Beamte raus aus Volksvertretungen!

Antworten: 30
dude 05-12-2010 13:23 - E-Mail an User
Beamte raus aus Volksvertretungen!
boid beamde ins palament kimman und don neama gwöhlt wern, derfns wida in eanan beruf zrugk. olle miasn schbarn netta die beamdn nit, wei bei denan fahandlungen zun schborbaked huckn beamde als abgeordnede denan beamtn die was oarbeitn gegenüber. und da neigebaua sagt oanfch- na mia schborn nid- da beamdede abgeordnete draud si nix sogn weil er mecht ja wida zrug in sein beruf und dadat jo donn weniga vadeana - aiso schbarn bei die beamdn wird nix (nennd ma beamdnforsorgemodö)
i forder daher - beamde aussi aus di barlamente!
(wer kend eigendli beamte die arbeidn?)

dude


Haa-Pee antwortet um 05-12-2010 14:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beamte raus aus Volksvertretungen!
keine ruhe gibt der dude in der bude....

mit so einem stark angehauchten boarischn dialekt kummt mir der verdacht hoch ob man hier nicht einen maulwurf schreiben lässt der illegal depeschen anfertigt....;-)

beamte sind die geheimen reichen in unserer gesellschaft denn ohne jegliches lebensrisiko ausser sich mit diversen krankheiten beim riskanten sex im wohlverdientem thailand urlaub anzustecken besteht kein grund zur sorge.....

das beamte ganz klar durch elektronische systeme abgelöst gehören ,ist oberste maxime.

alleine das ausschalten der bauchgefühle und den diversen internen querelen sichert österreich den weg in den fortschritt.....denn auf dieser spur befinden sich hauptsächlich inder und chinesen(allein schon die züge überholen die öbb eigenen ums dreifache)

unser land trudelt gemächlich als alternde wellness und freetime oase mit endlos auflagen und in sich widersprechenden gesetzen in friedenszins behafteten höhlen zu versumpfen....


ALADIN antwortet um 05-12-2010 14:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beamte raus aus Volksvertretungen!
Ich weigere mich so eine Spache versuchen zu lesen.
Zum Thema:
So ein Volksbegehren würde ich unterschreiben. Mit der Einschränkung: Sie sollten höchstens relativ ihre Anzahl an den Einwohnern im Parlament vertreten sein. Das wäre mehr als genug.



rusticus antwortet um 05-12-2010 16:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beamte raus aus Volksvertretungen!
hallo aladin,
deine forderung nach dem verhältnis zur bevölkerung macht sinn - allerdings müssten da auch etliche bauernvertreter ihre mandate niederlegen!


dude antwortet um 05-12-2010 20:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beamte raus aus Volksvertretungen!
@aladin: kimm nit mit, mit der Anzahl an Einwohnern? gar nix hams in Vertretungen zu suchen, denn Beamte ham den Staat zu verwalten und gleichzeitig machen sie die Richtlinien, wia soll de s funktionieren - des ghört abgstellt.
Dei Roßknecht hat des zu tun was du eam anschaffst - oder?


Hirschfarm antwortet um 05-12-2010 20:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beamte raus aus Volksvertretungen!
Na des stimmt nimma. Jetzt is a so das du fian Roßknecht hackln kannst. Und dann deafst a no buckln vor eam. So schauts aus in Österarm!


Fallkerbe antwortet um 05-12-2010 21:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beamte raus aus Volksvertretungen!
@Dude

der Rossknecht wird vom Bauern bezahlt, deshalb kann der Bauer da was anschaffen.

Inzwischen erhält der Bauer sein Einkommenauch zu 95% vom Staat, die Überheblichkeit ist also fehl am Platz.




Woodster antwortet um 06-12-2010 07:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beamte raus aus Volksvertretungen!
@Fallkerbe, immer schön ducken und ja nicht anecken....

genau dass will man ja mit diesem FörderungsDschungel erreichen. Abhänigkeit vom Parteien- und Beamtenapparat schaffen. Den normalen Bürger und Bauern mundtot machen. Schön buckeln und Maul halten, sonst gibts keine Förderung....

Daher weg mit dem ganzen Mist, dann entwickeln sich anständige Preise und der Bauer kann davon leben und selbst bestimmen was für ihn gut ist.
Denn 3/4 der Förderungen versickern in der Verwaltung - sprich Beamtenschaft, die parteifreunderlpolitisch besetzt ist...

