Möchte einen MF 263 A kaufen

Antworten: 7
Woidviertler 26-12-2010 09:59 - E-Mail an User
MF 263 A
Hallo ! Ich hätte eine Frage an MF Fahrer, oder an welche die sich damit auskennen.
Ich hätte die möglichkeit einen MF 263 A mit ehrlichen 2500 Betrstd (gepflegter Zustand aus Kleinstbetrieb ) BJ 1985 zu erwerben. Der Besitzer will 10.000 € dafür haben ich könnte ihn gut gebrauchen für Kleinarbeiten die ca im Jahr an die 300 Std ausmachen würden (Wickelmaschine gezogen -Schwader - Holzspalter Düngerstreuer Wiesenschleppe usw..... usw.... usw......)
Frage :Kann man diesen Trac um dieses Geld erwerben? auf was muss ich bei diesem Fahrzeug aufpassen? Motor? Getriebe ( 12V 4 R ? wo sind die Schwachpunke an dieser Maschine ? das einzige was mir aufgefallen ist dass aus dem rechten Oberlenkerarm bei der Hydraulik etwas Öl ganz leicht austritt wie kann man dass Reparieren ? muss man den ganzen Hydraulik Block runterschrauben oder kann man die Rep. von aussen durchführen?
Ich hoffe das ich für mich verwertbare Antworten von Euch erhalte.
mfg.


zog88 antwortet um 26-12-2010 12:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MF 263 A
Der Motor (Perkins 3152 AT) ist zB auch im Lindner 1600 verbaut. Die Technik ist gut, sollte was sein ist der 3-Zylinder halbwegs "günstig" zu überholen weil diese Baureihe in sehr vielen Maschinen verbaut ist und Teile im Original sowie im Nachbau sehr bezahlbar sind.
Die Hydraulik ist soweit ich im Bilde bin mit dem Getriebeöl kombiniert. Wenn die Kraftheberwelle undicht ist wird wohl der Simmerring defekt sein, gut möglich das man den von außen (Kraftheberarm muß abgenommen werden) wechseln kann.

Der Preis ist für einen Allrad OK, wenn er wirklich sehr gut da steht.


johndeere_5720 antwortet um 26-12-2010 14:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MF 263 A
Hallo

Weis nicht inwiefern ich da richtig liege, aber war bei diesem Motor nicht das Problem das viele von denen bei 3000bstd. Motorschaden hatten? Oder verwechsle ich das mit den älteren Lindnern der BF Serie?? Mehrere Bekannte von mir hatten Lindner bei denen bei allen so um die 3000-3500std. Motorschaden war. Kann aber leider nicht sagen ob das die 1650er oder die 520SA BF waren.

Wäre nett wenn mir das jemand sagen könnte bei welcher Serie das genau war.

mfg
da johnny



Franzkarl antwortet um 26-12-2010 15:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MF 263 A
Hatte bei keinen dieser Modelle Probleme. Hatte einen 450 , 620 , 1500 , 1650 mit jeweiles 7000 - 9000 Betriebsstunden ohne Probleme.


Woidviertler antwortet um 26-12-2010 16:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MF 263 A
Hallo John deere Danke für Deine Antwort aber beim 1650 er Lindner kann ich dir schreiben dass ich bereits 9000 Std auf dem Zähler hab und bis dato 0 Probleme mit Motor ( noch kein Service gemacht) und auch nicht notwendig da er noch sehr gut zieht und der Ölverbrauch des Motors sich sehr in grenzen hält) . Aber von Problemen hab ich auch schon gehört , aber ich denke eher dass dies vielleicht ein " Fahrerproblem " ist... Ich meine damit Schlampige Ölwechsel ( Interwalle sehr weit auseinanderziehn um damit Geld zu sparen) oder gleich nach dem Startvorgang volles Rohr aufs Gas und Zug....
Vielen Dank für deine Wortmeldung. mfg Der woidviertler


Woidviertler antwortet um 26-12-2010 16:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MF 263 A
An zog88 Danke für deinen Eintrag und Ausführungen. mfg Der woidviertler


herold antwortet um 26-12-2010 20:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MF 263 A
Top Traktor Motor hält sicherlich ca. 8000Bstd. als Schwachpunke zu sehen: Allgemein Laut
Lenkeinschlag (Muß nicht unbedingt zutreffen) Bremse falls trockene Scheibenbremse fängt nach 4000 Bstd. zu hacken an Blockieren eines Rades Umsturzgefahr!!ansonsten Top!!10000€ sind OK. Hoffe Dir geholfen zu haben Mfg Herold.


zifanken antwortet um 09-01-2011 20:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MF 263 A
ein mf 263 hat nasse bremsen und sicher genug radeinschlag


Bewerten Sie jetzt: MF 263 A
Bewertung:
4 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;265530




Landwirt.com Händler Landwirt.com User