es läuft wieder wie geschmiert bei Monsanto

Antworten: 4
Joe_D 06-01-2011 17:42 - E-Mail an User
es läuft wieder wie geschmiert bei Monsanto
Die kräftig gestiegene Nachfrage nach Saatgut hat den weltgrößten Agrar- und Biotechnikkonzern Monsanto aus der Verlustzone geholfen. Im ersten Geschäftsquartal (Ende November) stand unter dem Strich ein Gewinn von 6 Mio. Dollar. Im Vorjahreszeitraum hatte Monsanto noch 19 Mio. Dollar verloren.

Der Umsatz stieg um 8 Prozent auf 1,8 Mrd. Dollar. Selbst das lange Zeit geschrumpfte Geschäft mit Unkrautvernichtern legte zu. "Die US-Farmer zeigen Interesse in unseren jüngsten Produkten", sagte Konzernchef Hugh Grant am Donnerstag. Es seien bereits erste Bestellungen für die neuartigen Sojabohnen- und Getreidesorten eingegangen.

Monsanto will das Gesamtjahr mit einem deutlichen Gewinn abschließen, nachdem in einzelnen Quartalen immer wieder Verluste aufgelaufen waren. Neben Wetterkapriolen hatten auch billige Nachahmerprodukte der Firma zu schaffen gemacht. Monsanto setzte ein Sparprogramm dagegen. Das Unternehmen ist wegen seines gentechnisch veränderten Saatguts umstritten.

.
Woodster antwortet um 06-01-2011 19:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
es läuft wieder wie geschmiert bei Monsanto
Ja - Und?

Dieser rücksichtslose Konzern, der die Welt mit seinem Giftpflanzen zerstört, geht hoffentlich bald ein wie eine Primel...

kerndl antwortet um 06-01-2011 20:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
es läuft wieder wie geschmiert bei Monsanto
Irgendwie verdienen alle an der Landwirtschaft
Nur die Landwirte selber nicht???

muk antwortet um 06-01-2011 20:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
es läuft wieder wie geschmiert bei Monsanto
@ kerndl

und warum verdienen die landwirte selber nicht ? ? klare antwort : weil sie anstatt der bilanz den milchleistungskontrollbericht am jahresende vorlegen . verdienst ist nicht wichtig - 12000 liter kühe sind wichtig und wenn die oma die rente a noch dazugäbe dann wären 15000 liter möglich .

mosti antwortet um 06-01-2011 21:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
es läuft wieder wie geschmiert bei Monsanto
weil jeder bauer etwas mehr als der nachbar machen will, anstatt gemeinsam etwas weniger

Bewerten Sie jetzt: es läuft wieder wie geschmiert bei Monsanto
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;268298
Login
Forum SUCHE
Ackerbauberichte

Erneut Schäden in Millionenhöhe

Die Landwirte sind die Leidtragenden des Klimawandels und müssen um einen entsprechenden Ertrag und das Einkommen kämpfen.

Das Beste aus der Zwischenfrucht machen

Wer von seiner Zwischenfrucht pflanzenbaulich profitieren will, braucht mehr als nur eine Pflugfurche und einen Düngestreuer. Doch wie gelingt sie am besten? Wir haben den Zwischenfruchtexperten Christoph Felgentreu zu seinen Empfehlungen befragt.

Bio-Getreidemarkt unter Druck

Noch im Herbst sprachen viele Marktbeobachter von zu wenig Bio-Getreide. Mittlerweile hat sich gerade bei Futtergetreide das Blatt gewendet.

Massive Überschwemmungsschäden in der Steiermark

In der Steiermark wurden 1.000 ha Agrarfläche überflutet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 500.000 Euro.

Alternative für die Rübenbauern

Die durch den Rübenderbrüssler gebeutelten Rübenbauern dürfen dieses Jahr auf den geschädigten Flächen Mais und Biodiversitätsflächen anbauen.

Sojakrankheiten auf dem Vormarsch

Mit steigender Anbaufläche steigt auch in der Sojabohne die Gefahr von Krankheiten. Wir zeigen auf was Sie achten sollten und wie Sie einem Befall entgegenwirken können.

Klärschlamm – Besser als sein Ruf

Der Einsatz von Klärschlamm als Dünger wird seit jeher kontrovers diskutiert. Warum sein schlechter Ruf aber nicht unbedingt gerechtfertigt ist, erklärte uns der Klärschlammexperte Hannes Stockinger von der Müller Umwelttechnik.

Hackgeräte: Entspannter hacken dank Kameras

Mit Kameras wird das Hacken von Reihenkulturen exakter und für den Fahrer entspannter. Außerdem kann auch in der Nacht gehackt werden. Doch die Unterschiede der kameragestützten Lenkungen sind groß.
Weitere Artikel

Mehr Soja-Anbau in der EU

EU-Parlament plädiert für Strategie zur Verringerung der Importabhängigkeit

Soilcover - Bodenbedeckung selbst messen

15, 20 oder sind es doch 30 Prozent – die Bodenbedeckung auf dem Feld zu schätzen, ist schwierig. Dabei wäre die genaue Kenntnis darüber für den Erosionsschutz sehr wichtig. Wir haben eine App getestet, die die Bedeckung genau berechnen kann.

Kalken im Frühjahr

Im Frühjahr ist vor allem die Kalkung vor der Aussaat von Sommergetreide, Körnerleguminosen, Zuckerrüben, Mais und Futterpflanzen interessant. Aber auch eine Kopfkalkung auf Winterungen ist möglich.

Getreide andüngen

Diese Saison beginnt die Vegetation deutlich später. Wenn es aber bald losgeht, benötigt das Getreide gleich einmal die erste Stickstoffgabe damit es schnell wachsen kann.

Billiger Dünger durch Zollsenkung

Abgaben für Ammoniumnitrat aus Russland sind nicht mehr gerechtfertigt

Mit 3 Tipps Wasser sparen

Mais braucht für einen ordentlichen Ertrag vor allem eine ausreichende Versorgung mit Wasser. In Zeiten der Wetterextreme ist das aber nicht immer gegeben. Mit ein paar Tipps können Sie jedoch den Wasserverbrauch verringern und den Zeitpunkt des Verbrauchs beeinflussen.

Bio-Markt bleibt positiv

Durchwegs positiv entwickeln sich die Bio-Märkte. Vor allem die Nachfrage nach Bio-Futtergetreide ist groß. Bio-Milch verzeichnete im Vorjahr ein Produktionsplus von über 10 Prozent.

Bio Zuckerrübe gefragt

Die Agrana will in Österreich die Biorübenfläche deutlich ausweiten. Die Konditionen sind dementsprechend gut. Lesen Sie mehr.

Angebote für Bio Rübenbauern

Die Agrana macht deutlich, dass sie die Rübenanbaufläche erweitern will. Dazu gibt es diverse Aktionen und Vergünstigungen, die den Landwirten den Anbau versüßen sollen.