Warum wohl sind diese Beamtenstaaten alle am Rande der Pleite??...




Fallkerbe antwortet um 06-12-2010 07:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beamte raus aus Volksvertretungen!
@woodster,
da geb ich dir vollkommen recht. wer zahlt schafft an. Und jede Förderung ist mit irgendeiner auflage verbunden.
Eine Abschaffung vom Größten Teil aller förderungen würde ich auch fur das beste halten.
Die Produktpreise würden etwas steigen, Produktives und effizientes Arbeiten würde sich besser lohnen.

mfg



RichardGier antwortet um 06-12-2010 08:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beamte raus aus Volksvertretungen!
@Fallkerbe: Guter Punkt. Man muß sich ja immer wieder wundern ,wie Bauern über Beamte ,Eisenbahner und Postler herziehen und dabei vergessen ,daß sie selber um keinen Deut besser dastehen ,was das Verhältnis Einzahlung ins/ Entnahmen aus dem System
angeht .Wer selber im Glashaus sitzt ....
Muß bei der Gelegenheit auch eine (dünne) Lanze für die Beamtenschaft brechen: Ich habe Österreichs Staatsdiener selten als arbeitswütig ,aber immer höflich,korrekt,einigermaßen beflissen und fast immer bemüht, den Ermessensspielraum im Sinne des Bürgers zu nutzen,erlebt; Wer einmal mit dem Staatsapparat anderer Länder,insbesondere östlich und südlich von Österreich zu tun hatte,weiß das zu schätzen .
Der hohe Anteil Beamter in den Volksvertretungen ist direkte Folge des Dienstrechts, das aber auch dazu dient ,den einzelnen Beamten Schutz vor Benachteiligungen im Fall einer politischen Betätigung für die nicht regierende Partei zu bieten.
Natürlich wäre eine gleichmäßige Beteiligung aller Berufsgruppen in den Volksvertretungen wünschenswert; Sehe ich aber nirgendwo verwirklicht,und im Zweifelsfall will ich lieber-überspitzt formuliert- von Beamten regiert werden als von Hampelmännern der Großkonzerne und des Großkapitals. mfG


Hirschfarm antwortet um 06-12-2010 08:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beamte raus aus Volksvertretungen!
@Richard: Wir werden bereits von Hampelmännern der Großkonzerne und des Großkapitals regiert! Weiters verdient der Fiskus an der Ust. für Lebensmittel weit mehr als die Bauern an Subventionen bekommen! Die breite Masse der Bauern war mal wohlhabend und lebt mittlerweile von der Substanz. Die breite Masse der Beamten startet mit nichts und ist am Ende wohlhabend!
p.s.: Die Beamten in Osteuropa sind mitunter besser als Ihr Ruf!


Moarpeda antwortet um 06-12-2010 09:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beamte raus aus Volksvertretungen!
@fallkerbe

ich kann solchen (deinen) blödsinn wie:

"Inzwischen erhält der Bauer sein Einkommenauch zu 95% vom Staat, die Überheblichkeit ist also fehl am Platz"

schon nicht mehr hören

der konsument ernährt sich zu 100% von produkten welche vom bauern produziert werden

diese versuche die bauern als almosenempfänger hinzustellen sind zum kotzen !





Haa-Pee antwortet um 06-12-2010 10:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beamte raus aus Volksvertretungen!
hirschi exakte und wirklich sehr zutreffende aussage!

das durchschnittsvermögen eines leitenden akademisch gebildeten beamten inkl der ruhestands anwartschaften beläuft sich auf sage und schreibe auf knapp 500000.- €

und das ganze ab freitag mittag im wochenende!

es geht nicht um persönliche angriffe gegen beamte sondern um das aufzeigen diverser strukturen!

die grossen pluspunkte die richhard gier hier angeschrieben hat sind die kaum vorhandene korruption die in anderen ländern nahezu erdrückend ist.

in rumänien,bulgarien müssen sie den spitals arzt "schmieren" ansonsten bleiben sie liegen....


Fallkerbe antwortet um 06-12-2010 12:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beamte raus aus Volksvertretungen!
@moarpeda,

lies doch mal den "Grünen Bericht" und dann versuch ihn auch noch zu verstehen.
weniger als 1000,-- euro erwirtschafteter Gewinn im Jahr, dann noch 17000,-- euro Förderungen vom Staat.
Das bedeutet einfach, das das Landwirtschaftliche einkommen zu 95 % vom Staat kommt.
ob du das gerne hörst oder nicht spielt für die nakten zahlen keine rolle.

