortet um 11-02-2011 22:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Info-Notstand unter Bauern
und, regt sich einer auf? wenn nicht UBV etwas wirbel machen würde, alle BBler kuschen und hoffen daß sich keiner aufregt


tch antwortet um 11-02-2011 23:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Info-Notstand unter Bauern
UBV macht Wirbel? Super! Eine Strategie entwickeln und umstzen wäre das Mittel zum Zweck!
Wirbel machen ist einfach- fordern auch!
Wo ist der UBV damit?

tch


helmar antwortet um 12-02-2011 09:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Info-Notstand unter Bauern
Hallo Tch...so ist es! Wäre die entsprechende Verordnung nicht da, könnte auch nicht danach gehandelt werden........und im Allgemeinen gibt es Gründe dafür wenn der Amtsschimmel munter wird. Wenn man so bedenkt für wieviele Massnahmen sich manche verpflichten, um ja "jeden € aus Brüssel abzuholen"( was ja nicht nur der BB immer wieder rät), umso mehr liegt da dann auch die "Gefahr" dass dann irgend ein Fehler oder sonstwas bei einer Kontrolle anfällt. Und wenn man sich ansieht wie z.B. fast jedes Jahr digitalisiert wird, dann auch zu dem Zweck, allfällige Fehler oder Ungereimtheiten hintanzuhalten. Ein Riesenproblem ist dass jahrelang man von einer Planungssicherheit, was das Eintrudeln der Gelder am Konto betrifft, ausgehen konnte. Und da ist dann ein Unterschied ob man mit 7000 € plant oder mit 40.000.
Mfg, Helga


Bewerten Sie jetzt: Info-Notstand unter Bauern
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;276923




Landwirt.com Händler Landwirt.com User