apfel11 30-12-2010 08:50 - E-Mail an User
Ferkelkastration mit Schmerzmittel - keine Fortbildung
Hallo!

Anscheinend werden Fortbildungsveranstaltungen für den Einsatz von Schmerzmittel bei der Ferkelkastration nur für Betriebe die Mitglied im VÖS sind angeboten. Ich produziere im geschlossenen System und vermarkte an einen kleineren Schlachthof. Bisher habe ich leider keine Informationen bekommen, dass es für Betriebe wie meinen auch Kurse gibt, die zum Einsatz von Schmerzmittel berechtigen.

Auch wenn ich die Schmerzmittel nicht einsetzen müsste, so darf auf die Betriebe die nicht im VÖS organisiert sind nicht vergessen werden. Es wäre doch schlimm, wenn ich die Schmerzmittel gerne einsetzen möchte und nicht kann, weil der Tiergesundheitsdienst oder unsere Interessenvertretung vergisst "uns" Kurse anzubieten.

Wenn der Tierschutz in Österreich wirklich so ein großes Anliegen ist, dann hätte ich mir erwartet, dass unsere Interessenvertretung oder der Tiergesundheitsdienst auch für Betriebe die nicht über Erzeugergemeinschaften erzeugen/vermarkten Kurse organisieren.

Ich würde gerne ab Samstag Schmerzmittel einsetzen, aber leider hab ich bisher niemanden gefunden, der mir eine Schulung anbietet, obwohl ich diese Fortbildungsveranstaltung natürlich nicht gratis möchte - wie gehts den Betrieben mit einer vergleichbaren Strukturen?

MfG Werner



frank100 antwortet um 30-12-2010 09:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ferkelkastration mit Schmerzmittel - keine Fortbildung
Es gibt doch Kurse bei der LFI ich weiß nicht aus welchen Bundesland du bist brauchst ja nur nachschauen wen bei dir ihn der Umgebung einer ist.


apfel11 antwortet um 30-12-2010 10:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ferkelkastration mit Schmerzmittel - keine Fortbildung
Hallo Frank!

In Oberösterreich und der Stmk. habe ich offizielle Termine für Fortbildungsveranstaltungen gefunden. Nur leider keine Angebote oder Informationen in NÖ und ich möchte nicht unbedingt in ein anderes Bundesland fahren müssen um diesen Kurs machen zu können.

Danke!
LG Werner




Getreidemarkt antwortet um 30-12-2010 13:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ferkelkastration mit Schmerzmittel - keine Fortbildung
Hallo Werner!

Damit Ferkelproduzenten bei der Kastration Schmerzmittel selbst anwenden dürfen, müssen zwei Voraussetzungen erfüllt sein:

-Der Betrieb muss Teilnehmer beim Tiergesundheitsdienst sein.
-Die Person, die das Schmerzmittel anwendet, muss eine Schulung absolvieren, in der über die Rahmenbedingungen des Einsatzes schmerzlindernder Medikamente informiert wird.

Ich komme auch aus NÖ und habe auch noch keine Schulung absolviert. Bei meiner Bezirksbauernkammer wurde mir auf Anfrage mitgeteilt, dass demnächst ein Informationsschreiben zum Thema ´Schmerzmitteleinsatz´ ausgesendet wird. Interessiert Zuchtsauenhalter können sich dann melden und die Interessenvertretung organisiert entsprechende Schulungen.

Mein Tipp: Deponiere dein Interesse bei deiner Bezirksbauernkammer!

LG Michael Bernscherer
bernscherer@landwirt.com



ndege antwortet um 01-01-2011 21:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ferkelkastration mit Schmerzmittel - keine Fortbildung
am 30.November war in der BBK Korneuburg der Weinviertler Schweinefachtag. Da wurde die Sache mit den Schmerzmittel ausführlich behandelt und gilt als Fortbildung für die Anwendung der Schmerzmittel.


dahans antwortet um 20-03-2015 10:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ferkelkastration mit Schmerzmittel - keine Fortbildung
Jeder Tierhalter sollte verpflichtend einen gesundheitsvertrag haben !


Bewerten Sie jetzt: Ferkelkastration mit Schmerzmittel - keine Fortbildung
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;266403




Landwirt.com Händler Landwirt.com User