Ferkelpreise lt. landwirt.com

Antworten: 4
burlei 28-01-2011 18:22 - E-Mail an User
Ferkelpreise
vlv Ferkelpreis laut Landwirt.com gleich mit 2 € hab heute bei einem Kollegen Abrechnung gesehen mit 1,95. Druckfehler oder gibts da auch schon "Hausbreise"
haasi antwortet um 28-01-2011 18:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ferkelpreise
Homepage der Schweinebörse 1,95 €.
Abgelesen mitte der laufenden Woche.
Hat mich auch irritiert, landwirt.com schlecht rechergiert ?

DerWeise84 antwortet um 28-01-2011 19:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ferkelpreise
alo im unserem Gebiet ist in der Bauernzeitung auch mit 2€

Blaster78 antwortet um 28-01-2011 21:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ferkelpreise
preis wurde am dienstag in der früh korregiert; nachdem die händler alle bestellungen stoniert haben; -5 cent und 95% der ferkel konnten verkauft werden; lg

Bewerten Sie jetzt: Ferkelpreise
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;273775
Login
Forum SUCHE
Artikel über den Schweinemarkt

Schweinemarkt

Das steigende Angebot an Mastschweinen in Deutschland verursacht Preisdruck. In Österreich ist Angebot und Nachfrage ausgeglichen.

EU Schweinemarkt ausgeglichen

Der europäische Schweinemarkt ist weitgehend stabil. Dabei ist der Lebendmarkt eher unter- und der Fleischmarkt eher überversorgt.

EU Schweinemarkt

Deutsche Hauspreise verunsichern und bringen Preise weiter unter Druck

EU Schweinehaltung im Wandel

Über Jahre war Deutschland der Motor der europäischen Schweinewirtschaft. Doch während Deutsche Karossen stottern, geben die Iberer weiter Gas. Der Blick auf die Statistik zeigt, wie sich die Schweinebestände in den letzten Jahren verlagert haben.
Mehr Berichte

„Freilandschweine musst du selbst vermarkten“

Alte Stallungen und ein Hof in beengter Lage. Das sind typische Eigenschaften eines Auslaufbetriebs. Doch bei den Hackls kam es anders. Heute pilgern jährlich 30.000 Besucher zum Betrieb von Ulrike und Norbert Hackl.

Schweinemarkt: Aussicht auf 2018

2017 war für Schweinehalter ein gutes Jahr. Der Ferkel und Schweinemarkt im kommenden Jahr stellt sich schwieriger dar. Dennoch sollten die Preise über dem mehrjährigen Durchschnitt liegen.

EU Schweinemarkt: Angebot und Nachfrage auf hohem Niveau

Ein hohes Angebot an Schlachtschweinen trifft auf einen ebenfalls hohen Fleischbedarf. Die Vorbereitungen auf das Weihnachtsgeschäft laufen auf Hochtouren.

Schweinemarkt entspannt sich

Nach den wegen der Feiertage zu Monatsbeginn fehlenden Schlachttagen entspannt sich der Schweinemarkt langsam. Schweine- und Ferkelpreise notierten unverändert.

Schweinemarkt: Preisdruck aus Deutschland

Die kommenden Feiertage in Deutschland werden als Grund für die Rücknahme der Notierung um 5 Cent genannt. Die Notierung in Österreich zog nach.

Unveränderte Preise am Schweinemarkt

Der Abwärtstrend am Schweinemarkt wurde gestoppt. Sowohl der Schweinepreis als auch der Prei für Ferkel notierte diese Woche unverändert.

Schweinemarkt stabilisiert sich

Zumindest kurzfristig konnte der Schweinemarkt seinen Abwärtstrend stoppen. Auch der Ferkelmarkt scheint sich zu stabilisieren.

Abwärts-Notierungen am Schweinemarkt

Weiterhin reichlich versorgt zeigt sich der europäische Schweinemarkt. Vor diesem Hintergrund wurden die Notierungen in Österreich erneut nach unten korrigiert.

EU Schweinemarkt: Preisdruckphase hält an

Weiterhin unter Druck zeigt sich der Schweinemarkt. In Deutschland und Frankreich gaben die Notierungen diese Woche nach. Auch die Ö-Börse gab um 5 Cent nach und der Ferkelpreis wurde erneut um 10 Cent nach unten gesetzt.

EU Schweinemarkt: Angebot stärker als Nachfrage

Erneut Preisrücknahmen am Ferkel- und Schweinemarkt in Österreich. Als Grund werden saisontypische Angebots-Überschüsse genannt.
Aktuelle Schweinepreise
    Privatmarkt Schweine