Antworten: 9
torfer 22-01-2011 19:42 - E-Mail an User
Ballenschneider
Hallo zusammen!

Habe vor, mir einen Rundballenzerteiler zu kaufen, weil die händische Vorlage vom ganzen Ballen doch manchmal recht mühsam ist!

Das Gerät soll aber möglichst gering sein, da nur ein kleiner Traktor zur Verfügung steht.

Welche Erfahrungen habt Ihr, bzw. welches Gerät würdet Ihr mir empfehlen?


mfg



wolkal antwortet um 23-01-2011 13:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ballenschneider
Hallo,

alsoich kann dir nur den von Göweil empfehlen. Ist sehr robust gebaut, hat verstärkte Zinkenund einen Zinken mehr als die anderen Hersteller. Als leichtere Alternative würde da auch noch der BZT in Frage kommen. Bin sehr zufrieden damit.

Schau einfach mal unter:

http://www.goeweil.com/d/ballen_aufloesegeraete.shtml

mfg


walterst antwortet um 23-01-2011 14:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ballenschneider
wie klein ist der kleine Traktor und was soll der Ballenschneider/Auflöser können?


mosti antwortet um 23-01-2011 15:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ballenschneider
wichtig ist mal zu schauen ob du den ballen in fahrtrichtung oder quer zur fahrtrichtung ablegen willst, dann geräte bei arbeit besichtigen


torfer antwortet um 23-01-2011 16:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ballenschneider
Also, der Traktor ist ein Steyr 8045a.

Er hebt einen Ballen mit der Ballengabel ohne Probleme, aber mit dem Blockschneider ist ein feuchterer Ballen schon ein Problem.

Quer oder längs zur Fahrtrichtung ist mir egal, das Gerät sollte "nur" das händische Einfüttern erleichtern!

MFG


Trulli antwortet um 23-01-2011 21:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ballenschneider
Ich habe diesen Ballenschneider von Mammuth....(Gewicht: 380kg)
Bin damit sehr zufrieden! Die Seitenfolie des Ballens schneide ich links und rechts runter, dann schneide ich den Ballen einmal mitten durch.
Die Folie belasse ich als Unterlage auf dem Futtertisch....
Du kannst die Ballen auch zweimal durchschneiden, ich finde es aber mit einmal ausreichend und der Ballen läßt sich von Hand leicht einfüttern!
Ist der Ballen einmal außenherum gefrohren, so läßt sich locker einfüttern, da ja das Innere nach oben kommt!
Gibt man die beiden inneren Zinken nach außen, so lassen sich auch zwei Heuballen, oder ungewickelte Silage, auf einmal transportieren...
Ab 3. Februar wird auf Landwirt.com ein ähnliches Gerät von Göweil versteigert!
Kann ich nur empfehlen!

Alternativ gibt es auch Rundballenauflöser die gleich nach links, rechts oder nach hinten lockeres Futter ablegen! Dann bräuchtest nicht mehr von Hand einfüttern...Diese Geräte sind aber für Rundballentransport nicht geeignet...(z.B. Fa.Auer, oder auch Göweil)
Diese Geräte auch mit Stützrad für leichtere Traktoren...

mfg


Eslbauer antwortet um 23-01-2011 23:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ballenschneider
Es gibt dazu auch eine Maschine von TRUMAG. Der "Rotofeed" funktioniert wirklich perfekt bei allen Arten von Ballensilagen, Siloblöcken, Quaderballen und auch bei Heu und Stroh.
Das ist eine Maschine mit Selbstaufnahme des Ballens und mit Austragung über ein Querband. Der Kraftbedarf für die Maschine ist ca. ab 40 PS. Also auch kein Problem für kleinere Traktoren.
Der Richtpreis für eine neue Maschine ist so um die € 12.000,-
Genaueres dazu ist auf der Internetseite www.trumag.at ersichtlich.


6420 antwortet um 24-01-2011 08:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ballenschneider
Servus, wir haben auch einen von Goeweil, haben am Anfang auch alles mit einem Traktor (+ hydraulischem Oberlenker würde ich dir auf jedem Fall empfehlen) im Heckanbau geschnitten und sind sehr zufrieden.
Reicht auch föllig ,falls du aber wie ich in näherer Zukunft mit dem Frontlader oder ähnlichem Ballen zu schneiden willst lies weiter.

Seit wir aber einen Radlader haben und bald einen Futtermischwagen anschaffen möchten, ist mein neuer Favorit der Ballenschneider von Tanco, warum geh auf die Homepage und sieh dir die Produktbeschreibung oder den Video an. So gut wie keine Handarbeit (Folie und Netz).

Gruss



bali antwortet um 24-01-2011 21:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ballenschneider
Für 45 PS würde ich einen Schwertschneider nehmen, weil leichter gebaut.
Der Querschneider von Tanco mit Folien und Netzhalter ist schon was feines, aber eher zu schwer für 45 PS. Mit den Schwertschneider kannst du öfters reinschneiden und so mehrere schmale Schnitten machen
Hab selbst einen McHale, Göweil gabs früher auch baugleich- jetzt mit Querschneide und 2 Zylinder.


dirma antwortet um 25-01-2011 08:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ballenschneider
hallo,
Ich habe einen hydraulischen Abroller von Perzl, Fotos in meinem Fotoalbum, Traktor ist ein 28-er, hat 1100,00€ vor ein paar Jahren gekostet, fahre den Futtertisch durch und liegt aufgelockert da, waren im Herbst schon einmal Beiträge.
mfg


Bewerten Sie jetzt: Ballenschneider
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;272372




Landwirt.com Händler Landwirt.com User