07-01-2011 08:41  Trulli
Dünner Kot bei Mutterkühen
Woran kann es liegen?

Die Kühen bekommen Kleegrassilage, Heu, 1-2 kg Getreideschrot + Mineralstoffmischung...

Grassilageballen vom ersten Schnitt eher zu naß siliert, vom zweiten eher zu trocken...
Daher wechselweise Fütterung!
Heu durch verspäteten Schnittzeitpunkt doch Rohfaserhältig!

mfg

  07-01-2011 08:46  josefderzweite
Dünner Kot bei Mutterkühen
du verwöhnst deine damen aber ordentlich :-)

ich würde es der nassen kleegrassilage zuordnen, hab dein futter aber noch nie gesehen. wieviel gibst du denn von der silage?

  07-01-2011 09:08  Holzwurm357
Dünner Kot bei Mutterkühen
Hallo,

wenns denn trockenen Silo fütterst, wirds ja sicher besser sein mit der Schei.erei?
Würd beim nassen Silo eher sparen und mehr Heu dazugeben. (1. Schnitt).

Haben das Problem bei 2. und 3. Schnitt Silo auch, aber mit einem 1.Schnitt Ballen drauf füttern is gleich wieder gut.
LG

  07-01-2011 10:38  MUKUbauer
Dünner Kot bei Mutterkühen
Getreideschrott? wozu das denn ? ich hätte Angst um zu große Kälber bei der Geburt ..

wenn du Rohfasserreiches Heu hast einfach mischen mit dem Kleegrassilo...

weil vom Kleegras hast eine saftige Eiweißüberversorung und dann noch sehr nass ist ist der Mist eben flüssig - sofern sie so gesund sind ...

sonst gibt den Muh´s ein paar Tage nur Heu - dann siehst eh gleich - wird nach 2 Tagen im Normalfall gleich besser ...

mfg



  07-01-2011 21:35  179781
Dünner Kot bei Mutterkühen
Parasiten? Wenn die Kühe Magen-Darmwürmer haben, dann gibt es auch Dünnsch....
Bei Verdacht Kotproben einschicken und untersuchen lassen, über den TGD wird ein Großteil der Kosten übernommen.

Fütterung: Abwechselnde Fütterung von grundverschiedenen Silagen ist problematisch. Die Verdauung kann sich nicht auf ein Futtermittel einstellen, daher Verdauungsprobleme.
Wenn du es einrichten kannst, dann füttere die Silage rationiert, vielleicht 3/4 des Tagesbedarfes und stelle das Heu (oder gutes Futterstroh) in einer Raufe zur freien Aufnahme zur Verfügung.
Kraftfutter an Mutterkühe ist ein Managementfehler. Eine gut veranlagte Kuh gibt bei einigermassen ordentlichem Grundfutter 4000 l Milch und das ist für ein Kalb reichlich genug, wenn die Absetzer in die Ausmast gehen sollen sogar schon zu viel.

Gottfried

  08-01-2011 11:04  Trulli
Dünner Kot bei Mutterkühen

Vielen Dank für die kompetenten Einträge!

Silage und Heu wird soviel vorgelegt, was sie fressen.....
Vielleicht zuviel Silage, somit fressen sie zuwenig Heu-kann auch sein.

Jeden dritten Tag stelle ich 2 Rundballen Silage für meine 20 Kühe in den Stall, leider ändert sich mit den Trockenen auch nichts!

Eiweißüberschuß durch Kleegrassilage! Das leuchtet mir ein! Mehr Heu, weniger Silage, das werde ich probieren!

Trockensteher bekommen kein Kraftfutter!
Wir haben vor 5 Jahren unsere Milchkühe auf Mutterkühe umgestellt! Fleckvieh und Limousin Stier..
Hat zu 80% ohne Ausfall funktioniert.....
Die Kälber bleiben bis zu 7 Monate bei der Mutterkuh. M werden als Einsteller verkauft, W werden am Betrieb weitergemästet...
Kraftfutter deshalb, denn die Kühe werden von den Kälbern ordentlich ausgesaugt!
Teilweise ist für die Mutterkuh mehr Energie notwendig, als zur Zeit wo noch gemolken wurde...

mfg,Trulli