Im Thread über die spätere Auszahlung der AMA schreiben ja auch anderen Bauern, das die Förderungen 90-100% vom jahreseinkommen sind.

mfg


Moarpeda antwortet um 06-12-2010 17:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beamte raus aus Volksvertretungen!
@fallkerbe

da brauch ich keinen grünen bericht zu lesen.

versuch einmal zu verstehen, dass man geld nicht essen kann.

es ist ein leichtes den bauern für ihre produkte nichts zu bezahlen
....und dann zu sagen ihr lebt ohnehin nur von den förderungen.


Fallkerbe antwortet um 06-12-2010 18:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beamte raus aus Volksvertretungen!
Niemand will Geld essen, und für die Nahrungsmittel Zahlt der Konsument beim Lebensmitteleinkauf.

Wenn du für deine Produkte nicht bezahlt wirst, dann solltest du dir einen anderen Kunden suchen. Wenn niemand mehr dafür zahlen will haben sie vermutlich halt keinen höheren Marktwert.

mfg


Faltl antwortet um 06-12-2010 18:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beamte raus aus Volksvertretungen!
im normalen nichtgeförderten Wirtschaftsleben muss ich mir ein neues Produkt suchen das ich verkaufe wenn niemand mein altes kaufen will.


ANDERSgesehn antwortet um 06-12-2010 18:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beamte raus aus Volksvertretungen!

schuld am beamtenstab ist das [unnötig aufgeblähte] schulsystem.

die mutter des ursprungs ist sozusagen kaiserin maria theresia gewesen.


lg
ANDERSgesehn.

ps: bald hören wir wieder den aktuellen (negativen) stand der pisa-studie.





RichardGier antwortet um 06-12-2010 19:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beamte raus aus Volksvertretungen!
@hirschfarm:Einen abnehmenden Wohlstand bei den Bauern kann ich bei bestem Willen nicht erkennen; Wahr ist ,daß uns andere Berufsgruppen überholen .Den Bauern ging es immer dann-relativ-gut, wenn es den anderen -relativ- schlecht ging;zB nach Kriegen. Solche Zeiten wünsche ich mir nicht zurück. Und welcher Beamte kann sich eigentlich von seinem Lebenseinkommen einen Vollerwerbsbetrieb kaufen ?
Die Umsatzsteuer auf verkaufsfertige Lebensmittel den Bauern zuzurechnen ist etwa so, als würde man dem Betreiber einer Erzmine die Mwst. auf einen PKW zuordnen.

@haapee: Auf welches Vermögen bringt es ein akademisch ausgebildeter Bauer oder ein akademisch ausgebildeter Angestellter in leitender Position? Immer Äpfel mit Äpfeln vergleichen. Die sehr hohen Ruhebezüge der Beamten werden ohnehin zurückgefahren-langsam,aber stetig (durch Anpassung unter der Inflationsrate).

P.S.: Treffen sich zwei Beamte am Gang;Sagt der eine zum anderen:" Was machst Du denn hier-kannst Du heute auch nicht schlafen ?"
Ein bisschen Spaß muß sein,sagt Roberto Blanco. mfG


Hirschfarm antwortet um 06-12-2010 20:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beamte raus aus Volksvertretungen!
Kann sich ein Bauer von seinem Lebenseinkommen einen Vollerwerbsbetrieb kaufen?


Moarpeda antwortet um 06-12-2010 22:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beamte raus aus Volksvertretungen!
@fallkerbe

ich stell dir deine zwei zitate gegenüber, vielleicht schaffst du es trotz einer zeile zwischenraum den faden nicht zu verlieren und meiner rede sinn zu verstehen.

"Inzwischen erhält der Bauer sein Einkommenauch zu 95% vom Staat,

"Eine Abschaffung vom Größten Teil aller förderungen würde ich auch fur das beste halten"

also: deiner aussage gemäß bekommt der bauer 5 % vom wert seiner produkte (also nichts, wie ich es bezeichnet habe)

der rest ist förderung
....und die förderung sollte auch noch zum größten teil abgeschafft werden in der hoffnung,
dass die produktpreise dadurch steigen (der traum vom warmen eislutscher sozusagen)

so stellt sich der kleine maxl landwirtschaft vor,
....bist ein typischer urlaub am bauernhof konsument.






