Was ist alles Hartholz

Antworten: 15
Bauernhaus 20-11-2010 17:13 - E-Mail an User
Was ist alles Hartholz
Habe heute gehört, dass das gesamte Laubholz, daher auch Erle, Felber, Pappel usw. zum Hartholz gehören soll. Stimmt das wirklich?





browser antwortet um 20-11-2010 17:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist alles Hartholz
ja das stimmt Bäume mit Laub werden als Hartholz bzw Nadelholz als Weichholz bezeichnet

wiederum ist zb Erle ein Weiches Holz


traktorensteff antwortet um 20-11-2010 17:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist alles Hartholz
Nein, das stimmt nicht. Hat dir das ein Brennholzverkäufer erzählt? ;-)

Erle und Pappel sind mit Sicherheit Weichholz, was ist Felber?

Hartholz ist Eiche, Buche, Esche, Birke.

@ browser
Deine Definition hätte ich "im Umgangssprachlichen" noch nicht gehört.
Wenn du jemandem Hartholz verkaufst und es ist lauter Pappel, dann kannst du was zu Hören bekommen...

Die Grenze ist wohl eine Darrdichte von 0,55 g/cm³ bzw. 550 kg/m³.

http://www.waldverband.at/de/menu86

http://www.brennholz-deutschland.de/Brennholz-Wissen/Hartholz-oder-Weichholz


carver antwortet um 20-11-2010 19:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist alles Hartholz
traktorensteff hat recht!
Ich schätze mal, Felber wird irgendeine Weide sein, (Bruchweide?)
Zum Hartholz wäre noch Ahorn und Akatzie hinzuzufügen. Birke eher schon ein Grenzgänger.

lg carver


dresan antwortet um 20-11-2010 21:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist alles Hartholz
Eine Pappel über den Kopf gezogen ist trotzdem hart,
Aber sonst meines Wissens Weichholz


fgh antwortet um 21-11-2010 11:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist alles Hartholz
Die Felber ist ähnlich der Pappel und ist fast noch weicher, ein komplett weiches Holz halt, trotz laub.




ALADIN antwortet um 21-11-2010 12:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist alles Hartholz
Meiner Meinung ist Hartholz: Eiche, Buche, Akazie(Robinie) eventuell noch Esche. Alles Andere ist Weichholz.


Muli1 antwortet um 21-11-2010 17:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist alles Hartholz
@carver
Birke ist ein super Hartholz

Hier einige Heizwerte im Verhältnis der Rotbuche:

Rotbuche 100%
Birke 96.9%
Bergahorn 89.5%
Kastanie 89.2%
Lärche 87.8%
Erle 78.2%
Fichte 73.6%
Tanne 69.8%

Besser als die Rotbuche sind die :

Esche 100,1%
Robinie 107.5%
Weißbuche 113.5%

Da kann man sehen das die Lärche einen relativ hohen Heizwert hat, hingegen den
Ahorn der oft überschätzt wird.
Mfg Muli1


browser antwortet um 21-11-2010 18:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist alles Hartholz
an muli1

sind deine Werte auf Volumen oder Gewicht bezogen ??


schellniesel antwortet um 21-11-2010 19:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist alles Hartholz
Sind das nicht zweierlei Maß Brennwert und Dichte des Holzes???

Mfg schellniesel


carver antwortet um 21-11-2010 20:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist alles Hartholz
Ein kg Fichte und ein kg Buche hat annähernd den gleichen Heizwert!
Pappel detto.
lg carver


browser antwortet um 21-11-2010 20:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist alles Hartholz
Fichte hatt bei Gewicht am meisten Heizwert von allen hölzern
liege ich da richtig ???


Muli1 antwortet um 21-11-2010 20:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist alles Hartholz
Hallo
Das ist der Heizwert von absolut trockenen Brennholz
auf Gewicht bezogen.

Laut Bericht im Fortschrittlichen Landwirt im Heft 20 / 2003
Mfg Muli1


carver antwortet um 21-11-2010 20:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist alles Hartholz
Einige Beispiele bzgl. Dichte:

Bergahorn 600 kg/m³ atro
Rotbuche 700 kg/m³ atro
Weißtanne 410 kg/m³ atro
Fichte 420 kg/m³ atro
Lärche 560 kg/m³ atro
Stieleiche 680 kg/m³ atro
Hainbuche 720 kg/m³ atro
Kiefer 500 kg/m³ atro
Birke 575 kg/m³ atro
Schwarzerle 475 kg/m³ atro
Aspe (Zitterpappel) 400 kg/m³ atro
Linde 400 kg/m³ atro
Esche 650 kg/m³ atro

Aus "Bedeutende heimische Baumarten" der LK Steiermark

lg carver




wildduck antwortet um 21-11-2010 20:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist alles Hartholz

bauernhaus

Was jetzt...

Hartholz oder Weichholz? ,-)

Botanisch gesehen unterteilt man bekanntlich in Laub.- und Nadelholz. Im Holzhandel unterteilt man in Hartholz und Weichholz. Das sind zwei verschiedene Einteilungen, die man nicht verwechseln darf.
...daher auch die Grenzfälle, wie carver schon gesagt.

Wichtig ist : Welchen Nutzen bezw. Verwendungszweck erwartest du vom Holz?

Dann schaut's mit Hartholz oder Weichholz schon wieder anders aus.

Gruss wd


Gerhardd antwortet um 21-11-2010 22:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist alles Hartholz
schauschau wie geistreich ..... ;-))))

Unterscheidung in Hart.-u.Weichholz ist ein wenig z´wenig.
Drum gibts auch fünf davon: sehr weich, weich, mittelhart, hart, sehr hart.

Pappel, Weide, Linde, vielleicht Zirbe, eh klar,
dann Tanne, Fichte, evt. Kiefer, evtl. Zirbe weich,
Mittelhart dann Lärche, evt. Kiefer, evt. Birke
die harten: Eiche, Buche, Ahorn, Obsthölzer (wobei ich die Kirsch und die Nuss manchmal recht weich find - also vielleicht mittelhart), Rüster
Und ich glaub die einzigen sehr harten Hölzer, die bei uns wachsen sind die Hainbuche, der Buchs und der Flieder.

Und: Holz ohne Luft (und Wasser) wiegt immer gleichviel, nämlich 1560 kg.
Drum´ hat es nachm Gewicht auch rechnerisch den gleichen Brennwert, ausser es hat Harz, dann ist er höher.

Soda, lg


Bewerten Sie jetzt: Was ist alles Hartholz
Bewertung:
2.78 Punkte von 9 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;259696




Landwirt.com Händler Landwirt.com User