Antworten: 18
wernergrabler 25-01-2011 20:12 - E-Mail an User
Lackieren
Hallo!

Wollt mal fragen wie ihr beim Lackieren vorgeht.

Nur abschleifen?
vor Generallackierung Sandstrahlen? (Kosten)

Farben/Lacke?
Mit den Metalllacken vom Baumarkt bin ich net ganz zufrieden.
Sind nicht so schön bzw. lassen sich sehr leicht abkratzen.

Oder einfach nur mit Sprühdose Grundierung + Lack?

mfg
wgsf



schellniesel antwortet um 25-01-2011 20:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lackieren
Was willst den lackieren?

Grundsätzlich:
zuerst einen Haftgrund drauf anschließend Spritzkitt (Füller) den nass schleifen mit 400Körnung aufwärts und dann den Decklack spritzen danach eventuell auch noch Klarlack

Gibt die ganze geschichte auch schon aus Sprühdosen! Vom Haftgrund bis zum Decklack!
Manche Autolackierereinen mischen dir sogar einen Lack an und du bekommst den dann als Sprühdose!

Allerdings Günstig sind die Sachen aus der Dose aber net unbedingt! Dafür passt das Sprühbild bei den Profidosen auch!
Bekommst mit der billigen Baumarktlackierpistole net so schön hin!

Mfg schellniesel



woody87 antwortet um 25-01-2011 20:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lackieren
hallo,
ich wasche die zu lackierenden teile mit der dreckfräse am hochdruckreiniger ab damitt alles lockere davonfliegt und dann einfach mit hammerrite überlackieren. die farbe ist ein rostumwandler das heist es muss nicht entrostet werden ( nur alles was locker ist muss weck ) und eine grundierung ist auch nicht nötig, kostengünstigste und einfachste lösung...
mit einer extra hammerriteverdünnung lässt sich die farbe auch spritzen.


AnimalFarmHipples antwortet um 25-01-2011 20:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lackieren
Ich bessere jedes Jahr die Salzschäden am Auto (silbermetallic) mit Spraydosen vom Forstinger aus, also abschleifen, Rostumwandler draufpinseln, eventuell mit Glasfaserspachtel ausgleichen, Spraygrund, 2-3 x Lack und am Ende noch ein paar Schichten Klarlack.

Bin mit dem Ergebnis hochzufrieden, die ausgebesserten Stellen sind nur bei genauem Hinschauen erkennbar.

Nur die Grundierung muß ich noch irgendwie verbessern, weil an den neuralgischen Stellen beißt das Salz immer wieder rein; hab schon überlegt, einzelne Kotflügel oder Türen einfach verzinken zu lassen, das ist nicht teuer (Preis geht nach Gewicht).


schellniesel antwortet um 25-01-2011 20:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lackieren
....nur bei genauem hinschauen erkennbar....

*ggg*

Ja bei 10m Entfernung und bei zähem Nebel und einer Mondlosen Nacht?

Mfg schellniesel




wernergrabler antwortet um 25-01-2011 20:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lackieren
Hallo!

Danke einmal.

Zwecks verzinken wollt ich auch schon mal schreiben.
Allerdings nicht für die Karroserieteile.

Weiß wer einen Preis fürs Kilo? (wenns eben nach kg geht).

Lackieren im 1. Sinne:
Wie im Tagebuch das Hackgerät.
Beim Verstellen der Körper, kommt immer der ganze Lack runter. Nicht nur Kratzer so wie es bei gekauften Geräten üblich ist, sondern es zieht sich immer wie Kaugummi.
Hab mit der Schruppscheibe abgeschliffen, grundiert, lackiert.
Aber das is nix ...

2. Sinn:
z.B. Traktorfrontmaske / Blechteile / Kabinenrahmen.
Ein paar unschöne Roststellen ausbessern.

Für solche eher kleineren Dinge wie z.B. die Frontmaske müsste es eigentlich auch der einfache Spray tun.
Weil wenn "hiasl" i glei die Ganze an.
Was meint ihr?

mfg
wgsf


schellniesel antwortet um 25-01-2011 21:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lackieren
Ja du brauchts an richtigen Haftgrund!
Auch das schleifen mit der schruppscheibe ist nicht ideal! wird zu glatt! Nachher etwas aufrauen hilft auch schon.
Eine Schleifscheibe mit 40-80 Körnung und weniger Drehzahl bzw auch eine Topfbürste sind besser! Sandstraheln wäre auch eine super Lösung!

Drei Lackschichten(grund Füller decklack) sind aber immer zu empfehlen min 2! um eine Verbindung hinzukriegen kommt man aber ums schleifen nicht herum! Oder wenn man schnell genug ist nass in nass spritzen allerdings haben damit sogar Profis ihre mühe!