Woodster antwortet um 06-12-2010 22:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beamte raus aus Volksvertretungen!
@ANDERSrum,

also so einen Schmarrn hab ich selten gehört. Ohne Maria Theresia wären wir noch im Neandertal. Diese Frau war ein Genie.

Hätten unsere Politiker nur 10% von dem Verstand dieser Frau, hätten wir die Bürokratie- und Finanzprobleme sicher nicht.

HG


dude antwortet um 06-12-2010 23:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beamte raus aus Volksvertretungen!
@woodster: irgendwie hat er schon recht, denn wenn dem ANDERS seine Lehrer ihn schon in der ersten Klasse VS hätten wegen Unfähigkeit entlassen können sowie auch viele andere, bräuchten wir weniger Lehrer (miasatn solche Nietn nit 9 Johr mitzahn) . Zum Ausfüllen der Anträge braucht er eh die Kammerfuzzis und firs dalkert daherschreibn glangts leida ah - im Wiatshaus hauatn s n eh.
Nun aber nachdem die LW-Kammern um einige Mio. weniger bekommen miasns ah effizent versuachn z arbeitn. Die neiche Software zum Antrag ausfüllen via Netz liegt ah scho fertig in da Schubladn - ob dann no alle zu ihrn Geld kommen? Da UBV wirds scho richtn
Wos anders:
Oa Beamter hat die letztn zwanzg Johr im Finanzministerium die Bibliothek gschupft, der hat gsagt ab 10:00 vormittags war a Hacknstad. Hiatz hams nach seina Pensionierung zwoa Protescheler vom Onkel Erwin eingstöllt - Kinder vo vadiente Politiga. Des nennt ma mitn bestem Beispiel vorangehn -gelebte Spoarmasnahmen danke Peperl, insa liaba Finanzminister.


Haa-Pee antwortet um 06-12-2010 23:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beamte raus aus Volksvertretungen!
richardgier die ruhestandsgenüsse von beamten werden bis dato nicht zurück gefahren!
auch soll man akademisch gebildete bauern mit geerbten höfen nicht vergleichen mit akademischen beamten die ohne zu erben auf eine schlappe halbe mio staatlich gefördertes vermögen kommen!


die abnahme des wohlstandes kann ich aufgrund meiner ahnentafel mütterlich und väterlicher seits sehr wohl bestätigen.

meine urgrossväter beiderseits waren so richtige bäuerliche unternehmer.
einer war besonders fleissig und begabt und hat in den 1920er jahren einen stattlichen vierkant hof auf einmal neu gebaut.
er war einer der pioniere investoren in den späten 20ern der die elektrifizierung in unserer gegend massgebend vorangetrieben hat.
er fand immer noch zeit für damalige verhältnisse auf relativ feudale jagden ins gebirge zu fahren.
nebenbei war es ihm als fleissigem bauern noch möglich wald und grund zuzukaufen.
er war auch problemlos im stande einige knechte zu beschäftigen und den hof schuldenfrei an meine grosseltern zu übergeben.

der andere urgrossvater konnte auch relativ problemlos und schuldenfrei in den 30er jahre den halben hof neu bauen und zwar für damalige verhältnisse auf sehr hohem niveau!

meine grossväter taten sich auf grund des krieges schon schwerer haben aber immer noch problemlos besitz zukaufen und gebäude revitalisierne können.

mein vater laut seiner auskunft hat noch von den ihm vererbten gebäuden usw bis mitte der 80er jahre gut wirtschaften und ein bescheidenes vermögen aufbauen können hernach ging es aber stetig bis in die jetzt zeit bergab.

ein befreundeter baumeister und ziviltechniker hat mir mal die derzeitigen neubaupreise und wiederherstellungskosten sämtlicher von den urgrossvätern getätigten investionen ausgerechnet.

ich bräuchte im jahre 2010 ca 1,2 mio euro um das selbe ausmass neu zu erstellen wenn man noch die zeiten zurück rechnet müsste ich doppelt so gross bauen können wie damals also schlappe 2 mio stemmen wenn ich meinen urgrossvätern ebenbürtig sein wollte.....

tatsache unmöglich im jahre 2010 und fürchte auch die nächsten 20 jahre.....




teilchen antwortet um 07-12-2010 07:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beamte raus aus Volksvertretungen!

