Weißkleeeinsaat in Winterackerbohnen

Antworten: 2
  17-11-2010 09:53  manas
Weißkleeeinsaat in Winterackerbohnen
Hallo, ist eine Weißkleeeinsaat in Winterackerbohnen im Frühjahr möglich. Klar ist das nicht ideal wegen 2 N Sammler am selben Standort aber möchte dann den Weißklee mehrere
Jahre dort belassen. Gibt es Druschprobleme bei den Bohnen oder wird der Weißklee eh nicht so hoch?
Hat das schon jemand gemacht, eventuell bei den häufiger vorkommenden Sommerackerbohnen.

L.G.
Fred

  20-11-2010 21:08  biofranzn
Weißkleeeinsaat in Winterackerbohnen
Hallo Fred!

Es ist natürlich möglich,selbst wenn du eine hochwachsende Weißkleesorte nimmst, geht das!
Einsaatzeitpunkt ist der typische Wintergetreide-Striegelzeitpunkt

aber warum frage ich mich!
du verschenkst 4- 5 t W-Gerste oder Triticale oder Dinkel -du bist doch bio wenn mich nicht alles täuscht oder?
und ein Jahr später dann mehrjährigen Klee- aber bitte keinen reinen Weißklee!!!
Selbst wenn du die Weißklee-Theorie von "Wenz und Brunner nachahmen willst- die sind auch mittlerweile ganz wo anders- am Mittwoch in Wels hab ich den Brunner usw. gehört!
nimm eine Mischung mehrerer Kleearten und unbedingt Luzerne rein! am besten auch Gräser und ev. sogar Kräuter rein (Wurzelmasse und Tiefwurzler- vertreiben Ampfer und Distel)
soweit meine Tipps
biofranzn



  20-11-2010 22:07  Joe_D
Weißkleeeinsaat in Winterackerbohnen
tja, und wir sind mit Niederschlägen verwöhnt von den letzten 3-4 Jahren..... kann auch wieder anders werden .....
und der Weißklee, hat auch nichts zu verschenken, was unter 10mm bei trockenen verähltnissen ist gibt er nicht weiter...
trotzdem viel Erfolg!