Mfg schellniesel


Steyr548 antwortet um 25-01-2011 21:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lackieren
Hallo
Ich habe einen Steyr 548a im letzten Jahr neu aufgebaut. An den Hinterradkotflügeln hatte sich der Rost schon breit gemacht. Da ich den Traktor behalten werde, habe ich alle Blechteile zum Sandstrahlen gegeben. Zu beachten ist, dass es bei Materialstärke unter 1 mm zu Verformungen kommen kann. Als am besten vorher abklären ob der Betrieb solche teile bearbeiten kann. Anschliessend wurden die noch vorhandenen Dellen mit dem Spengler Hammer ausgeglichen. Um zu verhindern, dass sich bei auftragen vom Haftgrund noch Verunreinigungen auf dem Blech befindet alles zweimal mit Verdünner und Silikon entferner reinigen. Anschliessend folgen zwei dünne Schichten Haftgrund gefolgt (nass in nass) vom Füller. Bei Raumtemperatur ist der Füller nach 40 Minuten trocken. Ja nach gewünschtem Resultat kann nochmals nachgebessert werden oder aber der Auftrag vom der Deckfarbe erfolgen.



wernergrabler antwortet um 25-01-2011 21:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lackieren
Hallo!

Hört sich logisch an.
Durch das Aufrauen wird die Farben dann wahrscheinlich besser halten. =)

Gut dass du das wegen der Stärke gesagt hast.
Somit würden dann e eher die Kotflügel und der Kabinenrahmen für dies in Frage kommen.

mfg
wgsf


AnimalFarmHipples antwortet um 25-01-2011 21:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lackieren
@ Schnellniesel :

Ja, wirklich.
Mußt nur schauen daß denn richtigen Farbton erwischt (man kann sich jetzt beim Forstinger auch den Originalton abmischen lassen; vorher hab ich die in einem Farbenhandel gekauft) und beim Spritzen etwas großräumiger abkleben und zu den Rändern hin nicht zu stark auftragen.
Bin heuer bei einem Kotflügel etwas schlampig gewesen und da ist der Strich vom Abklebeband geblieben; fällt aber auch nur bei gutem Licht auf, weil eben der Farbschleier scharf abreißt.

Also am ersten Blick steht mein Auto noch recht schön da, was für einen 15 Jahre alten MB-Kombi mit 440.000 km nicht selbstverständlich ist (daß ich ihn nur 1 x im Jahr putze, bevor ich ums Pickerl fahr, ist ein anderes Thema).
Als ich ihn vor 11 Jahren mit Vorschäden gekauft habe, hab ich ihn komplett neu spritzen lassen, dafür haben sie mir bei MB damals EUR 4.500 abgenommen; das jährliche Ausbessern so wie beschrieben kostet mich nichteinmal einen Hunderter, obwohl ich heuer fast die gesamte Karosserie zerlegt hab, um rostmäßig möglichst alles zu erwischen.

@ WGSF :
Den Preis vom Verzinken weiß ich nimmer; ist schon ein Zeiterl her, war ein Terrassengeländer, aber der niedrige Preis hat mich ehrlich überrascht (war kaum mehr als ein Fünfziger mit Rechnung).


Anda936 antwortet um 25-01-2011 21:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lackieren
@ steyr548

weil du grad den Steyr erwähnst, wir haben unseren 548 grad bekommen, neu lackiert, wie damals neu vom Werk, jetzt muss ich schaun das mein fendt immer schön sauber ist, sonst hab ich noch das blöde nachgerede :D

aber wie schon erwähnt, schleifen, guten Haftgrund/ Füller verwenden dan ist das schon zwei Drittel für einen guten Lack,

Ich muss jetzt meinen Container neu lackieren, 50m2 schleifen :-(


wernergrabler antwortet um 25-01-2011 21:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lackieren
@ AnimalFarmHipples:

Danke.
Kommt nur drauf an wie groß dein Geländer war. *gg*

@ anda: hast vielleicht ein Foto vom 548er? =)
Wäre das Sandstrahlen bei so einer großen Fläche nicht rationeller?
Auch wennst es übergeben würdest?

mfg
wgsf



Anda936 antwortet um 25-01-2011 21:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lackieren
nein noch kein Foto gemacht, aber wenn ich sie hab, kann ich dir paar schicken


schellniesel antwortet um 25-01-2011 21:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lackieren
Ja haftgrund auf haftgrund nass in nass ist kein problem gibt aber die variante auch wo grund und decklack Nass in Nass gespritz werden nicht so einfach!