@haapee

Bei den Beamten ist der Anteil der akademischen und leitenden Positionen nur ein kleiner Anteil, der große Anteil sind B- und C-Stellen, also LehrerInnen, KindergärtnerInnen, PolizistInnen oder SachbearbeiterInnen oder sonstiger Landes- oder Bundesbediensteter (Gärtner, Portiere, SekretärInnen...). Die kommen auf ein vergleichsweise bescheidenes Einkommen.
Wir sehen gern nur die schillernden Figuren, die herausstechen, die Masse fällt nicht auf.

PS: Deine Vorfahren waren tüchtige Leute.



Christoph38 antwortet um 07-12-2010 08:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beamte raus aus Volksvertretungen!
Beamte raus aus den Volksvertretungen ist völlig übertrieben.
Das Problem besteht generell darin, dass die Volksvertretung manche Berufsgruppen massiv überrepräsentiert sind und noch schwerwiegender manche Gruppen fast gar nicht vertreten sind.


Moarpeda antwortet um 07-12-2010 09:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beamte raus aus Volksvertretungen!
@teilchen

die vorfahren vom haapee waren zweifelsohne tüchtige leute

aber du solltest dich mit deiner ansage nicht an der tatsache vorbeizuschwindeln versuchen,
dass die derzeitigen bedingungen für den bäuerlichen "selbständigen" miserabel sind.


RichardGier antwortet um 07-12-2010 13:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beamte raus aus Volksvertretungen!
@haapee: Deine Urgroßväter haben ihre Aufbauarbeit in den 20er und 30er Jahren geleistet,also in einer Zeit großer Umbrüche (Hyperinflation,Weltwirtschaftskrise) ,in der es manche tatsächlich schafften,massiv aufzustocken,während gleichzeitig viele andere Bauern um Haus und Hof kamen bzw. gerade noch durch die Machtübernahme der Nationalsozialisten vor der Zwangsversteigerung gerettet wurden.

Auch heute schaffen es tüchtige Vollerwerbsbauern, zeitgemäße Gebäude hinzustellen und in 30 Jahren die Abschreibung zu verdienen.
Schaut natürlich anders aus, wenn man auf die Idee käme,sich einen neuen Vierkanthof hinbauen zu wollen. Aber das sind Bauwerke buchstäblich für die Ewigkeit- da könnte man den Abschreibungszeitraum -fiktiv-durchaus auf 80,100 Jahre ausdehnen;in dem Fall u.U. auch aus den derzeitigen Erlösen zu stemmen.




dude antwortet um 07-12-2010 15:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beamte raus aus Volksvertretungen!
@christoph38: nochmals: sparpaket nur die beamten machen nicht mit! die freigestellten beamten als volksvertreter sitzen den beamten die aktiv sind gegenüber um sparmaßnahmen auszuhandeln. da die volksvertreter -(ex beamten) nun nicht mitmachen ist wohl klar - sie schneiden sich ins eigene fleisch - also: beamte raus aus den volksvertretungen, außer er verzichtet auf die Rückkehr ins beamtentum

@teilchen: lehrerInen sind nicht akademisch gebildet? jetzt sans so stolz dass aus der päd.akademie eine Uni gmacht ham - dass endlich akademiker werdn - jetzt kommst du wieder?!?


teilchen antwortet um 08-12-2010 09:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beamte raus aus Volksvertretungen!

@dude

Ich bezweifle, dass sich am Gehalt viel ändert, auch wenn die pädagogischen Akademien zur akademischen Ausbildung aufgewertet wurden.
Manchen schlägt das Herz ja schon höher, oder in der Hose stehts ein bisschen strammer, wenn vor dem Namen ein paar Kürzel stehen...
Ehrlich, wenn die Aufwertung nur den Sinn gehabt hätte, um Heerscharen von Lehrern und Lehrerinnen in eine höhere Gehaltsstufe zu hieven ohne strukturell etwas zu ändern, das würde mich empören.
Vielleicht bin ich aber jetzt einfach auch nur humorlos ;-)

PS. Wann trink ma an white russian?



dude antwortet um 09-12-2010 08:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beamte raus aus Volksvertretungen!
@ANDERS: ich hab leider nicht die Zeit, darüber nachzudenken was du meinen könntest? Vielleicht findest du jemanden, der das so formulieren kann, dass man sich auskennt (Lehrer zum Beispiel). Solltest du jedoch nur einen krankhaften Mitteilungszwang haben, lass das einfach

@teilchen: mach ma nächste Woche in Wien


Bewerten Sie jetzt: Beamte raus aus Volksvertretungen!
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;261955




Landwirt.com Händler Landwirt.com User