wie sieht es aus bei euch ??

Antworten: 6
  28-01-2011 21:33  CLAAS_1
wie sieht es aus bei euch ??
hab mal ne frage
bekommt ihr auch von der EU irgendwelche zuschusse
so wie es in polen ist ?
hier bekommt man fur jeden hecktar ackerland , weiden .kuhe uswwww
zuschusse???
wenn ja wie viel??

  28-01-2011 23:29  mosti
wie sieht es aus bei euch ??
für alles wofür du geld (ausgleichs-zahlung) bekommst, mußt du gegenleistung bringen, auf mindestens 5 jahre verpflichtend, sobald die genehmigt sind ist´s natürlich förderung die bauern reingeschoben bekommen!!! streuung ca.150-1000€/ha, in österreich bei ama nachfragen

  29-01-2011 10:19  pepbog
wie sieht es aus bei euch ??
ist`s ja auch - denn von irgendjemanden muss ja das geld auch kommen (steuerzahler)
bei uns hat man (manchmal und nicht nur ich) das gefühl - die gegenleistung ist - vorhandene aspahltierte - von der allgemeinheit bezahlte - wege zu beschädigen und (dafür?) landschaftspflegegeld zu konsumieren um dieses geld für protzfahrzeuge wieder auszugeben.
dafür wird die allgemeinheit vom bladen pröll geschröpft?
auch über dieses thema könnte man eine volksabstimmung veranstalten ( nicht nur übers bundesheer - wer brauchts - in dieser form? )


  29-01-2011 12:00  leop
wie sieht es aus bei euch ??
hallo pepbog

dein Beitrag ist an der Schwelle dazu, ihn überhaupt ernstzunehmen. Aber wahrscheinblich kannst du für deine Ansicht aufgrund von Uninformiertheit nichts dafür.
Für die Zahlungen, die die Bauern erhalten müssen sie Gegenleistungen erbringen die die EU vorgibt. Diese Leistungen sind nicht immer einfach. Ohne diese Gegenleistungen gibts auch kein Geld, und ohne diese würde Landwirtschaft gänzlich anders funktionieren. Ziel der Allgemeinheit (EU) ist, u.a.die Preise für Lebensmittel für den Konsumenten niedrig zu halten, die landwirtschaftl. Produktion zu kontrollieren, was ja sehr gut funktioniert. Somit ist der normale Konsument bzw. Handel u. Wirtschaft letztendlich der Nutznießer dieser "Förderungen".

leop



  29-01-2011 13:57  monsato
wie sieht es aus bei euch ??
hay pepbog

also das mit den asphaltierten wegen stimmt ja leider offt aber vielleicht ist es deswegen so weil die bauen zuwenig geld haben -ewirtschaften das sie glauben sie müßen weiter um asphalt rann pflügen.

und noch eins in meiner gegen muß jeder landwirt seinen anteil pro ha zahlen damit es einen asphaltweg überhaupt gibt .drumm hab ich kein verständniß wenn ein fußgänger nicht runtersteigt vom aspahlt wenn ich mit dem mähdrescher fahre,und mit dem in den graben fahren soll grad weil diese fußgänger nicht ausweicht.

und zu den förderungen ,es haben schon viele versucht ohne auszukommen und noch sogscheite aber haben es nur bis zum konkurs gebracht bei den erzeugerpreisen .
hauptsache das volk kann billig fressen ,
aus diesem grund muß alles billig sein und muß es ausgleichzahlungen geben.

auch arbeiter kriegen ausgleichszahlungen die pendlerpauschale zb. damit er billiger zum arbeitsplatz kommt .
aber da regt sich auch keiner auf das es diese gelder gibt.

einige regen sich immer auf wenn wer einen neuen traktor kauft.

wenn im jahr 5000 neue motoräder zugelassen werden regt sich niemand auf obwohl wir keine dieser motoräder wirklich brauchen ,das ist nur luxus-hobby weils den leuten noch immer gut geht anscheinend.
mann nennt dies ein stückchen freiheit.
soll doch jeder berufsstand vor seiner eigenen tür kehren es gibt überall was zu meckern.

  29-01-2011 15:53  pepbog
wie sieht es aus bei euch ??
ja nur:
ich rede von den aspahltierten Wegen: DIE DIE ÖFFENTLICHKEIT VOLL BEZAHLT HAT.
Beim MOTORRADHANDEL GIBT ES (wie ich annehme) keine Förderung oder täusche ich mich da ?
Bei den asphaltierten Wegen - die z.B. Interessentengemeinschaften errichten - ist wieder zum Großteil 50% Förderung und mehr - ergo wieder Öffentlichkeitsanteil !
Jedoch (nicht nur ran an den Asphalt sondern auch AM Asphalt und diesen beschädigen ! ) dieses Argument verstehe ich:
Pflügen und bestellen was nicht im Eigentum bzw Pacht ist - dies war schon immer so:
Pflügen als Letzter und Dreschen als Erster (uralte schlaue Bauernweisheit) = Gewinnmaximierung !!