Ja Sandstrahlen ist bei dünneren Belchteilen etwas schwierig da es zu verformungen kommen kann wie schon gesagt!
Dein Hackgerät besteht ja aus Formrohren daher kein Problem! Materialabtrag findet bei richtiger Einstellung nur dort statt wo auch rost und der gleichen vorhanden ist! Also kommt da nur das riunter was auch runter muss!

@afh

Ja ja! Kenne die Sorte schon! Da muss ich mich dann beim Pickerl immer umdrehen wenn ich dann Höre "den hab i selber lackiert sieht man nix mehr wo der rostig war"

Für das geschulte Auge ist fast jede Lackierarbeit sichtbar! Der Farbton alleine hilft wenig den das beilackieren ist eine Kunst für sich und erfordert jahrelange Erfahrung und vor allem eine perfekte Nacharbeit (Schleifpolitur und wieder auf hochglanz polieren)
Den sprühnebel so zu dosieren das der Übergang nicht rauchig wird aber dennoch nicht abrupt erfolgt ist fast unmöglich deswegen lackieren Profis meist ganze Bauteile um diesen Effeckt auszuweichen!

Beim Smart Repair kommen diese Künste zur Anwendung da kommt das Ergebnis zwar nahe zur Ganzlackierung hin dennoch nicht vollkommen!

Mfg schellniesel


AnimalFarmHipples antwortet um 25-01-2011 21:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lackieren
@ WGSF :
2 x 1 m, so ca. 30-40 kg


AnimalFarmHipples antwortet um 25-01-2011 21:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lackieren
@ Schnellniesel :

Ist schon klar, aus der Nähe sind alle meine Ausbesserungen sichtbar, aber für meine Zwecke genügt's, verkaufen will ich ihn ja nicht und daß ich vom Gesamteindruck her immer noch ein schönes Auto habe, ist ein netter Nebeneffekt.

Übrigens hatte ich damit vor genau einem Jahr eine Zufallsüberprüfung bei der Landesregierung (§ 56 KFG); sie haben null Mängel gefunden und weil ihnen das offenbar gegen die selbstauferlegte Erfolgsquote ging, haben sie ein Blinkerbirndl bemängelt, wo die orange Beschichtung etwas abgeblättert war. Der Termin war um 14 Uhr, die Mängelfeststellung um 14.30 Uhr und bis 15 Uhr sollte der Mangel behoben sein, sonst hätt's ein Negativergebnis gegeben. Ich düse also rüber zum Forstinger, von dem sie wahrscheinlich Provision kriegen, und beim Einbauen hab ich in meinem Streß den Celon vom Blinker zsammghaut ... (sie haben mich dann trotzdem durchlassen ... obwohl ich mit dem Pferdeanhänger tatsächlich einmal durchgefallen bin, weil ich einen gesprungenen Celon beim nächsten Pickerltermin noch immer nicht ausgetauscht hatte ...).


Steyr548 antwortet um 25-01-2011 21:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lackieren
Beim 548 hat sich nur das Dach als problematisch beim Sandstrahlen erwiesen. Die restlichen Teile sind aus stärkerem Material gefertigt.


schellniesel antwortet um 25-01-2011 22:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lackieren
Ist aber keine Schickane von denen sonder eine Blinkerglühbirne die Orange Beschichtet ist weil eben weißes Glas verbaut ist muss auch Orange Blinken wenn der lack abblättert tut sie das nur vermindert ergo schwerer Mangel!

nicht ganz ernst nehmen ist halt so!

Ja deine rep passt schon nur wenn ich was neu Lackiere und nicht nur eine behelfsmäßige ausbesserung durchführe die ich alle Jahre wiederholen muss um das Ergebnis zu wahren hiflt deine Methode eben WGSF nicht weiter!
mag für dich die ideale Lösung sein auto macht einen gepfelegten eindruck und das passt für dich und du bist zufrieden!
Mache glauben eben das das eine Profi Lackierung ersetzt oder von der qualität gleichzusetzten ist nur weil das auto wieder überall die gleiche Farbe (in ihren Augen) hat;-)

Mfg schellniesel


AnimalFarmHipples antwortet um 27-01-2011 02:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lackieren
Ich geb Dir schon recht.
Boyd Coddington wäre mit meiner Methode nicht zufrieden.

Aber wenn ich 5 Tausender für eine Profilackierung hinblättern soll, die auch nur fünf Jahre hält, dann fahre ich mit meiner Methode, die mich nur einen Hunderter und einen Tag Arbeit pro Jahr kostet, allemal besser, zumindest wenn es um einen bloßen Gebrauchsgegenstand geht.


Bewerten Sie jetzt: Lackieren
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;273171




Landwirt.com Händler Landwirt.com User